Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

SBS 2011 Hybrid Raid oder Raid 5 mit normalen HDDs

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: Marcolotti

Marcolotti (Level 1) - Jetzt verbinden

22.04.2013 um 10:14 Uhr, 2966 Aufrufe, 31 Kommentare, 4 Danke

Hallo Werte Gemeinde, ich würde mich sehr über ein konstruktives Feedback von euch freuen.

In einer Firma soll ein Stand-Alone-Server mit SBS2003 Premium Edition abgelöst werden durch 2 neue Server, alles 19" etc.

Aktuell läuft aktiv auf dem Server
- Fax (Faxkonsole)
- TK-Suite (Agfeo - Telefonanlage)
- Trendmicro Business Security Advanced (Virenschutz)
- Exchange
- SQL Server Express 2008 R2
- SQL-Datenbanken von Sage HWP und GS-Buchhalter
- er dient als Fileserver, Druckserver usw.
- gesichert wird noch per NT-Backup
- Videoserver (2Netzwerkkamera´s)

Umgebung:
- Server
- 10 Clients alle mit Win7 Prof., SSD, Gigabitanbindung
- 9 Netzwerkdrucker
- 2 Netzwerkkameras

Probleme:
- SQL sehr langsam
- wenn ein Fax kommt, haben die Benutzer teilweise 10 Sekunden den Kreisel auf dem Bildschirm.
- Sicherungen dauern teilweise 12 Stunden

Nun soll ein Server SBS2011 mit Premium Add-On und ein identischer Server mit der Server 2008 aus der Premium-Add on installiert werden.

Wichtig wäre eine gute Perfomance für die SQL-Datenbank.

Hier wäre meine Zusammenstellung für beide Server jeweils:
- Board: Supermicro X9SRi-F
- Intel Xeon E5-1620
- 16GB RAM ECC-DDR3-1333
- Adaptec 6805e Raid Controller
- 2x WD 1TB 24/7
- 2x 256GB Sandisk SSD
- SBS2011 Standard + Premium Addon


Ich möchte gern ein Hybrid-Raid erstellen aus den jeweils 2HDDs und 2SSDs. Der eine Server mit SBS2011 sollte die herkömmlichen Aufgaben erledigen und der 2. mit Server2008 soll die SQL-Server Standard Installation tragen und für nichts weiter zuständig sein.

Was würdet ihr daran noch ändern oder empfehlen?

Vielen Dank im voraus.


31 Antworten
Mitglied: 92370
22.04.2013 um 10:26 Uhr
Moin moin,
klingt fürs erste nicht schlecht. Was mir jedoch Kopfzerbrechen bereiten würde ist das mit den SSD Platten. Ich habe noch keine Erfahrung mit SSD im Serverbereich. Wie sicher ist so eine SSD im Dauerbetrieb beim Server. Wie hoch ist die Lebenserwartung und und und.
16 GB RAM würde ich als unterste Grenze ansehen.
Die Datensicherung würde ich mit wöchentlich wechselnden USB Festplatten für die SBS Sicherung empfehlen und dann noch ACRONIS für die beiden Server mit täglichem Wechsel.
Über eine gute USV sollte auch noch nachgedacht werden.
Gruß Eitel
Bitte warten ..
Mitglied: Marcolotti
22.04.2013, aktualisiert um 10:36 Uhr
Moin Eitel,

genau darum ging es mir, ob jemand schon Erfahrungen mit der Haltbarkeit in diesem Hybrid-Szenario hat. Besser ein Raid 5 mit 4 herkömmlichen Festplatten (24*7)?

Ich hatte vergessen, gesichert werden soll auf ein Synology RS812 mit 4x 1TB Platten. USV ist vorhanden.

Gruß Marco
Bitte warten ..
Mitglied: 92370
22.04.2013, aktualisiert um 10:43 Uhr
Ein Server sollte schon min. 5 Jahre sicher laufen. SSD Platten gibt es jedoch erst seit ich glaube rund 5 Jahren. Also kann es noch keine Erfahrungswerte geben. (Ich hoffe ich liege nicht falsch). Ich würde besser auf ein RAID 10 mit einer Hot Swap gehen. Und wenn es noch schneller laufen soll dann mit Festplatten die 15000 Umdrehungen machen.
Gruß Eitel
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
22.04.2013 um 10:43 Uhr
Hallo,

als Erstes, warum kaufst du dir nicht einen Marken Server (IBM, HP)? Dann hast du gleich einen Support auch dabei.
Der nächste Punkt wenn dir die Performance wichtig ist würde ich keine 1 TB SATA HDDs einsetzen sondern SAS HDDs auch wenn die teurer sind.
RAID 5 bietet auch nicht die beste Performance, wenn Performance wichtig ist auf jeden Fall RAID 1 oder RAID 10.
Du solltest auch für das System ein getrenntes RAID 1 benutzen wo echt nur das OS drauf ist.
Als SSDs im Serverbetrieb würde ich nur MLC SSD benutzen die für den Serverbetrieb freigegeben sind.
Und ich persönlich finde 16GB RAM für einen SBS doch etwas wenig.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Marcolotti
22.04.2013 um 11:07 Uhr
Der Grund warum ich nicht auf IBM usw. zurückgreife ist, dass ich nur ein Budget von 6500€ netto habe und versuche natürlich das Optimum zu erreichen. Beinhaltet sind da schon Lizenzen(1700€), Switch(600€), Kabel, Backup und Co...(1200€) Das heißt, ich habe für jeden Server noch 1500€ übrig. Leider.

Den RAM werde ich verdoppelt auf 32GB je Server aber viel Platz hab ich nicht mehr.
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
22.04.2013 um 11:13 Uhr
Hallo,

also ich denke um knapp € 2000 pro Stück sollte ein kleiner IBM Server drinnen sein.

Ansonsten wie gesagt nur Server SSDs benutzen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
22.04.2013 um 11:22 Uhr
Wichtig wäre eine gute Perfomance für die SQL-Datenbank.
Dann nimm mehr RAM oder einen stärkeren Prozessor.

Hier wäre meine Zusammenstellung für beide Server jeweils:
- 16GB RAM ECC-DDR3-1333
32 GB für den SBS
64 GB für den SQL

- 2x WD 1TB 24/7
Server Platten nicht nur 24/7 Platten!
SAS Platten mit 600 GB sind ein guter Kompromiss

- 2x 256GB Sandisk SSD
Nie und nimmer!
2 x Server Platten SAS 300 GB als RAID 1 mit dem OS und den Programmen
2 oder 4 x Server Platte SAS 600 GB als RAID 10 als Speicher

Ich möchte gern ein Hybrid-Raid erstellen aus den jeweils 2HDDs und 2SSDs. Der eine Server mit SBS2011 sollte die herkömmlichen Aufgaben erledigen und der 2. mit Server2008 soll die SQL-Server Standard Installation tragen und für nichts weiter zuständig sein.

Was ist denn oder besser wie sieht denn Deine Strategie für das Backup aus, wenn ich einmal fragen darf?

Was würdet ihr daran noch ändern oder empfehlen?
Backup Geräte und Medien sind vorhanden?
Wenn ja welche und mit welchem Anschluss?
Wenn externes LTO Bandlaufwerk mit SAS Anschluss bitte den Adaptec Controller noch einmal überprüfen.
Wenn ein RDX Laufwerk gekauft werden soll eventuell ein anderes Board nehmen und zwar eines mit USB 3.0.
Kann ja auch von Supermicro sein und nur mit einer CPU, aber eben mit USB 3.0 damit sollte die Sicherung dann recht flott von statten gehen.

- SQL sehr langsam
Mehr RAM
Stärkere CPU
Schnellere Platten

- wenn ein Fax kommt, haben die Benutzer teilweise 10 Sekunden den Kreisel auf dem Bildschirm.
Aktive Faxkarte verbauen und gut ist es!

- Sicherungen dauern teilweise 12 Stunden
Auf was, mit was und worüber sicherst Du denn und wie viel!??

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
22.04.2013 um 11:24 Uhr
Zitat von Marcolotti:
Der Grund warum ich nicht auf IBM usw. zurückgreife ist, dass ich nur ein Budget von 6500€ netto habe und versuche
natürlich das Optimum zu erreichen. Beinhaltet sind da schon Lizenzen(1700€), Switch(600€), Kabel, Backup und
Co...(1200€) Das heißt, ich habe für jeden Server noch 1500€ übrig. Leider.
Für 1500 € bekommst du keinen performanten und stabilen Server im 19" Format, sondern allenfalls etwas zusammengebasteltes.

Der RAM spielt dabei gar nicht mal die entscheidende Rolle (weil nicht so teuer).
BTW: Der SBS 2011 kann maximal 32 GB RAM verwalten, ebenso wie ein W2K8 R2 Standard. Von daher ist der schritt von 16 kein so großer mehr.

Geh zu deinem Chef und sage ihm, er solle das Budget überdenken, ansonsten habt ihr in 2 Jahren das selbe Problem wie heute.
Bei Handwerksbetrieben laufen diese Server oft 6-8 Jahre.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
22.04.2013 um 11:31 Uhr
Zitat von Dobby:
> Wichtig wäre eine gute Perfomance für die SQL-Datenbank.
Dann nimm mehr RAM oder einen stärkeren Prozessor.

> Hier wäre meine Zusammenstellung für beide Server jeweils:
> - 16GB RAM ECC-DDR3-1333
32 GB für den SBS
64 GB für den SQL
Das geht nicht.
Wenn er das Premium Addon nutzt, dann bekommt er einen W2K8 R2 Standard dazu.
Dieser kann/darf lauf MS nur 32 GB RAM nutzen.

BTW: Für die HWP-Datenbank sind 32 GB in einem Server, der fast nur SQL macht, vollkommen ausreichend. Mir ist noch keine Datenbank mit mehr als 15 Gb untergekommen und diese waren durch ein paar sehr einfache Maßnahmen auf die mindestens die Hälfte der Größe schrumpfbar.

@Marcolootti,
PS: Dein Backupkonzept soltest du wirklich überdenken, wenn eine Sicherung 12h dauert.
Bitte warten ..
Mitglied: Marcolotti
22.04.2013 um 11:53 Uhr
Zu euren Fragen:

Gesichert wird momentan täglich auf die interne Sicherungsplatte, 1x wöchentlich auf ein günstiges NAS-Gerät im Betriebsgebäude. In Zukunft soll immer auf Synology RS812 gesichert werden mittels integrierter Windows Sicherung. Diese soll ja erheblich verbessert wurden sein. Im Zweifelsfall würde ich zu Acronis SBS Backup & Recovery greifen.

Die Faxe kommen direkt vom LANCOM R800+, LANCAPI.

Der eine Server soll ja nur für "Dümpelmannskram herhalten" (AD, FAXE, Benutzerprofile, Exchange etc.), den 2. würde ich nur für SQL freihalten. Ob die eMails und Faxe paar Sekunden später raus- bzw. reingehen ist egal.

Was haltet ihr davon? Natürlich mit 32GB RAM und SAS Platten?
http://www.bechtle.de/shop/BD_DE/IBM+x3250M4+Server_760906?pixelSource= ...
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
22.04.2013 um 12:12 Uhr
Hallo,

der Exchange ist ein RAM Fresser... Und da können die Benutzer bei zu wenig RAM schon mal ne Zeit warten bis das Outlook wieder reagiert.

Der Server ist besser wie der Selbstbau.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 92370
22.04.2013 um 12:14 Uhr
In Zukunft soll immer auf Synology RS812 gesichert werden
Acronis SBS Backup & Recovery mit Externen USB Festplatten und die integrierte SBS Sicherung ist volkommen ausreichend.

Was haltet ihr davon? Natürlich mit 32GB RAM und SAS Platten?
http://www.bechtle.de/shop/BD_DE/IBM+x3250M4+Server_760906?pixelSource= ...
Hier Fehlt der Adaptec fürs RAID 10. Sonst auch ganz ok.
Bitte warten ..
Mitglied: Marcolotti
22.04.2013, aktualisiert um 12:21 Uhr
Bei dem Server fehlt einiges. Er ist halt nur 1HE hoch und es steht IBM drauf. Ich habe nachher nochmal ein Gespräch mit dem Chef. Der nächste Nachteil ist bei Fertig-Servern, wenn er ausfällt, dann kann man da nicht groß was wechseln und ist auf den Austausch etc angewiesen. Bei einem mittelständischen Unternehmen ist ein 24 Stunden Ausfall eine Katastrophe.

Bei einem angrenzenden Unternehmen gibt's ein Jahresbudget von 200.000€. Da kann man auch den einen oder anderen IBM Server als Reserve daneben stellen.
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
22.04.2013 um 12:22 Uhr
Dafür hast du ja ein CarePack bzw. einen Support Vertrag damit IBM innerhalb einer gewissen Zeit reagiert.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
22.04.2013 um 12:27 Uhr
Zitat von Hitman4021:
Dafür hast du ja ein CarePack bzw. einen Support Vertrag damit IBM innerhalb einer gewissen Zeit reagiert.
Das lässt sich IBM (oder auch HP) natürlich gut bezahlen.
Du hast doch sein Budget gesehen, oder?
Da passt nicht mal ein vernünftiger Server rein, schon gar keiner mit Care Pack und 4h Reaktionszeit.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
22.04.2013, aktualisiert um 12:39 Uhr
Hallo nochmal,

hätte ich ja beim ersten Beitrag auch gleich schreiben können, aber jetzt;
- Schaue bitte einmal bei dem Adaptec oder welchen RAID Controller Du auch immer einsetzt wirst/willst
nach, welche Platten von welchen Herstellern genau als kompatibel zum dem jeweiligen RAID Adapter sind.

@goscho
Das geht nicht.
Wenn er das Premium Addon nutzt, dann bekommt er einen W2K8 R2 Standard dazu.
Dieser kann/darf lauf MS nur 32 GB RAM nutzen.
Danke für die Info!

Geh zu deinem Chef und sage ihm, er solle das Budget überdenken, ansonsten habt ihr in 2 Jahren das selbe Problem wie heute.
Daher dachte ich auch, wenn schon das Geld für neue Hardware da ist dann eben eher etwas üppig ausbauen
denn zum Einen ist der RAM zur Zeit noch günstig und zum Anderen bekommt er (TO) in einem Jahr nicht schon
wieder Geld zum Upgraden, dachte ich mir zumindest.

Gruß
Dobby

P.S.

Bei einem angrenzenden Unternehmen gibt's ein Jahresbudget von 200.000€. Da kann man auch den einen oder anderen IBM Server als Reserve daneben stellen.
Und wenn die nun eigentlich 250.000 € bräuchten drückt dort der Schuh genauso
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
22.04.2013 um 12:38 Uhr
Hallo,

Das lässt sich IBM (oder auch HP) natürlich gut bezahlen.
Du hast doch sein Budget gesehen, oder?
Da passt nicht mal ein vernünftiger Server rein, schon gar keiner mit Care Pack und 4h Reaktionszeit.
Ja aber die Eierlegende Wollmichsau gibt es nun mal nicht.
Ich kann nicht mit einem mini Budget kommen und einen Server wollen der
a) stabil läuft
b) nichts kostet
c) nie ausfällt

Ich an der Stelle des TO würde versuchen das Budget mindestens zu verdoppeln (zumindest für die Server) oder eben alles auf eine Kiste und diese dafür ausreichend dimensionieren.

Bei einem Marke Server hast du zumindest den Vorteil das nur Serverkomponenten verbaut werden und diese doch stabiler laufen als irgendwelche selbst zusammengebastelten Systeme. Das natürlich immer ein Ausfall sein kann steht ganz wo anders.

@TO rechne deinem Boss einmal vor was ein Ausfall kostet. Das wirkt bei Firmen die kein Budget für die IT freigeben wollen oft echte Wunder.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
22.04.2013 um 12:56 Uhr
@Hitman4021

Ja aber die Eierlegende Wollmichsau gibt es nun mal nicht.
Aber bestimmt gibt es den, denn die IT oder EDV ist zum Glück eine der wenigen Bereiche
wo man "nur" Geld in die Hand nehmen muss/kann und 80 - 90 % aller "Probleme" sind sofort erledigt,
oder lassen sich ganz schnell abstellen. Aber eben auch einer der Bereiche wo halt fast immer
nicht ITler oder EDVler das Geld bereitstellen.

Ich kann nicht mit einem mini Budget kommen und einen Server wollen der.....
So sieht es doch wirklich aus. Aber wir sind eben noch in der "Krise" und als kleiner Handwerker
muss man seine Euronen eben zweimal umdrehen, bevor man sie ausgibt!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: 92370
22.04.2013 um 12:59 Uhr
Ich würde bei einem kleinen Budget auch auf eine aber qualitativ hochwertige Maschine setzten.
z.B.:
- 1 x Intel CPU Xeon E3-1230 V2 (BOX)
- Modell: Xeon E3-1230
- 1 x MS SB Win2011 Small Business Server Standard DE
- 1 x Supermicro SC743T-665B
- 1 x SUPERMICRO Mainboard X9SCA-F
- 4 x KINGSTON 8GB PC1600 DDR3 ECC
- 1 x ADAPTEC RAID 6805 SAS 8-PORT LP
- 1 x ADAPTEC Flash-Modul 600 (AFM600)
- 2 x SAS Kabel intern auf 4 x SATA-Connector
- 4 x SEAGATE 3.5 SATA3 HDD 1TB 64MB RAID
- 1 x KONFIGURATION RAID 10
- 1 x SEAGATE 3.5 SATA3 HDD 1TB 64MB RAID
- 1 x KONFIGURATION HOT-SWAP
- 1 x SAMSUNG DVD-Brenner SH-S222xx
So was bekommst Du für ca. 3000,- €
Bei einem Hardwareausfall kommt Dir dann dein Acronis zur Hilfe mit dem integrierten Disaster Recovery
Auf einen „teuren“ Support würde ich verzichten, wenn ich mein System selber aufsetzt.
Gruß Eitel
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
22.04.2013 um 13:30 Uhr
Auf einen „teuren“ Support würde ich verzichten, wenn ich mein System selber aufsetzt.
Den finde ich richtig gut!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: 92370
22.04.2013 um 13:32 Uhr
Zitat von Dobby:
> Auf einen „teuren“ Support würde ich verzichten, wenn ich mein System selber aufsetzt.
Den finde ich richtig gut!

Danke
Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
22.04.2013, aktualisiert um 13:51 Uhr
Zitat von Dobby:
> Auf einen „teuren“ Support würde ich verzichten, wenn ich mein System selber aufsetzt.
Den finde ich richtig gut!
Ich auch! Wenn Du beim zusammenfrickeln pfuschst oder ein Element Späne macht, kannst Du Dich an die gefühlt 426 Hersteller der Einzelkomponenten wenden und wirst nach 7412 geführten Telefonaten merken: Support sieht anders aus.

Die global player bauen ihre Kisten zigtausendmal mit aufeinander abgestimmten und getesteten Komponenten und haben ein entsprechendes Entwicklungs- und Erfahrungspotential. Auch da kann natürlich mal was passieren - wer wüsste das besser als ich ? Aber wenn es mal flackert, bist Du raus aus der Kiste, dann drehen sich andere.

Mit einem Toaster Marke Eigenbau bist ausschliesslich Du der Gelackmeierte, das würde ich mir überlegen, ob ich mir das antue ...

Und, man kann bspw. von ProLiants halten was man will, aber wenn Du so ein Teil kaufst, ist für drei Jahre der next business day support schon onboard. Und im Falle des Falles überbrückst Du die Zeit mit einem Image und einer halbwegs potenten Arbeitsplatzkiste, wenn Du Dir schon keinen Reserveserver (schönes Wortbild ) leisten kannst ...

Und mit SATA-Platten würde ich heute eher auch nicht mehr anfangen ..., sooo teuer sind SAS-HDD nun auch nicht mehr.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
22.04.2013 um 13:55 Uhr
Zitat von 92370:
> Zitat von Dobby:
> ----
> > Auf einen „teuren“ Support würde ich verzichten, wenn ich mein System selber aufsetzt.
> Den finde ich richtig gut!
>
Danke
Ich gehe davon aus, Dobby hat das ironisch gemeint.

Einen längeren Ausfall seines Servers kann sich der TO nämlich auch nicht leisten:
Der nächste Nachteil ist bei Fertig-Servern, wenn er ausfällt, dann kann man da nicht groß was wechseln und ist auf den Austausch etc angewiesen. Bei einem mittelständischen Unternehmen ist ein 24 Stunden Ausfall eine Katastrophe.
Wie soll er denn das mit Eigenbau-Technik realisieren, alle Komponenten zusätzlich als Sicherheit ins Lager legen?
Bitte warten ..
Mitglied: 92370
22.04.2013 um 14:13 Uhr
Nein ist schon richtig. Wenn es klemmt, ist ein guter Support schon wichtig. Das würde auch ich unterschreiben. Ich meinte auch mehr es muss nicht immer das teuerste sein, weil auch andere Hersteller die gleichen Komponenten benutzen wie ein IBM oder HP. Wird nicht eh alles bei Foxconn produziert?
Wenn aber mein Budget beschenkt ist, muss ich eben Abstriche machen.
Ich kann mir im schlimmsten Fall doch einfach einen PC schnappen und mein Acronis zurück spielen. Dann habe ich nur einen sehr kurzen Ausfall
(Zitat von Acronis:“ Anhand von Disk-Imaging können PCs oder Server in wenigen Minuten (statt in Stunden oder Tagen) wiederhergestellt werden.“)
und Zeit für die Fehleranalyse. Im schlimmsten Fall muss eben ein neues Board her oder ein Netzteil oder ein Prozessor her… Wobei wann raucht da wirklich mal was ab? Ich hatte mehr die Probleme mit Software wie mit Hardware.

Gruß Eitel
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
22.04.2013 um 14:23 Uhr
Zitat von 92370:
(Zitat von Acronis:“ Anhand von Disk-Imaging können PCs oder Server in wenigen Minuten (statt in Stunden oder Tagen)
wiederhergestellt werden.“)
Der war gut ...
Zitat von "Neues Deutschland": Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf ....

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: 92370
22.04.2013 um 14:46 Uhr
Ich will ja nicht wirklich Werbung machen aber was ist das?

http://www.acronis.de/backup-recovery/smallbusiness.html#add-ons-univer ...

Gruß Eitel
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
22.04.2013 um 20:35 Uhr
Ich gehe davon aus, Dobby hat das ironisch gemeint.
50/50, denn eines ist doch wohl Allen klar, wenn der TO seinen Server selber zusammen "schweißt"
hat er gar keine andere Möglichkeit, wo bitte soll er denn den Support herbekommen, wenn die Frage
erlaubt ist! Ich laufe mir hochwertige Materialien und denn baut man den Server zusammen und dann
kostet der eigentlich IMHO immer mehr als weniger, aber ist eben auch auf die Belange und den Einsatzzweck richtig abgestimmt und kann sogar noch erweitert werden.

Einen längeren Ausfall seines Servers kann sich der TO nämlich auch nicht leisten:
Wer kann das schon? Heute zu Tage eigentlich niemand mehr, nicht die kleinen und nicht die großen Betriebe einfach niemand und daher gibt es nur zwei sinnvolle Möglichkeiten meines Erachtens nach:
1. - Du kaufst einen Server und dann bitte mit einem Supportvertrag.
2. - Du "schweißt" Dir das Blech selber zusammen und dann kannst Du auch immer loslegen und selber
etwas machen.

Aber das macht eben auch immer jeder für sich selber ab, was er gerne hätte oder sich leisten kann.

Wenn aber mein Budget beschenkt ist, muss ich eben Abstriche machen.
Das sehe ich auch so, nur eben nicht an der falschen Stelle.

Dann kauf ich aber etwas von der Stange und baue nicht selber etwas zusammen, denn der Eigenbau
kostet in der Regel immer mehr Geld, passt aber auch besser zu dem Einsatzzweck.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
22.04.2013 um 20:48 Uhr
Zitat von 92370:
Ich will ja nicht wirklich Werbung machen aber was ist das?
Werbung ?

Ich habe Jahre auf Acronis grosse Stücke gehalten ... vorbei. Produkt stimmt IMHO nicht mehr, support auch nicht wirklich.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: 92370
22.04.2013 um 20:53 Uhr
Zitat von keine-ahnung:
> Zitat von 92370:
> ----
> Ich will ja nicht wirklich Werbung machen aber was ist das?
Werbung ?

Ich habe Jahre auf Acronis grosse Stücke gehalten ... vorbei. Produkt stimmt IMHO nicht mehr, support auch nicht wirklich.

LG, Thomas

Auch ich habe nicht nur Spaß mit Acronis gehabt, aber auch wenn wir jetzt ein wenig vom Thema abweichen, wer kann sonst noch ein Universal Restore anbieten?
Gruß Eitel
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
22.04.2013 um 23:06 Uhr
Zitat von 92370:
Auch ich habe nicht nur Spaß mit Acronis gehabt, aber auch wenn wir jetzt ein wenig vom Thema abweichen, wer kann sonst noch
ein Universal Restore anbieten?
Symantec System Recovery (früher BESR)
Symantec Backup Exec 2012

Da Symantec schon ewig die VSS-Api nutzt, konnte ich damit auch schon DCs in Multi-Domain-Umgebungen auf anderes Blech oder in VMs restoren, da hat Acronis dafür noch NT-Backup empfohlen.

Diese Funktion kostet auch nichts extra, zumindest bei Symantec.
Bitte warten ..
Mitglied: Marcolotti
23.04.2013 um 09:46 Uhr
Guten Morgen,

was haltet ihr von diesem Teil?

http://www.happyware.de/_serverstorage/Systemkonfigurator/Server-Konfig ...

LSI MegaRAID SAS 9260-4i Single
Intel Intel Xeon E5-2609
16GB
zuzüglich 4x Hitachi SAS 15k 600GB

da bin ich bei ~1800€ netto

???
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Einrichten SBS 2011 mit Hybrid Router (12)

Frage von stolli zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Daten- und Exchange RAID 5 in SBS 2011 tauschen (8)

Frage von JackSoboth zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst SBS 2011 - Domäne (7)

Frage von MiSt zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
SBS 2011 Exchange Multidomain kein senden über Outlook möglich (1)

Frage von pla112 zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...