Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Schattenkopien - Vorgängerversionen von Dateien werden nicht angezeigt

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: s.wiesenbacher

s.wiesenbacher (Level 1) - Jetzt verbinden

27.09.2012 um 13:42 Uhr, 7574 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo zusammen

wir haben eine W2k8 Domaine und einen W2k8 r2 als Dateiserver. Die Schattenkopien auf diesem Server sind aktiviert und von Verzeichnissen werden auch Vorgängerversionen angezeigt. Von Dateien allerdings nicht.

Hallo zusammen

wir haben eine W2k8 Domaine und einen W2k8 r2 als Dateiserver. Die Schattenkopien auf diesem Server sind aktiviert und von Verzeichnissen werden auch Vorgängerversionen angezeigt. Von Dateien allerdings nicht.

Die Schattenkopie der Dateien muss aber trotzdem vorhanden sein. Gehe ich nämlich auf einen Ordner und öffne diesen zu einem anderem Versionsstand dann kann ich Dateien daraus wiederherstellen bzw. zu einem frühren Stand zurückgehen.

Nur eben wenn ich die Datei dirket anklicke bekomme ich keine Versionsstände.

Hat hier jemand eine Idee? Viel einzustellen gibt es ja nicht wirklich.

Grüße
Sebastian
Mitglied: Hakketas
27.09.2012 um 13:55 Uhr
Wenn ich Dich richtig verstanden habe:

Kann bei unserem Fileserver (w2k8 std) auch nur Vorgängerversionen von Ordner (mit deren Inhalt) anzeigen lassen.
Nicht eine Datei direkt selber.
Bitte warten ..
Mitglied: s.wiesenbacher
27.09.2012 um 14:11 Uhr
Hallo

ja genau.

Geht das grundsätzlich nicht oder kann man das irgendwie anpassen, so dass man auch die Vorgängerversionen von Dateien selber sieht?

Grüße
Sebastian
Bitte warten ..
Mitglied: Hakketas
27.09.2012 um 15:15 Uhr
Meines Wissens nach ist das nicht möglich, da die Snapshots für Ordner und Unterordner (mit Inhalt) erstellt werden.
Nicht für jede Datei selber, denke das würde zu viel Resourcen schlucken.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
28.09.2012 um 08:59 Uhr
Moin,

Also " einfach" via klickibunti geht das nicht.

Man koennte sich was zimmern, das u.a den vssadmin anspricht und dem man dann sagt der ordner die datei.

Aber was soll der dann machen?
Alle in einen temp folder auslagern, man sieht sich die alle an und entscheidet dann, welche gekickt werden soll?
Ok man koennte noch nen vergleich ziehen, welche versionen bitidentisch sind und die auch gleich wegballern, aber das wird ganz schoen fies.

Keine ahnung, wer sowas braucht und ob es dafuer nen markt gibt?
Ich hab mich daran gewoehnt und denke immer, wenn ich es benutze "
Schwein gehabt, gehe nicht in den keller, oeffne nicht den safe und hole auch kein band vom letzten monat raus oder lese das ein"

Von daher "spart" man auch ueber den weg zeit.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
28.09.2012, aktualisiert um 10:06 Uhr
Zitat von 60730:
Moin,
Tach auch
Also " einfach" via klickibunti geht das nicht.
Nicht mit MS-Mitteln, aber...
Man koennte sich was zimmern, das u.a den vssadmin anspricht und dem man dann sagt der ordner die datei.
oder nimmt das, was mal von anderen Amis gezimmert wurde.
Symantec BackupExec bis Version 2010 hatte eine Extrafunktion im Grundpaket dabei, die sich Continuous Protection Server schimpfte.
Damit wurde der komplette Inhalt der Fileserver ständig im Hintergrund auf einen Sicherungsserver gesichert.
Dazu gibt es eine Webkonsole für Admins und Enduser, wo diese dann von einer Datei die vorhandenen Versionen einsehen können und sich die passende auswählen. Ich glaube bis zu 8 Versionsstände pro Datei waren möglich.
Aber was soll der dann machen?
Alle in einen temp folder auslagern, man sieht sich die alle an und entscheidet dann, welche gekickt werden soll?
Man kann z.B. die Exceltabelle von gestern früh (nachdem man 3h daran gearbeitet hatte) wiederherstellen, weil der Azubi (oder der Chef) danach den Mist reingeschrieben hatten.
Keine ahnung, wer sowas braucht und ob es dafuer nen markt gibt?
Anscheinend scheint es dafür (abseits von den MS-Schattenkopien) wirklich keinen Markt zu geben, sonst wäre dieses Teil nicht aus der neuesten Version von BackupExec herausprogrammiert worden.
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
28.09.2012 um 19:50 Uhr
Jup so macht es am besten, wobei das bei großen Fileservern schon recht viel Preformance zieht wir haben Schattenkopien für alle Fileserver an, die "Vorhaltezeit" ist dabei 4 Wochen, dann wird einmal pro Woche ein Voll-Backup gezogen das für 6Mo. vorliegt und jeden Monat eines das wir auf WORM schreiben.

Des weiteren werden alle Daten auf zwei weitere Server in den Niederlassungen per DFS "gespiegelt" (ja ich weis das es kein Spiegel ist und last write wins gilt - so hat man selbst Zugriff auf die Dateien, wenn auch langsamer, auch wenn der Fileserver down ist.

Der "Altersunterschied" ist bei uns unter 2h.

Sicherlich kann man das mit Replikation vom Storage direkt auch lösen (z.B. mit HP, Dell, EMC usw.) - unsere Fileserver sind allerdings alles reguläre Kisten mit einem separaten Diskshelf (DAS)
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Microsoft
gelöst PS: Dateien in einem Ordner Umbenennen und nummerieren mit PS (5)

Frage von Pludan zum Thema Microsoft ...

Datenbanken
gelöst SQL-Dateien sortieren, kombinieren und filtern (6)

Frage von derapfelsaft zum Thema Datenbanken ...

Windows 7
Temporäre Dateien im Profilordner belegen mehrere 100 GB (6)

Frage von sirhc4022 zum Thema Windows 7 ...

Neue Wissensbeiträge
Administrator.de Feedback

Umgangsformen auf der Seite

(7)

Information von Frank zum Thema Administrator.de Feedback ...

Windows 10

Windows 8.x oder 10 Lizenz-Key aus dem ROM auslesen mit Linux

(11)

Tipp von Lochkartenstanzer zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
gelöst Dir tc Befehl unter Windows 10 macht Probleme (14)

Frage von sugram zum Thema Batch & Shell ...

Windows Server
Windows Server Komplettspiegelung (13)

Frage von pdiddo zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Windows Server 2016 RDS Remoteapp Anzeigefehler (11)

Frage von qlnGenius zum Thema Windows Server ...