Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Schutzverkleidung für Notebooks auf Baustelle

Frage Hardware Notebook & Zubehör

Mitglied: ITinfrastruktur

ITinfrastruktur (Level 1) - Jetzt verbinden

30.06.2011, aktualisiert 22:30 Uhr, 5732 Aufrufe, 9 Kommentare

Kennt jemand von euch oder hat jemand von euch eine Schutzverkleidung für Notebooks die im Außeneinsatz betrieben werden im Einsatz?

Ich suche eine Schutzverkleidung für HP Notebooks der ProBook Serie - aber ich denke mir sowas ist eher universal und nicht auf ein bestimmtes Modell bezogen - ev. große Schaumstoffflächen und Schaumstoffecken zum Aufkleben.

Gibt es irgendwas was man aufs Notebook aufkleben kann? Beispielsweise irgendwelche Schaumstoffpolster oder kompletten Schaumstoff Überzug? Unsere Notebooks werden auf Baustellen und im Außeneinsatz eingesetzt und sind nicht immer, aber anscheinend immer öfters irgendwelchen schwierigen Bedingungen ausgesetzt. Es kommt daher schon mal öfters vor, dass ein Notebook wo runterrutscht oder im Extremfall auch runterfällt.

Wir suchen daher keine Schutzhülle oder Notebook Tasche in der man das Notebook für den Transport verstauen könnte, sondern irgendeine Schutzverkleidung. Falls jemand mit sowas Erfahrung hat, wäre ich über eine Rückmeldung oder Empfehlung sehr sehr froh. Nach langer Recherche im Internet, konnte ich für so einen Fall einfach nichts passendes finden.

Klar gibt es auch entsprechende Outdoor Notebooks, die speziell für diese Bedingungen gefertigt sind. Allerdings sind diese aktuell ziemlich genau 3x so teuer wie die Notebooks, die wir einsetzen. Daher stellt sich eher nicht die Frage ob wir solche anschaffen, sondern kaufen lieber mal ein neues Notebook, wenn ein altes aufgrund von Außeneinsatz kaputt geht.

Besten Dank für eure Hilfe!
ITinfrastruktur
Mitglied: clSchak
30.06.2011 um 22:46 Uhr
der Schaumstoff wird dir rein garnix bringen, du musst entsprechende Gehäuse haben die Wasserfest und Staubdicht sind - und die gibt es auch für um die 1.000 EUR (z.B. Tarox) was weitaus mehr sinn macht wie das bekleben wir haben auch erst den hohen Preis bemängelt - zahlte sich aber aus
Bitte warten ..
Mitglied: ITinfrastruktur
30.06.2011 um 23:01 Uhr
Danke für den Tip! Bei uns sind allerdings weniger Wasser und Staub das Problem, sondern eher Kratzer am Gehäuse selbst. Daher war von mir der erste Gedankengang, irgendeinen relativ harten Schaumstoff, der sich nur sehr wenig eindrücken lässt (Dicke ca. 5mm), auf das Gehäuse zu kleben.

Ansonsten wären wir eben wieder bei den Panasonic Toughbooks. Aber wir beziehen unsere Notebooks aktuell für ca. 500 - 600 Euro. Da ist es hald schade dann gleich 1.000 oder 1.500 auszugeben.
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
30.06.2011 um 23:05 Uhr
wir hatten auch erst die Schiene 500-600 EUR, aber auf der Baustelle sind kratzer nicht das Problem sondern nacher der Staub und evtl. Spritzwasser - nur der "Schönheit" wegen würde ich mir da nicht so viele Gedanken machen
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
30.06.2011 um 23:42 Uhr
Unser Ladenbauer hat in einem Jahr drei HP-Notebooks auf Baustellen übern Jordan geschickt. Jetzt hat er eins der kleinen Toughbooks (Semi-Rugged) und das hält problemlos.

Das Problem ist eben der Staub. Auf Baustellen ist der meist ziemlich fein, der setzt sich in den Geräten ab, die dann irgendwann einfach sterben.
Bitte warten ..
Mitglied: Phalanx82
30.06.2011 um 23:48 Uhr
Zitat von tikayevent:
Unser Ladenbauer hat in einem Jahr drei HP-Notebooks auf Baustellen übern Jordan geschickt. Jetzt hat er eins der kleinen
Toughbooks (Semi-Rugged) und das hält problemlos.

Das Problem ist eben der Staub. Auf Baustellen ist der meist ziemlich fein, der setzt sich in den Geräten ab, die dann
irgendwann einfach sterben.


Genau so siehts aus, Outdoor Notebooks für z.B. Baustellen oder Orte mit rauen Bedingungen erfordern
nunmal keine Hardware von der Stange aus dem Blödmarkt, sondern dafür gibts z.B. von HP die Toughbooks.
Diese sind genau für diese Bedingungen konzipiert. Alles andere nicht.

Daher würde ich Dir/Euch raten, das nächste mal gleich zu sowas zu greifen bevor man da anfängt rumzubauen
und die Notebooks voll zu kleben mit komischem Zeugs... Zumal das die Kühlung der Komponenten teilweise
drastisch verschlechtern kann.


Mit freundlichen Grüßen.
Bitte warten ..
Mitglied: builder4242
01.07.2011 um 00:09 Uhr
@ Phalanx82
Ich glaube eher nicht das die Toughbooks von HP sind http://www.toughbook.eu/de


Ich habe selber so ein ProBook, und kann nur sagen das es mi bekleben wohl nicht getan ist, denn es wird sowieso schon zu heiß und an die Anschlüsse kommt man dann auch nicht mehr.



Aber wir haben selbst mehrere Toughbooks (Fully Rugged) im Einsatz und ich kann sagen einfach das beste, keine Probleme egal was.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.07.2011 um 08:24 Uhr
Wie die anderen schon sagten:

Vergiß das bekleben (außer Du willst irgendeinen Kunstpreis gewinnen).


Du kannst Dich entweder für ein dafür ausgelegtes Modell entscheiden, ob fully- oder semi-ruggedized müßte nach den Anforderungen geprüft werden, oder Du kaufst alle halbe Jahr ein "neues" Notebook. Gibt es gebraucht schon für 100 bis 200 €,.

Dann kannst Du eine einfache Rechnung aufmachen:

Toughbokk: einmal Kaufpreis, einmal einrichten, 10 Jahre Nutzung.
Notebook: zwanzigmal Kaufpreis, zwanzigmal einrichten, 10 Jahre Nutzung.

Da sollte recht schnell klar sein, was "billiger" ist.


Nachtrag: Panasonic hat da sehr gute Modelle im Angebot.
Bitte warten ..
Mitglied: ITinfrastruktur
02.07.2011 um 13:47 Uhr
@builder4242

Wie du schreibst habt ihr selbst Panasonic Toughbooks der Fully Ruggedized Produktlinie im Einsatz. Stimmt es wirklich, dass diese 3.000 - 5.000 Euro pro Stück kosten - je nachdem ob man das Einsteigermodell oder das Pro-Modell nimmt?
Bitte warten ..
Mitglied: ITinfrastruktur
02.07.2011 um 13:51 Uhr
Vielen Dank für all eure Kommentare und Meinungen zu dem Thema!

Wir verwenden die Notebooks hauptsächlich vor Ort bei Kunden in Werkshallen, wenn neue Sondermaschinen aufgebaut werden oder Arbeiten in der Halle durchgeführt werden. Direkt im Freien auf Baustellen, machen wir sehr wenig. Daher haben wir auch weniger das Problem mit dem Staub und Wasser, sondern eher, dass die Notebooks von einer Maschine runterrutschen und dann auf den Boden fallen.

Aber eigentlich ist es auch egal welcher Einfluss zutrifft. Die Toughbooks sind hier eindeutig besser geeignet als irgendwelche sonstigen Bastel-Schutzmaßnahmen von normalen Notebooks (gerade auch wegen Wärmeabführung und ev. entstehender Hitzeprobleme). Wir werden jetzt noch abwägen, ob es sich für uns wirklich rentiert, spezielle Notebooks zu kaufen, oder normale Notebooks die öfters getauscht werden, doch kostengünstiger ihren Einsatz verrichten.

Vielen Dank für die zahlreiche Hilfe!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (19)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (19)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (15)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...