Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

SCSI Festplatten im Raid 1 gegen größere austauschen

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: dalton-1

dalton-1 (Level 1) - Jetzt verbinden

06.02.2006, aktualisiert 15.02.2007, 10235 Aufrufe, 21 Kommentare

Ich habe folgende Aufgabe vor mir. SCSI 36 GB HDD soll gegen 140 GB ausgetauscht werden

MB ist ein ASUS P4B533/S478/U2. Raid-Controller Adaptec SCSI 160 2110S-32MB 68Pin. 2xMaxtor 36,7 GB HDLSCSI 8B036 Als Raid 1.
Da der Speicherplatz zu klein geworden ist liegen nun 2 passende 140 GB HDD vor, die an der Stelle von den 36er nun ihren Dienst verrichten sollen. Ich denke das das klonen die alternative sein sollte und habe mir folgendes Szenario vorgestellt.
Einbau einer 80 Gig IDE HDD, den Server neu starten. Danach mit bootfähiger Ghost cd (mache ich z.Zt. auch regelmäßig ein Image von der bootpart.) den Server starten und die SCSI-Platte (ist ja nur eine sichtbar) auf die IDE HDD klonen. Danach die SCSI austauschen und von der IDE HDD wiederum ein klon auf die neue SCSI 140 Gig.
Geht das so? Worauf sollte ich achten, wie gehe ich mit dem Raidverbund an welcher Stelle sinnvollerweise um.
Bin dankbar für jeden Tip
Gruß Jürgen
Mitglied: BartSimpson
06.02.2006 um 17:25 Uhr
Wenn der Controller online Kapazitätserweiterung nicht kennt, würde das so gehen.
Oder mit einer Knoppix CD und dann dd benutzen. Wichitg ist, das du nach dem zurückkopeiren die Partitionstabelle anpassen musst und das Dateisystem vergrößern. Ob Ghost das kann, kann ich dir jetzte nicht sagen.
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
06.02.2006 um 19:07 Uhr
Hallo,
willst Du denn die vorhandene 36iger Partition vergrößern oder nur eine zweite Partition dazuhaben? Wenn die 36iger so bleiben soll wie sie ist, dann kannste auch einfach eine er alten Olatten rausnehmen und durch eine 140iger ersetzen. Rebuilden und dann die zweite tauschen....

Ralf
Bitte warten ..
Mitglied: dalton-1
06.02.2006 um 19:20 Uhr
Die vorhandene 36 Gb HDD ist Partitioniert, 3Part. 1=OS 2=Daten 3=Backup(liegt das Image von Part 1).
Die Partitionen müssen unter allen Umständen beibehalten werden.
2.Part sind Daten und Datenbanken WW-System Access etc.
Bitte warten ..
Mitglied: onetech
07.02.2006 um 07:28 Uhr
hi,

es geht auch so (wenn ich dein Problem richtig verstanden habe):

Spiegelung aufheben, spiegelplatte entfernen, neue platte einbauen, spiegelung wieder herstellen, spiegelung wieder aufheben, server down, alte platte ausbauen, mit neuer platte booten, testen, server down, zweite platte einbauen, spiegelung wieder einrichten,
danach hast du eine neue spiegelung mit reichlich platz auf dem system.

vor der letzten spiegelung kannst du auch die partitionsgrössen ändern. für den notfall hast du immer noch die alte erste systemplatte.
gruss
jc
Bitte warten ..
Mitglied: dalton-1
07.02.2006 um 10:42 Uhr
hallo,
Also erst mal besten dank für die tips.
zunächst mal bartsimpson kann ich leider wenig mit der info Knoppix CD und dd anfangen, habe leider überhaupt keine kenne von linux. Zum ändern der Partitionstabelle könnte ich allerdings noch nen tip gebrauchen. Vieleicht wie ich die sichern und wieder zurück kopieren kann. Event. mit PTEdit von Partition Magic? MBR sichern?

Onetech, wenn ich so vorgehe wie du beschreibst, denke ich wird sich die große an die kleine HDD anpassen und der restliche Platz ist weg. Ich meine das der verwendetete controller keine online vergrösserung kann. Wenn ich falsch liege wäre das gut.

Habe hier leider kein Handbuch vom controller und werde deshalb jetzt mal im I-Net danach suchen.
Bitte warten ..
Mitglied: dalton-1
07.02.2006 um 10:50 Uhr
RAID-Schlüsselfunktionen
Onlinekapazitätserweiterung
Sofortige RAID-Verfügbarkeit (Hintergrundinitialisierung)
S.M.A.R.T.-Support
SES/SAF-TE-Support
Habe ich gerade auf der Adaptec seite gefunden.
Scheinbar lag ich falsch mit der online erweiterung. Könnte das jetzt bedeuten das ich so wie onetech beschrieben hat vorgehen?
Werde auch weiterhin versuchen über Adaptec Info´s zu bekommen
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
07.02.2006 um 11:00 Uhr
So würde ich das nicht machen. Denn das geht garantiert nach hinten los!!!
Denn wie du das Raid Array zerlegst, sind die Daten weg!!!
und
Zitat
Spiegelung aufheben
/Zitat
ist nix anderes als auflösen des Arrays.
Bitte warten ..
Mitglied: dalton-1
07.02.2006 um 12:42 Uhr
Wenn ich den Raidverband auflöse und die festplatten abklemme, so sollte ich doch dann (soweit meine theorie) 2 identische festplatten mit allen informationen und Daten in der Hand halten.
Diese sollten dann unabhängig von einander an einem z.B. Onboard SCSI controller im falle des scheitern alleine für sich weiterlaufen können. Oder liege ich da völlig falsch?

Desweiteren soll der 2110 S HDD´s sogar mit OS und Daten einen Raidverband herstellen können, so jedenfalls die FAQ von adaptec. Einige neuere Controller unterstützen dieses nicht, bei denen muss erst das Raid erstellt werden und danach die installation.

Ich gehe das Thema mit sehr gemischten Gefühlen an.
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
07.02.2006 um 14:29 Uhr
neine halt nicht. Den auf den Platten stehen in der Regel nur META Daten mit dem nur der Raid Controller was anfagen kann. Wenn du so eine Platte in ein Windows system hängt und startest, kann es passieren, das die Daten denn unbrauchbar werden.
Bitte warten ..
Mitglied: onetech
07.02.2006 um 14:40 Uhr
hi,
das sehe ich anders,
plattenspiegelung bedeutet eben gespiegelte platte, das hat mit raid nur soviel zu tun, dass die spiegelung eben vom raidcontroller und nicht z.B. vom betriebssystem druchgeführt wird - hardware raid ist schneller als softwareraid

wenn du also die spiegelung aufhebst hast du 2 identische platten, sonst macht die spiegelung doch auch keinen sinn.

bei raid 0 hast du mit 2 platten stripes über 2 platten , ohne ausfallsicherheit, schneller als eine platte alleine,
bei raid 5 hast du stripes über alle platten mit ausfallsicherheit für eine platte (mindestens 3 platten notwendig), ist aber langsamer als raid 1

jc
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
07.02.2006 um 14:54 Uhr
Die Spielgeung bezeiht sich nur auf die Daten selber. Wie die Daten denn auf den Platten stehen das macht jeder Controller anders!!!. Nur die wenigsten schreiben echte Daten rauf. Denn es stehen ja ebenfalls die Verwaltungsdaten auf den Platten damit der Controller weis, welche Platte zu welchem Feld an der welcher stelle gehört. Denn du kannst pirma Das Array nehmen und an einen baugleichen Controler hengen. Da die Infos wie die Daten abgelgt sind auf auf der Platte stehen und daraus ergibt sich, das die Daten auf der Platte nicht zwabgläuft mit denen der Virtuellen Platte(die der Controller nach aussen Zeigt) identisch sind.
Bitte warten ..
Mitglied: dalton-1
07.02.2006 um 18:06 Uhr
Wenn BartS Theorie stimmt dann dürfte eigentlich, wenn ich auf eine IDE klone nichts zu sehen sein, oder liege ich falsch.
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
07.02.2006 um 18:25 Uhr
Wen Ghost die Virtuielle Platte klont ist alles OK. Nur wenn Ghost versucht direkt auf die SCSI Platte(n) zuzugreifen könnte es eng werden.
Bitte warten ..
Mitglied: onetech
09.02.2006 um 13:42 Uhr
die raid controller die ich kenne speichern die plattenkonfiguration auf dem controller board.
wenn solch eine platte ausfällt, dass passiert hin und wieder wäre ja die konfiguration beschädigt. wie will der controller ein rebuild machen wenn er erst von den noch vorhandenen platten seine konfiguration wieder herstellen soll ?

jc
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
09.02.2006 um 14:09 Uhr
Ganz einfach die Daten über das Array stehen auch redundant auf allen Platten. Denn ist ist ja nicht viel. D.h bei einem Raid 1oder 5'er stehen die Daten auf jeder Platte. Denn Das Probelm bestaht ja nur , wenn ein Defektes Array gestartet werden soll. Und da werden dann alle angeschlossenden Platten nach den Infos druchsucht. Und schon weis der Controller wie das array aussieht. Theroretisch währe es auch möglich die Daten auf dem Controller zu speichern, was aber ein Probem darstellt, falls der Controller ein Defekt hat. Dann währe das Array verlohren. So müste man nur den Controller tauschen. Bei den 3ware Controllern stehen die Daten auf den Platten selber. Denn dort ist es möglioch die Platten an einen andren Controller zu hängen und das array ist wieder da(sofern die Platten wieder an dem gleichen Kanal hängen) Was passier wenn man die vertauscht kann ich nicht sagen.
Bitte warten ..
Mitglied: onetech
09.02.2006 um 14:21 Uhr
3ware kenne ich nicht.

z.b. bei den älteren atachmate raid systemen konnte die config auf diskette gespeichert werden. im fehlerfall neuen controller einbauen diskette einlesen, server läuft wieder.

jc
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
09.02.2006 um 15:11 Uhr
Ich schätze mal das bei den externen Systemem durch auch für den Hersteller sind macht. Denn da kann er ja denn für teuer Geld das Redundanzmodul verkaufen
Bitte warten ..
Mitglied: dalton-1
09.02.2006 um 19:31 Uhr
hi ihr zwei,
Nochmals besten dank, Ihr seid geteilter Meinung. Ich bin hin und hergerissen.
Also Tag X ist morgen. Entweder das haut hin und ich sage an dieser Stelle wie es ging, oder man hat mir den Kopf abgerissen und kann mich gar nicht mehr melden .
Was ich nun noch brauche ist Daumendruck und Glück, denn die theorie weicht leider all zu oft von der Praxis ab.
Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: dalton-1
10.02.2006 um 23:49 Uhr
Hi zusammen,
Ich lebe noch und es hat so funktioniert wie ich eingangs das szenario aufgeführt habe,
musste allerdings vorher noch pcanywhere deinstallieren da es nach dem clonen ärger mit der awgina.dll gibt.
nach dem zurückklonen musste ich dann einfach einen neuen raidverband erstellen, der sich jetzt wohl immer noch synchronisiert. werde ich aber gleich noch remote überprüfen.
Gute nacht
Bitte warten ..
Mitglied: ottof
14.02.2007 um 10:17 Uhr
Hallo,

habe hier fast das gleiche Problem jedoch mit SCSI und Raid noch nicht viel zu tun gehabt.
Es handelt sich um einen NT4 Terminal Server mit 4 Platten an einer Backplane. Meinem Verständnis nach sind je 2 Platten zu einem Raid1 gemacht. Die beiden Platten mit dem System sollen gegen grössere getauscht werden. Eigentlich stelle ich mir das genauso vor wie dalton_1.
Jedoch habe ich irgendwo mal gelesen das die neuen Platten dann nicht richtig erkannt werden und dies an einer ID Vergabe in der Backplane liegt.

@dalton_1 kannst Du mir noch mal genau beschreiben wie Du vorgegangen bist?

Danke schon mal
Bitte warten ..
Mitglied: dalton-1
15.02.2007 um 09:51 Uhr
Hallo ottof,
Wie du in diesem post sehen hannst gibt es immer mehr als eine Meinung. Frag 10 Leute und du bekommst 12 Antworten.
Bei mir hat es nach meiner Beschreibung so wunderbar funktioniert. OK ich gebe zu das ich selten so geschwitzt habe
An deiner Stelle würde ich allerdings versuchen, dem verantwortlichen, mit guten Argumenten (dürfte nicht schwer sein die passenden zu finden), ein neues System anzuschaffen. NT ist nun mal am Ende und wird schon lange nicht mehr von MS supportet. Darüber hinaus wird der rest der Hardware auch nicht mehr die frischeste sein.
Ich habe festegestellt das es unter Umständen auch am controller liegt wie man am besten vorgeht. Z.B. ein System installiert an den Raidcontroller angeschlossen und schon war alles hinüber.
Du kannst es so probieren wie ich es gemacht habe.
IDE HDD am IDE Port (größer als die vorhandene SCSI, nicht größer als die neue SCSI)
boot mit Imageprogramm
clonen
IDE alleine dran lassen und testen ob das system damit funktioniert.
Wenn Ja dann sollte es klappen wenn du dann den clone zurück spielst von IDE auf neue SCSI (Bitte gleich große oder größere Platte wie IDE)
Viel Glück und Grüße
Dalton
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...