Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Sektor defekt, welche Datei lag drin?

Frage Microsoft Windows Tools

Mitglied: RoterFruchtZwerg

RoterFruchtZwerg (Level 2) - Jetzt verbinden

30.08.2014 um 12:52 Uhr, 2136 Aufrufe, 7 Kommentare

Grüße,
ich hab schon öfter mal eine Festplatte z.B. mit Clonezilla geklont und bin dann über eine hand voll defekte Sektoren gestolpert. An sich nichts extrem tragisches, wenn man denn wüsste, was da für Daten drin waren. Leider habe ich das Gefühl dass so wahnsinnig tolle Tools wie Clonezilla davon ausgehen, dass die Angabe des defekten Sektors dem End-User ausreicht um Maßnahmen daraus zu folgern. Dem ist aber nicht so. Welcher Sektor defekt ist, interessiert ja nun wirklich nicht die Bohne, denn wenn dann muss man am Ende ja eine Datei ersetzen und keinen Sektor! Und obwohl das Klon-Tool das Dateisystem "versteht", hält es es nicht für nötig, eine sinnvolle und nützliche Ausgabe zu erzeugen. Statt dessen produziert es bewusst Datenverlust, denn auf dem Klon-Ziel enthält die Datei an der fraglichen Stelle ja ggf. einfach Nullen, ist aber aus Dateisystemsicht völlig unbeschädigt.

Also, gibt es Tools (vorzugsweise Windows) die entweder eine Festplatte nach defekten Sektoren scannen können und dann ausgeben welche Datei betroffen ist (für NTFS) oder einfach nach Angabe eines Sektors die betroffene Datei listen? Wisst ihr da etwas? Besten Dank
Mitglied: Lochkartenstanzer
30.08.2014, aktualisiert um 14:02 Uhr
Chkdsk

Nachtrag:

Clonezilla und Co. idn nciht dafür gedacht, forensik zu betreiben. dafür gibt es spezielle forensische Utilities. Die Aufgabe von Clonezilla ist, schnell und einfach ein Image zu ziehen, und das auch dann, wenn die Quelle Fehler hat.

Wenn Du wissen willst, welche Dateien betroffen sind, kannst Du einen chkdsk üebr die Platte laufen lassen udn Dir hinterher das eventlog anschauen. Du solltest aber vorher ein Image gezogen haben, weil das einer defekten Platte den Rest geben kann.

Du kannst aber auch einfach die NTFS-Datenstrukturen auf der Platte anschauen und mit einem Diskeditor die Datei suchen, die betroffen ist.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
30.08.2014, aktualisiert um 14:07 Uhr
Hallo RoterFruchtZwerg,
da gibt es eine Menge Möglichkeiten, z.B. Sysinternals DiskView .
Eine gute Übersicht bekommst du hier:
http://superuser.com/questions/97823/how-do-i-determine-what-file-occup ...

Ich mach das persönlich immer mit WinHEX

Grüße Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
30.08.2014, aktualisiert um 14:40 Uhr
Hi.

Das Imagingprogramm drive snapshot kann beim Auffinden defekter Sektoren eine Logdatei schreiben und dann mit einem Parameter gestartet werden, der diese Sektoren Dateien zuordnet - nur für den Fall, dass Du gleich Dein Programm wechseln möchest. Ich würde clonezilla nicht einmal mehr mit der Kneifzange anfassen, seit es mir mal nachvollziehbar beim Klonen Quellplatten geschrottet hat, siehe http://www.administrator.de/forum/clonezilla-modifiziert-die-quelle-sch ... [habe damals aus Zeitgründen leider versäumt, die Entwickler zu befragen)
Bitte warten ..
Mitglied: RoterFruchtZwerg
30.08.2014 um 17:50 Uhr
Danke schonmal für die Beiträge. Wie erwähnt versuche ich jetzt erstmal die Platte zu spiegeln, bevor ich dann herausfinden möchte welche Daten kaputt gegangen sind. Leider erweist sich das alles andere als einfach... Siehe auch http://www.administrator.de/forum/-247892.html
Bitte warten ..
Mitglied: RoterFruchtZwerg
30.08.2014 um 17:58 Uhr
Danke, ich hasse Clonezilla eigentlich auch, aber ich finde auch einfach nichts besseres das hald einfach funktioniert.
Ich bräuchte hald etwas, das von CD/USB Stick gebootet werden kann, smb shares als image quelle/ziel einbinden kann und images auch auf neue festplatten korrekt wieder einspielen kann. Schön wäre dann auch noch ein Partitionseditor der mir erlaubt die Partitionen zu vergößern, wenn ich auf eine größere HDD geklont habe.
In meinem konkreten Fall muss das Tool hald mit dynamischen Datenträgern zurecht kommen ...
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
30.08.2014, aktualisiert um 18:19 Uhr
http://www.drivesnapshot.de/de/index.htm auf einen PE Stick gepackt oder mit einer Windows Setup-Disk gebootet und dort ausgeführt. Netzwerk lässt sich ja dort durch hinzufügen der Netzwerktreiber mit drvload erledigen ebenso wie das Mappen eines Netzlaufwerks mit net use.

Oder du nimmst eine der diversen Linux-Live CDs und klonst die Platte dann mit ddrescue auf die Neue.

feddich ...
Bitte warten ..
Mitglied: RoterFruchtZwerg
30.08.2014 um 19:09 Uhr
Ja, ich dachte auch ich Klone die HDD mittels einer der diversen Linux-Live CDs (in meinem Fall Clonezilla) auf die Neue und feddich ...
Aber das geht eben nicht so einfach.
Das ist aber jetzt etwas für den anderen Thread, hier gings mir ja wirklich nur darum herauszufinden welche Dateien später ersetzt werden müssen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10
gelöst PdfFactory defekt - Windows 10 Profil reparieren - wie geht das? (4)

Frage von Rene1976 zum Thema Windows 10 ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

IDE & Editoren
USB STICK Datei AUTOMATISCH beim anschliessen auf fremden PC öffnen (9)

Frage von Jwanner83 zum Thema IDE & Editoren ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...