Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Server 2003 Ordner im Internet freigeben

Frage Internet Server

Mitglied: gebrev

gebrev (Level 1) - Jetzt verbinden

13.02.2009, aktualisiert 22:14 Uhr, 4946 Aufrufe, 11 Kommentare

Ich habe zwei Büros, in denen jeweils ein Server 2003 Enterprise Edition und Arbeitsplätze mit Windows XP stehen. Es bestehen zwei verschiedene Domänen. Im Hauptbüro lagern wichtige Daten, auf die das Nebenbüro zugreifen sollten. Hierzu würde ich gerne ein Laufwerk freigeben. Remotedesktop ist nicht sinnvoll, wenn zwei Mitarbeiter im Nebenbüro gleichzeitig zugreifen wollen. Kann ich auf dem Server im Nebenbüro nicht einfach eine ständige Verbindung zu einem Laufwerk auf dem Server im Hauptbüro herstellen und dieses Laufwerk z.B. im Netzwerk für die übrigen Arbeitsplätze freigeben ? Wie funktioniert das ? Wie sieht es mit der Geschwindigkeit aus ? Die Sache ist dringend, da mein Kollege mich ständig anmosert (hat gar keine Ahnung, wie schwierig das ist) und ich ihm ständig die Datenbank (*.mdb) maile, die er das aktualisiert zurücksendet und ich in dieser Zeit selbst nicht daran arbeiten kann. Hilfe ?!? Danke !!! Bin total verzweifelt.
Mitglied: manuel-r
13.02.2009 um 22:23 Uhr
Einfach so die Ordner ins Internet verfügbar machen wäre ziemlich ungeschickt und die Sicherheitslücke schlechthin. Ich würde an deiner Stelle den Mitarbeitern VPN-Einwahl ermöglichen oder beide Büros per VPN verbinden.
Wie du das anstellst hängt zuerst einmal von der Art deines Internetzugangs ab. Hast du feste IPs? Ich würde bspw. ein Site-2-Site VPN mit 2 IPCops aufbauen. Oder wenn's Geld kosten darf auch mit enstprechenden VPN-Routern von Cisco oder LinkSys (auch Cisco)

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
13.02.2009 um 22:24 Uhr
Hi,
Server 2003 Ordner im Internet freigeben
Das ist mal mehr als fahrlässig...sowas sollte man gesetzlich verbieten! Der Server wird so schnell angegriffen, so schnell kannst du nicht schauen.

Was hier vernüfigt wäre ist eine VPN Site-2-Site Verbindung. Dazu brauchst du eben 2 Router die sowas unterstützen und eine gute DSL-Anbindung. Dabei ist eben zu beachten, welche Datenmengen über den Tunnel muss. Somit kannst du einen IPSEC-Tunnel aufbauen und die Daten sind sauber verschlüsselt. Was auch zu empfehlen ist, wäre eine VPN-Client Einwahl auf einen Router. Bitte nicht auf den Server - durch die Weiterleitung der Ports auf den Server machst du wieder eine Türe auf.

Die Sache ist dringend
Klar, heute ist erst Freitag...


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: gebrev
13.02.2009 um 22:36 Uhr
hallo manuel-r,
danke für deine sicherheitsbedenken, das macht mir auh sorgen. die beiden büros sind jeweils mit gleicher telefonanlage ausgestattet, die einen router beinhalten (6000er-dsl-verbindung bei t-com), können also auch intern telefonieren. nützen da vpn-router etwas hinter den anlagen ? ich will aber auch ab und zu mit dem laptop per webnwalk auf die datenbank zugreifen. dann ist das nicht die beste lösung ?
meinst du, man kann auch einen festen ordner irgendwo anmieten ? dann wäre das sicherheitsproblem nicht gegeben, oder ?
danke für deine ilfe.
Bitte warten ..
Mitglied: gebrev
13.02.2009 um 22:40 Uhr
hallo dani,
auch dir danke für die sicherheitsbedenken ! mit der datenbank kann keiner was anfangen aber mit dem restpotential auch auf den server zugreifen, gell ? bei vpn-client-einwahl muss jeder arbeitsplatz sich selbst mit dem router verbinden ? und wie greift er dann auf das laufwerk zu ?
das nebenbüro hat eine feste ip - das hauptbüro nur dyndns.
danke für deine antwort,
gruss oliver
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
13.02.2009 um 22:48 Uhr
Vielleicht können die Router in den TK-Anlagen ja einen Tunnel bereistellen - wenn sie es nicht sogar schon tun zwecks eigener Kommunikation untereinander.
Alleine die Tatsache, dass ihr intern (ohne Kosten) telefonieren könnt heißt noch nicht, dass die beiden Anlagen auch Haupt- und Unteranlage darstellen. Die t-com kann sowas auch mit unabhängigen Anlagen virtuell abbilden. Was für euch dann wie ein "internes" Gespräch aussieht läuft in echt über das öffentliche Netz jedoch ohne Berechnung.
Poste also mal die Typ-/Modellbezeichnung der Anlagen.

Nochwas:
Bei DSL6000 hast du eine Upload von 576kBit/s. Dein Tunnel hätte also abzüglich Overhead für die Verschlüsselung brutto eine Bandbreite von 576kBit sym. wovon netto etwa 460kBit sym. übrig bleiben.
Bitte warten ..
Mitglied: gebrev
13.02.2009 um 23:04 Uhr
es sind beides agfeoanlagen as45 mit lan-modul 510, also die kommunizieren wirklich übers netz und nicht per t-com. man kann dort nat einstellen. hilft dir das weiter ?
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
14.02.2009 um 01:19 Uhr
Hallo,

neben der VPN-Verbindung (die von Dani erwähnte Site-2-Site-Verbindung bedeutet übrigens, dass die Verbindung durch Router/Gateways gehalten wird, und nicht jeder Client sich selber einwählen muss) besteht auch die Möglichkeit einer Sharepoint-Site. Sharepoint Services sind im Windows-2003-Server enthalten. Damit machst du eine "herkömmliche" Website (also für den Browser, und am besten natürlich mit SSL (HTTPS)), an der sich die Nutzer dann anmelden können und Dateien hoch- und runterladen können (und natürlich noch viel andere Features mehr möglich).

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: gebrev
14.02.2009 um 08:54 Uhr
hallo filipp, hoch- und runterladen ist doch dann zu langsam oder, die nutzer sollen vollzugriff auf die daten haben, z.b. die vorlagen aus word nutzen können, datenbanken an beiden standorten gleichzeitig nutzen dürfen. reicht da sharpoint services aus ? ich brauche kein fort knox, sondern zugriff ohne einschränkungen. mit meinen daten aus den datenbanken kan man one das zugehörige programm nicht anfangen . gruss oliver
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
14.02.2009 um 10:00 Uhr
Das hilft leider nicht weiter und die Agfeo Website ist auf den ersten Blick auch nicht sehr aufschlussreich. Du solltest aber doch eine Anleitung haben. Durchforste die mal nach dem Stichwort VPN.
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
14.02.2009 um 16:56 Uhr
Zitat von gebrev:
hallo filipp, hoch- und runterladen ist doch dann zu langsam oder, die
nutzer sollen vollzugriff auf die daten haben,
ah jaaa... Was willst du mir sagen? Die Nutzer sollen entfernt auf die Daten zugreifen können, ohne sie über das Netz zu übertragen? Das wird schwierig....
Sharepoint integriert sich ganz gut in den Windows-Explorer und die MS-Office-Programme. Du kannst ihn wie ein Netzwerklaufwerk im Windows einbinden, und dann auch dem entsprechend Daten per Drag'n Drop kopieren.

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: gebrev
14.02.2009 um 17:04 Uhr
hallo filipp,
wo oder wie stellt man denn sharepoint über den server ein ? gibt es etwas zu beachten ? wie du es erklärst, scheint es dann einen laufwerkszugriff zu geben, als wäre man direkt im lan mit dem server verbunden (geschwindigkeit?) ? danke für deine hilfe.
gruss oliver
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Exchange Server
gelöst Microsoft Excange Server 2007 auf Windows Server 2003 Installieren? (9)

Frage von Herbrich19 zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
gelöst Suche Windows Server 2003 Enterprise ISO (8)

Frage von Herbrich19 zum Thema Windows Server ...

Server
gelöst Client bei Windows Server 2003 ändern (5)

Frage von Therealcookie zum Thema Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...