Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Server 2003 R2 nach Umbau auf RAID-Technik keine Reparaturinstallation mehr möglich

Frage Microsoft Windows Installation

Mitglied: renner1973

renner1973 (Level 1) - Jetzt verbinden

13.09.2009 um 00:48 Uhr, 6363 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallöchen,

bitte helft mir!!!

Ist Zustand:

Upgrade von Win2k-Server auf Server 2003 R2 durchgeführt und alles funktioniert mit einer einzelnen
750GB Festplatte am SATA0-Port (im BIOS IDE eingestellt).

Ziel sollte es sein:

Den Server über den onBoard RAID-Controller mit RAID1 Konfiguration zu betreiben.

Beschreibung:

Wenn ich im BIOS jetzt auf RAID umstelle, leuchtet es mir ja ein wenn der Server nicht mehr startet
weil er ja nicht mehr über IDE- (also atapi.sys) sondern über einen RAID-Treiber starten muss. Also
habe ich den RAID-Treiber auf Diskette gepackt und von der Windows CD gebootet und mit F6 den
Treiber eingebunden. Dann habe ich bei dem 1. Setupbildschirm mit "Enter" bestätigt, dass ich Windows
installieren möchte um dann eine Reparaturinstallation durchführen zu können.

Jetzt das eigendliche Problem:

Das Setup erkennt keine "frühere Windows-Version" und ich kann nur neuinstallieren (die Festplatte
mit Partitionen wird also erkannt, somit ist der RAID-Treiber also richtig)!!! Reparaturinstallation ist
also nicht möglich!!!

Hat jemand eine Lösung?

Gruß

René
Mitglied: oagkbln
13.09.2009 um 08:26 Uhr
morgen, morgen,

das wundert mich nicht, dass das so nicht geht. sowas klappt nämlich in der regel nicht, ist aber sehr abhängig von der verwendeten hardware. ist das denn so ein halbes software raid a la intel oder schon ein ernsthafter controller ?

mein tipp wäre- > schieb ein image der platte auf ein externes medium (ggf. vorher noch den raidtreiber integrieren). konfiguriere das raid mit der dem controller hoffentlich beiliegend array verwaltungssoftware oder im controller bios und spiel das image wieder zurück.

für sowas bietet sich das tool "drive snapshot" an. das kannst du ohne größere probleme in eine bart pe umgebung als plugin aufnehmen und dazu von driverpacks den aktuellen massstorage pack integrieren, damit den controller auch erkannt wird wenn du für das restore von der pe cd bootest.

gruß o
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
13.09.2009 um 17:10 Uhr
Hallo René,

Server 200x kann nicht wie XP Reapariert werden.

http://technet.microsoft.com/de-de/library/aa998051(EXCHG.65).aspx

Was sind überhaupt die Fehlermeldungen?
Gibt es STOP 0X00... Meldungen?
Ist deine Platte durch das BIOS RAID angefasst worden?
Sind da überhaupt noch Daten drauf?
Hast du evtl. AHCI?
Die Partition wird dir bei einer Installation korrekt angezeigt?

Du hast im Mainboard RAID eingestellt, willst aber das OS zur RAID erstellung nutzen? Warum?
Wenn onboard RAID, dann mittels onboard RAID Controller RAID levels definieren.
Wenn OS zur erstellung des RAID, dann auf IDE oder besser, AHCI im BIOS stellen.

Oder willst du mit dem Onboard RAID ein RAID 1 bauen, und dieses dann mit OS nochmals in ein RAID verwandeln?

Bedenke, AHCI nachträglich hinzufügen ist mit etwas aufwand machbar. Eine Reparatur Installation kann auch dieses nicht.

Lösungsvorschlag: Im Mainboard BIOS RAID / AHCI einstellen. Zusätzliche Festplatten Controller SATA hinzufügen. Deine bestehende Festplatte (750GB) hier anschließen und Sever 2003 im abgesicherten Modus Booten. Evtl. Boot.ini anpassen oder im BIOS reihenfolge ändern. Den treiber für Mainboard RAID / AHCI hinzufügen. System runterfahren. HDD umklemmen. Neu Booten über Mainboard anschluß. (Notfalls eine HDD am Mainboard RAID anschliessen bei der installation, um Server 2003 zu zwingen diesen anschluß zu verwenden)

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: renner1973
13.09.2009 um 21:24 Uhr
Zitat von oagkbln:

Hallo o,

erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich möchte noch die
Unklarheiten beseitigen.

das wundert mich nicht, dass das so nicht geht. sowas klappt
nämlich in der regel nicht, ist aber sehr abhängig von der
verwendeten hardware. ist das denn so ein halbes software raid a la
intel oder schon ein ernsthafter controller ?

Es ist also ein Intel Server Mainboard SE7230nh1-e mit RAID on Board
(Chipsatz des Controllers von LSI) und es soll kein Software RAID ein-
gerichtet werden!!!

mein tipp wäre- > schieb ein image der platte auf ein
externes medium (ggf. vorher noch den raidtreiber integrieren).
konfiguriere das raid mit der dem controller hoffentlich beiliegend
array verwaltungssoftware oder im controller bios und spiel das image
wieder zurück.
für sowas bietet sich das tool "drive snapshot" an.
das kannst du ohne größere probleme in eine bart pe
umgebung als plugin aufnehmen und dazu von driverpacks den aktuellen
massstorage pack integrieren, damit den controller auch erkannt wird
wenn du für das restore von der pe cd bootest.

So ähnlich habe ich das schon probiert. Ich konnte nur vor der Imageerstellung
keinen RAID-Treiber einbinden, denn sobald ich RAID aktiviere startet der Server
ja nicht mehr! Mit der PE CD kann ich nach einbinden des Treibers auch auf die
Festplatte (über RAID-Controller angeschlossen) zugreifen. Wie oben beschrieben,
erkennt das Windows-Setup ja auch die Partitionen, aber es wird keine "frühere
Windows-Installation" erkannt, die repariert werden könnte!

Gruß

René
Bitte warten ..
Mitglied: renner1973
13.09.2009 um 22:06 Uhr
Zitat von Pjordorf:

Hallo Peter,

danke für die schnelle Antwort. Ich möchte Dir Deine Fragen
auch gleich beantworten um Licht ins Dunkel zu bringen.

Also, ich habe eine Server 2003-Installation, die einwandfrei
funktioniert. Die Installation befindet sich auf einer einzelnen
SATA-Platte, die am Onboard-Controller angeschlossen ist mit
der BIOS-Einstellung "IDE". Ich möchte jetzt eine 2. Festplatte an
den Onboard-Controller anschliessen und die BIOS-Einstellung
auf "RAID" setzen um im Onboard-RAID-Controller RAID1 zu
konfigurieren. Ich möchte also nicht mit Software-RAID arbeiten
oder andere "wilde" Konfigurationen machen!!!

Was sind überhaupt die Fehlermeldungen?
Gibt es STOP 0X00... Meldungen?

Fehlermeldungen gibt es keine bis auf "no boot device..." bzw. wenn
ich die Server-Inst. CD im Laufwerk habe bootet er von dieser ohne
die Nachfrage "wenn sie von der CD......, bitte Leertaste drücken....!

Ist deine Platte durch das BIOS RAID angefasst worden?
Sind da überhaupt noch Daten drauf?

Daten sind noch vollständig und die Platte ist nicht "angefasst" worden.
Wenn ich die BIOS-Einstellung zurück auf "IDE" setze startet der Server
ja auch wieder einwandfrei!!

Die Partition wird dir bei einer Installation korrekt angezeigt?

Es sind 2 Partitionen vorhanden und die werden im Windows-Setup
nach Einbindung der RAID-Treiber über F6 richtig angezeigt. Das heißt
dass die Festplatte also auch richtig erkannt wird. Warum erkennt das
Setup aber nicht die vorhanden Installation und will sie reparieren???
Das ist mein Problem!!! Idee??? Ich würde auch eine andere Lösung
nehmen!!! Wichtig ist nur: Keine Neuinstallation, RAID1 und keine
zusätzliche Hardware die nicht in einen 1HE-Server passt!!!

Mainboard ist übrigens ein Intel SE7230nh1-e!

Gruß

René
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Microsoft
Keine Anmeldung mehr möglich (Server 2012 R2) (4)

Frage von Shnuuu zum Thema Microsoft ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012 R2 login nicht möglich (6)

Frage von oce zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...