Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Server 2003 auf XP umstellen

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: siegi

siegi (Level 1) - Jetzt verbinden

04.02.2005, aktualisiert 05.02.2005, 4943 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo, ich habe einen Server 2003 und 10 Arbeitsstationen mit XP. Kann ich und "Wie" den Server auf XP umstellen ohne das ich die Programme auf den Arbeitsstationen neu installieren muß ?
mfg
siegi
Mitglied: 2P
04.02.2005 um 20:53 Uhr
Ich versteh die Frage nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: siegi
04.02.2005 um 21:10 Uhr
Ich will ein Netz mit windows Xp. Server 2003 ist mir zu kompliziert.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
04.02.2005 um 21:44 Uhr
also mir wärs ohne Domäne zu kompliziert.

Aber zu deiner Frage. Das kannst du nicht umstellen. Da wirst du den Server platt machen müssen und neu installieren. Ich hab zwar mal was von Patches gehört die sowas hinkriegen sollen, aber da würde ich einen grossen Bogen drum machen.
Bitte warten ..
Mitglied: 2P
04.02.2005 um 21:50 Uhr
@ meinereiner

bist du beruflich zufällig für MS tätig ???

@siegi
Ein Weg um Windows 2003 in ein XP zu "transformieren" ist mir auch unbekannt.
Soll dieses XP denn dann auch noch als Server agieren ???
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
04.02.2005 um 22:02 Uhr
@2P

nein, aber ich administriere ein Netzwerk wo man nach der Devise denkt "Linux stay out, Unix go home...."

Und ein DC im Netz macht einem die Sache doch _sehr_ viel einfacher. Ich hab auch hier zuhause einen laufen.
Bitte warten ..
Mitglied: Atti58
04.02.2005 um 22:31 Uhr
... das ist ja schon von den Zugriffslizenzen äußertst eng, zehn Rechner auf einen XP-"Server" zugreifen lassen zu wollen, halte ich für absolut nicht empfehlenswert, wenn es überhaupt geht,

Gruß

Atti.
Bitte warten ..
Mitglied: siegi
05.02.2005 um 06:50 Uhr
Hallo, ich will auf meinem XP-Server einen Ordner anlegen. In diesem stelle ich z.B. eine Worddatei die sich die Arbeitsstationen holen, bearbeiten und drucken können. Abgespeichert wird auf der Arbeitsst.. Mehr brauche ich nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: 2P
05.02.2005 um 08:26 Uhr
Dafür ist bei Gott keine Serverversion notwendig.

@meinereiner
Ich weiss um die Vorteile eines echten Servers und weiss sie auch zu schätzen.
Nur bin ich der Meinung, dass man Sinn und Zweck des Selbigen nicht ausser Acht lassen sollte.
Gerade wenn ein Unternehmen keinen Vollzeitadmin beschäftigt stellt ein echter Server oftmals eher eine Belastung denn eine Erleichterung dar.
Man findet in fast jedem Unternehmen jmd. der eine Windowsfreigabe erstellen kann.
Aber man findet mit Sicherheit nicht in jedem Unternehmen jmd. der einer Domäne administrieren kann.
Und wenn es dann nur darum geht gewisse Daten im Netz verfügbar zu machen halte ich einen "echten" Server einfach mal für Overkill.

Trotz allem muss ich aber sagen (ich beschäftige mich seit kurzem das erste Mal mit einem 2003 Server), dass ich tatsächlich ziemlich begeistert davon bin.
Ich hab noch nie einen Server so schnell aufgesetzt wie damit.
Bisher hab ich mich aus Kostengründen hauptsächlich mit Open Source Produkten herumgeschlagen - und der Zeitaufwand war immens viel höher.
Naja - wie auch immer ...


bis dann ...
Bitte warten ..
Mitglied: 2P
05.02.2005 um 08:31 Uhr
@ sigie

Wenn es dir tatsächlich nur darum gehen sollte, ein Verzeichnis im Netzwerk freizugeben, vergiss eine "Umstellung" eines Servers auf ein Xp und solche Geschichten.
Mach den Server "platt" und installiere ein neues Xp.
Dafür brauchst du etwas mehr als eine Stunde und die Sache ist erledigt.
Deshalb auch nur eine Minute über irgend welche "Transformationsgeschichten" nachzudenken ist reine Zeitverschwendung.

bis dann ...
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
05.02.2005 um 11:00 Uhr
@2P

den Sinn eines Servers, eigentlich sollte ich sagen Domäne liegt in der zentralen Administration. Eben nichtg an jden Rechner laufen zu müssen. Dabei denke ich ja gar nicht an Softwareverteilung, SUS, zertifikate, etc.

Ok, das Einrichten ist etwas schwerer. Aber AD, DNS, WINS und DHCP reichen doch erstmal.
Das kann ich mir ggf von einer externen Firma einrichten lassen...dauert sagen wir mal 3-4 Stunden.
Dafür brauch ich dank AD nicht jeden User im Netz x mal anlegen, wenn ich auf eine Freigabe zugreifen will. Meine Clients bekommen ihre ganzen Netzwerkeinstellungen zugewiesen, so das Gateway, DNS, etc stimmen. Schau dir doch mal an wieviele Fragen hier alleine auf fehlerhafte Namensauflösung zurück zu führen sind.

Wenn der Server erstmal steht geht die Administration gegen Null. Was musst du denn dann noch machen?? Einen User anlegen, eine Freigabe machen...
Wer das nicht hinbekommt sollte einen grossen Bogen um ein Netzwerk machen!!


ein schönes WE

meinereiner
Bitte warten ..
Mitglied: 2P
05.02.2005 um 12:51 Uhr
@ meinereiner

Ich stimme dir da voll und ganz zu.
Nur im konkreten Fall geht es darum, begrenzt Daten in einem eher kleinen Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Und da genügt nunmal jede billige Windows-Freigabe.

Ansonsten hast du wie gesagt völlig recht.
Aber wo du dich scheinbar mit der Windows Server Welt so gut auskennst, kannst du mir ja vielleicht mal behilflich sein.
Ich hab da mal eine Frage zu den Gruppenrichtlinien gepostet. ("Gruppenrichtlinie erstellen"). Wäre schön wenn du mir da behilflich sein könntest.

bis dann ...
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Neue Wissensbeiträge
Google Android

Cyanogenmod alternative Downloadquelle

(2)

Tipp von Lochkartenstanzer zum Thema Google Android ...

Batch & Shell

Batch als Dienst bei Systemstart ohne Anmeldung ausführen

(5)

Tipp von tralveller zum Thema Batch & Shell ...

Sicherheits-Tools

Sicherheitstest von Passwörtern für ganze DB-Tabellen

(1)

Tipp von gdconsult zum Thema Sicherheits-Tools ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows 7
gelöst Lokales Adminprofil defekt (25)

Frage von Yannosch zum Thema Windows 7 ...

Server
gelöst Wie erkennen, dass nur deutsche IPs Zugang zu einer Website haben? (22)

Frage von Coreknabe zum Thema Server ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Statische Routen mit ISC-DHCP Server für Android Devices (22)

Frage von terminator zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Exchange Server
gelöst Migration Exchange 2007 zu 2013 - Public Folder teilweise weg (16)

Frage von Andy1987 zum Thema Exchange Server ...