Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Server 2008 R2 Systemstate Backup, Ernst gemeint?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Alternativende

Alternativende (Level 2) - Jetzt verbinden

05.07.2011 um 10:14 Uhr, 5855 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo zusammen,
ich richte derzeit einen Server 2008 R2 ein, welcher den bisherigen 2003er ersetzen soll. Nun habe ich festgestellt das es das alte NTBACKUP nicht mehr gibt und ich stattdessen das Windows Server Backup verwenden muss.
Früher konnte ich aber den Systemstate einzeln in eine Datei sichern und die ganz normal auf mein Tape schreiben.

Mein Problem ist nun also das:

1. Die Sicherung wesentlich größer ist als bisher.
2. Ich die Sicherung nicht auf mein C:\ Laufwerk speichern kann.

Da ich aber nur einen Server in dem Netz betreibe würde ich gerne wissen ob es noch andere adäquate Lösungen gibt um den Systemstate zu sichern?
Welches Vorgehen ist da empfehlenswert?

Sollte ich mir eine externe Festplatte anschaffen und stumpf den gesamten Inhalt der Platte darauf sichern, nur um eine Sicherung des SystemState´s zu bekommen? Wenn ich hinterher Exchange 2007 einrichten muss geht das sowieso nicht anders oder?

Für mich einfach unverständlich wieso man ein über Jahre hinweg gutes Tool wie ntbackup so verschlimmbessern kann.
Mitglied: education
05.07.2011 um 13:48 Uhr
Moin.

geh mal in winsicherung,

benutzerdefiniert:

dort kannst auswählen wohin du sichern willst, kannst sogar direkt auf C sichern.

und glaub mir, die neue sicherung ist besser als ntbackup

wenn du nt backup willst gibt es tricks im inet wie du es auf srv2008 zum laufen bekommst.
Bitte warten ..
Mitglied: Alternativende
05.07.2011 um 15:39 Uhr
Hallo,
das geht zwar schon, aber nur bei der einmaligen Sicherung. Wenn man einen Sicherugszeitplan erstellen will, bei dem man intelligenter Weise nur zwischen einmal und mehrmals am Tag wählen kann, bietet sich diese Option nicht an. Dort kann man zwar ein freigegebenes Verzeichnis als Sicherungsziel wählen, aber auf der Powershell bricht er mit angeblichen Dateisystembeschränkungen die Sicherung im freigegebenen Verzeichnis ab.
Im übrigen wird man darauf hingewiesen das die Sicherung täglich gelöscht und neu erstellt wird was für mich aus Bandbreiten und Tapeverschleißsicht nicht hinnehmbar ist.

Daher habe ich es wie gesagt schon mal über die Powershell versucht in der Hoffnung ein Script anlegen zu können, leider ohne Erfolg.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
05.07.2011 um 16:57 Uhr
Hallo,

Zitat von Alternativende:
aus Bandbreiten und Tapeverschleißsicht nicht hinnehmbar ist.
Bandverschleiß wirst du keinen haben. Server 2008 / 2008 R2 sichern nicht mehr auf Band. Da brauchst du dann zusätzliche Sicherungssoftware wenn du auf Band sichern willst. Vorgabe ist eine eigene nur für Sicherungszwecke Festplatte. USB, iSCSI, usw. Such es dir aus.

Und ja, etwas gewöhnungsbedürftig aber deutlich besser als NTBackup auf diese OSe jemals sein könnte. NTBackup kann z.b. nicht Blockbasierend arbeiten, was die neue Sicherung aber kann. Platzersparniss bei den Sicherungen. Grundsätzliche ist als Grundlage immer ein Image vorhanden. Davon und von deinen weiteren Inkrementalen Sicherungen kannst du auch dein Systemstate wieder einzeln ziehen. Es geht alles.

http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc770266(WS.10).aspx
http://blogs.technet.com/b/dmelanchthon/archive/2007/11/20/windows-serv ...
http://openbook.galileocomputing.de/windows_server_2008/windows_server_ ...
http://sunmaiblog.wordpress.com/2011/01/01/file-level-backup-in-windows ...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Alternativende
05.07.2011 um 19:54 Uhr
Hallo,
ich habe ja eine Sicherungssoftware die ganz hervorragend arbeitet. Allerdings schreibe ich aus Kosten- und Verschleißgründen diese Sicherung nicht jeden Tag aufs Band. Die Sicherung wird zwischengespeichert und erst nach etwa 15 bis 20 Tagen aufs Band geschrieben.

Das Problem was ich dennoch habe ist das die neue Backuplösung nun eine 13,2GB große Sicherung anlegt, und das jeden Tag, die wiederum jeden Tag, weil ja neu, als inkrementell von meiner eigentlichen Backupsoftware mit gesichert wird. Wenn ich nun mit diesem einen Backupserver aber aus 4 oder 5 verschiedenen Netzen Server 2008 sichern muss bekomme ich enorme Probleme.

Es gibt ja leider keine Möglichkeit geplant einmal im Monat auf C:\ zu sichern da die "Powershell" scheinbar nicht auf C:\ sichern kann.
Bitte warten ..
Mitglied: education
11.07.2011 um 07:15 Uhr
dann erstell ein verzeichniss auf C:\ und sicher dort rein.
oder du schaltest die benutzerkontensteuerung aus
Bitte warten ..
Mitglied: Alternativende
11.07.2011 um 10:22 Uhr
Hallo,
ja das habe ich jetzt gemacht. Folgendes Script läuft jetzt monatlich und sichert den Systemstate.

01.
c: 
02.
wbadmin.exe DELETE SYSTEMSTATEBACKUP -deleteOldest -quiet     
03.
wbadmin start systemstatebackup -backuptarget:C: -quiet
Logischerweise habe ich die erste Sicherung manuell gemacht. Von jetzt an dann über die Aufgabenplanung und in die normale Datensicherung.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...