Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Server 2008 Std. als Terminalserver für SBS 2008 Domäne - wer trägt die Last?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: festus

festus (Level 1) - Jetzt verbinden

13.01.2011 um 13:34 Uhr, 6338 Aufrufe, 2 Kommentare

Ein Kunde hat eine kleines Netzwerk mit einem SBS2008 (Standart). Nun sollen fleissig per Remote Desktop von aussen Daten eingepflegt werden. Zwei Verbindungen sind
jedoch zu wenig, da die Abrechnungen fast alle zeitgleich kommen....

Ein Kunde hat eine kleines Netzwerk mit einem SBS2008 (Standart). Nun sollen fleissig per Remote Desktop von aussen Daten eingepflegt werden. Zwei Verbindungen sind
jedoch zu wenig, da die Abrechnungen fast alle zeitgleich kommen. Die einzige Chance bei SBS2008 Standart ist die Nutzung eines Lizenzservers. Also habe ich eben mal einen Server2008 Standart aufgesetzt, den ich nach der Aufnahme in die Domäne und dem Verschieben in die Organisationseinheit "SBSServer" zum Terminalserver machen werde.
Nun meine Frage: Da ein SBS2008 Server normalerweise leistungstechnisch meistens kurz vorm Infarkt steht - Auf welchem Server laufen letztendlich die Terminalsitzungen oder RDS-Sitzungen wie sie heute ja heissen? Macht der Terminalserver, der als Lizenzserver läuft nur die Verwaltung der CALs und der SBS Server bekommt die Sitzungen zu tragen??
Kann man das evtl. sogar manuell festlegen? Wie läuft das? Würde das gern wissen, bevor der SBS Server überlastet das "Handtuch wirft".

Viele Grüsse

S. Festerling
Mitglied: goscho
13.01.2011 um 13:48 Uhr
Hallo S.Fensterling (ja, hier im Forum nimmt man sich die Zeit zu einer kurzen Begrüßung)
Ein Kunde hat eine kleines Netzwerk mit einem SBS2008 (Standart).
Das ist ein SBS2008 Standard.
Nun sollen fleissig per Remote Desktop von aussen Daten eingepflegt werden. Zwei Verbindungen sind
jedoch zu wenig, da die Abrechnungen fast alle zeitgleich kommen.
Das ist auch so nicht vorgesehen. Die 2 RDP-Sessions sind nur für administrative Zwecke. Der SBS selbst kann kein TS im Anwendungsmodus sein.
Auf welchem Server laufen letztendlich die Terminalsitzungen oder RDS-Sitzungen wie sie heute ja heissen? Macht der Terminalserver, der als Lizenzserver läuft nur die Verwaltung der CALs und der SBS Server bekommt die Sitzungen zu tragen??
Die RDP-(TS)-Sessions laufen auf dem zusätzlichen W2K8 Standard. Der SBS wird also nicht belastet.
Der SBS ist allenfalls Lizenzserver. Das kannst du dir aussuchen.
Wenn der W2K8 TS jedoch ein R2 ist, muss AFAIR der Lizenzserver ebenso ein R2 sein.
Berichtigt mich bitte, wenn ich mich irre.
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
13.01.2011 um 13:55 Uhr
Der Lizenzserver sollte der SBS sein du musst nur die Rolle Lizenzserver hinzufügen und die calls eintragen sie werden dann automatisch aktiviert.

Die Calls sind nur kosmetik also werden vom Terminalserver nicht abgefragt ich hab 100 calls kann aber 200 sitzungen machen. Der Terminalserver trägt dann die sitzungen und auf ihm wird gearbeitet. Da gibts nicht viel zu sagen zu dem Thema.

Zitat von goscho:
Wenn der W2K8 TS jedoch ein R2 ist, muss AFAIR der Lizenzserver ebenso ein R2 sein.
Berichtigt mich bitte, wenn ich mich irre.

Das stimmt hätte ich fast vergessen. Ich würd auch einen R2 als Terminalserver machen den der is schneller als ein normaler 2008 server.

LG Andreas Ausserwöger
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Sticky Notes - Autostart unterbinden

Tipp von Pedant zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
gelöst Base64 Decode (Batch,VBS) (26)

Frage von clragon zum Thema Batch & Shell ...

Flatrates
DeutschlandLAN der Telekom - welche internen IPs? (19)

Frage von qualidat zum Thema Flatrates ...

Linux
gelöst Schmaler Scrollbalken in Python-Anwendung (14)

Frage von indi955 zum Thema Linux ...