Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Server auslagern sinnvoll ? Oder nur Backup ?

Frage Netzwerke Netzwerkmanagement

Mitglied: 56153

56153 (Level 1)

30.10.2007, aktualisiert 01.11.2007, 11124 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo,

mein Chef kam letztens auf die Idee, man könnte doch, zwecks 'Sicherheit' und 'Verklagbarkeit' (keine kommentare bitte ...), sämtliche Server in ein Rechenzentrum auslagern und denen dann die Wartung überlassen.
Ich habe ein wenig Bauchschmerzen bei der ganzen Angelegenheit, und bin mir nicht mal sicher, ob das überhaupt möglich wäre !?

Die Rede ist hier von folgender Serverkonfiguration:

1x Warenwirtschaftsserver (MS-SQL Datenbanken)
1x Intranet-Server (Intranet-HTTP, WSUS, Antivirenmanagment)
1x Fileserver (mit Prozessen für Paketabwicklung)
1x eMail Exchange-Server
1x Asterisk-VoIP-Server

Wir bekommen gerade eine 36MBit-Leitung (ich glaube sDSL, ...) und nutzen diese für sämtliche Kundentelefonate und natürlich Internet etc. Wir sind momentan knapp 30 Personen, und stetig am wachsen

Macht es da überhaupt Sinn, die Server komplett in ein Rechenzentrum auszulagern (wg. Bandbreite etc.) ?

Womit ich mich anfreunden könnte, wäre, das Backup auszulagern, sprich, die Sicherung wird von einer externen Firma vollzogen und in einem RZ hinterlegt (so stellt sich das mein Chef zumindest vor...)
Gibt es Firmen, die solche Dienste anbieten ? Oder sind diese lediglich zur 'Speicherung' des Backups da, die eigentliche Backup-Erstellung bleibt aber intern bei uns ?!

Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesem Thema und weiß einen Rat ?! Wäre euch sehr dankbar
Mitglied: brammer
30.10.2007 um 12:41 Uhr
Hallo,

mein Chef kam letztens auf die Idee, man
könnte doch, zwecks
'Sicherheit' und
'Verklagbarkeit' (keine kommentare
bitte ...)

will er klagen oder verklagt werden?
Sorry der musste sein


>, sämtliche Server in ein
Rechenzentrum auslagern und denen dann die
Wartung überlassen.
Ich habe ein wenig Bauchschmerzen bei der
ganzen Angelegenheit, und bin mir nicht mal
sicher, ob das überhaupt möglich
wäre !?

Also, technisch möglich ist es schon, sicherer ist es nicht unbedingt, ist davon abhängig wie gut das RZ ist, sobald aber die Datenleitung wegbricht kommt ihr nicht mehr an eure Daten ran.
Und wenn ich mir eure Server so ansehe macht es nicht wirklich großen Sinn alle auszulagern da ihr außer viel Traffic nur Verzögerungen erreicht , den VoIP sollte auf keinen Fall ausgelagert werden. Die Latenzen sollten hier nicht über 150 millisekunden liegen um keine Aussetzer im Gespräch zu haben.
Warenwirtschaft auszulagern macht nur dann Sinn wenn Ihr von verschiedenen Standorten aus arbeitet, dann ist es nämlich egal wo der Server dazu steht.

Wir bekommen gerade eine 36MBit-Leitung (ich
glaube sDSL, ...) und nutzen diese für
sämtliche Kundentelefonate und
natürlich Internet etc. Wir sind
momentan knapp 30 Personen, und stetig am
wachsen


Sucht ihr noch leute?

Macht es da überhaupt Sinn, die Server
komplett in ein Rechenzentrum auszulagern
(wg. Bandbreite etc.) ?

Hätte ich auch Bauchschmerzen mit...
Womit ich mich anfreunden könnte,
wäre, das Backup auszulagern, sprich,
die Sicherung wird von einer externen Firma
vollzogen und in einem RZ hinterlegt (so
stellt sich das mein Chef zumindest vor...)
Gibt es Firmen, die solche Dienste anbieten
? Oder sind diese lediglich zur
'Speicherung' des Backups da, die
eigentliche Backup-Erstellung bleibt aber
intern bei uns ?!
Die Backups auszulagern macht auf jeden Fall Sinn.
Zum "Wohin auslagern" gibt es mehrere Lösungsansätze:

-Ein Banksafe:
am Wochenende und Nachts kommt ihr nicht an die Sicherungen

-Eine RZ:
Wie schnell könnt ihr auf die Daten zugreifen?
Nur per Datenübertragung oder werden die Sicherungsmedien wirklich im RZ gelagert?
(Dann auch wichtig: im Schreibtisch eines Mitarbeiters oder in einem Datenschutzraum)

- Ein Sicherheitsdienst:
Es gibt inzwischen viele Sicherheitsdienste die Sicherungsmedien einlagern und zwar inklusive Abholung und Rücklieferung.
Hat den Vorteil das ihr jederzeit an eure Daten kommt die Daten schnell greifbar sind und nicht in eurem Haus lagern.


Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesem
Thema und weiß einen Rat ?! Wäre
euch sehr dankbar

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: coxsrcrub
30.10.2007 um 12:48 Uhr
Hi,

was ist mit dem Punkten Verfügbarkeit, Datensicherheit und Zugriffskontrolle; Ausfall der Standleitung; Failover; neue Wartungskosten; teilweise Qualitätsverschlechterung; Kostenexplosion für die Standleitung und und und

Also ich halte recht wenig von solchen Lösungen.

Datenschutztechnische Debakel habe ich auch bei größeren Anbietern immer wieder gesehen.

Es gibt teilweise Untervertragsverhältnisse mit dritt oder viert Firmen, Regelungen über den Umgang mit alten Datenträgern werden vergessen, teilweise werden die Systeme aus dem Ausland gewartet und noch andere große Lücken. Vertragsänderungen mit drittanbietern Kontrolle hier Überprüfung da .... och nö.

Du merkst ich habe mich schon des öfteren mit diesen "glanzvollen Ideen" herumgeschlagen und bislang immer abschmettern können. Auch von externen Backup Lösungen halte ich herzlich wenig.

Falls du noch zu den technischen Gegenargumenten noch rechtliche brauchst http://www.lfd.niedersachsen.de/master/C994046_N13158_L20_D0_I560.html unter den Checklisten findest du irgendwo auch eine für Auftragsdatenverarbeitung. Diese Auflagen müssen erstmal erfüllt werden und bedeuten auch teilweise Mehrarbeit für die IT.

Grüße Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: 56153
31.10.2007 um 17:26 Uhr
hi, danke schonmal für eure antworten

ist ja im grunde genau so wie ichs mir schon gedacht habe... drückt mir mal die daumen das mein chef das auch endlich verstehen will...

eine frage habe ich aber noch:

haltet ihr es für sinnvoll, das backup einer externen firma zu überlassen ? also nicht nur die speicherung, sondern auch die durchführung und planung der sicherung etc etc... ?
Bitte warten ..
Mitglied: coxsrcrub
31.10.2007 um 17:56 Uhr
Hallo,

haltet ihr es für sinnvoll, das backup einer externen firma zu überlassen ? also nicht nur die speicherung, sondern auch die durchführung und planung der sicherung etc etc... ?

nur wenn euch das knowhow fehlt. Was ich aber für sehr unwahrscheinlich halte! Ansonsten treffen größtenteils die gleichen Gründe hierfür zu die ich vorab schon gepostet habe. Also von meiner Seite gäbe es ein klares nein.

Grüße Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Genios
01.11.2007 um 23:09 Uhr
Das Auslagern der Hardware ist ja schon reichlich diskutiert worden, ich würde es lassen, gerade im Bereich VOIP wird Dein Chef das ziemlich schnell bereuen. Es braucht nicht mal die Internetverbindung wegreißen, ein dummer Stromausfall legt Eure Firma sofort lahm. Datensicherheit ist auch ein großes Thema.

Das Datenbackup würde ich selbst fahren, auf einem eigenen Fileserver der über eine gute USV abgepuffert ist. So kannst Du auch schnell reagieren.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Ordner Freigabe auf einem anderen Server auslagern (9)

Frage von intane zum Thema Windows Server ...

Backup
Backup QNAP auf Windows Server 2012 (10)

Frage von H41mSh1C0R zum Thema Backup ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...