Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Server für Produktivbetrieb anschaffen

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: canlot

canlot (Level 1) - Jetzt verbinden

11.01.2018 um 14:43 Uhr, 433 Aufrufe, 24 Kommentare, 1 Danke

Hallo liebe Gemeinde,

ich suche einen Server für den produktiven Einsatz. Leider ist das Budget nicht allzu groß, bei 3000 € ist Schluss, es ist für eine Hilfsorganisation und Verlag wo ich ehrenamtlich unterwegs bin.
Es sollen folgende Software drauf laufen(alles in getrennten VMs):

• 3CX für 8 Benutzer
• Lexware Premium für 5 Benutzer und ziemlich großer Datenbank
• Optigem für einen Benutzer
• Sync4 mit MS SQL Express Datenbank

Es soll noch Luft nach oben bleiben für 1 DC und andere VMs z.B. für AP-Controller Software usw.
Der Server soll ungefähr so ausgestatten werden:

• 8 – 16 Kerne (Intel oder AMD)
• 32 – 64 gb Ram
• Raid 1 für 2 SSDs
• 2 – 4 NICs

Ich habe im Internet schon mal geschaut und den günstigsten Server den ich finden könnte, der den Anforderung entspricht, fängt bei 4000 € an. Ich habe auch schon bei gebrauchten Servern geschaut aber von meiner Erfahrung von vorher bin ich nicht begeistert. Bei dem gebrauchten Server den ich mal hatte, hat VmWare ESXi die Festplatten nicht gefunden und war so laut wie ein Staubsauger. War wahrscheinlich schon zu alt.

Eventuell würde ich selber ein Server zusammenstellen, ich weiß, die Lösung ist nicht die Beste. Dort könnte ich dann ECC-Ram verbauen und einen RAID-Controller. Ich ziele auf den Ryzen Threadripper den ich auch selber im Einsatz zu Hause habe. Damals habe ich ESXi drauf nicht richtig installieren können aber vielleicht läuft es diesmal.

Wichtig wäre es noch dass man VMs nachts runterfahren könnte und dann automatisch ein Backup auf dem NAS speichern könnte. Funktioniert das mit der freien ESXi Version oder gibt es andere Möglichkeiten ein vollständiges Backup zu erstellen?

Danke

LG
Mitglied: sabines
11.01.2018 um 15:02 Uhr
Moin,

sorry, aber das klingt nach zu wenig Fachwissen und viel zu wenig Geld.
Lass Dir ein entsprechendes Komplett-Angebot von einem Systemhaus machen, inkl. MS Lizenzen und Backup Lösung etc.
Dann sehen wir weiter.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
11.01.2018, aktualisiert um 15:10 Uhr
Zitat von canlot:

Hallo liebe Gemeinde,
Moin..

ich suche einen Server für den produktiven Einsatz. Leider ist das Budget nicht allzu groß, bei 3000 € ist Schluss, es ist für eine Hilfsorganisation und Verlag wo ich ehrenamtlich unterwegs bin.
Es sollen folgende Software drauf laufen(alles in getrennten VMs):
nun ja... 3000,- euro mit software ? das wird nix...

• 3CX für 8 Benutzer
oha...
• Lexware Premium für 5 Benutzer und ziemlich großer Datenbank
wie groß ist deine ziemlich große Datenbank ?
• Optigem für einen Benutzer
• Sync4 mit MS SQL Express Datenbank

Es soll noch Luft nach oben bleiben für 1 DC und andere VMs z.B. für AP-Controller Software usw.
Der Server soll ungefähr so ausgestatten werden:

• 8 – 16 Kerne (Intel oder AMD)
• 32 – 64 gb Ram
• Raid 1 für 2 SSDs
du hast schon eine Ahnung was Server SSD´s kosten?
• 2 – 4 NICs
was willst du mit 2-4 NIC´s ?

Ich habe im Internet schon mal geschaut und den günstigsten Server den ich finden könnte, der den Anforderung entspricht, fängt > bei 4000 € an. Ich habe auch schon bei gebrauchten Servern geschaut aber von meiner Erfahrung von vorher bin ich nicht begeistert.
Bei dem gebrauchten Server den ich mal hatte, hat VmWare ESXi die Festplatten nicht gefunden und war so laut wie ein Staubsauger. War wahrscheinlich schon zu alt.
und in der regel wissen die leute nicht, was da gekauft wird...
selbst 4000,- ist für dein vorhaben recht eng....


Eventuell würde ich selber ein Server zusammenstellen, ich weiß, die Lösung ist nicht die Beste. Dort könnte ich dann ECC-Ram verbauen und einen RAID-Controller. Ich ziele auf den Ryzen Threadripper den ich auch selber im Einsatz zu Hause habe. Damals habe ich ESXi drauf nicht richtig installieren können aber vielleicht läuft es diesmal.
aber vielleicht läuft es diesmal auch nicht, und was machst du dann?
die frage ist ja auch, kannst du dein vorhaben umsetzen? hast du das wissen, was machst du im Fehlerfall?
ich tippe mal auf nein!
nun... Kauf dir einen gebrauchten Server von Dell, so ab R710 Serie. mit 64 GB Ram bekommst du die nachgeworfen...
den kannst du mit einem Adaptec RAID 6805 oder LSi 92XX umrüsten, und da SSD´s reinwerfen...
eigentlich laufen die mit ESXI 6 sicher....
mehr kann ich dir nicht raten... oder ihr wartet bis ihr genug geld habt!

Wichtig wäre es noch dass man VMs nachts runterfahren könnte und dann automatisch ein Backup auf dem NAS speichern könnte. Funktioniert das mit der freien ESXi Version oder gibt es andere Möglichkeiten ein vollständiges Backup zu erstellen?
das geht auch online...
worauf willst du den Sichern?




Danke

LG
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: canlot
11.01.2018 um 15:20 Uhr
Hi,

wenn ich bei einem Systemhaus ein Angebot anfragen würde, hätte ich wohl hier nicht gefragt, oder?
So ein Angebot kostet zwischen 15 - 20 K.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: canlot
11.01.2018 um 15:30 Uhr
Zitat von Vision2015:

Zitat von canlot:

Hallo liebe Gemeinde,
Moin..
Hi

ich suche einen Server für den produktiven Einsatz. Leider ist das Budget nicht allzu groß, bei 3000 € ist Schluss, es ist für eine Hilfsorganisation und Verlag wo ich ehrenamtlich unterwegs bin.
Es sollen folgende Software drauf laufen(alles in getrennten VMs):
nun ja... 3000,- euro mit software ? das wird nix...
Reine Hardware

• 3CX für 8 Benutzer
oha...
Warum?
• Lexware Premium für 5 Benutzer und ziemlich großer Datenbank
wie groß ist deine ziemlich große Datenbank ?
4 Gigabyte, ich weiß das klingt nach wenig, aber Lexware ist ziemlich schlecht optimiert.
• Optigem für einen Benutzer
• Sync4 mit MS SQL Express Datenbank

Es soll noch Luft nach oben bleiben für 1 DC und andere VMs z.B. für AP-Controller Software usw.
Der Server soll ungefähr so ausgestatten werden:

• 8 – 16 Kerne (Intel oder AMD)
• 32 – 64 gb Ram
• Raid 1 für 2 SSDs
du hast schon eine Ahnung was Server SSD´s kosten?
• 2 – 4 NICs
was willst du mit 2-4 NIC´s ?
Link Aggregation und 1 - 2 nur für TK

Ich habe im Internet schon mal geschaut und den günstigsten Server den ich finden könnte, der den Anforderung entspricht, fängt > bei 4000 € an. Ich habe auch schon bei gebrauchten Servern geschaut aber von meiner Erfahrung von vorher bin ich nicht begeistert.
Bei dem gebrauchten Server den ich mal hatte, hat VmWare ESXi die Festplatten nicht gefunden und war so laut wie ein Staubsauger. War wahrscheinlich schon zu alt.
und in der regel wissen die leute nicht, was da gekauft wird...
Ja, mit Serverhardware und Virtualisierung kenne ich mich so gut wie nicht aus, aber hey lerning by doing, ich weiß das ist hier ziemlich verpönt und an einem produktiven Server möchte ich auch nicht rumspielen, deshalb frage ich auch die Profis.
selbst 4000,- ist für dein vorhaben recht eng....
Ich weiß...


Eventuell würde ich selber ein Server zusammenstellen, ich weiß, die Lösung ist nicht die Beste. Dort könnte ich dann ECC-Ram verbauen und einen RAID-Controller. Ich ziele auf den Ryzen Threadripper den ich auch selber im Einsatz zu Hause habe. Damals habe ich ESXi drauf nicht richtig installieren können aber vielleicht läuft es diesmal.
aber vielleicht läuft es diesmal auch nicht, und was machst du dann?
die frage ist ja auch, kannst du dein vorhaben umsetzen? hast du das wissen, was machst du im Fehlerfall?
Ich möchte jede Nacht Backups auf NAS sichern und dann eventuell nach Hause, du willst gar nicht wissen wie das jetzt alles läuft.
ich tippe mal auf nein!
nun... Kauf dir einen gebrauchten Server von Dell, so ab R710 Serie. mit 64 GB Ram bekommst du die nachgeworfen...
Was ist mit dem: https://www.servershop24.de/server/dell/poweredge-r-serie/dell-poweredge ...
wird der funktionieren, ich würde den noch auf 64 gb aufrüsten.
den kannst du mit einem Adaptec RAID 6805 oder LSi 92XX umrüsten, und da SSD´s reinwerfen...
eigentlich laufen die mit ESXI 6 sicher....
mehr kann ich dir nicht raten... oder ihr wartet bis ihr genug geld habt!

Wichtig wäre es noch dass man VMs nachts runterfahren könnte und dann automatisch ein Backup auf dem NAS speichern könnte. Funktioniert das mit der freien ESXi Version oder gibt es andere Möglichkeiten ein vollständiges Backup zu erstellen?
das geht auch online...
worauf willst du den Sichern?
Auf die NAS die wir haben, habe ich geschrieben.




Danke

LG
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
11.01.2018 um 17:03 Uhr
Zitat von canlot:
Hallo liebe Gemeinde,
Moin,

Zitat von canlot:
ich suche einen Server für den produktiven Einsatz.
ok

Zitat von canlot:
Leider ist das Budget nicht allzu groß, bei 3000 € ist Schluss,
dann ist deine Suche bei deinen Anforderungen auch beendet

Zitat von canlot:
es ist für eine Hilfsorganisation und Verlag wo ich ehrenamtlich unterwegs bin.
das ist allerdings nicht unbedingt gleichbedeutend mit "kein Geld vorhanden"

Zitat von canlot:
Es sollen folgende Software drauf laufen(alles in getrennten VMs):
• 3CX für 8 Benutzer
deine Idee?

• Lexware Premium für 5 Benutzer und ziemlich großer Datenbank
die 4GB-DB stellt nicht einmal für ein Smartphone ein Problem dar...

• Sync4 mit MS SQL Express Datenbank
"billig" geht anders

Zitat von canlot:
Es soll noch Luft nach oben bleiben für 1 DC und andere VMs z.B. für AP-Controller Software usw.
na klar - warum auch nicht. So Pi mal Daumen +3

Zitat von canlot:
Ich habe im Internet schon mal geschaut und den günstigsten Server den ich finden könnte, der den Anforderung entspricht, fängt bei 4000 € an.
den Link hätte ich gerne

Zitat von canlot:
Ich habe auch schon bei gebrauchten Servern geschaut aber von meiner Erfahrung von vorher bin ich nicht begeistert.
klingt gebildet

Bei dem gebrauchten Server den ich mal hatte, hat VmWare ESXi die Festplatten nicht gefunden und war so laut wie ein Staubsauger. War wahrscheinlich schon zu alt.
ich denke nicht - du gehst nur davon aus, das alles auf allem läuft Dem ist aber nicht so. Und viele viele Server sind laut - auch nagelneue

Zitat von canlot:
Eventuell würde ich selber ein Server zusammenstellen, ich weiß, die Lösung ist nicht die Beste.
anders: Das ist keine Lösung, das ist basteln!

Dort könnte ich dann ECC-Ram verbauen und einen RAID-Controller. Ich ziele auf den Ryzen Threadripper den ich auch selber im Einsatz zu Hause habe. Damals habe ich ESXi drauf nicht richtig installieren können aber vielleicht läuft es diesmal.
warum rätst du - sieh doch einfach in der Doku nach

Zitat von canlot:
Wichtig wäre es noch dass man VMs nachts runterfahren könnte
nicht dass das ein Problem wäre - ist nur überflüssig!

und dann automatisch ein Backup auf dem NAS speichern könnte.
kann man machen

Funktioniert das mit der freien ESXi Version


oder gibt es andere Möglichkeiten ein vollständiges Backup zu erstellen?
klar, du kannst die VM auch wie Blech sichern. Sollte man aber nicht tun...

Ich weiß ja nicht, was dir der Verein getan hat, dass du dich so an ihm rächen willst...

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: sabines
11.01.2018 um 17:06 Uhr
Zitat von canlot:

wenn ich bei einem Systemhaus ein Angebot anfragen würde, hätte ich wohl hier nicht gefragt, oder?
So ein Angebot kostet zwischen 15 - 20 K.


Na dann bin ich mal draußen.
Bitte warten ..
Mitglied: canlot
11.01.2018 um 17:31 Uhr
Och Leute, eure Egos sind größer als Mount-Everest .

Ich bitte doch nicht um Geld, ich bitte um euren Rat.
Ich bin mir bewusst dass ich kein vollwertiger Admin bin, aber was macht einen Admin aus, die Erfahrung oder und ich bin auf dem Weg dorthin.


Zitat von Kraemer:

Zitat von canlot:
Hallo liebe Gemeinde,
Moin,
Hi

Zitat von canlot:
ich suche einen Server für den produktiven Einsatz.
ok

Zitat von canlot:
Leider ist das Budget nicht allzu groß, bei 3000 € ist Schluss,
dann ist deine Suche bei deinen Anforderungen auch beendet
Warum, sag doch bitte eine Zahl was ein Server bei meinen Anforderungen so kostet, bitte.

Zitat von canlot:
es ist für eine Hilfsorganisation und Verlag wo ich ehrenamtlich unterwegs bin.
das ist allerdings nicht unbedingt gleichbedeutend mit "kein Geld vorhanden"
Doch, es ist nicht meine Entscheidung, dass kein Geld für IT ausgegeben werden will und das kann ich schlecht beeinflussen, ich kann nur argumentieren und Risiken aufzählen und momentan läuft es sowieso nicht so gut.

Zitat von canlot:
Es sollen folgende Software drauf laufen(alles in getrennten VMs):
• 3CX für 8 Benutzer
deine Idee?
Ja, warum? Ist das schlecht, wäre die bessere Variante auf Blech zu installieren?

• Lexware Premium für 5 Benutzer und ziemlich großer Datenbank
die 4GB-DB stellt nicht einmal für ein Smartphone ein Problem dar...
Ja, ich weiß, die Größe der Datenbank ist kein Problem, das Problem sind die Millionen Datensätze und wie Lexware damit umgeht. Ich fürchte da kann ich mit dem fettesten Server nichts anfangen.

• Sync4 mit MS SQL Express Datenbank
"billig" geht anders
Ich würde sehr gerne deine Gedanken dazu lesen.

Zitat von canlot:
Es soll noch Luft nach oben bleiben für 1 DC und andere VMs z.B. für AP-Controller Software usw.
na klar - warum auch nicht. So Pi mal Daumen +3
...

Zitat von canlot:
Ich habe im Internet schon mal geschaut und den günstigsten Server den ich finden könnte, der den Anforderung entspricht, fängt bei 4000 € an.
den Link hätte ich gerne
Reine Hardware, ohne Software und ohne RAID. Was kostet denn so ein Server?

Zitat von canlot:
Ich habe auch schon bei gebrauchten Servern geschaut aber von meiner Erfahrung von vorher bin ich nicht begeistert.
klingt gebildet

Bei dem gebrauchten Server den ich mal hatte, hat VmWare ESXi die Festplatten nicht gefunden und war so laut wie ein Staubsauger. War wahrscheinlich schon zu alt.
ich denke nicht - du gehst nur davon aus, das alles auf allem läuft Dem ist aber nicht so. Und viele viele Server sind laut - auch nagelneue
Ich weiß dass Server laut sind und für den Server gab es keine Treiber für VmWare.

Zitat von canlot:
Eventuell würde ich selber ein Server zusammenstellen, ich weiß, die Lösung ist nicht die Beste.
anders: Das ist keine Lösung, das ist basteln!
Ja, aber es ist immer noch besser als wir es jetzt haben.

Dort könnte ich dann ECC-Ram verbauen und einen RAID-Controller. Ich ziele auf den Ryzen Threadripper den ich auch selber im Einsatz zu Hause habe. Damals habe ich ESXi drauf nicht richtig installieren können aber vielleicht läuft es diesmal.
warum rätst du - sieh doch einfach in der Doku nach

Zitat von canlot:
Wichtig wäre es noch dass man VMs nachts runterfahren könnte
nicht dass das ein Problem wäre - ist nur überflüssig!
Ja, und wie macht man ein konsistentes Backup???
Da muss der RAM doch auch mitgesichert werden.

und dann automatisch ein Backup auf dem NAS speichern könnte.
kann man machen

Funktioniert das mit der freien ESXi Version


oder gibt es andere Möglichkeiten ein vollständiges Backup zu erstellen?
klar, du kannst die VM auch wie Blech sichern. Sollte man aber nicht tun...

Ich weiß ja nicht, was dir der Verein getan hat, dass du dich so an ihm rächen willst...
Rächen, na klar. Ich möchte was gutes tun.
Die Software ist überall einfach so auf den Rechnern installiert und Backups werden keine gemacht, sollte ein Rechner ausfallen sind Daten weg.
Zu jederzeit kann jeder Benutzer einfach auf den Rechner drauf und hat volle Admin Rechte. Und du sagst ich will mich rächen. Würde ich das tuen wollen, hätte ich einfach so belassen wie es ist.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
11.01.2018 um 19:23 Uhr
Moin,
was herrscht hier wieder für ein rauher Ton - schämt Euch!
Deshalb noch mal lieb formuliert - was Du da planst, ist Grütze. Du hast noch nie einen Server dimensioniert, wetten? Egal, was dort zur Zeit läuft, es ist besser, als das, was Du da zusammenlöten willst.
Ergo --> Patschehändchen von und Jemanden machen lassen, der sich damit auskennt.

Grüsse von Laien zu Laien, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: ChriBo
11.01.2018 um 19:38 Uhr
Kauf dir einen gebrauchten Server von Dell, so ab R710 Serie. mit 64 GB Ram bekommst du die nachgeworfen
Bedenke: Dell Server Generation 11 (z.B.R710) und die eingebauten Komponenten haben keine Unterstützug für Widows 2016 !
ab Generation 12 Server (z.B. R720) wird Windows 2016 unterstützt.
Meine Empfehlung wäre ein gebrauchter R720 oder R730, ist meiner Meinung nach besser als ein Billigserver oder irgend etwas selbst Zusammengebautes.

CH
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
11.01.2018 um 19:51 Uhr
Zitat von ChriBo:

Kauf dir einen gebrauchten Server von Dell, so ab R710 Serie. mit 64 GB Ram bekommst du die nachgeworfen
Bedenke: Dell Server Generation 11 (z.B.R710) und die eingebauten Komponenten haben keine Unterstützug für Widows 2016 !
mit dem ESXI 6U2 hätte er das schon...
ab Generation 12 Server (z.B. R720) wird Windows 2016 unterstützt.
das ist richtig..auf dem blech
Meine Empfehlung wäre ein gebrauchter R720 oder R730, ist meiner Meinung nach besser als ein Billigserver oder irgend etwas selbst Zusammengebautes.
stimmt auch... aber da kaum Geld da ist, wird er wohl 2012R2 gebraucht kaufen, für 80 euro das stück... und dafür reicht ein R710!

CH
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
11.01.2018 um 20:22 Uhr
Hallo,

ich sage mal ganz kurz:
Lass die Finger davon! Du reißt Dich nur in ein Problem rein. Du kennst Dich möglicherweise besser mit Computern aus, als die Hilfsorganisation und Verlag für die Du ehrenamtlich tätig bist.

Aber ehrlich gesagt, finde ich dieses Thema (derzeitig) eine Nummer zu groß für Dich.

Wenn das in die Hose geht, hast Du mehr Probleme als Dir lieb ist. Und glaube mir, ich und möglicherweise auch einige hier im Forum haben schon ganz verzweifelte Menschen deswegen erlebt.
Eventuell kennst Du jemand in Deinem Umfeld, welcher mehr Erfahrung in diesen Dingen hat und welcher Dir gerne behilflich ist. Es gibt Systemhäuser, welche für Hilfsorganisationen besondere Konditionen anbieten.

Ja, mit Serverhardware und Virtualisierung kenne ich mich so gut wie nicht aus, aber hey lerning by doing, ich weiß das ist hier ziemlich verpönt und an einem produktiven Server möchte ich auch nicht rumspielen, deshalb frage ich auch die Profis.
Learning-by-doing bzw. Traing-on-the-job ist nicht negativ. Bei der Einrichtung kannst Du genug über die Schulter schauen und fragen und lernen. - Aber bitte stürze Dich nicht ins Unglück, das wollen wir nicht.

Das ist nicht persönlich gegen Dich gemeint, es ist halt so, daß zu von diesem Thema zu wenig Erfahrung hast.

Gruss Penny
Bitte warten ..
Mitglied: canlot
11.01.2018 um 20:56 Uhr
Zitat von Penny.Cilin:

Hallo,
Hi, danke für den ersten Kommentar, der keine versteckten Beleidigungen enthält.

ich sage mal ganz kurz:
Lass die Finger davon! Du reißt Dich nur in ein Problem rein. Du kennst Dich möglicherweise besser mit Computern aus, als die Hilfsorganisation und Verlag für die Du ehrenamtlich tätig bist.
Naja ganz klein bisschen besser, deshalb möchte ich auch einen Server aufsetzen und die Landschaft virtualisieren ;)

Aber ehrlich gesagt, finde ich dieses Thema (derzeitig) eine Nummer zu groß für Dich.
Vielleicht denkst du das, ich denke es nicht, ob du glaubst oder nicht ich bin momentan fast 1 Jahr als Sysadmin eingestellt bei einer Firma mit ca. 1000 Mitarbeitern. Ich bin unter anderem für AD, Automatisierung von Aufgaben mit Powershell und automatische Softwareverteilung verantwortlich. Sharepoint soll eventuell dazu kommen.(hoffentlich nicht) Ich hatte nur wenig mit Servern oder besser gesagt mit Serverhardware an sich zu tun. Über professionelle Hardware könnte ich mich genauso mit meinen Kollegen unterhalten, wir haben ein Vertrag mit Dell und 2 redundante Rechenzentren. Ich habe davor studiert und kenne die Netzwerkgrundlagen, kann also Switch, Router, Firewall, DHCP, DNS etc. konfigurieren, ich kann nicht nur ich habe es auch schon öfters gemacht auch wenn nicht in großen Netzwerken.
Ich weiß ich muss dir nichts beweisen, mich würde nur interessieren, warum du schlussfolgerst dass ich der Aufgabe nicht gewachsen wäre?
Es gibt doch genug Admins die nichts mit Backup, Serverhardware und Virtualisierung zu tun hatten, besondern in großen Umgebungen.

Wenn das in die Hose geht, hast Du mehr Probleme als Dir lieb ist. Und glaube mir, ich und möglicherweise auch einige hier im Forum haben schon ganz verzweifelte Menschen deswegen erlebt.
Davor wird es natürlich schön getestet, deswegen wird es auch dort auch Backups geben die täglich ausgeführt werden und extern abgelegt werden.
Eventuell kennst Du jemand in Deinem Umfeld, welcher mehr Erfahrung in diesen Dingen hat und welcher Dir gerne behilflich ist. Es gibt Systemhäuser, welche für Hilfsorganisationen besondere Konditionen anbieten.

Ja, mit Serverhardware und Virtualisierung kenne ich mich so gut wie nicht aus, aber hey lerning by doing, ich weiß das ist hier ziemlich verpönt und an einem produktiven Server möchte ich auch nicht rumspielen, deshalb frage ich auch die Profis.
Learning-by-doing bzw. Traing-on-the-job ist nicht negativ. Bei der Einrichtung kannst Du genug über die Schulter schauen und fragen und lernen. - Aber bitte stürze Dich nicht ins Unglück, das wollen wir nicht.
Nett von dir, aber mir würde es Spaß machen meinen ersten richtigen Server zu konfigurieren. Netzwerk steht schon.

Das ist nicht persönlich gegen Dich gemeint, es ist halt so, daß zu von diesem Thema zu wenig Erfahrung hast.
Danke, mit der ganzen Virtualisierungsgeschichte kenne ich mich wirklich nicht so gut aus.

Gruss Penny
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: canlot
11.01.2018 um 20:57 Uhr
@ChriBo @Vision215
Danke für eure Empfehlungen.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
11.01.2018 um 21:09 Uhr
Zitat von canlot:

@ChriBo @Vision215
Danke für eure Empfehlungen.

gern...

ich kann die die Kollegen verstehen, oft genug haben sich ahnunglose als admin versucht, teilweise mit 100% Datenverlust!
ich erlebe sowas teilweise täglich....
also hab nachsicht

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: canlot
11.01.2018, aktualisiert um 21:35 Uhr
Zitat von Vision2015:

Zitat von canlot:

@ChriBo @Vision215
Danke für eure Empfehlungen.

gern...

ich kann die die Kollegen verstehen, oft genug haben sich ahnunglose als admin versucht, teilweise mit 100% Datenverlust!
ich erlebe sowas teilweise täglich....
also hab nachsicht
Okay
Ich weiß dass es schlecht ist und dazu kommt auch noch das mickrige Budget, so bin ich gezwungen nur gebrauchte Windows Server Lizenzen zu kaufen(soweit ich weiß sind die in Deutschland legal) und ich arbeite an einem Sicherheits- und Ausfallkonzept. Ich werde morgen präsentieren und dort dann die Vorteile und Nachteile aufzeigen und argumentieren.

So wie es jetzt ist kann ich einfach nicht so lassen, auf verschiedenen Rechnern ist die eine oder die andere Software installiert und jeder der Benutzer hat volle Adminrechte und kann sich an jedem Rechner anmelden, arbeiten und Software installieren die ihm gefällt aber wenn der Rechner nicht funktioniert oder alle Daten weg sind, bin ich natürlich der Schuldige

Frank

Jakob
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
11.01.2018 um 21:35 Uhr
N'abend,

ich habe da eine andere Idee:

Zitat von canlot:
Vielleicht denkst du das, ich denke es nicht, ob du glaubst oder nicht ich bin momentan fast 1 Jahr als Sysadmin eingestellt bei einer Firma mit ca. 1000 Mitarbeitern.
DAS ist doch ein Weg um
a) evtl. einen alten noch guten Server zu bekommen, auch beim Backup muss immer mal entrümpelt werden ...
b) ein - zwei Kollegen zu fragen ob sie dir, in der Freizeit, nicht dabei helfen wollen.

Ich kenne das mit Ehrenamt, wenig Geld und so, und ich verwende ich dafür zum Teil alte Hardware aus der Firma die sonst einfach im Schrott wäre
Allerdings keinen Server.
Es gibt auch Firmen die dir gebrauchte Hardware mit Garantie verkaufen, da kann ich aber keinen empfehlen (da nie in Anspruch genommen).

Generell würde ich sagen, lieber ein echter Server eines etablierten Hersteller, als irgendso ein zusammen gebauter Quark.
Bei VMware gibt es eine Kompatibilitätsliste, was da nicht drauf steht läuft nicht. Das wird wohl dein vorheriges Problem gewesen sein.

Schönen Abend noch!

VG,
Deepsys
Bitte warten ..
Mitglied: Archeon
12.01.2018 um 07:10 Uhr
Guten morgen,

wenn du Angst um die Daten hast, warum fängst du dann jetzt nicht erst mal mit einer Datensicherung der PCs, bzw. der wichtigen Dateien, auf dem vorhandenen NAS an?
Um was für ein NAS handelt es sich denn eigentlich und ist es dem Datenaufkommen des Servers überhaupt gewachsen oder muss da auch eine Neuanschaffung her?
Wie viele Daten habt ihr denn momentan, so grob über den Daumen gepeilt?

Du willst eine Sicherung über Nacht zu dir nach Hause schieben? Wenn ihr eine Hilfsorganisation, mit wenig finanziellen Möglichkeiten seid, dann liegt doch da bestimmt kein VDSL mit 50Mbit/s Upload an oder?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Kraemer
12.01.2018 um 07:46 Uhr
Zitat von Archeon:
Wenn ihr eine Hilfsorganisation, mit wenig finanziellen Möglichkeiten seid, dann liegt doch da bestimmt kein VDSL mit 50Mbit/s Upload an oder?

Die Ganze Story passt nicht wirklich zusammen. Wie dem auch sei und auch wenn ich mir sicher bin das dich das Projekt überfordert:
Alternativ - je nach Internetanbindung - würde ich hier das ganze Projekt in die Cloud schieben. Passt zum Budget und löst alle Probleme mit der Hardware inkl. Ausfallsicherheit.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Dr.EVIL
12.01.2018, aktualisiert um 09:18 Uhr
Zitat von canlot:

Nett von dir, aber mir würde es Spaß machen meinen ersten richtigen Server zu konfigurieren. Netzwerk steht schon.

Sorry, ich möchte wirklich nicht "versteckte Beleidigungen" äussern.
Aber hier bin ich kurz davor, sie "öffentlich und im Klartext" zu äussern!!!


Mir ist bewusst, das viele "ehrenamtliche Helfer" eine Art "Captain America Syndrom" entwickeln. Aber diese tarnen den Spaß und die "heldenhafte Verehrung" die sie so gern genießen, hinter einer "bierernsten" Fassade.
Schön das du das so offen äusserst, davon kann sich mancher freiwillige Feuerwehrmann, Blutspender und andere "Rettungsgassenaufkleberfahrer" eine Scheibe abschneiden!

Aber bitte nicht wundern, wenn irgendwo wieder eine, an sich gute und richtige gemeinnützige Organisation, in ein schlechtes Licht gerät, weil ihre IT nicht richtig funktioniert, Daten verloren gehen oder gar irgendwo landen wo sie nicht hingehören.

"Wer ohne nachzudenken spart, zahlt irgendwann doppelt!" (J.Ruskin)

P.S.
Bereits die erste Antwort in diesem Thread war die Richtige! Du kannst ihn getrost als "gelöst" markieren...
Bitte warten ..
Mitglied: grill-it
12.01.2018 um 09:18 Uhr
Hallöchen,

einige Große Hersteller bieten Sonderkonditionen für Hilfsorganisationen, wie Caritas DRK o.ä.
Am besten bekommt man diese Konditionen über Systemhäuser, die die Abwicklung direkt mit den Herstellern regeln können.
Dann kostet so ein Angebot auch nicht zwingen 20k. (und Angebote anfragen kostet bei den Systemhäusern normal auch nix ;) )

Die Softwarepreisproblematik lässt sich evtl. über stifter-helfen.de ein bisschen besser ins Budget bringen.


LG Manu
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
13.01.2018, aktualisiert um 02:20 Uhr
Hi

gebrauchte Hardware mit Support wäre auch eine Option, einschlägige Seiten bieten da passende Angebote (inkl 24x7x4h Support), da kannst nicht viel falsch machen. (z.B. Servershop24.de). Da bekommst dann z.B. HP DL380G8 mit deiner Ausstattung für dein Budget. Und denk an das Backup ...

Gruß
@clSchak
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
13.01.2018, aktualisiert um 11:41 Uhr
Zitat von canlot:
Es sollen folgende Software drauf laufen(alles in getrennten VMs):
• 3CX für 8 Benutzer
deine Idee?
Ja, warum? Ist das schlecht, wäre die bessere Variante auf Blech zu installieren?

Es wurde zwar schon fast alles zu dem Thema gesagt, aber ich möchte einfach nochmal betonen, dass gerade solche virtuellen Desktop Strukturen nochmal extra Leistung verlangen, die du nicht zur Verfügung stellen kannst. Von daher sind hier auch so einige etwas angesäuert von deinem Vorhaben. Vermutlich weil hier der eine oder andere bei einem Systemhaus arbeitet und dann vermutlich bei dir auf der Matte steht und den Mist fixen darf

Was mich allerdings etwas wundert ist, dass du anscheinend schon Einblicke in eine größere Infrastruktur hast. Dann solltest du eigentlich auch mitgekriegt haben wie viele VMs man im Schnitt auf einem ESX Host und zugehörigem Storage fahren kann. Klar Netzwerker haben damit vermutlich eher weniger Berührung als ein VM Admin aber sowas ist doch nun wirklich schnell erfragt. Dann sucht man sich halt ein Server Modell kleiner aus und zack, hat man schon ein gutes Grundgerüst.

Viele wollen dich hier einfach davon abhalten mit Vollgas vor die Wand zu fahren. Dir fehlt da einfach Erfahrung. Wenn du das wirklich durchziehen willst, kommunziere das bitte wenigstens ganz klar "nach oben" dass die Gefahr besteht, dass 4000€ weg sind und es schlimmer ist als bisher. Normal kommt dann eh die Frage was denn besser wäre. Dann sag, dass du auf einen externen Consultant bestehst (ca. 1 bis 1.2K€ pro Tag) der mit dir zusammen ein tragfähiges Hardware/Software Konstrukt erstellt. Das hat den Vorteil, dass der Consultant neutral ist und "denen" dann auch nochmal bestätigt, dass das Vorhaben unmöglich ist. Mit etwas Glück kriegst du so mehr Budget. Ich denke 10k€ für den ESX Host ist okay und realistisch. Jedoch ohne Storage.

An Alle "Hater": Ich weiß so Themen sind anstrengend. Aber warum muss man den TE gleich in Grund und Boden stampfen? Macht ihr das mit euren Azubis auch so? Er ist halt unerfahren okay, aber wir alle haben mal klein angefangen.
Bitte warten ..
Mitglied: canlot
13.01.2018, aktualisiert um 12:21 Uhr
Zitat von Ex0r2k16:

Zitat von canlot:
Es sollen folgende Software drauf laufen(alles in getrennten VMs):
• 3CX für 8 Benutzer
deine Idee?
Ja, warum? Ist das schlecht, wäre die bessere Variante auf Blech zu installieren?

Es wurde zwar schon fast alles zu dem Thema gesagt, aber ich möchte einfach nochmal betonen, dass gerade solche virtuellen Desktop Strukturen nochmal extra Leistung verlangen, die du nicht zur Verfügung stellen kannst. Von daher sind hier auch so einige etwas angesäuert von deinem Vorhaben. Vermutlich weil hier der eine oder andere bei einem Systemhaus arbeitet und dann vermutlich bei dir auf der Matte steht und den Mist fixen darf
ACH SO wurde das verstanden :D :D
Nein, nicht 8 VMs, das war unglücklich formuliert.
3CX ist eine Telefonanlage und ich möchte die Pro Version für 8 gleichzeitige Anrufe beziehen: https://www.3cx.de/ordering/preise/
Die Anlage sollen auch 8 Benutzer nutzen, natürlich über den Softclient auf dem eigenen Rechner und über Ip-Phone.
Die soll natürlich nur auf einer VM laufen.

Was mich allerdings etwas wundert ist, dass du anscheinend schon Einblicke in eine größere Infrastruktur hast. Dann solltest du eigentlich auch mitgekriegt haben wie viele VMs man im Schnitt auf einem ESX Host und zugehörigem Storage fahren kann. Klar Netzwerker haben damit vermutlich eher weniger Berührung als ein VM Admin aber sowas ist doch nun wirklich schnell erfragt. Dann sucht man sich halt ein Server Modell kleiner aus und zack, hat man schon ein gutes Grundgerüst.
Ja, ich hatte schon damit zu tun und ich hatte schon mal gesehen, je nach Hardware und nach Leistung die eine VM so zieht, kann ein Server nach 10 VMs schon mal die Grätsche machen.
Aber 4 VMs die nicht so viel Leistung ziehen, sollte das Ding schon mal aushalten.

Viele wollen dich hier einfach davon abhalten mit Vollgas vor die Wand zu fahren. Dir fehlt da einfach Erfahrung. Wenn du das wirklich durchziehen willst, kommunziere das bitte wenigstens ganz klar "nach oben" dass die Gefahr besteht, dass 4000€ weg sind und es schlimmer ist als bisher. Normal kommt dann eh die Frage was denn besser wäre. Dann sag, dass du auf einen externen Consultant bestehst (ca. 1 bis 1.2K€ pro Tag) der mit dir zusammen ein tragfähiges Hardware/Software Konstrukt erstellt. Das hat den Vorteil, dass der Consultant neutral ist und "denen" dann auch nochmal bestätigt, dass das Vorhaben unmöglich ist. Mit etwas Glück kriegst du so mehr Budget. Ich denke 10k€ für den ESX Host ist okay und realistisch. Jedoch ohne Storage.

An Alle "Hater": Ich weiß so Themen sind anstrengend. Aber warum muss man den TE gleich in Grund und Boden stampfen? Macht ihr das mit euren Azubis auch so? Er ist halt unerfahren okay, aber wir alle haben mal klein angefangen.
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
13.01.2018 um 12:24 Uhr
Sorry ich war bei 2x :D PBX Technik zieht natürlich fast nix. Das stimmt
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Router & Routing
Neue APs anschaffen, Gastnetz über Vlan etc. Fragen dazu
gelöst Frage von fnbaluRouter & Routing62 Kommentare

Hallo zusammen, bei uns im Netzwerk sollen mehrere APs zusätzlich installiert werden, da bisher lediglich eine DD-WRT WDS Richtfunkstrecke ...

Windows Server
Neuer Server mit Server 2012
Frage von elpresidente1982Windows Server4 Kommentare

Hallo wir haben einen sbs2008 von hp . Ist 5 Jahre alt . Läuft prima. Nun sollen wir als ...

Server-Hardware
Von V-Server zu eigenem Server
Frage von stephan902Server-Hardware56 Kommentare

Hallo, ich möchte von einem V-Server mit einem Kern und 2 GB RAM auf einen eigenen Server umsteigen. Die ...

Windows Server
Terminal Server Lizenz Server
gelöst Frage von rocco61Windows Server2 Kommentare

Hallo zusammen, Frage , kann ich einen 2008 Server als Lizenzserver für einen 2012 einstellen?, nein denke ich. Benötigt ...

Neue Wissensbeiträge
Tipps & Tricks

Solutio Charly Updater Fehlermeldung: Das Abgleichen der Dateien in -Pfad- mit dem Datenobject ist fehlgeschlagen

Tipp von StefanKittel vor 1 StundeTipps & Tricks

Hallo, hier einmal als Tipp für alle unter Euch die mit der Zahnarztabrechnungssoftware Charly von Solutio zu tun haben. ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Wir brauchen eine "Abwrackprämie", die die CPU-Hersteller bezahlen

Information von Frank vor 1 StundeSicherheit4 Kommentare

Zum aktuellen Thema Meltdown und Spectre: Ich wünsche mir von den CPU-Herstellern wie Intel, AMD oder ARM eine Art ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Realitätscheck

Information von Frank vor 2 StundenSicherheit3 Kommentare

Die unangenehme Realität Der Prozessorfehler mit seinen Varianten Meltdown und Spectre ist seit Juni 2017 bekannt. Trotzdem sind immer ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Die machen uns alle was vor

Information von Frank vor 2 StundenSicherheit10 Kommentare

Aktuell sieht es in den Medien so aus, als hätten die Hersteller wie Intel, Microsoft und Co den aktuellen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
Anmeldevorgang für Informatikraum (Schule) unter Windows
gelöst Frage von IngenieursBatch & Shell29 Kommentare

Hey zusammen, ich werde in naher Zukunft den Informatik Raum meiner jetzigen Schule von dem aktuellen Betreiber übernehmen (Vertrag ...

Windows 10
Netbook erkennt Soundkarte nicht - keinerlei Info zum Hersteller und Modell vom Netbook und Hardware bekannt
Frage von 92943Windows 1027 Kommentare

Guten Tag, meine Schwester reist in einigen Wochen für ein paar Monate ins Ausland und hat sich dafür ein ...

Netzwerkgrundlagen
Welches Modem für VDSL 50000 der T-Com
Frage von Windows10GegnerNetzwerkgrundlagen19 Kommentare

Hallo, ein Kollege von mir will sich VDSL50000 von der T-Com holen, um daran einen Server zu betreiben. Ich ...

Batch & Shell
AD-Abfrage in Batchdatei und Ergebnis als Variable verarbeiten
gelöst Frage von Winfried-HHBatch & Shell19 Kommentare

Hallo in die Runde! Ich habe eine Ergänzungsfrage zu einem alten Thread von mir. Ausgangslage ist die Batchdatei, die ...