Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Server regelmäßig runterfahren?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: phoenixz

phoenixz (Level 1) - Jetzt verbinden

04.05.2009, aktualisiert 20:21 Uhr, 12349 Aufrufe, 16 Kommentare

Hallo zusammen,

ich habe von einem Server-Admin gehört, dass es Sinn macht, den SBS regelmäßig einmal wöchentlich runter- und erneut hochzufahren.

Ist das richtig? Und wenn ja, wie bewerkstelligt man das am besten? Das sollte ja dann wohl am besten am Wochenende Nachts geschehen... Ginge das mittels Taskplaner? Oder wie soll ich mir das vorstellen? Was ist so die gängige Admin-Praxis?

Danke vorab und herzliche Grüße aus Köln
Pino
Mitglied: bitstash
04.05.2009 um 20:30 Uhr
Ich mache das nur dann, wenn die Serverperformance nachlässt. In der Regel alle 2-3 Wochen mal und dann aber manuell am Sonntag.
Der einfachste Weg um das automatisiert zu machen wäre wohl:

-Batch-File anlegen mit folgendem Inhalt: shutdown -r -f -c "reboot task - woechentlich"
-Einen geplanten Task anlegen der wöchentlich das Batch-File zur Uhrzeit X aufruft

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
04.05.2009 um 20:39 Uhr
Also unsere Server (auch die SBS) werden nur für Updates runtergefahren - falls das Update das verlangt... Ansonsten sehe ich keinen Grund den runterzufahren...
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
04.05.2009 um 20:51 Uhr
Hi !

Zitat von phoenixz:
ich habe von einem Server-Admin gehört, dass es Sinn macht, den
SBS regelmäßig einmal wöchentlich runter- und erneut
hochzufahren.

Das kann, je nach installierter Software, sinnvoll sein. Ich mach das grundsätzlich bei allen Windows Servern.

Das sollte ja dann wohl am besten am Wochenende Nachts geschehen...

Tagsüber käme das beim Publikum eher nicht so gut an aber Aufmerksamkeit hättest Du dann bestimmt

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Trax83
04.05.2009 um 23:11 Uhr
Hi,

ohne Performance-Probleme oder wegen besonderer Software kannst du den SBS ruhig laufen lassen. Ab und zu musst du eh wegen diversen Updates neu starten.

Ich hatte mir das auch mal überlegt, sollste nicht Sonntags immer nen Neustart hinlegen? -Und was ist, wenn die Kiste dann plötzlich per Inet nicht mehr erreichbar ist? Ok, nix Problem Einwahl über TK, aber auch aus dem localen Netz ging nichts. -Danke, dann durfte ich am Sonntag noch mal schnell ins Büro und nachsehen, was für ein Problem der Server nun hatte.

Benny
Bitte warten ..
Mitglied: dog
05.05.2009 um 02:23 Uhr
Goldene Regel der IT:
Never touch a running system
(Kritiker würden jetzt sagen, dass diese Regel zum Aussitzen von Problemen bis zum Letzen verleitet und Veränderung/Fortschritt blockiert - das kann man nicht ganz von der Hand weisen)

Wenn ein Server läuft, dann lass ihn auch laufen - meine Meinung.
Updates kommen ohnehin einmal pro Monat, so dass du dann auch immer einen Neustart machen darfst.
Dazwischen kannst du den Server aber ruhig anlassen.
Windows Server halten sich bei mir immer so 30-60 Tage, Linux Server 130-250 Tage.

Und vergiss eins nicht: Ein automatischer Neustart kann katastrophale Folgen haben, wenn sich in der Zwischenzeit eine Software entschließt wichtige Änderungen zu machen. Wenn Windows neustarten will, dann lässt es sich davon auch kaum abbringen.

Grüße

Max
Bitte warten ..
Mitglied: xm-bit
05.05.2009 um 07:56 Uhr
Moin Pino,

auch von mir ein herzliches "Never touch a running System "

Wenn du Updates einspielen mußt. Dann kannst du gegebenenfalls die Server neustarten.
Ist meistens alle 4 Wochen der Fall. Aber wenn ein System läuft, dann sollte man es laufen lassen.

Ist meine Meinung. Bei älteren Systemen wird in einen Neustart eh solange herauszögern wie es nur geht. Man wieß nie, ob die dann auch wieder hoch kommen.

Serversysteme sind meines Erachtens für den Dauerbetrieb ausgelegt, warum soll man das denn dann nicht auch so halten...

Mit freundlichen Grüßen
Sascha
Bitte warten ..
Mitglied: phoenixz
05.05.2009 um 10:13 Uhr
Moin,

das Runterfahren per Batch-File ist in der Tat problematisch, weil ja im Hintergrund irgendeine Anwendung offen sein könnte. Insofern wäre das wohl eher nicht die beste Lösung.

Dann belasse ich es lieber beim gelegentlichen Runter- und Hochfahren.

Mal 'ne Frage nebenbei: Wie häufig spielt ihr die SBS-Updates ein? Nach dem Motto "Never touch a running system" versuche ich die Updates nur bei gegebener absoluter Notwendigkeit einzuspielen. Man weiß ja schließlich nicht, was nach dem erneuten Hochfahren so alles nicht mehr funktioniert... Und so übermäßige Lust auf Nachtschichten am Server habe ich nun wirklich nicht.

LG
Pino
Bitte warten ..
Mitglied: Trax83
05.05.2009 um 10:25 Uhr
Also Sicherheitsupdates lass ich sofort ohne zu fragen zu, beim Rest warte ich immer etwas ab. Da möchte ich selber gerne anwesend sein für den Fall das etwas schief geht.

lg
Benny
Bitte warten ..
Mitglied: zerocool1989
11.05.2009 um 10:17 Uhr
Hallo,


kann mich da den letzten Kommentaren nur anschließen ;).
Ohne zwingenden grund würd ichs lassen und WENN dann nur manuel.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: sk-dps
11.05.2009 um 10:58 Uhr
Hallo,
wenn die Performance nachlässt oder der Speicher voll läuft, tut's oft auch das Neustarten von Diensten per Batch. Ist unbeaufsichtigt auch weniger riskant als ein kompletter Reboot.

Gruss
Klaus
Bitte warten ..
Mitglied: csd2001
11.05.2009 um 11:16 Uhr
Hallo Pino,

Softwareupdates, Updates generell, wenn kein Neustart gefordert wird, laufen lassen.
Richtig finde ich es aber, wenn man den Server 14tägig einmal runter und dann wieder hoch fährt. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es immer hilft die Performes danach wieder auf den Ausgangspunkt zu setzen. Jedenfalls hilft es uns. Das runterfahren per Batch würde ich nicht machen. Also am besten Montags morgens eine halbe Stunde früher da sein und per Hand runter und wieder rauf. (Nicht NEUSTART) sonder runterfahren, dann wieder anmachen und rauffahren.
csd2001
Bitte warten ..
Mitglied: godlie
11.05.2009 um 15:36 Uhr
@csd2001:
Dann leg dir blos keinen 2k8 Server zu da kannst nähmlich um ne Stunde früher antanzen, runter und rauf brauch das teil mindestens 40 Minuten.
Ich mach mir schon Gedanken wie das meine USV halten soll .......
Bitte warten ..
Mitglied: MagicJojo
12.05.2009 um 16:01 Uhr
Mein Linux (Debian Etch) Server läuft seit fast 600 Tagen ohne jeglichen Reboot der root-Login. Updates laufen automatisch alle 6 Stunden. Ich habe mir ein kleines Extra programmiert: Eine Reportmail, die mir täglich per eMail zugeschickt wird. Die lese ich jeden Tag via Pocket-PC und enthält Auszüge aus den Logfiles und wichtigsten Einstellungen. Bei Attacken gehen auch 10^x eMails/Tag heraus.
Bitte warten ..
Mitglied: mattzew
13.05.2009 um 22:42 Uhr
Einen Server neu zu starten kann Ärger bedeuten besonders wenn da ein DNS - Server drauf läuft. Das es schonmal vorkommen kann das dieser nach einem Neustart nicht mehr gestartet werden kann. Da ein Domänencontroller auf den DNS - Server angewiesen ist sind die Problem gravierend. Bis der DNS - Server dann wieder lief kann dann schonmal bis zu einer halben Stunde oder mehr vergehen. Ist mir oft genug passiert. Mal davon abgesehen das dann der DNS - Cache leer ist
Bitte warten ..
Mitglied: csd2001
14.05.2009 um 08:20 Uhr
Hallo Mattzew,

da hast RECHT, steht leider keine Konfiguration bei der Frage. So lange alles vernünftig läuft, ist auch alles OK und sollte nicht runtergefahren werden.

Mit freundlichen Grüßen
csd2001
Bitte warten ..
Mitglied: mattzew
14.05.2009 um 09:53 Uhr
wenn denn unbedingt Energie gespart werden muss und der Server keine Funktionen wie Bereitstellung einer Webpräsenz ausführt wo eine ständige bereitschaft notwendig ist, würde ich noch zugeben, das dieser übers Wochenende in den Ruhezustand gefahren werden könnte. Da treten nach meinen eigenen Tests die oben genannten Probleme nicht auf. Aber besser ist es trotzdem den die ganze Zeit laufen zu lassen
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Sentinel DX4000 Server auch über Remote Desktop runterfahren? (3)

Frage von garack zum Thema Windows Server ...

Verschlüsselung & Zertifikate
gelöst Revocation Server innerhalb der PKI wird als offline angezeigt (1)

Frage von Snipes zum Thema Verschlüsselung & Zertifikate ...

Windows Server
Windows Server 2016 VPN richtig konfigurieren (1)

Frage von junior zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012 mit Fritzbox per VPN verbinden (13)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...