Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Server Sicherung - welche Software?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: przemekk

przemekk (Level 1) - Jetzt verbinden

16.05.2006, aktualisiert 17.05.2006, 5490 Aufrufe, 10 Kommentare

moin!
ich brauche euren rat! ich habe vor eine sicherung von unserem server (sbs 2003 sb) zu machen, weiss aber nicht mit welcher software ich das am besten und vor allem am sichersten machen soll. könnt ihr mir da weiterhelfen? welche software benutzt ihr?

thx im voraus!
Mitglied: pinguin79
16.05.2006 um 08:34 Uhr
Morgen,
die frage ist, ob du Geld ausgeben willst oder nicht.
Entweder kannst du es mit dem Bordmittel NTBACKUP machen, oder mit Veritas, ArcServe... oder du ziehst z.b. mit Acronis Trueimage ein Image deinnes Servers.
Wie Groß (Festplatten) ist dein Server, wie ist dien Netzwerk aufgebaut, nicht das die Performance in den Keller geht wenn du im laufenden Betrieb am Tag ein Backup machst

Gruß
Pingu
Bitte warten ..
Mitglied: przemekk
16.05.2006 um 09:16 Uhr
insgesamt hat der server 4 x 500 gb. würde aber gerne eine sicherung im NAS verfahren machen, einen xp rechner mit den gleichen festplatten hab ich stehen. das netzwerk läuft auf gigabit, und eine wöchentliche sicherung würde reichen.
Bitte warten ..
Mitglied: pinguin79
16.05.2006 um 09:25 Uhr
Hi, also 4x 500gb für Daten(?) und vermutlich ein gespiegeltes System.
Willst du Geld ausgeben oder nicht?
Kannst es eigentlich Problemlos mit versch. Optionen mit NTBACKUP machen

Gruß
Pingu
Bitte warten ..
Mitglied: przemekk
16.05.2006 um 09:56 Uhr
die platten laufen nicht gespiegelt, und die kosten sollten unterm vierstelligen bereich bleiben ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
16.05.2006 um 10:27 Uhr
bei 4x 500 gb daten würde ich ganz schnell als erstes einen raid-controller einbauen. wenn eine platte ausfällt und die ganze firma erstmal für ein paar stunden nur däumchen drehen kann, ist der schaden grösser als die kosten für den controller.

von der systempartiotion kannst du mit einem beliebigen image programm ein image ziehen. komfortabler ist natürlich die server variante von acronis, oder halt von cd booten und die workstation version nehmen.
Bitte warten ..
Mitglied: przemekk
16.05.2006 um 10:42 Uhr
die daten auf den platten sind nicht so sehr wichtig, die platten sind an raid schnittstellen auf dem motherboard angeschlossen. es geht mir eigentlich mehr um das betriebssystem und dessen einstellungen. hatte schon ein image mit nero7 erstellen wollen, das image konnte jedoch nicht erstellt werden.
Bitte warten ..
Mitglied: ratzla
16.05.2006 um 11:03 Uhr
Die Frage geht ein Stückchen weiter - nämlich welche Hardware ?

Bei dieser Größe (Ich habe das richtig verstanden: 2000 GB) kommst z.B. mit DDS-Bändern (max 72 GB pro Band) nicht sehr weit. Vielmehr solltest Du Dir eine ordentliche Sicherungsstrategie überlegen. Unter anderem solltest Du dir Überlegen was denn genau gesichert werden soll. ich gehe davon aus, dass die ganzen 2 TB gesichert werden sollen.
Die Daten gehören auf ein externes Gerät gespiegelt, d.h. als Minimum brauchst Du eine zweite Maschine. Ein inkrementells Backup to Disk ist zumindest eine nicht ganz schlechte Lösung (Besser natürlich wenn das Ganze auch noch auf Tape ausgelagert wird und in regelmäßig in einen Banksafe gebracht wird).

Ein Möglichkeit wäre also:
1. Einen externen Server aufsetzen mit viel Speicherplatz (min 3 TB) und ordentlichen Festplatten (SATA-II). Der wird wohl einiges kosten. Ich selbst würde diesen zweiten Server auf Linux-Basis machen, Windows geht aber grundsätzlich auch (abhängig von der Backup-Software). Diese Maschine würde ich aus Sicherheits und Performancegründen über eine zweite Gigabit Netzwerkkarte an den Server anbinden.

2. Die Sicherung könnte täglich z.B. mit rsync erfolgen (siehe Artikel dazu in der vorletzten ct). Das ist OpenSource und kostenlos - und läuft auch unter Windows (mit cygwin).

3. Eine gute Alternative und Ergänzung dazu ist bacula. Auch damit kann recht effizient auf Platten gesichert werden (incl. Kompression). Der Backupserver muss dann alerdings eine Linux-Maschine sein. bacula ist open source, läuft aber nur unter Linux als Server.

4. Vollends sauber wird die variante wenn du das durch ein LTO2-System ergänzt (200 GB pro Tape unkomprimiert). Das Laufwerk kostet so um die 1500 ? - Nicht vergessen - die Bänder sind auch ein nennenswerter Kostenfaktor. Eine Vollsicherung braucht immer noch 5-10 Tapes, damit ist auch ein Bandwechsler interessant (ca. 3.000 ? -5.000 ?).

Solltest Du das alles unter Windows machen würde ich mir die Backupsoftware sehr gründlich ansehen. Damit kann ein LTO2 oder vielleicht ein LTO3 (400 GB unkomprimiert pro Tape) Laufwerk eingesetzt werden.
Von Brightstore/Arcserve würde ich die Finger lassen (nicht mehr für diese Datenmenge). Eher interessant sind da Netvault oder Arkeia.
Theoretisch kannst Du das alles Lokal laufen lassen, aber dir sollte bewußt sein dass das backup schon eine deutliche Last auf deinen Server mitbringt, die auch recht lange anhält (inkrementell gehts vielleicht, aber ein Vollbackup ist selbst mit LTO noch eine mehrtägige(!) Beschäftigung.
Bitte warten ..
Mitglied: przemekk
16.05.2006 um 11:10 Uhr
die 2tb sind ja nicht voll, wie gesagt die daten sind nicht das größte problem, es geht mir eher um die einstellungen das server (AD, Profile ...). sprich es muss eine 100%ig sichere sicherung des servers sein, die daten von den anderen platten kann man zur not auf dvd's brutzeln, die sind wie gesagt nicht so wichtig. einen zweiten rechner (für z.B. RAS Sicherungsverfahren) hätte ich übrigens zur verfügung.
Bitte warten ..
Mitglied: ratzla
16.05.2006 um 20:28 Uhr
Viel Spass beim Brutzeln von auch nur 500 GB auf DVD...

Der vorher genannte Ansatz mit ntbackup ist gar nicht so ohne, da diese ziemlich viel sichert.
Zum Sichern von Datenbanken (AD ist auch eine art Datenbank) benötigst Du vor allem Wissen über die Struktur und ggf. entsprechende plugins für die backup software (und zwar für jede Art Datenbank eine Spezielle).

Wir benutzen LDAP und sichern dies per Cron-Job in einen Datei, welcher wiederum vom regulären Backup erfasst wird. Zum AD kann ich Dir leider nicht sehr viel sagen, da ich die Datenstruktur und die backupmöglichkeiten des AD nicht kenne. Ein Replikationsserver für das AD erhöht hier aber sicherlich deine Verfügbarkeit (ist zumindest bei LDAP so - das repliziert sich bei mir zwischen 3 Servern).
Bitte warten ..
Mitglied: przemekk
17.05.2006 um 10:19 Uhr
Viel Spass beim Brutzeln von auch nur 500 GB
auf DVD...

es gibt ja WinZip ;) - spass bei seite!

ich bin auf folgende programme gestoßen:

Acronis True Image 9.0
EMC Retrospect Version 7.5

hat schon jemand erfahrung mit den programmen gemacht?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
SBS 2011 - Fehler bei Server-Sicherung (20)

Frage von Irolan zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Windows Server Sicherung wirre Meldungen (21)

Frage von DKowalke zum Thema Windows Server ...

Datenschutz
Windows Server 2012 R2 Windows Server Sicherung (5)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Datenschutz ...

Windows Server
Windows Server 2012 - Server Sicherung behält nur 6 Stände (6)

Frage von Tobi89 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...