Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Serverabschaltung - was ist zu beachten?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Xaero1982

Xaero1982 (Level 3) - Jetzt verbinden

02.07.2014 um 15:41 Uhr, 2925 Aufrufe, 18 Kommentare

Moin Zusammen,

wegen Baumaßnahmen muss alles ausgeschaltet werden.

Esx Server inkl. VMs (Windows Server 2008)
Switche
Router (FB, Time For Kids)
USV
DSL Modem
usw usw.

Das ganze für gute 6 Wochen.

Gibts irgendwas zu beachten? Kann was passieren? Oder einfach wieder einschalten danach und gut ists?

Gruß
Mitglied: certifiedit.net
02.07.2014 um 15:50 Uhr
Wenn sonst nichts mehr dranhängt. Geordnet herunterfahren. Ggf. Verkabelung dokumentieren. Gut absichern. Besser so, als dass ein Handwerker (oder sonst wer, bei einer Baustelle wird das ja meist nicht so genau kontrolliert) sich denkt, dass er ggf. das eine oder andere gebrauchen könnte.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Manfred15
02.07.2014 um 15:56 Uhr
Und ganz wichtig: man sollte nach der Zeit auch wieder wissen, in welcher Reihenfolge was unbedingt gestartet werden sollte, also die Abhängigkeiten von z.B. einem Domänencontroller bedenken.
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
02.07.2014, aktualisiert um 16:07 Uhr
Hallo.

Und was ist während der 6 Wochen? Werden die Sachen da nicht gebraucht?

Aahh, jetzt sehe ich's erst, Time for Kids, eine Schulrouter und -proxy-Appliance, dann bist Du ein Schuladmin, und die 6 Wochen sind wahrscheinlich die Sommerferien. O.K..

Für mich wäre die Reihenfolge wichtig, sowohl beim Aus- als auch beim Einschalten, mehr aber beim Einschalten:

- virtuelle Maschinen herunterfahren
- zuerst alle Applkationsserver (also Server, wo die Serverseite einer Anwendung, womöglich noch mit Datenbankzugriff auf einen DB-Server, installiert ist)
- dann falls vorhanden, AV-Server, Backup-Server u. ä.
- dann, falls vorhanden, Terminalserver
- dann, falls vorhanden, Datenbankserver
- Fileserver
- Domaincontroller
- ESX-Hosts
- Switche
- Router
- externe Kommunikationsgeräte (Modem usw.)
- USVs

Beim Wiedereinschalten natürlich genau umgekehrt. Zunächst die USV's ein bißchen laden lassen, die werden in den 6 Wochen ein bißchen was verlieren (nicht viel, die LEDs zeigen's Dir ja an). Aber auch ansonsten langsam, vor allem am Punkt Domaincontroller innehalten und erst mal 'ne Zeit lang zusehen, ob die Domäne richtig läuft. Danach, nach und nach, alles weitere. Ich würde mir wirklich zwischen jedem Step genügend Zeit lassen und das jeweilige Gerät auf Funktion prüfen.

Wenn Du das so beherzigst, müßtest Du eigentlich alles sauber runter- und wieder hochkriegen.


Viele Grüße

von

departure69
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
02.07.2014 um 16:10 Uhr
Hängt evtl. noch ein Außenstandort mit da dran? Dann sollte der (wegen dem AD) evtl. auch abgeschaltet werden.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: rana-mp
02.07.2014 um 16:48 Uhr
Hallo Xaero,

auf alle faelle eine ausfuehrliche Datensicherung machen! Wenn das Equipment eh heruntergefahren wird ist das die ideale Gelegenheit eine schoene Disaster Recovery Sicherung anzufertigen. Solch lange Standzeiten sind naemlich Gift fuer Festplatten, die ggf. mehrere Jahre 24/7 in Betrieb waren. Das Schmiermittel in solchen Platten kann verhaerten, und wenn die Platte dann ausgeschaltet wird und abkuehlt wars das, die Platte laeuft nicht mehr an.
Hardware die ihre Daten auf Flash speichert (Switche, Router, Modem) sollte kein Problem sein.
Bei der USV brauf achten das die Batterien voll sind, und die Batterien, wenn moeglich, abklemmen um die Selbstentladung zu minimieren. Sechs Wochen sollten kein Problem sein, wenn die Batterien ansonsten noch Fit sind.


Gruss,

rana-mp
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
02.07.2014 um 16:54 Uhr
Hi,

danke erst mal für die Tipps

Also das hochfahren übernimmt der ESX für mich im Abstand von ca. 2 Minuten. Wird schon gut gehen.

Ich hoffe nur, dass der Mail"eimer" bei 1&1 in den 6 Wochen nicht voll läuft. Abgerufen wird via popcon, also auch kein Problem.

Andere Standorte hängen nicht dran. Nur Mails laufen in der Zeit halt nicht, aber seis drum (Aproro: Rundmail schreiben )

Verpackt wird der ganze Schrank etc. von er Abrissfirme so weit ich weiß aber da bin ich selbstverständlich dabei. Den Server werde ich wohl in einen anderen Bereich stellen, weil der nicht im Serverschrank ist. NAS mit dem Backup nehm ich am besten mit nach Hause... ;)

Also eigentlich nichts besonderes...

Gruß
ps: richtig Departure, ua. hat aber mit den Sommerferien an sich nix zu tun. Hier wird umgebaut...
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
02.07.2014 um 17:47 Uhr
Hi,

würd am ESX vor dem Herunterfahren in den Wartungsmodus wechseln. Nach 6 Wochen kommst du vll. auf die Idee noch ein Update zu installieren - du fährst ihn hoch und er beginnt sofort die VMs hochzufahren....

Server wenn möglich wegbringen - Vibrationen (wen's ein größerer Umbau ist) und Handwerker sehen da keinen Server sondern ein "Stockerl"

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
02.07.2014 um 17:50 Uhr
Zitat von Dirmhirn:

Hi,

würd am ESX vor dem Herunterfahren in den Wartungsmodus wechseln. Nach 6 Wochen kommst du vll. auf die Idee noch ein Update
zu installieren - du fährst ihn hoch und er beginnt sofort die VMs hochzufahren....

Server wenn möglich wegbringen - Vibrationen (wen's ein größerer Umbau ist) und Handwerker sehen da keinen
Server sondern ein "Stockerl"

sg Dirm

wäre ungeschickt, falls er das tun würde. Denn wenn es ein Problem gibt potenziert es diese durch unbedarftes Updaten (liegt es jetzt am Update oder an der Ruhezeit?)
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
02.07.2014 um 19:52 Uhr
Updates? Wasn das?

Nur die Windosen bekommen Updates... der ESX ist auf 4.1... Updates mach ich dann vielleicht mal danach...

Wegbringen werde ich ihn auf jeden Fall, weil er wie gesagt frei steht... geht leider gar nicht anders, weil der Serverschrank zu kurz ist... Steinzeit...

Hach ja...

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Forseti2003
03.07.2014 um 13:35 Uhr
Noch was nebenbei, sollten die Server einen HDD-Storage haben ist es empfehlenswert, sofern unterstützt, die Festplatten in den Transportmodus zu fahren. Bei Bladestorages z. Bsp. besteht diese Option. Dann aber nicht vergessen beim einschalten wieder den Modus zu beenden und dann erst alle Systeme weiter hochfahren.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.07.2014 um 13:37 Uhr
Hi Forseti,

ich hab keinen Schimmer was ein HDD-Storage ist, also wird er das wohl nicht haben

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Forseti2003
03.07.2014 um 13:42 Uhr
Schätzungsweise - aber um sicherzugehen, HDD = Festplatten Storage = Speicher - im Prinzip eine Möglichkeit Festplattenplatz zu "bunkern" und dann gezielt an Server zu übertragen mittels FC, iSCSI, SAN etc. Sofern das aber nicht bekannt ist, einfach wieder vergessen.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.07.2014 um 14:26 Uhr
Ich hab in der Tat nen IScsi laufen was am ESX hängt. Also da bin ich mir immer nicht sicher, aber ich schalte erst das NAS an und dann den ESX

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
25.08.2014 um 21:43 Uhr
Nabend,

so Zeit ist um und endlich sollte alles wieder angehen.

Alle Kabel angeschlossen und geprüft.
1. USV an
2. Switche an
3. NAS an
4. Administrations-PC an
5. Feststellen, dass kein Netzwerk da ist
6. Feststellen, dass der Hauptswitch (HP 4108gl) tot ist.
7. Feierabend

Idee wie ich das Netzteil testen kann?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
26.08.2014 um 08:29 Uhr
Hallo.

Von meinem "Hauptswitch", gerade, weil dieser so wichtig ist, habe ich einen baugleichen auf Reserve im Schrank liegen. Für solche Fehlerfälle, so selten sie auch sein mögen, sehr zu empfehlen. Es ist zwar "totes" Geld, das da im Schrank liegt, aber Du wärst jetzt wahrscheinlich froh, einen solchen zu haben.

Wie man das Netzteil eines Netzwerkswitches testet, weiß ich leider auch nicht.

Grüße

von

departure
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
26.08.2014 um 09:07 Uhr
Hi,
ruf mal bei HP an. Die Dinger haben Lifetime-Warrenty Die Tauschen dir den innerhalb eines Tages.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
27.08.2014 um 22:29 Uhr
Nabend,

departure, das ist schön leider sind die finanziellen Möglichkeiten nicht gegeben und dem Amt kann man das nicht rechtfertigen mit: Na doppelt hält besser...

@killtec: Wurde geprüft, aber unter der Seriennummer des Gerätes findet man nichts bei HP... wer weiß wo das Ding runter gefallen ist..

Hab ein Gebrauchtes bekommen und es war in der Tat das Netzteil.

Also alles läuft wie vor dem Shutdown...

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
28.08.2014 um 09:17 Uhr
Hi,
bei HP muss man wenn dann anrufen. In wie Weit ein Netzteil auf Garantie läuft weiß ich jedoch nicht.

Gruß
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...