Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Serverhardware tauschen und OS upgrade mit einfachen Mitteln

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: RedFaction

RedFaction (Level 1) - Jetzt verbinden

24.01.2013, aktualisiert 16:16 Uhr, 1838 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo Leute,

ich stehe kurz vor dem Tausch unserer Serverhardware und ein damit verbundenes OS upgrade.
Da ich soetwas nicht jeden Tag mache und mir hier die Erfahrung fehlt, habe ich mich natürlich schon im Internet eingelesen.

Aber natürlich ist das ein recht umfangreiches und komplexes Thema wo man schnell den Überblick verliert wenn man sich von Link zu Link hangelt.

Daher möchte ich mich hier noch einmal absichern nicht etwas zu übersehen oder vergessen zu haben, was mich eventuell ins schleudern bringt wenn ich in einer Woche den Servertausch durchziehe.

Zuerst möchte ich grob meinen momentanen ist Zustand aufzeigen.

SBS2003 mit exchange und AD.

Das soll auf einen neuen Server (Hardware) auf dem ich bereits SBS2011 installiert habe.

Jetzt möchte ich "nur" die Benutzer und deren Mailkonten auf dem neuen Server umziehen. Ohne eine Migration mit irgend welchen Vertrauensstellung und oder, was es da nicht alles gibt.

Ich dachte mir einfach ich exportiere die Postfächer mit Exmerge (alle sind kleiner 2GB) und exportiere die Benutzer mit ldifde.

Danach kopiere ich mir alle Daten auf den neuen Server und importiere mir erst die Benutzer und dann die Postfächer.

Wenn alles funktioniert, gehe ich davon aus das ich einen Client in die neue Domäne bringe und mich dann mit einem User einfach anmelde (bei dem ich vorher das Passwort gesetzt habe, da es mit ldifde nicht mitexportiert wird).


Mache ich mir das zu leicht oder übersehe ich etwas.

Gruß

Giuseppe
Mitglied: keine-ahnung
24.01.2013 um 16:17 Uhr
Zitat von RedFaction:
Hallo Leute,
Hi,
Mache ich mir das zu leicht
Ja.
oder übersehe ich etwas.
Auch ja!
Gruß
Zurück, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: RedFaction
24.01.2013 um 16:26 Uhr
Hi Thomas,

danke

Ist Dein Name Programm? Oder hätte ich vielleicht noch schreiben sollen, wie wäre Eure Vorgehensweise für mein Vorhaben?

Danke
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
24.01.2013 um 16:33 Uhr
Zitat von RedFaction:
Ist Dein Name Programm?
Ja. Und dann sind wir schon zu zweit

Wir reden hier doch von einem SBS?
Du hast genau zwei Möglichkeiten:

- Migration oder
- kompletter Neustart mit neuer Domäne und Wandertag zu den Clients.

Je nachdem, wie zuverlässig Dein alter SBS läuft und wieviel Clients er bedient, solltest Du Deine Wahl treffen. Deine Vorgehensweise ist, mit Verlaub gesagt, Käse ... . Ach ja, funktionieren wird sie auch nicht.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: RedFaction
24.01.2013 um 16:44 Uhr
Das ist richtig, es ist ein SBS.

Also ich habe 23 User, demnach auch 23 Postfächer und Rechner. Mit einer Migration habe ich mich nie beschäftigt und dem nach auch etwas Respekt vor diesem Vorhaben.
Mich würde nur interessieren an welchem Punkt mein Käse scheitern würde? Zur Not denke ich kann ich das für 23 Rechner halt an einem WE von Hand machen. Auch wenn es nicht die elegante Lösung ist.

Danke
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
24.01.2013 um 16:52 Uhr
Zitat von RedFaction:
Mich würde nur interessieren an welchem Punkt mein Käse scheitern würde?
Das wird Dir keiner sagen können, weil Du IMHO der erste Proband für dieses Vorhaben wärst

Im Ernst: die Dienste im SBS sind so verzahnt, dass Du eigentlich ohne Assistenten gar nicht arbeiten solltest, wenn Du nicht Fehlfunktionen provozieren willst. Oder Du Dich wirklich gut mit dem SBS (nicht W2K8R2 + Exchange2010) auskennst.

Wenn Du nur die Exchange-Daten rüber retten willst, kannst Du das relativ elegant und kostenlos über *.pst-Sicherungen lösen, die Du in die neuen accounts reinkopierst.

Aber daran denken: wenn Du den neuen SBS in Euer Netz hängst, muss der alte bereits offline sein ... das umgehst Du mit einer Migration.

LG, Thomas

p.s.: 23 Clients in eine neue Domäne zu heben kann an einem Wochenende eng werden, je nachdem, was alles an lokalen Einstellungen zu retten ist ...
Bitte warten ..
Mitglied: RedFaction
25.01.2013 um 08:43 Uhr
Nun, wie gesagt die Clients brauchen nur ihre Mails.
Es gibt bei uns keine wirklichen administrative Vorlagen oder irgend welche Gruppenrichtlinien, Sicherheitsgruppen oder sonstiges.

Das sollte ja den Aufwand überschaubar halten, oder übersehe ich schon wieder was ?
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
25.01.2013 um 08:54 Uhr
Zitat von RedFaction:
Das sollte ja den Aufwand überschaubar halten, oder übersehe ich schon wieder was ?
Vermutlich

Da Du noch nicht gesagt hast, welchen Weg Du gehen willst, kann ich da nur raten ... und dass mache ich nicht gerne.
Neue Domäne = neues Konto auf dem Client = sämtliche notwendigen Einstellungen für Geräte, Software etc. müssen neu gemacht werden (Teile kann man vermutlich aus dem alten Konto kopieren, andere wiederum evtl. nicht). Ist halt auch abhängig von der lokalen Komplexität ...

LG, Thomas

p.s.: Günstige Langlaufschuhe gibt es bei Za.....de - sagt zumindest mein Fernseher
Bitte warten ..
Mitglied: eumel1979
25.01.2013 um 08:57 Uhr
Hi,

beutze die Migration. Total Easy. Gibt es sogar mit Videos.


Stressfreier geht es nun nimmer

Schönes WE

Gruß Eumel
Bitte warten ..
Mitglied: RedFaction
25.01.2013 um 09:17 Uhr
Es gibt keine Serverabhängigen Anwendungen. Alle Anwendungen laufen auf Clientseite, auf dem Server sind nur Daten gespeichert.

Ich werde den weg mit der Neuinstallation wählen und anstatt der Schuhe noch ne weitere Person die 10 Rechner übernimmt.
Aus Domäne raus in neue Domäne rein und dann die eMails wieder importieren.

Gruß

Ich werde berichten wie lange die Umstellung gedauert hat und ob sonst irgend welche Probleme gab.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
25.01.2013 um 09:44 Uhr
Zitat von RedFaction:
Alle Anwendungen laufen auf Clientseite
Yep. Und die meisten Einstellungen für Drucker, Scanner, Software, Wasch- und Kaffeemaschinen sind lokal (oder eventuell sogar zentral auf dem Server) gespeichert. Im Konto des Domänennutzers. Neue Domäne = Neues Konto. Neues Konto = Keine Einstellungen.
Den Weg, den Du gehen willst, kannst Du gehen. Aber kläre vorher mit den Usern ab, was auf Ihren Büchsen alles läuft. Mach Dir vorher pro PC eine Auflistung, was alles eingerichtet werden muss. Wenn Ihr öffentliche Ordner nutzt, kopier die am einfachsten an Tag X in ein lokales Konto und sichere die über die PST. Dann machst Du neue ÖO und kopierst den Inhalt aus dem lokalen Konto wieder retour.
und anstatt der Schuhe noch ne weitere Person die 10 Rechner übernimmt.
Mmmh. Bei Z......de gibt es auch Laufschuhe für eine weitere Person

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: RedFaction
25.01.2013 um 10:10 Uhr
Ich finde es schön das immer son kleiner Anflug von Sarkasmus in Deinen Antworten rüber kommt
Das mit neuer Domäne neues Konto kommt und neues Konto gleich keine Einstellungen bedeutet ist mir klar.

Aber bis auf nen Drucker der bei zwei - drei Leuten installiert ist gibt es nichts was der User am ersten Arbeitstag nach der Umstellung nicht selber sich wieder einrichten kann.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
25.01.2013 um 11:17 Uhr
Zitat von RedFaction:
Ich finde es schön das immer son kleiner Anflug von Sarkasmus in Deinen Antworten rüber kommt
Echt? Ah nee jetzt ...
Aber bis auf nen Drucker der bei zwei - drei Leuten installiert ist gibt es nichts was der User am ersten Arbeitstag nach der Umstellung nicht selber sich wieder einrichten kann.
OK. Wenn das so ist, wird der Weg gehen. Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht?

Dann viel Spass (hoffentlich) und möglichst wenig Stress ...

Trotzdem noch ein Rat: Da mir dass alles viel zu einfach klingt, mach erst einen Testlauf mit einem oder zwei clients in einem separaten Netz (kleiner switch reicht dafür aus), um auf eventuelle Probleme reagieren zu können.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: RedFaction
23.02.2013 um 19:49 Uhr
Hallo Leute,

habe nun die Netzwerkumstellung durch. Habe jetzt den Server neuinstalliert und vom alten Server die Mails mit Exmerge exportiert. Nachdem ich die Clients in die neue Domäne reingenommen habe, habe ich die User angemeldet und die Mails wieder importiert.

Soweit so gut.

Zwei Probleme die aufgetreten sind möchte ich noch mal los werden.

Beim einbinden der Clients in die neue Domäne mit http://connect wurde die Seite nicht gefunden obwohl die ip adressen richtig eingetragen waren. Was abhilfe geschaffen hat, in den DNS Einstellungen der LAN Karte diese DNS Suffixe anhängen auswählen und die locale Domäne eintragen.
Danach hat das http://connect geklappt.

Ein weiteres Problem betrifft den Exchange bzw. die Outlookclients. Von einigen Usern kamen Klagen das sie intern keine Mails versenden konnten. Die Mails kamen zurück weil sie nicht zugestellt werden konnten.
Nach leeren des Autovervollstädigungscache war das Prblem auch gelöst. Anscheinend wurde durch die Importierung die Autovervollständigung des alten Clients (alten Domäne) mit importiert und das führte zu Prblemen.

Gruß

und Danke für die Hilfe
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10
Official Blog: Every Windows 10 in-place Upgrade is a SEVERE Security risk (4)

Link von Lochkartenstanzer zum Thema Windows 10 ...

Festplatten, SSD, Raid
Prüfung von HDDs - ohne installiertes OS (11)

Frage von quattroM-Techniker zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

SAN, NAS, DAS
Cache Upgrade StorWize v3700 (2)

Frage von bud5890 zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012 Standard Upgrade auf R2 (8)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (12)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...