Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Setzen von Netzwerk-Konfiguration nach HW-Wechsel

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: 109710

109710 (Level 1)

17.05.2013 um 14:01 Uhr, 2527 Aufrufe, 3 Kommentare

Hallo.

Ich muss etwas ausholen um das Umfeld zu beschreiben, denn es gibt ja möglicherweise einen anderen Lösungsweg als der der mir vorschwebt.

Wir klonen Windows-Embedded-Konfigurationen (Die Firma ist gross genug um das lizenrechtlich im Griff zu haben )

Die Zielhardware ist ein Standard-PC mit zwei Netzwerkkarten und je einer festen IP-Konfiguration.

Die Onboardkarte wird auch immer problemlos gesetzt, aber die zusätzliche steht nach dem restore immer auf DHCP.

Es geht noch weiter - es gibt einige unterschiedliche Konfigurationen der Installation. Aus diesem Grund werden Wechselplatten verwendet, welche nach Bedarf an einem beliebigen Arbeitsplatz eingesetzt werden sollen.

Wenn ich nun eine korrekt konfigurierte Platte in einen anderen PC (identische Hardware!) schiebe ist die Netzwerkkarte Nr 2 wieder auf DHCP. Die lässt sich nun nicht einmal mehr manuell richtig setzten, da die IP-Nummer bereits einer anderen Karte zugeteilt sei, die aber nicht sichtbar ist.
(Ich weiss schon wie ich die hidden devices manuell löschen kann, aber das ist auch nicht die Lösung)

So - nun die eigentlich Frage:

Das Ganze sollte möglichst automatisiert ablaufen. Ich möchte als ein Programm haben (Script, C oder was auch immer) das mir am liebsten die hidden Devices löscht und der verbleibenden "Nicht onboard" Karte die IP-Konfiguration richtig setzt.
(IP-Nummer, Netmask sowie der Netzwerkname - diese drei Parameter reichen.)

Netsh ist auch auf den zweiten Blick nicht geeignet, da erstens der Name der Karte nicht bekannt ist und dieser damit auch nciht gesetzt werden kann. (Durch die Hidden Devices gibt es immer neue Namen)

Wie kann ich das Problem lösen?

Danke und Gruss
Andi

PS:
Um unmöglich zu realisierende Vorschläge zu unterbinden:
Nein, es ist unmögliche einen DHCP-Server hinzustellen.
Ja, es ist richtig, dass alle PCs gleichzeitig eine identischen Netzwerkkonfiguration haben.
Mitglied: Dobby
17.05.2013 um 21:11 Uhr
Hallo,

Um unmöglich zu realisierende Vorschläge zu unterbinden:
So was ist unhöflich und beschränkt Deinen Horizont.

Nein, es ist unmögliche einen DHCP-Server hinzustellen.
So was habe ich auch noch nicht gehört, ehrlich jetzt.
Ein MikroTik RB450G oder RB2011-RM machen das für um die 100 € für ein riesiges Netzwerk!
Mag ja sein das Ihr andere Gründe habt, aber unmöglich ist es nicht!

Ja, es ist richtig, dass alle PCs gleichzeitig eine identischen Netzwerkkonfiguration haben.
Dann mach doch einfach einen PC fertig wie er sein soll und schnappe Dir CloneZilla und klone die
Festplatten einfach, setzt einen CloneZilla Server auf und dann sind 50 PCs in ca. 45 Minuten erledigt!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: 109710
21.05.2013 um 09:55 Uhr
Guten Morgen Dobby und allen anderen.

Einfach einige Gedanken vorneweg:

"Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse. - Antoine de Saint-Exupéry"
und
"Die Botschaft der Nachricht entsteht beim Empfänger. Je mehr Interpretationsspielraum der Sender lässt, desto mehr ..."
Was wollte ich tippen, was habe ich wirklich getippt und was wurde hinein interpretiert?

Vielleicht wollte ich nicht unhöflich sein, sondern unnötige Denkarbeit ersparen?

In einer Firma mit X-tausend Mitarbeitern die zu den Marktleadern in einem extrem sicherheitsrelevanten Bereich gehört, gibt es einfach Einschränkungen die nicht zu ändern sind.
Mein Motto: "Gott, gib mir die Gelassenheit Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann, den Mut Dinge zu ändern die ich ändern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden. Reinhold Niebuhr"
Es gilt hier Vieles einfach hinzunehmen, denn so vieles in diesem Umfeld sind Fakten und Vorgaben, die sich nicht ändern lassen, denn FDA und Andere haben nun mal mehr Einfluss als man glaubt, wenn man das noch nie erlebt hat.

Ich selbst hasse Monsterposts, aber wenn ich ein Umfeld wie dieses Beschreiben muss, geht es leider nicht anders

Kurzvariante meines Problemes:
Geklonte Version vergisst die IP-Konfiguration der zusätzlichen Netzwerkkarte
Wenn eine Disk in einen anderen, baugleichen PC eingesetzt wird, will die zusätzliche Netzwerkkarte plötzlich DHCP machen und die ursprüngliche Konfiguration ist auf einem hidden Device.
Es ist zwingend, dass Fix-IP-Konfiguration verwendet wird.

Wie kann ich die per Script oder Programm setzen. (Das hidden Device muss wohl erst gelöscht werden)


Ausführliche Variante:

Zitat von Dobby:
> Um unmöglich zu realisierende Vorschläge zu unterbinden:
So was ist unhöflich und beschränkt Deinen Horizont.
Also zu den Höflichkeiten ... das lassen wir mal beiseite und bleiben sachlich
Mein Horizont ist sicher beschränkt, denn sonst würde ich hier ja keine Frage stellen, aber die Möglichkeiten die ich in der Firma hier habe sind nun mal noch beschränkter. (Und, wie oben geschrieben, unveränderbar vorgegeben)

> Nein, es ist unmöglich einen DHCP-Server hinzustellen.
So was habe ich auch noch nicht gehört, ehrlich jetzt.
Ein MikroTik RB450G oder RB2011-RM machen das für um die 100 € für ein riesiges Netzwerk!
Mag ja sein das Ihr andere Gründe habt, aber unmöglich ist es nicht!
Es ist unmöglich, denn ich würde genau so viele DHCP-Server wie Prüfplatz-PCs brauchen. Eine fixe IP-Konfiguration ist in diesem konkreten Fall wesentlich sinnvoller.

Es gibt das "heilige" Firmennetz in dem nur offizielle PCs laufen dürfen - jede SW darauf muss getestet, geprüft und validiert sein. Der Aufwand eine Zeile Code zu ändern läuft im einfachsten Fall auf etwa eine Woche Dokumentation, Tests und Bewilligungen hinaus - schon das Verändern der IP zum Prüfplatz-PC fällt darunter.
(Da schüttelt jemand den Kopf? Ja hab ich auch gemacht, aber es ist nun mal so)

Einige dieser mehreren 1000 offiziellen PCs (die für die Prüferei mit dem Frontend der Prüfsoftware) haben zwei Netzwerkkarten und dahinter ist je ein weiterer PC, den nenne ich Prüfplatz-PC, angehängt und um die geht es. Zwischen den offiziellen PCs und den Prüfplatz-PCs gibt es je eine 1 zu 1, Punkt zu Punkt Verbindung. Der offzielle PC ist kein DHCP-Server und es ist auch kein weiterer Rechner in diesen Mikronetzwerken.

Der Prüfplatz-PC hat auch zwei Netzwerkkarten und dahinter geht es, wieder 1:1 - Punkt zu Punkt - weiter in Richtung Gerät, das es zu prüfen gilt (da ist auch ein Rechner drin, der IP kann)

Die Prüfplatz-PCs sind für unterschiedliche Tests eingrichtet, was aber nur bedeutet, dass einige XML-Files anders sind.

Alle Prüfplatz-PCs und alle Geräte haben die identischen IP-Konfiguration

Im Prüffeld wollen die nun einen Stapel Disks für die verschiedenen Tests und einige neutrale Prüfplätze in die beliebige Disks eingesetzt werden können

> Ja, es ist richtig, dass alle PCs gleichzeitig eine identischen Netzwerkkonfiguration haben.
Dann mach doch einfach einen PC fertig wie er sein soll und schnappe Dir CloneZilla und klone die
Festplatten einfach, setzt einen CloneZilla Server auf und dann sind 50 PCs in ca. 45 Minuten erledigt!

Eben genau nicht - das ist ja das Problem - die Klones, die ich mit Clonezilla erstelle tun, wie Eingangs erwähnt, eben nicht und dazu sollen die Disks auch in verschiedenen PCs verwendet werden können.

Im Folgenden geht es nur noch um die Prüfplatz-PCs - die haben je eine Onboard und eine zusätzliche Netzwerkkarte mit fix eingestellter IP Konfiguration - an jeder Netzwerkkarte hängt genau ein anderer Rechner, welche auch fixe Netzwerkkonfigurationen verwenden.

Ich habe einen Prüfplatz-PC der tut genau das was er muss.

Ich klone den Disk mit Clonezilla und ändere, wenn nötig, einige wenige XML-Files, aber leider funktioniert schon dann die zusätzliche Netzwerkkarte des geklonten Prüfplatz-PCs nicht korrekt - die steht auf DHCP und in der Liste der hidden devices sehe ich einen Eintrag mehr. Diesen Eintrag muss ich zuerst löschen weil Windows meldet die IP werde schon verwendet, wenn ich neue erkannte Netzwerkkarte konfigurieren will.

Die Idee der Felixibilität geht noch weiter - im Prüffeld wollen die eine Reihe von neutralen Prüfplätzen und diverse Disks. Wenn nun ein bestimmter Test ausgeführt werden soll wir die entsprechende Disk genommen und in einen beliebigen, gerade freien, Prüfplatz eingesetzt und diese mit dem Gerät (Prüfling) verbunden.
(die verschiedenen Varianten von Prüfplatz-PCs unterscheiden sich nur durch einige wenige xml-Files)

Nun ist es aber so, dass in jedem PC die zusätzliche Netzwerkkarte als neues Individuum erkannt wird und die Netzwerkkonfiguration nicht übernommen wird

Der Lieferant der PCs (hp) bestätigt, dass die HW-Konfiguration identisch ist und wir können wirklich keinen Unterschied zwischen den Netzwerkkarten erkennen.

Und nun kommt die Frage die schon an der Kuzversion hängt:

Wie setze ich die IP-Konfiguration, wie lösche ich das enstanden hidden Device?

So, ich hoffe ich konnte, politisch korrekt und höflich, vermitteln was mein Problem ist und was die Einschränkungen sind.

Danke und Gruss
Andi
Bitte warten ..
Mitglied: 109710
09.09.2013, aktualisiert um 10:42 Uhr
Der Nächste update steht bevor, also mache ich noch einmal einen Versuch eine automatisierte Lösung zu finden:

Ich hoffe ich komme diesmal nicht unhöflich rüber, wenn ich auf Einschränkungen hinweise und ich hoffe, dass jetzt erkennbar ist, warum DHCP nicht in Frage kommt

Firmennetzwerk
|
--- PC A --- Test-PC A -- Prüfling A
|
--- PC B --- Test-PC B -- Prüfling B
|
--- PC C --- Test-PC C -- Prüfling C

Von PC zu Test PC und von da zum Prüfling ist das jeweils eine Punkt zu Punkt Ethernet Verbindung ohne Verbindung untereinander.

Die "PC" werden von der offiziellen IT gestellt und dürfen von uns (Testabteilung) nicht verändert werden. Die enthalten zwei Netzwerkkarten und haben in Richtung Test-PC eine fixe IP (ALLE PCs dieselbe) Die beantworten keine DHCP-Requests

In den Prüflingen steckt ein Industrie-PC mit einem Linux. Alle Prüflinge haben dieselbe IP (Auch das ist von uns nicht veränderbar und auch der beantwortet keine DHCP Requests)

Da die Test-PCs identisch sind, wird einer aufgesetzt und dann mittels Clonezilla geklont

Grundsätzlich funktioniert das auch. Die on board Netzwerkkarte hat auch die korrekte IP und alles andere geht auch, aber die zusätzliche Netzwerkkarte wird nicht als identisch erkannt auch wenn sie es ist. (Ich schon mal vor dem Start die Netzwerkkarte vom ersten in den zweiten PC umgebaut -> die wurde nicht erkannt)

Wie kann ich automatisiert (z.B. mittels Script / Programm) die IP Nummer und den Netzwerknamen setzen?
(Es muss noch das entstandene hidden device gelöscht werden, da sonst der Name für das Netzwerk nicht gesetzt werden kann.)

Ich hoffe, dass ich diesmal die Einschränkungen politicly correct umschrieben habe.

Danke und Gruss
Andi
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
gelöst Powershell: Netzwerk-Einstellung auf automatisch setzen (3)

Frage von Andoreasu zum Thema Batch & Shell ...

Netzwerkmanagement
WDMYCLOUD nicht im Netzwerk sichtbar (4)

Frage von Ully45 zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows 10
Nach Start kein Netzwerk (11)

Frage von MegaGiga zum Thema Windows 10 ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Neuplanung Netzwerk mit VLAN, VOIP, Gästenetz (4)

Frage von GKKKAT zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...