Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Sicherheit - Systempasswort bei IBM X40 Notebook

Frage Hardware CPU, RAM, Mainboards

Mitglied: Der-Phil

Der-Phil (Level 2) - Jetzt verbinden

21.02.2006, aktualisiert 15:52 Uhr, 4434 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo,

mich interessiert, wie sicher, das Systempasswort ist, das bei meinem IBM X40 Notebook gesetzt werden kann ist.

Läuft da im Hintergrund dann eine echte Festplattenverschlüsslung?
Ist nur das Notebook blockiert, bis jemand es über irgendeinen "Trick" zurücksetzt?

Ich möchte mein Notebook etwas absichern. Einige sensible Daten sollte ein potentieller Dieb nicht zu sehen bekommen...


Gruß
Phil
Mitglied: 16568
21.02.2006 um 11:20 Uhr
Hm, ich würde Dir raten:

leg Dir ein externes Speichermedium zu


Diese lassen sich on-the-fly verschlüsseln, und ohne Schlüssel kein Zugriff.

Die meisten System-Passwörter sind immer durch irgendwelche Tricks zu umgehen;
sogar die Festplatten-Verschlüsselung, die von div. Herstellern (hardwareseitig) angeboten wird, hat eine Schwachstelle; Diskussion hierzu hatten wir hier schon mal irgendwo...

Wenn Du programmieren kannst, schreib' Dir Deine eigene Verschlüsselungssoftware (so wie ich). So kannst Du auch sicher sein, daß die Software keine Schwachstelle hat (oder zumindest keine, die jeder kennt...)

Zur Not hab' ich 'nen Quelltext für VB6 für Dich, bei dem Du div. Sachen abändern könntest.
Sieht nicht sehr professionell aus (bin ja auch kein Software-Designer ), aber sie funktioniert tadellos.
Oder Du suchst in div. Software-Anbieterkatalogen nach.


Das Thema Datensicherheit ist immer sehr heikel:

keiner weiß, ob evtl. nicht auch Steganos eine Hintertür in seinen Safe eingebaut hat...



Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
21.02.2006 um 11:22 Uhr
Kannst dir ja mal truecrypt anschauen. Das ist Quelloffen und kostet nix.
Bitte warten ..
Mitglied: milena555
21.02.2006 um 11:37 Uhr
Hab mich bei ibm unter http://www-307.ibm.com/pc/support/site.wss/document.do?lndocid=MIGR-509 ... mal etwas schlau gemacht.
So wie sich das anhört handelt es sich bei diesem Systempasswort um ein Kennwort, das die Festplatte verlangt bevor Sie arbeitet. Wie dies genau implementiert ist kann ich nicht sagen, es handelt sich dabei aber nicht um Verschlüsselung.
Soweit ich dies sehe steht im Handbuch, dass das Passwort nicht zurückgesetzt werden kann, es muss jedoch irgendwo auf der HD gespeichert sein (Sektor 0?) und so sollte es vielleicht möglich sein diesen Sektor zu überschreiben oder sogar das Passwort herauszulesen. Ich empfehle dir deine Daten zu sichern und mal selber ein bisschen zu Recherchieren, ein paar Knackversuche zu unternehmen und uns dann die Resultate mitzuteilen ;)
Um Daten zu verschlüsseln gibt es Software für Windows, zb. PGP Disk. Eine solche Verschlüsselung wird jedoch die Performance deines Notebooks stark belasten.
Bitte warten ..
Mitglied: RobertTischler
21.02.2006 um 11:58 Uhr
Hallo

Wenn du zu IBM kompatible Verschlüsselung Software suchst dann schau die mal SafeGuard® Easy von Utimaco an. Da hast du die Möglichkeit den Sicherheit Chip von IBM mit der SGE Software voll zu nutzten und dein Festplatte sicher zu verschlüsseln.

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
21.02.2006 um 12:45 Uhr
Die Sache mit dem Passwortschutz für Platten ist alles andere als sicher, da Datenrettungsfirmen angeben die Daten trotzdem auslesen zu können. Also sollte man drauf nicht setzen.
Bitte warten ..
Mitglied: milena555
21.02.2006 um 13:38 Uhr
würde ich so nicht sagen. Denke ganz total sicher ist nur das vollständige löschen der Platte Ich weis ja wiegesagt nicht, wie der Passwortschutz implementiert ist (vielleicht könnte man da mal bei ibm nachfragen) aber Datenrettungsfirmen können recht viel wiederherstellen. Wenn Aufwand und Preis hoch genug sind, ist die Sicherheit jedoch schon zu einem gewissen Teil sichergestellt.

Wer seine Daten vor Datenrettungslaboren sichern will hat ein schweres Leben :P Aber wenn du nur sicherstellen willst, dass die Daten bei einem Verlust des Notebooks nicht einsehbar sind brauchts dazu nicht allzu viel.
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
21.02.2006 um 15:48 Uhr
Also, nochma:

wie schon erwähnt, das Pwd, das die HD will, bevor sie zu rödeln anfängt, ist alles andere als sicher, auch wenn es div. Firmen als super oder ggf. als Novum darstellen.

Dazu bedarf es keinerlei Datenrettungsfirma.

Der Hinweis a la Sektor 0 ist da nicht gaaaaaaanz so abwegig, auch wenn es ein wenig komplizierter ist...

Such' Dir eine Software-Lösung, dazu hast Du ja von BartSimpson eine sehr gute Empfehlung erhalten.



Lonesome Walker
PS: Hardware-basierend verschlüsseln, das wäre auch der Traum von Microsoft ^^
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
21.02.2006 um 15:52 Uhr
Siemes baut solche Laptops dort sitzt swischen Platte und Controller ein Chips der via AES die Daten verschlüsselt. Das ganze ist völlig transparent. Sprich das geht mit jedem OS. Nur wer sagt nicht, das es im Chip nicht eine Hintertür gibt.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Notebook & Zubehör
Zusätzlicher Akku für Notebook (11)

Frage von dojo2000 zum Thema Notebook & Zubehör ...

Grafik
Notebook zum Fotos bearbeiten (10)

Frage von KodaCH zum Thema Grafik ...

Windows 10
Anmeldung bei Notebook funktionietr nur nach ca 30 min (2)

Frage von GrauerStar zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...