Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Silcon Image 3114 wird nicht richtig erkannt

Frage Linux

Mitglied: eddi-o

eddi-o (Level 1) - Jetzt verbinden

13.07.2006, aktualisiert 25.08.2006, 4465 Aufrufe, 2 Kommentare

Hi,

ich wollte bei mir zu Hause den Router-Computer (FC 3) um die funktion eines Fileservers erweitern.
Der Computer hat folgende Hardware:
MSI K7... (da ich nicht zu hause bin kann ich es nicht sagen ist aber schon was älter hat aber LAN on Board)
AMD Duron 1GHz
D-LINK 1GBit Ethernet Adaperter (momentan nicht drin, ausführung weiter unten)
WD 8 GB an IDE (siehe weiter unten)
Silicon Image 3114 mit 4 x Maxtor 300 GB als Raid 0
Silicon Image 3114 mit 4 x WD 250 GB als Raid 0
ATI Rage Pro (aus dem Jahre 1998)

Es sollte FC 5 drauf.

Da die 4 x 250 GB in meinem Computer mit NTFS waren hab ich erst die 4 x 300 GB eingabaut und auch die 1 GBit/s Netzwerkkarte.

Der Raid-Controller ist ja ein Software-Raid daher hab ich mich im vorhinein etwas über Linux-Raid erkundigt. Als ich dachte genug zu wissen - Installations-Cd rein und immer auf weiter gedrück. Zu meiner großen Überraschung hat er dann nicht 4 x 300 GB erkannt sonder 1,2 TB, also richtiger treiber. Also alles schön partitioniert und Fedora Core 5 installiert. Dann kam der neustart und er wollte nicht booten. Hab dann im Bios rumgefuscht und auch die Raid-Platten (die erste Partition) auf Aktiv gesetzt. Aber er wollte nicht.
Also die schon 8 Jahre alte WD 8 GB Platte eingebaut und nochmal installiert. Nur jetzt waren die 1,2 TB eine Partition mit ext3 formatiert und diemal bootete Linux. Dann erst mal Samba eingerichtet um die Platten bei mir leer zu machen. (Was für ne ätzende Arbeit 1 TB über ein 100 MBit/s Netzwerk zu kopieren).
Nachdem alles verschoben war den Controller bei mir raus und in den Server rein. Nagut er hatte das Raid vergessen (dachte ich) also in die Konfiguration rein und das raid 0 angelegt mit Automatisch. Nur da war kein Raid. Also Karte und Festplatten wieder bei mir rein und mein Computer sagte, dass ein Konflickt besteht. In der Konfiguration waren jetzt 2 Raid 0 über alle 4 Platten angelegt worden.
Alles wieder in den Server rein und wieder nix. Alle 3 Steckkarten (Netzwerkkarte und die beiden Raid-Controller) druch alle 5 (1. geht ja nicht wegen AGP) Steckplätze getauscht- immer noch nichts. Dann hab ich den den 1Gbit-Netzwerkcontroller ausgebaut und da gings - dachte ich mir sowas wie IRQ-Problem also alles was ich nicht brauchte im Bios auf DISABLED gesetzt. Aber sobald die netzwerkkarte wieder drin war ging es nicht. Also der Controller der näher am AGP ist wird immer richtig erkannt. Dann erst mal ohne Netzerkkarte gebootet um mit Webmin die Festplatte zu partitionieren.
Im Webmin unter Hardware unter Festplatte-Partionieren war ich dann aber sehr verwirrt. er kannte jetzt 8 S-ATA Platten davon war die erste sda patitioniert aber das Ende der Partition lag beim ca 4 fachen der maximalen größe. Als ich das dann bei den 4 x 250 dann auch so machte, zickt er mich an dass das Ende hinter der Größe liegt.
Nagut um mich nicht noch mehr zu ärgern hab ich die installations cd reingelegt und die festplatte darüber partitioniert. Dann wieder linux gebootet und die neue Partition gemountet. nur als ich dann mehre daten Darauf kopiert hatte, kamen jede menge Fehlermeldung, die ich leider nicht mehr hab aber war alles was mit "Superblock" und der schaltete die in Read-Only , was sich auch nicht mehr umstellen ließ.

Und jetzt endlich zu meinen Fragen.
Gibt es Probleme wenn ich 2 mal den selben Controller (geleiche Firmware) verwende?
Kann das wirklich ein IRQ-Problem sein?
Wie bekomme ich die Platte wieder in den Modus zum schreiben?
Und warum zeigt mir das setup jetzt eien 1,2 TB bzw 1 TB große Fetplatte an aber bei webmit steht 8 Platten?
Wie könnte ich da noch eine 2 Netzwerkkarte reinbekommen den mit einer ist das keine schöne Lösung weil er ja noch das DSL macht?

Vielen Dank fürs durchlesen und eure Hilfe
Edgar
Mitglied: BartSimpson
14.08.2006 um 11:21 Uhr
Ich benutze den selben Controler unte F5.
Ich mache um das Softwareraid des Contollers einen großen Bogen.
Bei mir habe den Controller mit einem neuen Flash ausgestattet, so das er als 4 Port S-ATA Controller läuft. Und mit der eigentlichen Raidverwaltung habe ich Fedora "beauftragt".
Bitte warten ..
Mitglied: eddi-o
25.08.2006 um 13:21 Uhr
Hi,

ich habe den CPU ausgetauscht und jetzt läuft es richtig.

Hab die Raid-Verwaltung auch Fedora überlassen. Funktioniert auch alles ganz gut. Man muss sich nur mal erst mit dem Raid unter Fedora auseinandersetzen dann geht das auch.
Danke für den Hinweis mit der anderen Firmware.

MfG
Eddi
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
CPU, RAM, Mainboards
gelöst RAM Takt wird nicht Richtig erkannt obwohl XMP 2.0 Profil Geladen Ist (6)

Frage von Interception zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Festplatten, SSD, Raid
SMART-Wert Ultra DMA CRC Error Count richtig deuten (1)

Frage von coltseavers zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst M.2 SSD wird unter win 10 nicht erkannt (12)

Frage von scrooge zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Neue Wissensbeiträge
RedHat, CentOS, Fedora

Fedora, RedHat, Centos: DNS-Search Domain setzen

(13)

Tipp von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Drucker und Scanner

Samsung SL-M4025ND, firmware update und (kompatible) Tonerkassetten

(1)

Erfahrungsbericht von markus-1969 zum Thema Drucker und Scanner ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
Microsoft Exchange Weiterleitung mit anderer primären E-Mail Adresse (14)

Frage von Rene12345 zum Thema Exchange Server ...

Windows Userverwaltung
gelöst Wie verfahrt Ihr mit den Windows-Benutzerkonten und -dateien von ausgeschiedenen Mitarbeitern? (14)

Frage von Bl0ckS1z3 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
Devolo DLAN 500 pro Wireless+ (13)

Frage von IceAge zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

E-Mail
gelöst Probleme beim E-Mail Empfang (12)

Frage von TommyB83 zum Thema E-Mail ...