Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage Microsoft Windows Installation

Warum ist das so?

Mitglied: emjott

emjott (Level 2) - Jetzt verbinden

09.05.2007, aktualisiert 14.05.2007, 3872 Aufrufe, 8 Kommentare

Floppy Treiber und noch mehr...

Warum passt M$ seine scheiß Installationsroutine (W2k3, XP, ... ) nicht an, damit man beim Einbinden von Festplattentreiber nicht immer das alte Floppy Laufwerk rauskramen muss...!?
Hat M$ noch ncihts von USB Sticks gehört? In welchem Zeitalter leben die denn auf der anderen Seite des Teiches...

Ich finde es immerwieder lustig... man kauft einen hightech server mit allerhand "PiPaPo" und zum INstallieren des Betriebssystems (W2k3), muss man ein Floppy LW anschließen...
Mitglied: Paedde
09.05.2007 um 16:03 Uhr
Tja, leider is das Microsoft :D

Versuchs doch mal mit einem USB-Floppy, dann biste schon was näher an deinem USB Stick dran. Und irgendwie ist es doch auch schön mal wieder an die guten alten Zeiten erinnert zu werden :D

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: PSchiller
09.05.2007 um 16:15 Uhr
Hallo,

es gäbe aber auch die Möglichkeit dir eine eigene Installations CD zu basteln, auf der die Controller Treiber für alle deine Server bzw. Pcs drauf sind. Bei Intel hast du soweit ich weiß auch universal Treiber zumindest in der Chipsatzreihe.

Macht natürlich nur bei größeren und häufigen Installationen sind. Weiterer Vorteil: Integration von ServicePacks, anderen Treibern, Antwortdatei usw.

Bei Vista und Longhorn ist es übrigens anders. Da sie ein WindowsPE mitbringen kannst du hier von USB Sticks deine Treiber laden.

Gruß

Philipp
Bitte warten ..
Mitglied: ghofmann
09.05.2007 um 16:54 Uhr
Ich hatte letzthin einen Floppy-losen Dell Power Edge mit Win 2003 zu installieren. Bei diesem hätte ich (mit der Win 2003 CD allein...) auch das Problem gehabt, ohne den passenden Controller-Treiber dazustehen. Dell ist aber zum Glück so freundlich und liefert als bootfähige CD einen "Dell OpenManage Server Assistant" mit, der alles schön vorbereitet und dann halt irgendwann dazu auffordert, die Windows-CD einzulegen, um Dateien auf die Platte zu kopieren. Installation an sich läuft dann Unattended ab, sprich ich geb alles relevante wie Servernamen, Windows-Serial etc. schon ein, wenn die Dell-Software noch die Kontrolle über den Setup-Prozess ab, vom Standard-Windows-Setup an sich bleib ich dann sozusagen verschont.

Auch Compaq (bzw. jetzt HP) hat sowas bei seinen Servern immer mitgeliefert, da hieß es z.B. SmartStart.

Fazit: dass die Windows-Setup-CD mit Ihrem festdrahteten Zugriff auf eine Diskette nicht mehr zeitgemäß ist, stimmt schon. Ein völliger Witz ist natürlich auch, dass das Setup (wenn man das rechtzeitige F6 drücken verpasst...) einfach weiterläuft und dann beim ersten Boot einen Blue Screen bringt.
Tatsache ist aber auch, dass der Server-Hersteller Dir eine entsprechende CD mitliefern *könnte*, die Dich vor diesen Problemen verschont. Vielleicht war der betreffende Server doch nicht ganz so "High Tech" bzw. der Service ist halt nicht entsprechend.
Bitte warten ..
Mitglied: 47908
09.05.2007 um 17:02 Uhr
Ist schon komisch. Manchmal funktioniert es auch ohne Floppy, also extra Treiber. Jedenfalls bei aktuellen Versionen. Da scheint MS einige aktuelle Treiber eingebunden zu haben.
Bitte warten ..
Mitglied: ghofmann
09.05.2007 um 17:17 Uhr
Na ja, so komisch ist das nicht...
Die CDs enthalten halt immer Treiber für die Hardware, die "zu der Zeit" aktuell / schon existent war. Somit liegt es nahe, dass Du bei einer Installation von Vista auf einem 2 Jahre alten PC keinerlei Treiberprobleme hast, bei einer Installation von Win 2003 auf einem brandaktuellen Rechner dagegen schon.

Es wäre schön, wenn Microsoft ab und zu eine Neu-Auflage auch älterer Windows-Installations-CDs machen würde, wo das Betriebssystem zwar alt, die Treiberdatenbank aber relativ aktuell ist.

Oder gibt's das womöglich sogar?
Bitte warten ..
Mitglied: drop-ch
10.05.2007 um 15:45 Uhr
Hi Matthias_J

Ich weiss ja nicht welche "hightech server" in deinem RZ stehen...bei unseren HP-Servern brauchen wir definitiv seit Jahren keine Floppy mehr. Da schiebst du die HP-CD rein und schon wird die gesamte HW konfiguriert (inkl. RAID-Treiber).

btw:
Microsoft hat den Windows Server 2003 bewusst ohne die Möglich, Startdisketten zu erstellen, ausgeliefert.

gretz drop

[edit]
Ich kann mir vorstellen, was du ansprichst: es gibt genügend Firmen, welche einen normalen Desktop-Rechner als Server betreiben. *schmunzel*
[/edit]
Bitte warten ..
Mitglied: emjott
11.05.2007 um 12:36 Uhr
Ja Ja...wie ich sehe spalten sich hier die Meinungen

Im RZ haben wir keine "Fensterrechner" laufen...bei unseren Kunden hingegen sieht das wieder etwas anders aus. Bei HP und FSC Server spielt das keine große Rolle, aber bei Rechnern die der Kunde stellt schon. Wir haben ab und an einige sehr voreillige Kunden die einen Rechner kaufen, das Ding nicht zum Laufen bekommen und anschließend wir dann den "Karren aus dem Mist" ziehen dürfen. Da finde ich das dann ziemlich nervig mit der Floppy.
Bitte warten ..
Mitglied: Elch72
14.05.2007 um 21:44 Uhr
Also erstens hoffe ich mal, daß Du mit Deiner Ausdrucksweise Deine Kunden noch lange behälst.

Zweitens benötigt man bei der Installation eigentlich schon lang keine Disketten mehr, normaler Festplatten werden bei der Installation (vorausgesetzt Du bootest von CD) erkannt.

Als Alternative schlage ich die Freeware "nLite" vor. Zu finden unter www.nliteos.com.

Das ist ein niedliches Programm mit dem Du Deine Windows-Installation vorher entsprechend anpassen kannst, Treiber integrieren, oder mit auf CD packen, sowie auch unattended Setup-CDs erstellen kannst.

Das ganze wird dann als ISO auf Platte gelegt, oder kann direkt aus dem Programm gebrannt werden.

Ich glaube spätestens dann hat das Fluchen ein Ende ;)
Bitte warten ..
Neue Wissensbeiträge
Router & Routing

PfSense als Addon auf QNAP

Information von magicteddy vor 2 StundenRouter & Routing

Moin, für Spielereien eine ganz nette Idee aber ich fürchte das soetwas auch als echte Firewall genutzt wird: In ...

Datenschutz

Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

Information von magicteddy vor 9 StundenDatenschutz

Moin, jetzt werden IoT Geräte endgültig zur Wanze? Anscheinend kann man auf einem Dashboard seine Geräte visualisieren Ich stelle ...

Microsoft

Letzte Updates für Win10 und Server2016 müssen bei Bedarf über den Update catalogue in den WSUS importiert werden!

Tipp von DerWoWusste vor 13 StundenMicrosoft1 Kommentar

automatisch kommt da nichts an im WSUS und auch nicht im SCCM. Siehe Hinweise zum Bezug der jeweils neuesten ...

Linux

Meltdown und Spectre: Linux Update

Information von Frank vor 3 TagenLinux

Meltdown (Variante 3 des Prozessorfehlers) Der Kernel 4.14.13 mit den Page-Table-Isolation-Code (PTI) ist nun für Fedora freigegeben worden. Er ...

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkmanagement
Preis für Wartungsvertrag ok?
gelöst Frage von a-za-zNetzwerkmanagement22 Kommentare

Hallo! Mal ne Frage, weil ich mich mit dem akzeptablen Preis für einen Reaktionszeitvertrag nicht auskenne. Meine Firma hat ...

Windows Netzwerk
Ist ein Portforwarding auf einen PC ohne lauschendes Programm ein (großes) Sicherheitsproblem?
Frage von PluwimWindows Netzwerk13 Kommentare

Hallo zusammen, zur Fernwartung eines Rechners an einem anderen Ort nutze ich VNC. Da dieser Rechner einfach nur eine ...

SAN, NAS, DAS
Wer kennt sich mit QNAP und CISCO aus ?
gelöst Frage von MachelloSAN, NAS, DAS10 Kommentare

Hallo Zusammen hier im Forum, Ich habe ein QNas 451+ und dieses NAS hat zwei GBit Lan Adapter die ...

Windows Server
Terminal Server 2016 erkennt Berechtigungen nicht
gelöst Frage von Thomas2Windows Server10 Kommentare

Hallo Administratoren, folgendes Problem stellt sich dar: Es gibt zwei Windows Server 2016, die als Terminal Server fungieren. Jetzt ...