Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Software zur Datensicherung, Erstellung und Rücksicherung von Images

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: BulliTH

BulliTH (Level 1) - Jetzt verbinden

08.08.2013 um 15:11 Uhr, 2654 Aufrufe, 16 Kommentare

Hallo,

ich benötige eine o.g. Software. (In diesem Fall für die Erstellung eines Images einer "defekten" HDD und Rücksicherung auf eine neue, größere HDD)

Mir fallen derzeit an Möglichkeiten ein:

- Acronis True Image 2013 PLUS
Ich habe die Vorgänger (2011 und 2012) schon nicht sonderlich gemocht, weil nicht allzu einfach gestrickt, die Updatepolitik mir irgendwie seltsam vorkam.
Dazu kommt, dass ich einiges "Schlechte" im Internet über die Version gelesen habe.

- Paragon Backup & Recovery
Hatte vor Ewigkeiten einmal eine Version eingesetzt, lief eigentlich ganz gut, habe aber auch hier viel "Schlechtes" im Internet gelesen.

- Clonezilla
Kostenlos, keinerlei Erfahrung damit

- NovaStor
Ebenfalls keinerlei Erfahrungen, das was ich las klang aber nach aufsteigendem Ast?

1. Hat jemand Erfahrungen mit den o.g. Programmen in der aktuellen Version? Positiv, wie negativ, gerne genommen.

2. Welche Lösung würdet Ihr empfehlen? Am kostengünstigsten für mich und den Kunden wäre natürlich die Clonezilla Version, aber funktioniert die wirklich so reibungslos bei 2 SATA Platten unterschiedlicher Größe? Ist der Zeitaufwand (einarbeiten etc.) dann größer als die Kosten einer Kaufversion?

3. Zur "defekten" HDD:

Die Platte hat gem. DELL Diagnose einige Fehler, so dass ein Austausch stattfinden muss.

Allerdings kommt man noch aufs (Windows 7 64bit) System drauf, so dass ich zumindest schon mal alle Daten (Dokumente, Bilder, etc.) sichern konnte. Aus Zeitgründen (und damit Geldgründen) scheue ich mich davor das System auf der neuen Festplatte komplett sauber neu zu installieren, alle Treiber wieder einzurichten, alle Updates von Win7 aufzuspielen, MS-Office 2007 komplett aus dem I-Net (DELL-Lizenzkarte ohne DVDs) zu laden, zu installieren und konfigurieren...

Deshalb die Idee mit der Image-Software, die alles dann einfach auf die neue HDD kopiert und ich dann höchstens noch ein wenig "Kosmetik" (schauen, ob alles sauber rübergekommen ist, ausstehende Updates einspielen und fertig!) machen muss.

Ergänzend muss ich noch sagen, dass "Systemabbild erstellen" von Windows 7 immer mit einer Fehlermeldung abschließt, d.h. nicht richtig durchläuft. Also laufe ich auch Gefahr beim Klonen einen Fehler zu bekommen, oder?

Vielen Dank für Eure Hilfe und schönes WE,

Stefan.
Mitglied: kontext
08.08.2013, aktualisiert um 15:16 Uhr
Hallo Stefan,

wir nutzen für die Image-Erstellung DriveSnapshot ...
... http://www.drivesnapshot.de/de/index.htm
... klein / "günstig" / und läuft auf fast jedem Windows-OS ohne Probleme

EDIT: Ansonsten scheint CloneZilla "brauchbar" zu sein ...
... ein paar Admins / User hier setzen dies ein und sind sehr zufrieden damit

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
08.08.2013 um 15:20 Uhr
Hallo Stefan,

dafür sollte es auch CloneZilla tun. Dabei dann Hard Drive to Hard Drive und es sollte gehen.

Aber komplett davon abgesehen: Wenn die Internetleitung nicht gerade 0,386-2Mbit/s schmal ist sollte das Windows 7 nebenher Installieren fast schneller gehen als die Frage hier zu stellen, CloneZilla/Alternativen zu vergleichen und die Kopie zu erstellen, wenn keine besondere Software drauf ist.

Schönen Gruß,

Christian
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
08.08.2013 um 15:22 Uhr
Zitat von BulliTH:
- Clonezilla
Kostenlos, keinerlei Erfahrung damit

Tut wunderbar das wofür es gemacht ist, aber ich bevorzuge eher die hödnische Methode mit parted/gparted, ddrescue, ntfsclone, ntfsresize, partimage & co.

1. Hat jemand Erfahrungen mit den o.g. Programmen in der aktuellen Version? Positiv, wie negativ, gerne genommen.

Ich finde die meisten Programme zu unfelixebel und bentze daher meist eine livelinux wie z.B. ubuntu oder debian auf USB-Stick inslalliert, um das wie oben gesagt händisch druchzuführen.

2. Welche Lösung würdet Ihr empfehlen? Am kostengünstigsten für mich und den Kunden wäre natürlich
die Clonezilla Version, aber funktioniert die wirklich so reibungslos bei 2 SATA Platten unterschiedlicher Größe? Ist
der Zeitaufwand (einarbeiten etc.) dann größer als die Kosten einer Kaufversion?

Nur wenn man sich nciht damit auskennt.


3. Zur "defekten" HDD:

Die Platte hat gem. DELL Diagnose einige Fehler, so dass ein Austausch stattfinden muss.

Da würde ich eher zu ddrescue o.ä. raten, weil diese dann lesefehler haben udn die meisten Programme den Kopiervorgang abbrechen, wenn sie auf Lesefehler stoßen.

Sofern Lesefehler vorhanden sind, müssen diese sowieso manuell nachbearbeitet werden, um z.B. das Dateisystem zu korrigieren oder nach verlorenen Dateien zu suchen.. Auf jeden fall solltest Du mit so einer Platte nciht zu viele Experimente machen und auch dafür sorgen, daß die nciht einfach weiterbenutzt wird, ohne daß man sich vorher eine Kopie gemacht hat.


Allerdings kommt man noch aufs (Windows 7 64bit) System drauf, so dass ich zumindest schon mal alle Daten (Dokumente, Bilder,
etc.) sichern konnte. Aus Zeitgründen (und damit Geldgründen) scheue ich mich davor das System auf der neuen Festplatte
komplett sauber neu zu installieren, alle Treiber wieder einzurichten, alle Updates von Win7 aufzuspielen, MS-Office 2007 komplett
aus dem I-Net (DELL-Lizenzkarte ohne DVDs) zu laden, zu installieren und konfigurieren...

Wenn alle wichtigen daten gesicher sind, wäre das eigentlich die Methode der Wahl. (Kunde zahlt doch oder? ).


Deshalb die Idee mit der Image-Software, die alles dann einfach auf die neue HDD kopiert und ich dann höchstens noch ein
wenig "Kosmetik" (schauen, ob alles sauber rübergekommen ist, ausstehende Updates einspielen und fertig!) machen
muss.

Ergänzend muss ich noch sagen, dass "Systemabbild erstellen" von Windows 7 immer mit einer Fehlermeldung
abschließt, d.h. nicht richtig durchläuft. Also laufe ich auch Gefahr beim Klonen einen Fehler zu bekommen, oder?

ganz sicher. Und wenn da wichtie programmteile betroffen sind hast Du hinterher ein halkaputtes system, daß nurso tut, als ob es o.k wäre.

Vielen Dank für Eure Hilfe und schönes WE,


Schon wieder Freitag?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
08.08.2013 um 15:27 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Schon wieder Freitag?

lks

tempus fugit.

Aber zum Punkt partielle Reparatur: CloneZilla supportiert das mittlerweile wohl irgendwie Out-of-the-Box.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
08.08.2013 um 15:37 Uhr
Hallo,

ich benötige eine o.g. Software. (In diesem Fall für die Erstellung eines Images einer "defekten" HDD und Rücksicherung auf eine neue, größere HDD)
Wie wäre es mit DD (DiskDump) unter Linux mit dem DD Rescue?

Ich denke damit kommt man am besten klar.

Also nur so nebenbei für die Zukunft noch eine Sache die ich Dir ans Herz legen möchte.

Bitte richte den PC einmal richtig ein
- OS, Treiber, Updates, Software + Konfiguration

Dann lege bitte mit der Windows eignen Sicherung ein Image an und packe das in den Schrank (externe USB Festplatt)
- Beim nächsten Crash formatierst Du dann die HDD einfach und spielst das Image zurück und kannst in 30 - 60 Minuten
weiterarbeiten, fertig!

Die USB Platte kann auch ruhig zwei Partitionen haben, auf eine das Image und auf die andere immer mal wieder Diene
Eigenen Dateien und Downloads, fertig.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: VGem-e
08.08.2013 um 16:11 Uhr
Hallo,

ich nutze privat wie beruflich nachfolgendes :

HD Clone (http://www.miray.de/de/products/sat.hdclone.html), gibt es als Free- u. Kaufversion.

Inwiefern HD Clone auch mit defekten Sektoren zurecht kommt, musste ich Gottlob noch nie testen, ich konnte meine schon zuvor auf noch fehlerfreien Datenträgern erstellten Images jeweils ohne Probleme auf neue Datenträger rückspielen.

Gruß
VGem-e
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
08.08.2013, aktualisiert um 16:14 Uhr
Zitat von VGem-e:
Inwiefern HD Clone auch mit defekten Sektoren zurecht kommt, musste ich Gottlob noch nie testen, ich konnte meine schon zuvor auf
noch fehlerfreien Datenträgern erstellten Images jeweils ohne Probleme auf neue Datenträger rückspielen.
Stimmt - da war doch was - kenne HD Clone noch von früher ...
... war eines der besten Tools wen es um defekte Sektoren gegangen ist
... ist jedoch schon ein Weilchen her - daher kann ich nichts dazu sagen wie es heutzutage aussieht

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: BulliTH
08.08.2013, aktualisiert um 16:17 Uhr
VIELEN Dank für die Hilfe bisher. Da ich nicht alles zitieren möchte, reagiere ich gesamt auf Eure Hilfen:

A) Win7 zu installieren wäre nicht die Welt, aber passende Treiber für den XPS L-702X zu installieren, das MS-Office aus dem I-Net zu laden und zu installieren, plus sämtliche Updates von allem... braucht viel Zeit.

Und der Kunde zahlt das in dem Fall nicht, weil er sich sonst eben lieber ne neue Kiste holt, als mir Stunden der Installation auf die neue Platte zu zahlen.

B) Mit Linux kenne ich mich NULL aus, deshalb entfallen die Lösungsansätze sämtlich.
(Ja, ok, Clonezilla ist wohl auch Linux, aber davon "sehe" ich ja dann recht wenig, weil es ein Tool ist, das nur für eine Sache gedacht ist.)

C) Der Wunsch mit dem schönen WE
Nicht, dass ich schon WE hätte, aber wer rechnet damit, dass Ihr so schnell reagiert? ;o)

@Dobby: Es geht nicht um MEINEN PC (obwohl ich den auch mal wieder sichern müsste), sondern um einen Kunden-PC. Und der hat nun leider mal keine Backups und kein funzendes Image.


NACHTRAG:
Ich glaube wegen der Fehler der HDD werde ich wohl doch in den sauren Apfel beißen müssen eine komplette Neuinstallation sicherheitshalber zu machen?!?!?!
Bitte warten ..
Mitglied: BulliTH
08.08.2013 um 16:16 Uhr
Zitat von VGem-e:
HD Clone (http://www.miray.de/de/products/sat.hdclone.html), gibt es als Free- u. Kaufversion.

Ich hatte das mal bei einem anderen Notebook versucht, bekam es aber mit den SATA Platten irgendwie nicht ins Laufen... Seit dem die Finger davon gelassen.

(Und käme das überhaupt mit unterschiedlich großen Platten zurecht?)
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
08.08.2013 um 16:22 Uhr
Der XPS L-702X ist 2 Jahre alt - vielleicht 3, da findet Windows 7 alle Treiber instantmäßig per Windows Update.
Bitte warten ..
Mitglied: BulliTH
08.08.2013 um 16:58 Uhr
Zitat von certifiedit.net:
Der XPS L-702X ist 2 Jahre alt - vielleicht 3, da findet Windows 7 alle Treiber instantmäßig per Windows Update.

Mag ja sein. (Wobei ich etwas zweifle bei den JBL-Boxen etc. pp...) Aber MS-Office 2007 aus dem I-Net herunterladen und inkl. aller Updates installieren kostet auch Zeit, oder überseh ich was?
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
08.08.2013 um 17:02 Uhr
Wenn du im IT-Bereich zwei linke Hände hast. Ja. Sonst Backup-Exe herunterladen (office 2007 backup in google + SN) und was hat JBL mit Software zu tun? Installierst du Treiber für deine Lautsprecher?
Bitte warten ..
Mitglied: VGem-e
08.08.2013 um 17:09 Uhr
Hallo,

was ich früher mal ausgeliehen hatte:

Irgend wie so ein Teil, in dem ich beide Datenträger gleichzeitig anstecken konnte und per Knopfdruck einfach ein 1:1-Image von Alt auf Neu erfolgte (nannte sich dies nicht Clone&Docking-Station o.ä.?)

Gruß
VGem-e
Bitte warten ..
Mitglied: BulliTH
08.08.2013 um 17:49 Uhr
Zitat von certifiedit.net:
Wenn du im IT-Bereich zwei linke Hände hast. Ja. Sonst Backup-Exe herunterladen (office 2007 backup in google + SN) und was
hat JBL mit Software zu tun? Installierst du Treiber für deine Lautsprecher?

Die komplette Neuinstallation ist wohl doch das sauberste Lösung in diesem Fall. Wollte mir nur Arbeit sparen und Office mit ner 3000er Leitung runterzuladen is auch nich gerade angenehm...

Und das Beispiel JBL hat mit Software/Treibern zu tun, weil entsprechende Lautsprecher verbaut sind (ist ja ein Gamer-Notebook) und da auch spezielle Treiber (auch für GraKa etc.) benötigt werden.

Ich werde den Thread dann wohl bald schließen, habe nur noch eine Frage übrig:

Hat jemand Erfahrungen mit NovaStor? Haben mir ein Reseller-Angebot gemacht und da ich nur Software verkaufe, bei der ich weiß, dass sie gut funktioniert, wollte ich mal paar Meinungen dazu hören ob es sich lohnt anzusehen oder nicht?!

Danke nochmal für Eure - sehr schnelle! - Hilfe,

Stefan.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
08.08.2013 um 17:53 Uhr
Nochmals zurück: Wenn du Lautsprecher an einen 08/15 PC anschliesst, musst du dazu dann Treiber installieren?

Dann teste die Software doch.
Bitte warten ..
Mitglied: iTesla
08.08.2013 um 19:01 Uhr
DriveSnapshot ... Image erstellen .. mounten als Laufwerk , neue Grundinstallation .. Treiber und Einstellungen .. sind im Image .. das als virtuelles Laufwerk gemountet wird.

.. Daten - Einstellungen vom virtuellem Laufwerk übernehmen .. es gibt nichts besseres ..
.. klein .. sehr gut .. praktisch .. und fast geschenkt ..
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Grafik
gelöst Software für Screenshot-Erstellung (7)

Frage von Stefan007 zum Thema Grafik ...

LAN, WAN, Wireless
Software für Backup oder Datensynchronisation über WAN gesucht (3)

Frage von Rubiks zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Backup
gelöst Datensicherung von Daten, auf denen die ganze Zeit gearbeitet wird (8)

Frage von Windows11 zum Thema Backup ...

Backup
Server 2012 r2 Rücksicherung von Netzwerkprofilen (1)

Frage von Futballshaedel zum Thema Backup ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...