Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Von was sollte man einen ESX(i) 4 Server starten - booten

Frage Virtualisierung

Mitglied: StefanKittel

StefanKittel (Level 4) - Jetzt verbinden

12.05.2010, aktualisiert 09:47 Uhr, 4311 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo,

ich gebe hiermit dem Thread http://www.administrator.de/Verst%C3%A4ndnissfrage_zu_VMWare_ESXi.html mal einen besseren Namen.

Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema ESX und frage mich von was man einen ESX Server starten sollte der ausschliesslich mit HDDs in einem NAS/SAN arbeitet
a) RaidController und 2 Festplatten
b) iSCSI- oder FC-HBA (booten vom NAS/SAN)
c) USB Medium (Stick, etc)
d) Lokales nicht-Raid-medium (einzelnde HDD, CF, Flash)

Der Standard wird wohl b gefolgt von a sein.

Booten von sonstigen lokalen medium dürfte an der Treiberunterstützung der OnBoard-Schnittstellen scheitern.

Booten von einem nicht-mechanischem Speichermedium klingt ja eigentlich gut.
Ein USB Stick müßte dann aber intern angeschlossen sein oder so, dass Niemand dagegen kommen kann.
Leider sind mit keine wirklich hochwertigen Sticks bekannt. Selbst die teuren schnellen sind ja eigentlich nicht wirklich hochwertig.
Server USB Sticks wären mal notwendig. Es geht ja weder um Kapazität noch Geschwindigkeit. Also auch keine SSDs.

Ein interne Steckkarte mit RAID-Flash (2x1GB) wäre perfekt. Gibt es sowas?

Die Ausfallschutzfrage stellt sich meinem Gefühl nach bei allen Lösungen gleich. Auch bei a oder b kann die Karte versagen, blockiert den kompletten BUS und Ende im Gelände.

Was meint Ihr?

Danke

Stefan

Nachtrag1
http://www.thomas-krenn.com/de/server-systeme/intel-modular-server/inte ...
Die bieten einen Intel Server USB Stick 2GB als Option an mit dem Hinweis: "Die Verwendung des USB-Sticks für VMware ist mögilch, aber nicht VMware zertifiziert!"

Nachtrag2
http://www.google.de/products/catalog?q=sata+flash&oe=utf-8&rls ...
Davon könnte man auch einfach 2 an einen RAID-Controller anschliessen. Das wäre doch ein interessanter Kompromiss
Mitglied: moqui
12.05.2010 um 10:08 Uhr
Hallo,

zu unterscheiden ist hierbei ob ESX oder ESXi gewählt wird (Bin mir nicht sicher, ob ESX wie oben erwähnt schon feststeht).
ESXi hat keinen großen Speicherplatzbedarf und auch keine heftigen I/Os auf dem Systemspeicher. ESX hingegen kann, je nachdem was auf der Service-Console zusätzlich ausgeführt wird, viel auf dem Systemspeicher schreiben bzw. lesen.

ESXi kann also auf alle 4 Varianten gestartet werden.

ESX hingegen würde ich persönlich NUR auf Variante a und b ausführen.
(Wenn ich es richtig weiß, lässt sich ESX auch nur auf SCSI, SATA und SAS-Platten installieren, bin mir aber nicht sicher)

Zum Thema Ausfallsicherheit sollte aber auf jeden Fall VMware HA oder FT genutzt werden.
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
12.05.2010 um 11:45 Uhr
Hallo,

ich versteh die Frage nict ganz, denn normalerweise haben Server schon nen Raidcontroller drin (zumindest nen onboard).
Vorallem wenn man sich jetzt die größeren Kisten anschaut, da fallen dann vom Preis her
2 80 GB SATA Platten nicht wirklich ins Gewicht .
Wenn die Kiste nur zum testen ist, ist´s natürlich auch eher egal wenn sich der USB Stick verabschiedet, aber bei nem produktiv
Server für x000 € alles von einem 10€ Stick abhängig zu machen...
Bitte warten ..
Mitglied: dave114
12.05.2010 um 11:51 Uhr
morgen chewbakka,

wo du Recht hast, hast du Recht allerdings wird der ESX(i) die wenigsten onboard-Raidcontroller unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen
David
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
12.05.2010 um 12:12 Uhr
Hallo,

ich hatte jetzt halt die üblichen verdächtigen wie die größeren Proliants, ProwerEdge usw. im Kopf,
die werden soweit ich weiss alle vom ESXi 4 unterstützt.
Bitte warten ..
Mitglied: moqui
12.05.2010 um 13:42 Uhr
Zu meinen Vorrednern:

Unser sozusagen "best practice" ist für alle ESX und ESXi zwei kleine gespiegelte SAS-Platten fürs System.
Wobei SAS oftmals nicht unbedingt notwendig ist.

Ich kann hier nur für HP sprechen, da ich mich mit den Dells nicht auskenne: So ziemlich alle Modelle, die für Virtualisierung ausgelegt sind (ab 3xx-Serie) haben standardmäßig einen Controller, der VMware zertifiziert ist, gesteckt.
Sprich das Handwerkszeug ist ab Werk dabei.
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
12.05.2010 um 18:23 Uhr
Hallo zusammen,

ich will mir nebenbei auch noch diese sata-Flash-Module anschauen. Davon 2 an einem Controller klingt eigentlich gut. Ich schau mir mal das im Vergleich zu HDDs an.

Wie sieht denn die Festplattennutzung von ESX und ESXi aus in Low Cost umgebungen aus? Also werder FT noch HA oder VMotion.
Ich habe für den ESXi gelesen, dass 1GB reichen würde und mehr als ein paar Protokolle sinds nicht.
Wie sieht dass denn beim ESX aus?

Gibts da irgendwo Informationen drüber?

Dane

Stefan
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Vmware
gelöst Server 2008 R2 in VMware (ESX-Farm) extrem langsam (10)

Frage von YotYot zum Thema Vmware ...

Windows Server
gelöst Server über Aufgabenplanung starten möglich? (14)

Frage von Stefan007 zum Thema Windows Server ...

Switche und Hubs
gelöst Physikalische Netzwerkanbindung für ESX Server (Ausfallsicher) (4)

Frage von flabs zum Thema Switche und Hubs ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...