Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Speicher für ESX - viel oder schnell

Frage Virtualisierung

Mitglied: ITSAM77

ITSAM77 (Level 1) - Jetzt verbinden

25.11.2010 um 00:25 Uhr, 4149 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo,
wir planen die Virtualisierung mit ESX4.1 und möchten auf einer Hardware mehrere Gastsysteme laufen lassen.
Dazu möchte ich den Speicher für die Hardware aufrüsten.
Die 8 Steckplätze können wir entweder mit 4 GB 800MHz belegen = 32 GB, oder mit 8 GB 667MHz = 64 GB. Die 8 GB Riegel gibt es leider nicht mit 800MHz. Was ist nun besser, schneller Speicher und weniger Kapazität oder langsamer Speicher und mehr Kapazität?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Thanx
S. Schmidt
Mitglied: Xaero1982
25.11.2010 um 00:50 Uhr
Hi,

ich glaube du verdrehst da was ...

Der Takt ist abhängig vom Prozessor ...
Nen Prozessor mitm 800mhz Takt braucht auch mind. 800Mhz Ram...

Ansonsten natürlich mehr Ram!

Wieviele und was für Maschinen sollen da laufen?
Wichtig sind natürlich auch die Festplatten und der Prozessor ...

Und natürlich was für ne Netzwerkkarte etc. Der Esx ist da sehr ... wählerisch.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
25.11.2010 um 02:05 Uhr
Hallo,

Zitat von Xaero1982:
Nen Prozessor mitm 800mhz Takt braucht auch mind. 800Mhz Ram...
Das ist nicht notwendiger Weise so. Schaut ins Handbuch welche Geschwindigkeit und Typ notwendig ist. Viele Board benötigen aber wirklich 800 MHz.
Bei Server wird aber viel häufiger auf ECC Reg. oder gar FB-DIMM vorrausgesetzt. Besonders bei viel RAM >32GB ist Registered RAM die Regel.

Ansonsten natürlich mehr Ram!
Check. Die Geschwindigkeitsunterschiede beim RAM sind minimal.

Empfehlungen
CPU: 1 Kern für den ESX und dann halt aufteilen
RAM: Jeweils das RAM aller VMs zusammenzählen + 1GB für den ESX und Cache etc.
HDD: Besser getrennte HDDs für die VMs (Je nach Performancewunsch), den ESX boote ich gerne von einem eSATA-Flash-Stick
NIC: Besser eine NIC pro VM und eine für den ESX (Management) (Je nach Performancewunsch)

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
25.11.2010 um 07:54 Uhr
also - du möchtest da am ende 5x webserver mit debian laufen lassen? Dann reichen die 32 GB auch...

Die Antwort hängt doch davon ab: WAS läuft da genau drauf. Denn es bringt nichts wenn du da 512 TByte RAM reinpackst - aber dann nur 5 Maschinen darauf laufen lässt die grad mal 128 MB RAM zugewiesen bekommen...

Ansonsten gilt immer: Mehr RAM! Denn wenn du auslagerst verschenkst du soviel Zeit das du das mit schnellerem Takt nicht ausgleichen kannst. Aber eben nur wenn du genug Systeme drauf laufen lässt das du überhaupt auslagern müsstest. Die 5x128-MB-Maschinen müssten ja sicher auch bei 32 GB niemals auslagern...
Bitte warten ..
Mitglied: ITSAM77
27.11.2010 um 17:14 Uhr
Vielen Dank für die Antworten!

Das mit dem Speicher habe ich verstanden mehr ist besser. Ich habe ein ASUS DSEB-DG/SAS Board wo tatsächlich verschiedene Taktgeschwindigkeiten gehen.

Ich benötige 4-5 Gastsysteme und habe an w2k8r2 oder w2k3 gedacht.
Frage: Bisher haben wir unseren Terminalserver immer auf einer extra Maschine betrieben, kann ich den auch in die Virtualisierung übernehmen (ca. 5 -8 USER)?

@Stefan:
Danke für den Tipp mit den Festplatten. Wenn Du eSATA für ESX nimmst, wie groß soll der Stick sein? Benutzt Du eSATA wegen der Geschwindigkeit? Welche Technik benutzt Du für die Ausfallsicherheit? Kann ich mit eSATA auch ein Raid1 machen? Die Gastsysteme sollten laut Empfehlung auf Raid5 laufen, ist es besser kleinere Raid5 Verbünde als ein großes Raid5 mit mehreren Gastsystemen darauf?

Ich bin Neuling in diesem Thema und freue mich auf Eure Antworten.

Sam
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
27.11.2010 um 20:31 Uhr
Zitat von ITSAM77:
Das mit dem Speicher habe ich verstanden mehr ist besser. Ich habe ein ASUS DSEB-DG/SAS Board wo tatsächlich verschiedene
Taktgeschwindigkeiten gehen.
Das Board will FB (Fully Buffered) DIMMs (ECC / Reg)

Ich benötige 4-5 Gastsysteme und habe an w2k8r2 oder w2k3 gedacht.
Das hängt davon ab...
Rechne einfach das RAM zusammen welches Du bei physiklalischen Server kaufen würdest und rechne mind. 1GB für den ESX dazu.

Frage: Bisher haben wir unseren Terminalserver immer auf einer extra Maschine betrieben, kann ich den auch in die Virtualisierung
übernehmen (ca. 5 -8 USER)?
klar.

Danke für den Tipp mit den Festplatten. Wenn Du eSATA für ESX nimmst, wie groß soll der Stick sein? Benutzt Du
eSATA wegen der Geschwindigkeit?
eSata ist falsch von mir. Es ist ein Flash SATA Modul. Gibts auch für IDE. Es ist einfach ein Flash-Modul welches sich wie eine Festplatte ansprechen läßt.
Als Größe würde auch 1GB reichen. Der ESX ist recht genügsam.
http://www.delock.de/produkte/index.html?gruppe=flash+speicher

Welche Technik benutzt Du für die Ausfallsicherheit?
2 Stück davon als RAID1

Die Gastsysteme sollten laut Empfehlung auf Raid5 laufen
Warum will jeder RAID5 haben? Wenn es möglich ist empfehlen ich Dir entsprechend viele RAID1 und dedizierte Festplatten pro Maschiene.
RAID5 wird schneller bei vielen Festplatten beim lesen. Aber die Schreibgeschwindigkeit bleibt kontant niedig.
RAID5 ist nur billiger als RAID1 oder RAID10.
Und wenn schon dann RAID6

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: ITSAM77
27.11.2010 um 22:24 Uhr
Danke für die schnelle Antwort

Sam
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Vmware
ESX Cluster
Frage von glasgow68Vmware2 Kommentare

Servus zusammen, wir haben folgendes Problem mit underm ESX Cluster. Sobald der Cluster die Leistung verteilt, müssen die verschobene ...

Windows Netzwerk
Zu schnelle PCs
Frage von ltomtomlWindows Netzwerk5 Kommentare

Hallo Leute, ich frage mich ob wir die einzigen sind die folgendes Problem haben. Wir haben Standard-PC's von heutzutage ...

E-Mail
Thunderbid schneller machen
Frage von Server4AlleE-Mail4 Kommentare

Hallo, gibt es unter Thunderbid (unter Windows) auch solche Einstellungen wie unter Windos 7 um es schneller zu machen? ...

Microsoft
Schneller Startup
gelöst Frage von max.der.baboMicrosoft9 Kommentare

Hallo, an meinem Arbeitsplatz würde ich gerne beim Hochfahren so ein paar Programme automatisch starten lassen, zu Hause geht ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 10

Autsch: Microsoft bündelt Windows 10 mit unsicherer Passwort-Manager-App

Tipp von kgborn vor 11 StundenWindows 101 Kommentar

Unter Microsofts Windows 10 haben Endbenutzer keine Kontrolle mehr, was Microsoft an Apps auf dem Betriebssystem installiert (die Windows ...

Sicherheits-Tools

Achtung: Sicherheitslücke im FortiClient VPN-Client

Tipp von kgborn vor 13 StundenSicherheits-Tools

Ich weiß nicht, wie häufig die NextGeneration Endpoint Protection-Lösung von Fortinet in deutschen Unternehmen eingesetzt wird. An dieser Stelle ...

Internet

USA: Die FCC schaff die Netzneutralität ab

Information von Frank vor 1 TagInternet3 Kommentare

Jetzt beschädigt US-Präsident Donald Trump auch noch das Internet. Der neu eingesetzte FCC-Chef Ajit Pai ist bekannter Gegner einer ...

DSL, VDSL

ALL-BM200VDSL2V - Neues VDSL-Modem mit Vectoring von Allnet

Information von Lochkartenstanzer vor 1 TagDSL, VDSL2 Kommentare

Moin, Falls jemand eine Alternative zu dem draytek sucht: Gruß lks

Heiß diskutierte Inhalte
TK-Netze & Geräte
VPN-fähige IP-Telefone
Frage von the-buccaneerTK-Netze & Geräte16 Kommentare

Hi! Weiss noch jemand ein VPN-fähiges IP-Telefon mit dem man z.B. einen Heimarbeitsplatz gesichert anbinden könnte? Habe nur einen ...

Windows Server
GPO nur für bestimmte Computer
Frage von Leo-leWindows Server13 Kommentare

Hallo Forum, gern würde ich ein Robocopy script per Bat an eine GPO hängen. Wichtig wäre aber dort der ...

Windows Server
KMS Facts for Client configuration
Frage von winlinWindows Server13 Kommentare

Hey Leute, wir haben in unserem Netz nun einen neuen KMS Server. Haben Bestands-VMs die noch nicht aktiviert sind. ...

Netzwerkgrundlagen
Laufwerkszuordnung mit zwei IPs
Frage von Alex29Netzwerkgrundlagen12 Kommentare

Hallo in die Runde, Ich als Hobbyadmin hätte mal wieder eine Frage an die Profis. Ich habe ein Netzwerk ...