Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wo speichert das lokale Systemkonto temporäre Dateien ab?

Frage Microsoft Windows Systemdateien

Mitglied: 12743

12743 (Level 1)

26.12.2005, aktualisiert 27.12.2005, 7624 Aufrufe, 23 Kommentare

Beim lokalen Admin-Konto ist es C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Lokale Einstellungen, aber wo beim Systemkonto?
Mitglied: 13100
26.12.2005 um 06:31 Uhr
verratest du uns auch den hintergrund?
Bitte warten ..
Mitglied: superboh
26.12.2005 um 09:11 Uhr
Bei mir ist es C:\Winnt\Temp.

Das kannst Du auch einfach selber rausfinden, Du musst nur eine kleine Batchdatei mit folgendem Inhalt anlegen:

set > C:\variablen.txt

Diese Batch lässt Du dann vom Konto System per geplantem Task ausführen, was dazu führt dass die Umgebungsvariablen des Users System in die Textdatei geschrieben werden.

Gruss,
Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
26.12.2005 um 09:57 Uhr
Eigenschaften vom Arbeitsplatz - Erweitert -Umgebungsvariablen und da unter "Systemvariablen"

geht schneller
Bitte warten ..
Mitglied: wiri
26.12.2005 um 10:19 Uhr
Beim lokalen Admin-Konto ist es C:\Dokumente
und Einstellungen\Administrator\Lokale
Einstellungen, aber wo beim Systemkonto?

das Systemkonto ist gleich dem lokalem Adminkonto

willi
Bitte warten ..
Mitglied: Kigh
26.12.2005 um 13:51 Uhr
gesucht ist scheinbar gar nicht der TEMP ordner, liest man sich den beitrag richtig durch.

es gibt unter "Dokumente und Einstellungen" noch 2 weitere benutzer: "Default User" und "All Users" ... Default User enthaelt die standard-Konfiguration für neue benutzer ... naja und "All Users" ist selbsterklärend, da landen daten für alle benutzer.

wie sehr dir das auf der suche nach deinen daten hilft weiss ich nicht, du klärst uns ja nicht weiter auf.

die aussage, dass das systemkonto gleich dem lokalen Adminkonto sei, ist neu für mich. Ist das so? mag ich kaum glauben
Bitte warten ..
Mitglied: wiri
26.12.2005 um 13:57 Uhr
gesucht ist scheinbar gar nicht der TEMP
ordner, liest man sich den beitrag richtig
durch.

es gibt unter "Dokumente und
Einstellungen" noch 2 weitere benutzer:
"Default User" und "All
Users" ... Default User enthaelt die
standard-Konfiguration für neue
benutzer ... naja und "All Users"
ist selbsterklärend, da landen daten
für alle benutzer.

wie sehr dir das auf der suche nach deinen
daten hilft weiss ich nicht, du klärst
uns ja nicht weiter auf.

die aussage, dass das systemkonto gleich dem
lokalen Adminkonto sei, ist neu für
mich. Ist das so? mag ich kaum glauben
hast du denn ein Profil mit Namen 'Systemkonto' gesehen?
Viele aus dem englischen übersetzte Installationen nennen Systemaccount als solchen.
Es gibt noch in der Rechtevergabe noch die Möglichkeit SYSTEM als Rechtenehmer einzusetzen.
Im Rahmen Konto gibt es eigentlich standard den Administator als Konto und darauf habe ich mich bezogen.
cu
willi
Bitte warten ..
Mitglied: Kigh
26.12.2005 um 13:59 Uhr
okay, danke der klärung

es würde ja wirklich helfen zu wissen welchen speicherort er eigentlich genau sucht.
Bitte warten ..
Mitglied: wiri
26.12.2005 um 14:04 Uhr
ja das stimmt, den temporäre Datein kann man explizit wie oben schon erklärt definieren
alsauch unter dokumente und einstellungen/Profilename/und dann mal suchen nach TMP/TEMP.
cu
willi
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
26.12.2005 um 18:42 Uhr
....ich sterbe hier fast vor Neugier, was wohl hinter dieser Frage steht...

Ich hätte da ein ähnliches Problem:
Aus welcher Höhe muss ich einen Zimtstern fallen lassen, damit er vollständig in Energie übergeht?

@der_Laie: Melde Dich doch als "lokales Systemkonto" an und schau dann nach, wohin die %Temp%-Variablen zeigen...

*kopfschüttelnd*
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: wiri
26.12.2005 um 18:58 Uhr
Ich hätte da ein ähnliches
Problem:
Aus welcher Höhe muss ich einen
Zimtstern fallen lassen, damit er
vollständig in Energie übergeht?

wirf in in die Höhe und fange in mit deinem Schlund auf, verdaue ihn und du wirst
sehen das er all seine Energie an dich abgegeben hat. ;.))
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
26.12.2005 um 20:07 Uhr
*lacht*... okay, wiri,
damit wäre ja eine der beiden wirklich elementaren Fragen dieses Universums beantwortet..

...mal sehen, ob Der_Laie uns auch an der anderen Antwort teilhaben lässt..
Bitte warten ..
Mitglied: 12743
26.12.2005 um 21:52 Uhr
Oha, mit soviel Rückmeldungen in so kurzer Zeit hätte ich nicht gerechnet. Liegt wohl entweder daran, dass noch Weihnachten ist oder an der einen Meldung mit den Top-Usern in der c?t Zeitschrift, die ich gerade bemerkt habe. ;)

Danke erstmal an ?superboh? und ?meinereiner? für den netten Hinweis. Also der Hintergrund war ein etwas zu komplizierter oder wohl eher für die Allgemeinheit nicht so interessanter um ihn hier in allen Details zu erläutern, aber kurz gefasst, ich hatte vor eine Virtual machine (VMware) unter nem XP-Host per Startup Skript zu starten und beim Shutdown des Host ihrerseits per Skript ordnungsgemäß runterzufahren, wo diese zunächst aufgrund der Tatsache, dass ich einige Tage zuvor ein anderes Shutdown Skript eingebunden hatte welches mitunter den Windows\Temp-Ordner löscht dummerweise ohne ihn hinterher wieder neu zu erstellen, streikte, weil ein automatisch zu erstellendes log-file nicht gespeichert werden konnte, im Endeffekt aber auch die Neuerstellung des Odners nichts brachte, weil der Standard-Pfad zum Ornder ?My Virtual Machines? unterm lokalen Systemaccount nicht dem tatsächlichen von mir gewähltem Pfad der Virtual Machines entsprach und noch dazu kommt, dass der Shutdown-Vorgang des Host den Guests nicht genügend Zeit zum ordnungsgemässen runterfahren lässt.
Also hab ich das ganze kurzerhand wieder auf Login- / Logoff umgestellt, nur da bleibt das letztere Problem weiterhin bestehen. Jetzt müsste ich wissen wie ich per Skript oder wenn nötig per Registry-Hack den Abmeldevorgang des Hosts entsprechend verzögern kann, so dass die VMware-Prozesse erst dann beendet werden, wenn ein Gast dies durch sein eigenes Herunterfahren bewirkt.

PS: Sorry, wenn sich das ganze vielleicht klug###risch anhört, aber anders konnte ich mein Problem nun mal nicht schildern und ihr wolltet es ja wissen.
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
26.12.2005 um 22:01 Uhr
Moin Der_Laie,
wieso sollte sich das klugsch*sserich anhören? Nur so können wir hier doch auch sinnvolle Tipps abgeben.

>>zuvor ein anderes Shutdown Skript eingebunden hatte welches mitunter den Windows\Temp-Ordner löscht
Wieso, wenn ich fragen darf, haust Du denn das Verzeichnis Windows\Temp wech?
Wenn Du nur die darin befindlichen Trümmer löscht, reicht das doch auch, oder übersehe ich etwas?
Während des laufenden Betriebs den Temp-Ordner löschen, den nun wirklich ALLE Windows-Programme als selbstverständlich erwarten, halte ich für ...hmmm... das Glück herausfordernd.

Grüße Biber
Bitte warten ..
Mitglied: 12743
26.12.2005 um 22:10 Uhr
Während des laufenden Betriebs den
Temp-Ordner löschen, den nun wirklich
ALLE Windows-Programme als
selbstverständlich erwarten, halte ich
für ...hmmm... das Glück
herausfordernd.

Ne, nicht im laufenden Betrieb sondern beim Runterfahren nach der Abmeldung wie es da steht. Aber wie ich gesehen hab, kriegt er diesen selbst dann nicht gelöscht, so daß ich den Ordner nun per Startup Skript entferne und direkt wieder neu erstellen lasse.

Wieso, wenn ich fragen darf, haust Du denn das Verzeichnis Windows\Temp wech?
Wenn Du nur die darin befindlichen Trümmer löscht, reicht das doch auch, oder übersehe ich > etwas?

Mit welcher VB function entfernt man nur den Inhalt eines Ordners?
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
26.12.2005 um 22:34 Uhr
>>Mit welcher VB function entfernt man nur den Inhalt eines Ordners?
...indem Du in einer Schleife über alle Dateien Dein FileSystemObject durchwackelst, für jedes Element ein .GetFile machst und das File-Object .Delete'st.
Ist hier und da aber auch schon gepostet in diesem Forum.

Biber
Bitte warten ..
Mitglied: 12743
26.12.2005 um 23:22 Uhr
Ok, dann werd ich das mal so probieren, und wegen der anderen Sache öffne ich dann nen neuen Thread.
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
26.12.2005 um 23:56 Uhr
Wenn ich bei der VB-Klamotte noch unterstützen kann, "pn me", wie es auf neudeutsch heißt.
Bitte warten ..
Mitglied: 12743
27.12.2005 um 00:35 Uhr
Jo, besten Dank! Bin auf dem Gebiet nämlich auch wirklich das was mein Nick besagt. Mach dann aber erst morgen (bzw. heute) nachmittag an der Stelle weiter. Wünsch dann noch ne Gute Nacht!
Bitte warten ..
Mitglied: superboh
27.12.2005 um 01:38 Uhr
@wiri:
Sorry, aber das stimmt leider nicht. System und lokaler Admin sind zwei absolut getrennte UserAccounts.

Gruss,
Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: superboh
27.12.2005 um 01:44 Uhr
@Biber:

@Der_Laie: Melde Dich doch als "lokales
Systemkonto" an und schau dann nach,
wohin die %Temp%-Variablen zeigen...

Das ist es ja, was ich mit ihm mit meinem Mini-Batch erklären wollte. Weil ich kenne keine einfache Möglichkeit, etwas unter dem Account "SYSTEM" ausführen zu lassen, als halt als geplanten Task.

Gruss,
Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
27.12.2005 um 03:20 Uhr
@superboh
>>Das ist es ja, was ich mit ihm mit meinem Mini-Batch erklären wollte..
Das hab ich auch schon so verstanden, Thomas.. hast ja auch vollkommen recht.

Worauf ich hinauswollte mit meinem verständnislosen Kopfschütteln war - das ist so was von vollkommen schnurzpiepegal, wie das Temp-Verzeichnis des Prozess-Owners nun tatsächlich heißt (ob das "c:\temp" oder "D:\windows\temp" oder "x:\whatever" ist), denn ich spreche es doch immer nur als (Systemvariable) %temp% an. Will und muss ich gar nie nicht wissen, wo das tatsächlich heißt.

Das mache ich ich ja selbst in meinen Batch-Schnipseln so - kann ich bei Bedarf belegen
Und in VB kann ich das das ebenfalls über die Environment-Abfrage ermitteln oder sogar, wenn es mir so wichtig ist, über DLL-Aufruf.

Private Declare Function GetTempPath Lib "kernel32" Alias "GetTempPathA" (ByVal nBufferLength As Long, _
ByVal lpBuffer As String) As Long
...
Public Function CleanTempFolder() as Long
Dim strPath As String * 512
Dim lRet As Long
lRet = GetTempPath(512, strPath)
If lngRetval > 0 ............--->> dann hätte ich auch den %temp%-Klarnamen.

Aber wozu? Ich kann doch mit dem Inhalt des Temp-Verzeichnisses ALLES machen, ohne den Verzeichnis-Vor- und Mädchennamen zu kennen.
Das war der Punkt, der mich so erheiterte - habe vielleicht die Pointe nicht so gut rübergebracht.

Grüße Biber
Bitte warten ..
Mitglied: superboh
27.12.2005 um 03:46 Uhr
@Biber:
Ok, jetzt hab auch ich es begriffen .
Naja, ich hab das mal in anderer Form gebraucht ... in der Form dass ein Prozess unterm System-Account was in sein %TEMP% geschrieben hat und das dann das Loginscript des angemeldeten Users wieder einlessen musste. Daher wohl mein Denkansatz.

Gruss,
Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
27.12.2005 um 04:01 Uhr
@superboh
...gut, für Deinen speziellen Fall wäre es dann zwar nötig gewesen, dieses SYSTEM-Prozess-Temp-Verzeichnis zu ermitteln (das dann "%windir%\Temp" ist), aber da wärst Du über "Set temp" ja nicht herangekommen. Denn dort steht ja immer nur "Dein" Temp-Verzeichnis drin. AFAIK.
Und ob bzw. wo dieses %windir%\temp-Verzeichnis evtl. in den unendlichen Weiten der Registry verewigt ist... ich habs noch nie gesucht oder gebraucht.
Allerdings auch noch nie eine andere location als %windir%\temp gesehen. Da schreiben hin und wieder irgendwelche Firewall-Dienste etwas rein - sonst hab ich nie einen Prozess gesehen, der da Müll ablädt.

Grüße Biber
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...