Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

SQL 2012 mit System sichern?

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: keine-ahnung

keine-ahnung (Level 5) - Jetzt verbinden

31.08.2014, aktualisiert 20:24 Uhr, 1776 Aufrufe, 10 Kommentare

Moinsens miteinand,

ich habe mal wieder keine-ahnung ...

Situation:
Ich musste ein neues W2008R2 in die Domäne aufnehmen, auf der ein SQL-basiertes DMS (sehr wichtige Patientendaten) läuft. Die Umsetzung der Daten von der alten, accessbasierten Vorgängerversion scheine ich mit viel Glück bewältigt zu haben .
Jetzt stellt sich mir die Frage nach einer einfachen, also für auch für einen DAU wie mich handzuhabenden Backup-Methode. Die angepöppelte Anwendung lässt eine Sicherung im laufenden Betrieb nicht zu, ist letztlich auch Wurst, da ich dafür einige Nachtstunden zur Verfügung habe.
Im Management-Studio des SQL kenne ich mich in etwa so gut aus wie in den Vororten von Hanoi. Ich habe noch eine Lizenz Acronis Backup 11.5 für Windows-Server ohne SQL-agent in der Hinterhand.

Ziel: konsistente Sicherung des SQL auf einer täglichen Imagesicherung des Komplettsystems mit Acronis-Backup, um mir mehrere Sicherungsjobs zu ersparen.

Ist der Weg:

1. SQL anhalten
2. Imagesicherung
3. SQL wieder starten

dafür geeignet oder geht das so nicht, was ich mir mit meinem begrenzten Verstand da zusammengereimt habe??

Für Hinweise wie immer dankbar,

LG, Thomas
Mitglied: psannz
LÖSUNG 31.08.2014, aktualisiert um 20:24 Uhr
Sers,

sofern der SQL sauber gestoppt wird ist dein Weg in Ordnung.

Ist das ein "vollwertiger" SQL Server, oder eine kleine Express Version?

Hier noch ein kleiner Artikel von Microsoft: MSDN: Erstellen einer vollständigen Datenbanksicherung (SQL Server).

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
31.08.2014 um 10:10 Uhr
Hi Philip,

natürlich ist das in Relation zu meiner Einkommenssituation ein vollwertiger ... SQL Express . Da die Datenbank aktuell nicht ganz 2 GB gross ist (nach 6 Jahren Arbeit mit dem Vorgänger) sollte das auch noch für ein paar Wochen genügen, die Zugriffsgeschwindigkeit scheint mir trotz der RAM-Restriktion zu genügen.

Als Befehle wollte ich die zwei auf den SQL-zugreifenden Dienste anhalten resp. wieder anstarten?

net stop bridgeserver
net stop medidokserver
pause

wäre das so ok oder muss ich den kompletten SQL mit anhalten??

Den MSDN-Artikel lese ich mir mal in Ruhe durch ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 31.08.2014, aktualisiert um 20:24 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

Als Befehle wollte ich die zwei auf den SQL-zugreifenden Dienste anhalten resp. wieder anstarten?

> net stop bridgeserver
> net stop medidokserver
> pause

wäre das so ok oder muss ich den kompletten SQL mit anhalten??

Sicherer wäre es auf jeden fall, den SQl komplett anzuhalten. mit MSSQL habe ich schon länge rnciht mehr zu tun gehabt, aber meist haben die noch irgendwelche prozesse laufen, die irgendwelche verwaltungsaugaben erledigen, wenn gerade nicht viel zu tun ist.

Und es ist wichtig zu prüfen, ob auch idie Dienst auch wirklch gestoppt haben.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: jsysde
LÖSUNG 31.08.2014, aktualisiert um 20:24 Uhr
Moin.

Inwiefern bekommt die Anwendung mit, wenn die SQL-Datenbank via Maintenance Plan und/oder Skript online gesichert wird?
Eigentlich sollte das Sichern der Datenbank selbst völlig stressfrei klappen, auch wenn die Applikation läuft.
Einzig das Backup des Applikationsverzeichnisses selbst könnte blöd werden, wenn die Applikation gerade gestartet ist (Open Files und so).

Wenn du also beides, SQL + App-Verzeichnis, sichern willst, hat @psannz ja schon geschrieben, wie es "offline" geht. Wenn die Bewegungsdaten in der SQL-Datenbank liegen, solltest du diese online regelmässig sichern können, ohne das es die Applikation überhaupt mitbekommt.

Btw, SQLEXPRESS oder SQLEXPRESSADVANCED?
Wie schaut das Recovery Model der DBs aus?

Cheers,
jsysde
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
31.08.2014, aktualisiert um 10:39 Uhr
Na wenn das ein Express ist, dann geh doch gleich auf die Version 2014. Da wird die Verwaltung über PowerShell nochmal wesentlich angenehmer.

Ob du zuerst den BridgeServer oder den Medidokserver-Dienst stoppen musst kann ich dir nicht sagen. Gibt es unter den beiden Abhängigkeiten? Prüfen kannst du das - wenn der Hersteller sauber gearbeitet hat - im Reiter "Abhängigkeiten" der Dienste. Alternativ entweder durch Experimente am lebenden Objekt - ausnahmsweise ohne Endoskop und sonstigen "Hilfsmitteln" - oder mit via Herstellersupport klären.

Die DB Dienste selbst solltest du für eine Imagesicherung natürlich auch stoppen. Ziel ist ja maximale Integrität.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
31.08.2014, aktualisiert um 10:44 Uhr
Moin Thomas,

Noch ne Idee:

Du könntest natürlich auch einfach einen dump oder sicherung der SQl-DB machen und diese Datei dann mitsichern. Dafür kann sogar die Anwendung weiterlaufen.

Wie sowas geht, ist z.B. hier (Administrator.de) oder hier (google) beschrieben,

lks
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
31.08.2014 um 20:24 Uhr
Moinsens nochmal,

da heute mein letzter Urlaubstag war () habe ich mich zunächst für folgende Lösung entschieden: ich sichere die Datenbank und die container-Dateien von Medidok via script (da reicht es offenbar, nur die Datenbankanwendungen zu stoppen), im Anschluss mache ich eine Imagesicherung der Büchse mit dem Datenbankbackup via Acronis auf RDX und sowohl angehaltener Anwendung als auch gestopptem SQL (Express für Stino's ).
Ahämm, ich habe mal in das SQL-Fitness-Studio reingeschaut ... das scheint sich mir grob zu erschliessen, aber das jetzt auf die Schnelle noch reinzuziehen - NULL BOCK! Und Sicherungen über command line ... definitiv nicht meine Kragenweite.

In zwei, drei Wochen werde ich mal versuchen, das Zeugs zu restoren ... bis dahin speichere ich die PDF noch mal parallel mit.

LG und Danke für Eure Mühen zum Sonntag, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: jsysde
31.08.2014 um 22:35 Uhr
N'Abend.

Achte auf die Logfiles - wenn das Recovery Model nicht auf "Simple" steht, werden Transaction Logs geschrieben, die permanent wachsen und durch eine Imagesicherung oder ein Skript bei beendeten Datenbankdiensten nicht abgeschnitten werden. Das müllt schnell die Platte voll.

Cheers,
jsysde
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.09.2014 um 10:45 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

Ahämm, ich habe mal in das SQL-Fitness-Studio reingeschaut ... das scheint sich mir grob zu erschliessen, aber das jetzt auf
die Schnelle noch reinzuziehen - NULL BOCK! Und Sicherungen über command line ... definitiv nicht meine Kragenweite.

Die zeile mußt du ja nur einmal erstellen und testen. Den Rest kannst Du dann klickibunti in der Augabenplanung machen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
01.09.2014, aktualisiert um 22:06 Uhr
Hi,
Das müllt schnell die Platte voll.
ist wurscht, sind eh halbwegs preiswerte SATA-Platten . Nein, im Ernst ... gucke ich noch mal drüber ...
Die zeile mußt du ja nur einmal erstellen und testen.
Ach LKS, für den Legastheniker ist die Zeile und das Buch eine vergleichbar grosse Hürde ...

Aktuell läuft das Konsrukt mit script über z-cron und anschliessende Imgage-Sicherung, ich werde das demnächst mal auf eine andere Büchse restoren ... momentan ist leider wenig Zeit für das IT-Gedöhns

LG, Thomas
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...