Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Welche SSD?

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: Dextha

Dextha (Level 2) - Jetzt verbinden

27.05.2010 um 22:19 Uhr, 5389 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo,

ich möchte in meinem Home-Server, auf wlechem ein VMware Server unter Linux läuft, eine SSD verbauen.
Man liest immer wieder, dass die Intel-SSDs die besten sein sollen... wenn ich mir jetzt mal ne Intel SSD im gegensatz zu einer Supertalent SSD anschau, hat ja eine Supertalent weit bessere Werte:

Intel: 250 MBps (lesen)/ 70 MBps (Schreiben)
Supertalent: 200 MBps (lesen)/ 130 MBps (Schreiben)

Habt Ihr da praktische Erfahrungen?!

LG. Dextha
Mitglied: dfritz
27.05.2010 um 22:25 Uhr
Hallo Dextha,

ganz ehrlich - technisch gesehen würde ich Dir eher zu einen WD Raptor Platte raten mit höhrer Umdrehungszahl. Fakt ist, das irgendwann die Zugriffszeiten von SSD ausgereizt sind und das Ding langsamer wird. Vorallem, wenn viel auf dem System läuft. Ebenso sind die Dinger in ihrer Lebenzeit durch Read / Write beschränkt. Wenn da ein VmWare Server rumdümpelt ist das nicht gerade vorteilhaft.

Wie gesagt - meine Meinung.

Gruß Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: callback
27.05.2010 um 22:33 Uhr
Servus

dass stimmt so nicht ganz, die ssd ist in ihrer lebenszeit lediglich in der anzahl der schreibzugriffe begrenzt, wohingegen die anzahl der lesezugriffe quasi fast unbeschränkt ist, und im vergleich dazu hasst du bei der festplatte halt mechanische teile die langsam defekt gehen.

Bei den SSd´s musst du schauen, was für speicherchips die verbaut haben, da gibt´s langsamere und schnellere, wobei die schneller locker mal doppelt so teuer sind, und die besten ssd´s sind momentan die von intel.

Mit freundlichen Grüßen

CALLBACK
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
27.05.2010 um 22:42 Uhr
Hallo,
viel ausschlaggebender für die Geschwindigkeit in Server ist der Durchsatz.

Testen läßt sich dies z.B. mit Siehe: http://www.msxfaq.de/tools/dt.htm
Ergebniss grob (random write):
- WD (RAid Edition) mit 7200 rpm - 0.8 MByte
- WD (Raptor) mit 10.000rpm - 2.8MByte
- Seagate (weiß nicht mehr) mit 15.000rpm und SAS - 28MByte
- SSD (Intel Server Edt. für die 800 Euro) - 97MByte

Diese Werte stammen aus unserem Test mit einem Xeon, viel RAM und einem LSI Raid Controller (RAID 1).

Hauptproblem ist dass es wenige SSD-taugliche RAID-Controller gibt.

Für Deinen Homeserver sind SSDs wahrscheinlich:
- Zu schnell (wozu braust Du solche Leistungsfähigen Server)
- Zu klein (1.5TB Platten kosten unter 100 Euro)
- RAID Problem

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
27.05.2010 um 23:48 Uhr
Zitat von Dextha:
Habt Ihr da praktische Erfahrungen?!

LG. Dextha

Hallo,

hab ich, aber nicht mit Linux und SSD. Generell wirst Du bei den Anwendungen (starten) und beim Zugriff eine starke Verbesserung bemerken. Booten dauert etwas länger (mit OSX, XP und W2003S getestet, etwa 25% längerer Boot).

Die Intel ist besser wenn Du viele parallele IOs hast. Die Angaben der Hersteller sind oft geschönt, weil nur 1 Stream verwendet wird. Im Alltag brechen die Werte immer ein wenn Parallelzugriffe stattfinden. Aber alleine wegen der sehr geringen Latenz wirst Du begeistert sein von SSDs.

Wichtig ist m.E. ein großer Cache. 128MB sollten es schon sein.
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
28.05.2010 um 01:40 Uhr
Hi
die Messwerte allein sagen nichts zu deinem Fall aus; Wenn du eine solche MLC (gilt auch abgewandelt für SLCs) am selben Bereich wieder überschreibst (und keinen TRIM Dienst laufen hast) bricht der Wert weit unter standard HDs zusammen (meine Patriot mit ihren 170MB/s schreiben geht dann schnell auch unter 20MB/s). Es gibt auch einige namnhafte SSDs welche bei kleindateien weit zusammen brechen; das liegt am FLASH und an der verwendeten Firmware. Die Intel X25 ist schon ganz ordentlich (wir haben die in derArbeit an einigen Laptops als die 160GB HD am laufen);
Ich habe zwar auch einige Linux Systeme (Gentoo, CentoS, RHEL) am laufen akzeptiere aber das ich "Probleme" beim Überschreiben habe anstatt einen TRIM Dienst zu suchen (was aber für einen realen Dienst durchaus sinnvoll ist); einige Hersteller stellen auch keinen TRIM Support zur Verfügung; die X25 auch erst seit der G2 Serie.
Was mich an SSD/FLASH weiterhin stört ist der enorm hohe Ausfall (nicht partiell sondern Controller komplett) und der für mich unmöglichen Datenrettung (was ich ansonsten beruflich praktiziere). Bisher sind von meinen 6 SSDs (Samsung, Patriot und Corsair) 4 bereits einmal defekt gewesen.
Wenn mir wieder mal eine Velociraptor absäuft habe ich normal 100% Datenrettung zur Seite; SSDs haben leider im Consumerbereich noch kein SMART etabliert, sprich wenn es ihr schlecht geht sagt sie es nicht...
Thema RAID: meine 3ware oder HP i410 RAIDs haben keine Probleme mit SSDs; mehrfach bereits erprobt. Die Hersteller geben sich eher bedeckt da keine meiner SSDs "industrial Strength" erfüllt.
Ach ja und SSDs sind sehr wärmeempfindlich (Lebensdauer)
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: Dextha
28.05.2010 um 06:34 Uhr
Ich habe meinen Home-Server mit Desktophardware ausgestattet und möchte nur eine SDD einsetzen. (somit fällt das Probelm mit dem RAID-Controller weg...)
Der Hauptgrund, warum ich eine SSD verwenden möchte ist ja der I/O, da druch die paralellen Guests ich viele gleichzeitige Zugriffe habe. Und da der Rechner auf stromsparen getrimmt ist, hatte ich damals eine 2.5'' HDD verbaut, welche natürlich äußerst schnell an ihre Grenzen stößt... Wenn ich nun sehr schnelle HDD verbaue, braucht diese wieder relativ viel Strom...
Bitte warten ..
Mitglied: 6890
28.05.2010 um 10:15 Uhr
Tach,

wir haben uns hier vor kurzen für unsere notebooks ein paar ssd's von intel gegönnt (Intel X-25 M). Ich muss sagen eine der besten Kaufentscheidungen des letztens Jahres
Einen bericht darüber findest du hier: http://www.admin-blog.com/archives/301-Keine-Zeit-verschwenden-Intel-SS ...
Vor allem der subjektive Eindruck ist überwältigend im Vergleich zu einer "normalen" Festplatte.

Ich kanns nur jeden empfehlen der das Geld über hat.

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
28.05.2010 um 15:44 Uhr
Hi
ist nachvollziehbar; meine Veloci brauch taber als 2.5" HD auch nur etwa 7W max im Normal unter 3W. Meine Patriot ist da schon schluckender oder gleich (offiziell max 5W) aber idle ist auch 2.5W (gut viele Chips, 256MB Cache, schneller Kontroller). Da muß das Teil schon JAhrzehnte im Einsatz sein als das es sich rentiert. Bei Notebooks haben wir es wegen der Schockunempfindlichkeit und langsam sind sie ja nicht.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(2)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Firewall
gelöst Apu2c4 pfsense Hardwareauswahl SSD? (9)

Frage von TimMayer zum Thema Firewall ...

Festplatten, SSD, Raid
Samsung SSD zu langsam (20)

Frage von Protected zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Windows 10
Ständige SSD Aktivität bei bestehender Skype-Verbindung (1)

Frage von Bluffy zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (10)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...