Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

SSH-Tunnel vs. VPN-Tunnel

Frage Netzwerke Netzwerkgrundlagen

Mitglied: teret4242

teret4242 (Level 1) - Jetzt verbinden

15.05.2013 um 21:21 Uhr, 8894 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo,

worin besteht der Unterschied zwischen einem SSH-Tunnel und einem VPN-Tunnel?


Gruß
Mitglied: Dobby
15.05.2013 um 21:32 Uhr
Hallo,

was hälst Du denn mal davon wenn Du Dir das hier einfach einmal durchließt und dann
ein Frage formulierst, was genau Du daran nicht verstehst! Das wäre hier für alle beteiligten einfacher
und man kann auch mehr ins Detail gehen.

VPN
SSH Tunneling

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: teret4242
15.05.2013, aktualisiert um 22:06 Uhr
Zitat von Dobby:
Hallo,

was hälst Du denn mal davon wenn Du Dir das hier einfach einmal durchließt und dann
ein Frage formulierst, was genau Du daran nicht verstehst! Das wäre hier für alle beteiligten einfacher
und man kann auch mehr ins Detail gehen.

VPN
SSH Tunneling

Gruß
Dobby


Ich versteh z.B. nicht, wann welches Verfahren (VPN, SSH-Tunnel) eingesetzt wird?

Bei VPN ist es ja so, dass die Privaten IP-Adressen z.B. über das Internet getunnelt werden. Daher ist man dann virtuell im gleichen Netzsegment.

Ist dies bei einem SSH-Tunnel ebenfalls der Fall?
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
15.05.2013 um 23:04 Uhr
Hallo,

Ich versteh z.B. nicht, wann welches Verfahren (VPN, SSH-Tunnel) eingesetzt wird?

das ist auch immer stark davon abhängig was, wer, wann und wie oft erledigen möchte oder muss.
Des weiteren und vor allem Anderen kommt noch erschwerend hinzu:
- Was steht demjenigen der einen Tunnel aufbauen möchte denn zur Verfügung?
- Was akzeptiert denn die "andere Seite" oder noch besser welche Methode und Art wird dort unterstützt?
- Für wie lange (Zeit) soll der Tunnel aufrecht erhalten werden?
- Welche Dienste und/oder Protokolle sollen denn über den Tunnel laufen und angeboten werden?
- Welche Geldlichen Mittel stehen denn zur Verfügung? (VPN Lizenzen)
- Welche Unternehmensvorgaben und Richtlinien erlauben welche Art der Verschlüsselung?

Das sind meines Erachtens die wichtigsten Faktoren bei der Auswahl welche Art von Tunnel man
für diverse Szenarien auswählt und wann man welche Art von Tunnel benutzt.
Klar ist auch privat ist das natürlich ganz etwas anderes!


Du hast ein Smartphone und bist unterwegs und hast einen Router zu Hause, nun
möchtest Du Dich mit dem Smartphone nach Hause verbinden und einem Freund ein paar Fotos der letzten
Party zeigen, jetzt kommt es eben darauf an was denn nun Dein Smartphone und vor allem der Router unterstützt. Ist der Router eine Fritz!Box und Du hast ein iPhone, klar lädst Du Dir ne APP runter
und stellst schnell eine VPN Verbindung her.

Bist Du mit einem Linux Laptop unterwegs und Dein Router akzeptiert und unterstützt SSH
kannst Du natürlich auch einen SSH Tunnel herstellen kein Thema
Hast Du einen Windows Laptop
kannst Du auch Putty dafür nehmen und einen Tunnel herstellen
Akzeptiert Dein Router aber nur
VPN und nicht SSH wirst Du wohl oder übel auf VPN umsteigen müssen.

Bei VPN ist es ja so, dass die Privaten IP-Adressen z.B. über das Internet getunnelt werden.
Du unterscheidest falsch denke ich. VPN ist ein Oberbegriff und ein SSH Tunnel zwischen zwei Routern
stellt auch ein VPN her oder dar. Es handelt sich hier mehr oder minder um verschiedenen Methoden um einen Tunnel herzustellen, die benutzt werden!

Daher ist man dann virtuell im gleichen Netzsegment.
Nein, finde ich nicht!
192.168.1.0/24--------VPN------192.168.178.0/24
Das sind zwar beides private oder so genannte Klasse C Subnetze (CDIR) aber sie sind nicht gleich, im Gegenteil sie müssen sogar unterschiedlich sein.

Ist dies bei einem SSH-Tunnel ebenfalls der Fall?
Man kann sich mit ein SSH Tunnel mit einer einzelnen Maschine, PC, Router, Firewall oder einem Server
verbinden und hat somit einen sicheren oder gesicherten Zugriff der nicht belauscht werden kann!


Dein Frage ist irgend wie so als wenn man fragt:
"Wann nehme ich ein Rennauto und wann einen Schaufelbagger?"

Klar mit einen Rennwagen schiebt man keine 6 T Geröll an die Seite und mit einem Schaufelbagger
gewinnt man nur Rennen gegen eine Dampfwalze, aber eben nicht auf dem Nürburgring!

Aber beide haben 4 Räder, 600 PS, einen Fahrersitz und werden durch das verbrennen von Ölprodukten
betrieben.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: knut4linux
16.05.2013 um 10:12 Uhr
Hi,

LOL @D.o.b.b.y, ich stelle mir gerade den Schaufelbagger auf den Nürburgring vor....


Kurz erwähnt, wie es D.o.b.b.y schon gesagt hat. Beide verschlüsseln den Datenverkehr von Punkt zu Punkt über öffentliche Netze.

Wenn du dich nicht entscheiden kannst, dann mach SSH über eine VPN, dann hast du beides. Eine Verschlüsselte Verbindung in einem verschlüsselten Tunnel. :D

Mein Meinung:
SSH für kurzzeitige Verbindungen in dein entferntes Netzwerk
VPN für permanente Verbindungen in dein entferntes Netzwerk

Den Rest hat D.o.b.b.y schon Eindrucksvoll erläutert.

Knut
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
16.05.2013 um 10:36 Uhr
Zitat von Dobby:
Klar mit einen Rennwagen schiebt man keine 6 T Geröll an die Seite ...

Kommt auf Deine Geduld und auf die Granularität des Gerölls an.

und mit einem Schaufelbagger
gewinnt man nur Rennen gegen eine Dampfwalze, aber eben nicht auf dem Nürburgring!

Ist nur abhängig von der rennstrecke. Hier gewinnt man gegen jeden Formel-1-Renner.

Aber beide haben 4 Räder, 600 PS, einen Fahrersitz und werden durch das verbrennen von Ölprodukten
betrieben.

jepp.

lks

PS: Sorry, kontne nicht anders bei der Vorlage.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
16.05.2013 um 10:42 Uhr
Zitat von knut4linux:
Mein Meinung:
SSH für kurzzeitige Verbindungen in dein entferntes Netzwerk
VPN für permanente Verbindungen in dein entferntes Netzwerk

Wie dobby schon sagte: VPN ist der Oberbegriff. Und SSH-tunneling ist nur eines von vielen Verfahren (u.a. SSL-Tunnel, IPSEC-Tunnel, etc.) das für ein VPN-Setup benutzt wird. ssh ist halt relativ einfach und schnell in Gang zu bringen, weil man kaum Konfigurationsaufwand hat.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
16.05.2013 um 10:56 Uhr
ssh ist halt relativ einfach und schnell in Gang zu bringen, weil man kaum Konfigurationsaufwand hat.
Wenn man zwei Linux Router hat und nur eine schmale Bandbreite vorhanden ist sollte das mit dem SSH Tunnel auch eventuell mehr Durchsatz geben, klar kann man dann aber auch nur einen SSH Tunnel zwischen den beiden Routern aufbauen und die beiden Netzwerke miteinander verbinden!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: teret4242
20.05.2013, aktualisiert um 14:47 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
> Zitat von knut4linux:
> ----
> Mein Meinung:
> SSH für kurzzeitige Verbindungen in dein entferntes Netzwerk
> VPN für permanente Verbindungen in dein entferntes Netzwerk

Wie dobby schon sagte: VPN ist der Oberbegriff. Und SSH-tunneling ist nur eines von vielen Verfahren (u.a. SSL-Tunnel,
IPSEC-Tunnel, etc.) das für ein VPN-Setup benutzt wird. ssh ist halt relativ einfach und schnell in Gang zu bringen, weil man
kaum Konfigurationsaufwand hat.

lks

Kann man dann also zusammendfassend sagen, dass es sich bei einem VPN um eine Technologie handelt, die aussagt, dass Netzwerke oder gar einzelne Clients über über ein anderes Netzwerk z.B. das Internet verbunden werden können. Wie das ganze allerdings abläuft, wird anhand von VPN-Protokollen (IPsec, PPTP, L2TP etc.) geregelt.

Seh ich das so richtig? Oder ist dem noch etwas hinzuzufügen?


Update: Was mir gerade noch eingefallen ist, dann würde wahrscheinlich streng genommen ein SSH-Tunnel nicht zu einer VPN-Technologie gehören, seh ich das so richtig?
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
21.05.2013 um 22:10 Uhr
Kann man dann also zusammendfassend sagen, dass es sich bei einem VPN um eine Technologie handelt, die aussagt, dass Netzwerke oder gar einzelne Clients über über ein anderes Netzwerk z.B. das Internet verbunden werden können.
Bis hier hin habe ich gedacht Du hast es endlich verstanden!

VPN = Virtuel Private Network = virtuelles & privates Netzwerk
Wobei sich privat auf die Integrität und den Schutz sensibler Daten bezieht

Die gebräuchlichsten 4 Methoden, die auch am meisten zum Einsatz kommen sind:
- IPsec
- PPTP
- L2TP
- SSL

Das sind Methoden eine VPN Verbindung herzustellen.
Und diese Verbindungsarten nutzen verschiedene Protokolle.

Nun gibt es noch zwei hauptsächlich verwendete Arten
Side-to-side VPN - Firma - Firma
End-to-side VPN Außendienstmitarbeiter - Firma

Als Beispiel:
Rechne 2 hoch 3 = 8
- Man kann ein Blatt Papier und einen Stift nehmen
- Man kann einen Taschenrechner nehmen und 2 x 2 x 2 eintippen
- Man kann einen Taschenrechner nehmen und 2 hoch 3 eintippen
- Man kann es aber auch im Kopf rechnen!

Klar ist doch folgendes, egal wie Du die Aufgabe gelöst hast, Du hast gerechnet!
Das war dann ganz klar Mathematik und bloß weil das mit dem Blatt Papier nicht so
schick und modern ist sondern eher antiquiert oder altmodisch ist handelt es sich
doch nicht gleich um Rechtschreibung sondern immer noch um Mathematik!!!

Bei einem VPN setzt man an zwei Enden einen verschlüsselten Tunnel auf, und tauscht dann Daten
aus oder greift auf diese zu ohne das die Verbindung belauscht werden kann.

Also wenn man nun zwei Linux basierende Router oder Firewalls hat und diese mittels einem verschlüsselten SSH Tunnel verbindet, hat man ergo auch eine VPN Verbindung hergestellt.

Allerdings würde ich persönlich immer auf IPSec setzen wollen!

Update: Was mir gerade noch eingefallen ist, dann würde wahrscheinlich streng genommen ein SSH-Tunnel nicht zu einer VPN-Technologie gehören, seh ich das so richtig?
Nein.
Also nochmal ließ Dir bitte diese beiden Wikipedia Beiträge durch und dann kannst Du es zumindest
grob auseinanderhalten, aber den Einsatzzweck bestimmt man eben immer selber, wird einem durch das System vorgegeben und/oder eben die Hardware einem vorgibt!
So und ab hier war klar das Du es noch nicht verstanden hast! (Nur meine Meinung)

VPN
SSH Tunneling

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: teret4242
24.05.2013 um 09:06 Uhr
Zitat von Dobby:
> Kann man dann also zusammendfassend sagen, dass es sich bei einem VPN um eine Technologie handelt, die aussagt, dass
Netzwerke oder gar einzelne Clients über über ein anderes Netzwerk z.B. das Internet verbunden werden können.
Bis hier hin habe ich gedacht Du hast es endlich verstanden!

VPN = Virtuel Private Network = virtuelles & privates Netzwerk
Wobei sich privat auf die Integrität und den Schutz sensibler Daten bezieht

Die gebräuchlichsten 4 Methoden, die auch am meisten zum Einsatz kommen sind:
- IPsec
- PPTP
- L2TP
- SSL

Das sind Methoden eine VPN Verbindung herzustellen.
Und diese Verbindungsarten nutzen verschiedene Protokolle.

Bei einem VPN setzt man an zwei Enden einen verschlüsselten Tunnel auf, und tauscht dann Daten
aus oder greift auf diese zu ohne das die Verbindung belauscht werden kann.

Also wenn man nun zwei Linux basierende Router oder Firewalls hat und diese mittels einem verschlüsselten SSH Tunnel
verbindet, hat man ergo auch eine VPN Verbindung hergestellt.

Allerdings würde ich persönlich immer auf IPSec setzen wollen!

Gruß
Dobby

So Dobby, ich hoff ich hab es jetzt verstanden:

In erster Linie geht es also um Tunneling. Beim Tunneling werden einzelne Protokolle innerhalb eines anderen Protokolls transportiert, so wie auch bei VPN als auch bei SSH-Tunneling.

Der Unterschied zwischen einem VPN- und einem SSH-Tunnel wird dann wohl darin bestehen, dass beim VPN der komplette Datenverkehr über den Tunnel verschickt wird (ausgenommen Split-Tunneling) und beim SSH-Tunnel werden nur einzelne Protokolle getunnelt.


Ist das jetzt so korrekt ?


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 114066
12.11.2013, aktualisiert um 17:56 Uhr
Hallo,

Dazu möchte ich jetzt eine weitere Verständnisfrage stellen:

SSH und VPN sind die unterschiedlichen Aspekte derselben Sache. Zwei verschiedene Anwendungen zum tunneln, so wie ein Rennauto und ein Schaufelbagger
beides Fortbewegungsmittel sind, aber mit unterschiedlichem Nutzungszweck.

Bei Benutzung beispielsweise eines anonymen VPN-Dienstes geht man in den Server des Anbieters und nimmt dessen IP-Adresse an. Dadurch erlangt man
also eine neue Identität, weil nur der VPN-Anbieter weiss, mit welcher Ursprungs-IP man zu diesem gekommen ist. Betreibe ich einen (open)VPN auf meinem
eigenen Webserver, dann bin ich mein eigener VPN-Provider.

Die Frage, auf die ich bislang nirgendwo Antwort finde (da hilft leider auch Tante Wiki nicht), ist:

Wenn ein SSH-Tunnel und ein VPN-Tunnel nach der Art dasselbe sind, dann müsste es wohl auch so sein, dass per Verbindung via SSH-Tunnel im Internet gesurft
werden könnte, und dabei die IP desjenigen Servers übertragen würde, auf den der SSH-Tunnel läuft und nur der Betreiber dieses Servers könnte den Nutzer =
Surfer identifizieren, soweit korrekt?

Ach so. Da stellt sich gleich die nächste Frage: Ist zum Surfen auf dem Webserver dennoch eine Installation von zum Beispiel openVPN (Server) nötig, und
nur die Verbindung vom Client-PC zum Webserver läuft via SSH (statt per installiertem openVPN-Client) oder kann man direkt andere Websites ansurfen?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Router & Routing
Tunnel VPN to VPN (8)

Frage von itschloegl zum Thema Router & Routing ...

Voice over IP
Mitel Softphone: automatischer VPN-Tunnel? (5)

Frage von chappy72 zum Thema Voice over IP ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (32)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...