Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Status von Drahtlosnetzwerkverbindung - Aussagekraft der Übertragungsrate

Frage Microsoft

Mitglied: laplace

laplace (Level 1) - Jetzt verbinden

14.02.2012, aktualisiert 18.10.2012, 5705 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo,

e9f92ad7e17467618875deecdd863546 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Wie aussagekräftig ist dieser Wert normalerweise?

Grund meiner Frage ist, dass ich über VDSL (nominal 50 MBit/s) auf diesem Rechner nur 15 MBit/s downstream erreiche. An der Internetverbindung liegt es nicht - ein anderer Rechner schafft 48 MBit/s.

laplace
Mitglied: nEmEsIs
14.02.2012 um 18:44 Uhr
Hi

Also Kabelgebunden ist immer besser als Wlan. Wie hast du den Wert 48 Mbit bzw. 15 Mbit gemessen?

Wie ist der andere Rechner den verbunden ?

Sind in deiner Umgebung noch mehr W-Lan´s im 5 Ghz Bereich ? Sind diese auf dem selben Kanal ???

Mit freundlichen Grüßen Nemesis
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
14.02.2012, aktualisiert 18.10.2012
Wer sagt denn das er im 5 Ghz Bereich funkt ??
Der Wert sagt rein gar nix aus und gibt nur einmal die aktuelle Connect Rate an im WLAN die dynamisch ist und die der Treiber liefert. Ein reiner Märchenwert für Dummies also. Zudem ist das nur ein Bruttowert, der netto Wert ist immer die Hälfte oder meist weniger wenn im überfüllten 2,4 Ghz WLAN gearbeitet wird.
Zur Einstellung von WLANs findest du hier ein paar Threads:
http://www.administrator.de/forum/kopiergeschwindigkeit-bie-nur-30-proz ...
http://www.administrator.de/forum/w-lan-auf-ibm-lenovo-t60-funktioniert ...
http://www.administrator.de/forum/mit-2-android-ger%c3%a4ten-ins-wlan-1 ...
Wichtig ist:
  • Eindeutige SSID (WLAN Name/Kennung) ohne Sonderzeichen !
  • Schlüsselverfahren auf WPA-2 mit AES/CCMP einstellen, keinen Mischbetrieb mit TKIP !
  • Wenn du im 2,4 Ghz Bereich arbeitest nur 20 Mhz Bandbreite einstellen ! (Bei 5 Ghz geht auch 40 Mhz)
  • Der WLAN Schlüssel darf keine Sonderzeichen enthalten.
  • Auf sinnvolle Frequenzeinstellung achten sofern du Nachbar WLANs hast ! 1, 6, 11er Regel ! Also immer mindestens 5 Kanäle Abstand zu diesen halten !
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0907031.htm
Bei 802.11n WLAN und unter genauer Beachtung der obigen Punkte bei störungsfreiem Umfeld und MIMO 2x2 oder 2x3 Betrieb sind 40 Mhz durchaus realistisch.
Wenn dein anderer PC aber einen Billigmöhre ist der nur MIMO 1x1 macht wie viele dieser Geräte ist dafür 15 bis 20 Mbit auch ein durchaus realistischer Wert !
Dazu gibts du aber ja leider keinerlei Auskunft...folglich bleibt nur raten hier für uns
Wenn du wirklich den realen Netto Durchsatz messen willst machst du das mit deinem NetIO Check:
http://www.ars.de/ars/ars.nsf/docs/netio
bzw.
http://www.nwlab.net/art/netio/netio.html
Da hast du reale und verlässliche Werte und nicht so ein Kasperkram aus dem Winblows Fenster...
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
14.02.2012 um 22:38 Uhr
Hallo Laplace,

Die Anzeige sagt nur etwas über einen Verbindungsstatus aus. 150Mbit sind eine Nenngeschwindigkeit, die man mit einer einzigen Antenne und 40 MHz Bandbreite erreichen kann. Aqui hat sowas zwar in seinem Kommentar versteckt, aber nicht extra erwähnt. Im 2,4 GHz Band gibt es so viele Störungen von Nachbarn und anderen Geräten, dass man real von dieser Datenrate weit entfernt ist. So wie die Nachbarn hier stören muss auch der eigene AP und der Client Rücksicht nehmen. Das drückt die Datenrate.

Wieder muss ich aqui wegen der 1-6-11 Regel widersprechen. Diese trifft nur für Amerikaner zu. Ich nehme aber an, dass er hiesige Verhältnisse meint und damit sind auch die Kanäle 12 und 13 nutzbar.

Für dich gilt aber: Der eigene Kanal muss entweder weit genug vom Kanal des nächsten Nachbarn entfernt sein (typische Werte K1-K5- K9-K13), oder er muss genau gleich wie der Nachbarkanal sein (Wenn es denn viele Nachbarn sind). Kanalkombinationen wie 5 und 7 sind einer Katastrofe.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: laplace
14.02.2012 um 23:53 Uhr
Hallo,

es handelt sich um ein freistehendes Haus ohne benachbarte WLAN-Netze.

Die von aqui genannten Punkte werden alle eingehalten.

Die Netzwerkkarte ist folgende: http://www.tp-link.com/de/products/productDetails.asp?class=&conten ...

Ich kann mich erinnern, dass früher, als ich noch 802.11g nutzte, im o.g. Statusdialog die angezeigte Übertragungsrate variierte, je nach Signalstärke. Ist es möglich, dass mein Treiber IMMER 150 MBit/s anzeigt? Mir ist bewusst, dass dies nie der realen Payload entspricht, jedoch ist das Verhältnis 1:10 doch ein bisschen zu krass.

Laplace
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
15.02.2012 um 12:34 Uhr
schon mal inSSIDer benutzt?

WIFI Analyzer auf dem Smartphone mit den kleinen Antennen und den vielen Stromsparfunktionen oder das von Fluke Networks/Airmagnet?

Raten ist nett. Aber wenn man mehr wissen will, muss man sich diese Information erarbeiten.

Wenn das die "TP-Link TL-WN951N Wireless N PCI Adapter Netzwerkadapter" ist, dann hast du ein Konfigurationsproblem und außerdem gibt es ja noch die Einstellungen des Routers. Eigentlich sollte hier 300Mbit/s stehen.
=> N mit allem Tuning kann auf einer Antenne maximal 150Mbit Nenndatenrate bei 40 MHz Bandbreite verarbeiten mimo 1x1, wobei der Empfänger Raumdiversity, also 3x1 machen kann. Die effektive Datenrate ist damit nicht mehr weit vom doppelten der 802.11g Datenrate entfernt. Für die theoretische Nenndatenrate von 300Mbit/s benötigt man mindestens zwei aktive Sender und somit mindestens zwei Antennen.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: laplace
15.02.2012 um 13:45 Uhr
Hallo,

Zitat von MrNetman:
schon mal inSSIDer benutzt?

Nein, aber Wifi Analyzer.

Raten ist nett. Aber wenn man mehr wissen will, muss man sich diese Information erarbeiten.

Was willst du mir damit sagen?

Wenn das die "TP-Link TL-WN951N Wireless N PCI Adapter Netzwerkadapter" ist, dann hast du ein Konfigurationsproblem und
außerdem gibt es ja noch die Einstellungen des Routers. Eigentlich sollte hier 300Mbit/s stehen.

Das ist falsch. Wenn ich mit meinem Notebook in einem 802.11g-Netz eingewählt bin und ich mich mit dem Notebook vom AP entferne, wird - je nach Entfernung bzw. Hindernissen im Raum - eine kleinere Übertragungsrate als 54,0 Mbit/s im Status-Dialog angezeigt.

Schlussfolgerung: Der Signal/Rauschabstand im Empfänger des Rechners, um den es hier ursprünglich geht, ist zu klein um 300 Mbit/s zu realisieren aber groß genug um 150 Mbit/s zu realisieren (jaja ich weiß, brutto). Die Frage ist, wie kann das sein, dass netto nur 15 Mbit/s übertragen werden? Die Einstellungen im AP sind in Ordnung, schließlich kann ein anderer Rechner 50 Mbit/s aus dem Internet abrufen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.02.2012 um 15:19 Uhr
@MrNetman
Die 1,6,11er regel ist nur das beispiel des zwingend nötigen 5 Kanal Abstandes !!
Natürlich hast du Recht und man kann hier in D auch 2, 7, 12 oder 3, 8, 13 nehmen. Oder was dazwischen. Das ist natürlich vollkommen Latte. Wichtig ist der Abstand und der sollte einzig und allein damit klargestellt sein !
Da gibts dann (hoffentlich) auch nix zu widersprechen...

@laplace
Was die Connect Raten anbetrifft hast du Recht. Die werden immer dynmaisch im WLAN ausgehandelt und ändern sich dynamisch je nach Position bzw. Feldstärke in der Funkzelle.
Deshalb wechselt das richtigerweise auch wie du ja korrekt festgestellt hast.
Das was angezeigt wird ist der RSSID Wert also die Feldstärke und die wird nur dumpf in einen fixe Zahl (Connectrate umgerechnet) Vergiss das also das ist nichtmal mehr ein Schätzeisen sondern schlimmer. Bei vielen Billigprodukten (TP Link gehört klar dazu) sind die Treiber so schlecht und schmutzig programmiert das solche Bugs wie der deine an der Tagesordung sind. Oft werden sie nur für den US Markt geschrieben und scannen daher nichtmal die Kanäle 12 und 13. Vergiss also diesen Wert bei solchen Produkten und sei realistisch. Ein Hyundai gibt dir keine Porsche Ausstattung und du hast dich für Hyundai entschieden !
Wenn du .11n betreibst was dein 150 Mbit ja vermuten lässt hat die Anzahl der Antennen im MIMO Modus einen nicht unerheblichen Anteil an der Datenrate. Vermutlich ist das hier der Knackpunkt.
Rechnen wir mal mit Netto Werten, da die realistischer sind. In einem ungestörten .11n WLAN im Nahbereich also nicht mehr als 3 bis 4 Meter entfern bei MIMO 2x2 also 2 RX und 2 TX Antennen bekommst du netto (mit NetIO oder iPerf gemessen) so um die 80 Mbit hin.
Dazu MUSS dein Client aber auch MIMO 2x2 oder besser supporten.
Bei billigen Consumer Produkten hast du niemals mehr als MIMo 2x2 oder max. 2x3. Die TX Rate wird also niemals diese 80 Mbit unter Idealbedingungen überschreiten da du nur 2 Spatial Streams senden kannst mit 2 Antennen.
Empfänger also Clients sprich Laptops haben in Billigvarianten aber oft nur MIMO 1x1 oder 1x2 (es darf ja nix kosten im Blödmarkt !) Drauf steht aber blumig und grosspurig 802.11n. Was gar nichts besagt. Ein MIMO 1x1 oder 1x2 Client wird niemals mehr als 54 Mbit Brutto sprich max. 20 Mbit Netto übertragen können.
Genau das entspricht ja dann deinem Wert.
Fazit: In deinem Laptop oder was auch immer ist entweder im Empfangs oder Sendezweig nur eine Antenne verbaut. Das bringt dir diese mickrige Leitung dann.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Cisco AccessPoint 1131 - Status LED Red Radio LED blinkt rot (9)

Frage von 1x1speed zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Ubuntu
gelöst Status Kopiervorgang mit dd in log schreiben (3)

Frage von caspi-pirna zum Thema Ubuntu ...

Windows 7
gelöst Timeout für TCP-Verbindungen mit SCHLIESSEN-WARTEN-Status (1)

Frage von SarekHL zum Thema Windows 7 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...