Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Nach Stromausfall kein Zugriff mehr auf Netzwerk

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: gavor37

gavor37 (Level 1) - Jetzt verbinden

20.11.2007, aktualisiert 22.11.2007, 9041 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo Gemeinde,

habe bei einem Kunden seit gestern ein großes Problem nach einem Stromausfall.
Folgende Netzwerkumgebung:
W2K-Server SP4 als Domäne mit DNS und DHCP-Server.
Automatische Vergabe der IPs, DNS-Auflösung funktionieren ohne Fehler.
WWW-Server mit AVM-Ken 4 im Einsatz mit Fritzbox. Funktioniert auch ohne Probleme im Netzwerk.
Arbeitsstationen insgesamt 26 x XP Pro mit SP2 im Netzwerk.

Seit gestrigem Stromausfall in der Firma können auf einmal 8 Pcs nicht mehr auf das Netzwerk zugreifen.
die anderen 18 PCs arbeiten ohne Probleme!

Bei den 8 "defekten" PCs tritt folgendes Problem auf. Sobald User sich oder auch ich als Admin mit dem Client am Server anmelde, erhalte ich vom DHCP-Server meine IP zugewiesen. Soweit läuft die Anmeldung durch, nur danach erfolgt kein Zugriff auf freigegebene Laufwerke im Netzwerk. Auch ein Pingversuch auf die Domäne oder andere PCs im Netzwerk ist erfolglos, obwohl vom DHCP eine IP an den Client richtig übermittelt wird.

Wenn ich das Lease vom Server wieder lösche und auch beim Client per ipconfig /release die IP wieder freigebe, danach mache ich Neustart am CLient und möchte mich anmelden, bekomme ich wieder eine IP vom DHCP zugewiesen, aber wiederrum keinen weiteren Zugriff mehr auf das Netzwerk.

Habe schon mal Switche getauscht, Kabel getauscht und auch am Client eine neue Netzwerkkarte eingebaut.
Weis nun leider nicht mehr weiter...

Kann es sein, dass das XP durch den Stromausfall "zerschossen" wurde? Eine Wiederherstellung des Clients brachte auch keine Besserung.
Muss ich bei den 8 Stationen jetzt das Betriebssystem komplett neu aufsetzen?

Wer kann mir helfen...kennt jemand villeicht einen einfacheren Trick als eine komplette Neuinstallation?

Achja, hab mal testhalber ein neues PC-System ins Netzwerk eingebunden! Ohne Problem, DHCP vergbit eine IP an den neuen Client und auch sonst ist alles im Netzwerk ohne Fehler erreichbar. Irgendwie komisch die ganze Sache...

Auf baldige Antworten und Tips wartend

gavor37
Mitglied: brammer
20.11.2007 um 13:17 Uhr
Hallo,

was mich wundert das es 8 Rechner sind.
Hört sich fast danach an wenn irgendwo ein Switch (oder ein HUB ?) den Neustart nach dem Stromausfall nicht hinbekommen hat.
Hängen die 8 Rechner an einem Switch oder an verschiedenen?
Oder verbindet die 8 Geräte irgend etwas anderes ?
Was für Switche werden denn verwendet? managed oder unmanaged, evtl. ein managed Switch bei dem die Configuration gelöscht wurde da Sie nicht gespeichert war?

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: drop-ch
20.11.2007 um 13:17 Uhr
Hi gavor37

Generell sollte ein Stromausfall bei einem Windows-Rechner keine allzu grossen Schäden hinterlassen. Aber du weisst: Nichts ist unmöglich, Windows!

Bevor du an eine Neuinstallation denkst, versuche mal folgendes:
Einen der acht "defekten" Rechner aus der Domäne in eine Arbeitsgruppe nehmen. Auf dem Server das Computerobjekt für diesen Rechner löschen.
Danach dem Client mit NewSID eine neue SID vergeben und wieder in die Domäne aufnehmen.

Bin überzeugt, dass danach der Netzwerkzugriff auf die Laufwerke etc. wieder funktioniert.

Bei Unklarheiten nachfragen.

gretz drop
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
20.11.2007 um 14:00 Uhr
Wie kann man denn eine Domäne pingen ??? und auch die DHCP Adressvergabe findet OHNE Anmeldung unter Windows statt, hat also damit rein gar nichts zu tun.
Scheinbar betrachtest du alles etwas zu sehr durch die Windows Brille in der Panik, denn wenn ein Rechner ein gültige IP aus dem netzwerk bekommt, dann ist ja durchaus ein Zugriff auf das netzwerk gegeben.
Folgende grundlegenden Schritte solltest du erstmal ausführen am Client:

  • Überprüfen ob die IP Adresse und Maske richtig ist und zum Netz gehören !
  • Pingen der eigenen IP Adresse, was klappen sollte
  • Pingen der IP Adresse !! (Nicht Namen oder sowas...) des Servers und der anderen Clients die arbeiten können ! Achtung: Die Firewall muss ICMP echo reply Packete erlauben unter Windows sonst kannst du diese Geräte nicht anpingen. Sofern in dem Netz noch ein Router oder andere pingbare Geräte ohne Firewall sind solltest du die versuchen zu pingen. Wenn ein Eigenping klappt, sollte auch diese Pings mit der nackten IP funktionieren !!!

Ist letzteres der Fall hast du ein problem mit der Anmeldung / Authentifizierung an Windows aber nicht mit dem Netzwerk selber.
Switch oder Kabel kann nicht kaputt sein, denn sonst hättest du am Client keine DHCP IP Adresse bekommen, denn das funktioniert schon beim Einschalten des Clients und setzt eine funktionierende Verbindung zwischen Server und Client und Netzwerk insgesamt zwingen voraus ! Die Switch kaputt Variante scheidet also somit komplett aus...
Bitte warten ..
Mitglied: gavor37
20.11.2007 um 15:48 Uhr
Wie kann man denn eine Domäne pingen ???
und auch die DHCP Adressvergabe findet OHNE
Anmeldung unter Windows statt, hat also damit
rein gar nichts zu tun.
Scheinbar betrachtest du alles etwas zu sehr
durch die Windows Brille in der Panik, denn
wenn ein Rechner ein gültige IP aus dem
netzwerk bekommt, dann ist ja durchaus ein
Zugriff auf das netzwerk gegeben.
Folgende grundlegenden Schritte solltest du
erstmal ausführen am Client:

  • Überprüfen ob die IP Adresse und
Maske richtig ist und zum Netz gehören
!
  • Pingen der eigenen IP Adresse, was klappen
sollte
  • Pingen der IP Adresse !! (Nicht Namen oder
sowas...) des Servers und der anderen Clients
die arbeiten können ! Achtung: Die
Firewall muss ICMP echo reply Packete
erlauben unter Windows sonst kannst du diese
Geräte nicht anpingen. Sofern in dem
Netz noch ein Router oder andere pingbare
Geräte ohne Firewall sind solltest du
die versuchen zu pingen. Wenn ein
Eigenping klappt, sollte auch diese Pings
mit der nackten IP funktionieren !!!

Ist letzteres der Fall hast du ein problem
mit der Anmeldung / Authentifizierung an
Windows aber nicht mit dem Netzwerk selber.
Switch oder Kabel kann nicht kaputt sein,
denn sonst hättest du am Client keine
DHCP IP Adresse bekommen, denn das
funktioniert schon beim Einschalten des
Clients und setzt eine funktionierende
Verbindung zwischen Server und Client und
Netzwerk insgesamt zwingen voraus ! Die
Switch kaputt Variante scheidet also
somit komplett aus...



So hab nun folgendes mal alles durchgetestet:

1. Client in eine Arbeitsgruppe gestellt, ebenfalls einen funktionierenden Client. Dann mittel Crossoverkabel beide Clients verbunden und IP manuell vergeben.
Eergebnis: Beide Clients können untereinander kommunizieren, Laufwerke können verbunden werden, Datenaustausch ohne Probleme beiderseits.

2.
a) funktionierenden Client wieder in die Domäne eingebunden. Ohne Probleme.
Den "defekten" Client wollte ich ebenfalls wieder in Domäne einbinden, aber ohne Erfolg. "Keine Domäne im Netz auffindbar", heisst es.

b) Am Server nun bei DHCP alles was mit dem "defekten" Client zu tun hat, rausgelöscht. Computer auf dem AD ebenfalls entfernt und auch bei DNS-Server rausgenommen. Mit den gleichen Computernamen veruscht den PC an der Domäne anzumelden >>> Ohne Erfolg.

c) Versucht mit anderen Computernamen an der Domäne anzumelden >>> gescheitert.

Kein Zugriff mehr auf irgend ein Netzwerkgerät am "defekten" Client möglich.
"Jetzt bisschen die Haare durchwühlt und Zigarettenpause gemacht "

So nun nochmals alles von vorne durchgespielt mit "defekten" Client per Crossover, funktionierendem Client und Arbeitsgruppe >>> keine Probleme!!!

Ich krieg die Krise

Jetzt mal anderen "defekten" Client getestet, der ja noch an der Domäne "angemeldet" ist.
Hier folgende Tests durchgeführt:
nslookup >>> keine Fehler, wird aufgelöst
HDCP-Vergabe ohne Fehler
ping mit IP >>> kein ping möglich. Egal ob von Server oder zum Server. Auch kein Ping auf Router möglich, oder irgend ein anderes Gerät im Netzwerk.

Kann das an der Anmeldung am Server liegen? Authentifizierungsproblem?
Wenn eventuell ja, wo finde ich da relevante Möglichkeiten diese zu resetten oder ähnlichem.

Thx schon jetzt wieder für Eure zahlreichen Vorschläge

gavor37
(So nun noch eine "qualmen" gehen...sonst ...)

P.S.: Also Switch ist generell in Ordnung, da ich hier die funktionierenden, sowie die defekten Clients mal umgesteckt habe und alles beim alten blieb. Sowie die NIC in den Clients ist in Ordnung, was ja der Crossover-Test beweist...!!!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
20.11.2007 um 17:18 Uhr
Ob du den defekten Client selber pingen kannst hast du noch nicht geschrieben.
Geht das auch nicht hat der TCP Stack einen mitbekommen.
Ansosnten könnte man noch ein Firewall Problem vermuten !! Nur eine Firewall die sich bei Stromausfall selber konfiguriert ist auch etwas utopisch....
Letztlich straft aber dein Crossover check das Lügen, denn damit klappt mit dem defekten Client am Server ja alles problemlos.
Zahlendreher in der IP Adresse oder Netzmaske scheiden dann auch aus. Bleibt dann eigentlich doch nur der Switch oder ein NIC Hardwaredefekt.
Hast du mal statt des Crossover Tests einen anderen kleinen 5 Port Switch genommen und damit den defekten Client und Server zusammengesteckt und den Zugriff getestet ??

Danach bleibt dann nur noch die Wasserader unterm Gebäude....
Bitte warten ..
Mitglied: gavor37
20.11.2007 um 18:44 Uhr
Also Ping vom "defekten" Client mit Crossover klappt wunderbar. Auch zum "defekten" Client.
Auch habe ich mal die Switch hergenommen, an dem 16 Rechner hängen und damit die beiden Clients verbunden ("defekt" und "nicht defekt") und jedem Client eine feste IP vergeben und aschließend angepingt und Laufwerke verbunden...alles SUPER toll und flutscht.

Sobald ich dann aber mit dem defekten Client auf das vorhandene Netwerk zugreifen möchte per IP-Vergabe vom DHCP ist Schluss mit Lustig...kein Zugriff auf irgend ein Gerät möglich.
Auch wenn ich eine feste IP am Client vergebe, die im IP-Bereich des Netzwerks liegt, ist einfach nichts mit dem Client zu machen.

Jetzt hab ich nochmals ein komplett neues PC-System mit XP Pro ausm Hardewareshop um die Ecke geholt. Das Teil angestöpselt und mich am Netzwerk angemeldet >>> Funktioniert ohne Probleme!

Wie gibts sowas? Am Server kann es wohl auch nicht liegen, da er auch bei neuen Rechnern die Anmeldung ohne Probleme vornimmt. Automatische IP-Vergabe des neuen PCs ohne Fehler, DNS erfolgreich im DNS-Server eingetragen. Kompletter Zugriff auf alle Netzwerkressourcen vorhanden.

Nur diese "doofen" 8 PCs, die seit dem Stromausfall nicht mehr ins Netz finden, bleiben einfach draussen aus dem Netz und können nix mehr machen, weder Ping nach irgendwo, etc.

Firewall und dergleichen alles schon ausgeschalten an den "defekten" Clients. Nichts tut sich...

Ich glaub ich werd mal nen großes Pickel holen und wirklich nach eventuellen Wasseradern graben gehen. Sitze hier nun schon seit gestern und verusche alles mögliche, diese Kisten wieder ins Netz zu kriegen.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
20.11.2007 um 19:57 Uhr
Hallo,

da Wasseradern wenig einfluss auf den TCP Stack haben würde ich mir die Mühe sparen.
vielleicht ist es ein Problem auf der Netzwerkkarte.
Hast du die MAC Adresse und die IP Adressen in abhängigkeit von einander?
Wenn eine IP Adresse an eine MAC Adresse gebunden ist und die MAC Adresse nicht mehr stimmt, funktioniert auch die IP Adressierung nicht mehr.
Evtl sind durch den Stromausfall die Eingebrannten MAC Adressen auf den NIC einfach nur noch Zeichensalat und deswegen funktioniert keine Verbindung mehr.

(Diese Aktion sollte übrigens eine Intensive Diskussion über eine USV nach sich ziehen...)

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: gavor37
21.11.2007 um 00:14 Uhr
Hallo brammer,

danke für den Tip. Hab die MAC-Adressen der defekten Cleints mal gecheckt. Sind alle in Ordnung. Kein "Salat" erkennbar.
Auch wenn ich am DHCP-Server eine Reservierung der IPs der "defekten" Clients mache, indem ich ja die eindeutige MAC-Adresse mit angeben muss, sagt mir dann der DHCP-Server, dass nach Anmeldung der Clients die Reservierung erfolgreich ist und auf AKTIV steht. Also bekommen die Clients die reservierten IPs odnungsgemäß übermittelt und stehen auch so fehlerfrei bei den Clients in den Netzwerkeigenschaften.
Es ist nur lediglich kein weiter Ping ins Netzwerk dann mit den Clients möglich, oder eben anderweitige Zugriffe auf die Ressourcen.

Werde morgen früh mal einen Client "platt" machen und mit XP neu aufsetzen und dann im Netzwerk anmelden. Und ich bin mir dann schon zu fast 100% sicher, dass diese Neuinstallation das Problem beheben wird. Es wird mit Sicherheit kein Hardwarefehler vorliegen.

Nur was für mich unverständlich ist, dass es keinerlei Fehler in den Protokollen der Clients zu finden gibt und das eine "direkte" Verbindung per Crossover mit einem anderen Client problemlos funktioniert.

Melde mich dann wieder sobald der erste Client neu installiert und im Netzwerk ist...

THX vorab und biba
gavor37
Bitte warten ..
Mitglied: gavor37
21.11.2007 um 10:09 Uhr
So liebe Gemeinde,

hier nun mal mein Zwischenbericht.

Habe einen "defekten" Client heute morgen mit der Windows-CD repariert, also quasi das XP drüberinstalliert und dann am Netzwerk versucht mich dort wieder anzumelden nach beendeter Installation.
Ergebnis: Keine Verbindung!!!

Habe dann den gleichen "defekten" Client komplett platt gemacht, Platte neu partitioniert und XP komplett neu aufgesetzt.
Danach am Server angemeldet und das Ergebnis:
ALLES FUNKTIONIERT OHNE PROBLEME. Komplette Netzwerksturktur vorhanden, alle Laufwerke verfügbar, pingen, etc. das komplette Programm ist möglich.
So habe ich das auch vermutet, da ja neue PC-Systeme auch im Netzwerk ohne Probleme angemeldet werden konnten.

Kann mir das vielleicht jemand erklären?
Hab auch die MAC-Adresse immer kontrolliert, also vor der Reparatur, nach Reparatur und nach der Neuinstallation. Ist immer identisch und lieferte immer die gleichen Werte an den DHCP-Server, bzw. wurde immer gleich beim DHCP eingetragen.

Gibts da eventuell jemanden, der mir das Problem hier erklären kann, warum ich nur mit einer kompletten Neuinstallation das System wieder ins Netz bekomme?

THX und Grüße
gavor37
Bitte warten ..
Mitglied: drop-ch
21.11.2007 um 10:21 Uhr
Hattest du nach dem Entfernen aus der Domäne des "defekten" Clients, vor dem erneuten Aufnehmen in die Domäne die SID geändert?

gretz drop
Bitte warten ..
Mitglied: gavor37
21.11.2007 um 14:36 Uhr
Hab das mit einer neuen SID grad eben auch mal versucht, ohne Erfolg. Client kann nach wie vor nicht auf Netzwerk zugreifen.
Bisher hat nur eine komplette Neuinstallation geholfen, absolut schade, aber ist leider so...

Würde mich auch freuen, wenn ich mir die Neuinstallation von den jetzt noch 7 Rechnern ersparen könnte, aber die Zeit drängt und so langsam mache ich mir hier echt Sorgen.
Werde mal kontunierlich die einzelnen Clients neu installieren.

Oder gibts noch ein paar Tools, mit denen ich an den "defekten" Client weitertesten kann? Man sollte ja für die Zukunft dann gewappnet sein, falls wieder mal sowas passiert.
Bzw. werde ich mal den Chef hier ins Gebet nehmen, damit er die Clients hier auch alle mit USVs ausstatten lässt, da ja nur die Server per USV vor diesen Stromausfällen gesichert sind.

Grüße
gavor37
Bitte warten ..
Mitglied: gavor37
22.11.2007 um 18:12 Uhr
So da bin ich wieder.

Jetzt hab ich mal wieder ein neues Phenomän.
Hab mir da mal gedacht, dass ich von den funktionierenden PCs mal ein Image ziehe per Ghost und dann auf einen defekten PC clone, da ja die Hardwareumgebung identisch ist, und auch überall die gleichen Programme benutzt werden.
Gesagt getan, Image gezogen und auf einen "defekten" Client draufgespielt.
Vorher natürlich mal alle beide Rechner vom Netz genommen, wegen eventueller SID-Überschneidung.
Anschließend beim geclonten PC per NewSID eine neue SID generiert und auch einen neuen Namen vergeben.
So nun den geclonten Rechner ans Netz und flutscht wie Schmitz-Katze.
Dann natürlich den "originalen" PC wieder ans Netz und was ist das?
Jetzt geht der vorher noch voll funktionsfähige PC nicht mehr im Netz. Gleiche Symptome wie bei den anderen defekten Geräten.

Ähm, steh ich jetzt im Wald? Hab ich das was übersehen, was beim clonen beachtet werden muss? Recht da nicht einfach die neue SID-Vergabe und Namensänderung des DNS?

Kann mir da jemand helfen bitte?

gavor37
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
Zugriff auf Netzwerk ohne public-IP (14)

Frage von tr1plx zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
Kein Zugriff auf Netzwerk-Unterordner - trotz Berechtigung?! (4)

Frage von ordi303 zum Thema Windows Server ...

LAN, WAN, Wireless
Kein Zugriff im Netzwerk auf externe Festplatte (2)

Frage von achklein zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Vmware
gelöst Neu-erstelltes VMware Guest System bekommt kein Zugriff aufs Netzwerk (10)

Frage von DenverCoder9 zum Thema Vmware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...