Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wie Struktur für mehr-Wohnung-Haus aufbauen?

Frage Netzwerke Netzwerkgrundlagen

Mitglied: Muckel1986

Muckel1986 (Level 1) - Jetzt verbinden

27.08.2009, aktualisiert 21:49 Uhr, 5347 Aufrufe, 5 Kommentare

Da dieses Thema während meiner Ausbildung zum IT-Systemelektroniker wegen Krankheit zu kurz kommt, hoffe ich, dass mir hier jemand helfen kann.

Guten Abend zusammen,

in unserem Ort kann jemand vielleicht bald ein Mietshaus komplett entkernen und neu sanieren. Ziel ist erstmal die Einrichtung von zwei Wohnungen, die aber aktuell zum Eigengebrauch genutzt werden sollen. Eventuell wenn die Kinder groß sind, soll dann unten evtl. an Studenten vermietet werden. Daher ist schon bei der Grundüberlegung darauf zu achten, dass man die zwei Wohnungen abtrennen kann.

Doch trotzdem soll neben genügend Steckdosen für die Stromversorgung auch an die notwendigen Telefon- und Landosen gedacht werden. Der jenige der dort renoviert möchte gerne, dass alles in einem Technikraum im Keller zusammen läuft, wo dann auch der Hausanschluss sein wird. Da ich das in dem Berufsbildungswerk nicht lernen kann, wo ich meine Ausbildung mache, möchte ich meinen Horizont gerne erweitern und hoffe, dass mir jemand helfen kann.

Aufgabe besteht also darin, dass man in jedem Raum min. je zwei LAN-, Telefon- und Antennen/TV-Dosen hat. Wie ich die Dosen auflegen muss, konnte mir in der Ausbildung gezeigt werden. Das Verlegekabel führte von unseren Arbeitsplätzen dann an den Serverschrank zu einem Patchpanel. Soweit so gut.

Auf der "anderen Seite" hat man den Hausanschluss, den Splitter, den NTBA und dann die Telefonanlage, soweit ist es richtig, oder? An den Splitter würde dann ein BRouter oder Server für den Verbindungsaufbau kommen, der wiederum mit einem Switch und dem Patchpanel verbunden wird. Soweit auch richtig?

Doch wie sieht es mit den Telefondosen bzw. der Telefonanlage aus? Ziel ist es, das man jene so verdrahtet, dass man den einzelnen Dosen/Telefonen dann eine Nummer zu weisen kann. (Bei uns daheim im kleinen haben wir über eine alte EUMEX Anlage auch schon zwei Nummern vergeben) - sowas müsste doch auch mit mehreren Nummern gehen, ohne das man extra ISDN-Telefone benötigt, oder? Wo kann ich dazu Informationen, Tutorials, Anleitungen finden?

Hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt, denn ich würde mir das sehr gerne aneignen, da wir dieses wie gesagt im Berufsbildungswerk leider nicht durchführen können. Einmal weil mich zurzeit die Erkrankung wieder rauswirft zum anderen hat die EInrichtung einfach die Kapazitäten nicht.

Gibt es ein freies Programm, mit dem man so einem Aufbau skizzieren kann?

Liebe Grüße und vielen Dank
Tobias
Mitglied: StefanKittel
27.08.2009 um 23:12 Uhr
Hallo,

heutzutage versucht man grundsätzlich eine Zweckneutrale Verkabelung mit mind Cat 5e (GBit) zu verlegen. Pratiktisch wird es eh auf Cat 6/7 hinauslaufen.

Also quasi 4 Anschlüsse RJ45 pro Raum in Deinem Beispiel. Was welcher Anschluss dann ist (LAN, ISDN, Analog, etc) wird dann im Keller gepatcht.
Da Jeder Anschluss 8 Adern hat, kann man mit entsprechenden Adaptern bis zu 4 Telefonleitungen nutzen. Das sollte reichen.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
28.08.2009 um 06:49 Uhr
Hallo,


Da Jeder Anschluss 8 Adern hat, kann man mit entsprechenden Adaptern bis zu 4 Telefonleitungen nutzen. Das sollte reichen.


Lass den Unsinn mit dieser Sparverkabelung!
Wenn du verkabelst dann bitte ein 8 adriges Kabel pro Dose! Im Moment mag es ausreichen ein 8 Adriges Kabel für 4 Telefonanschlüsse herzunehmen. Spätestens bei ISDN machst es keinen Sinn mehr, und wenn du die Dosen für Gigabit brauchst dann werden alle 8 Adern benötigt.
Ansonsten ist das Konzept schon richtig.
4 Kabel pro Raum, wie du die im Raum verteilst ist im Prinzip egal nur nicht neben oder hinter der Tür.
Ich würde zusätzlich noch ein weiteres Kabel für je einen Access Point pro Wohnung (2 Kabel wenn die Wohnung groß ist) verlegen.

Die Kabel für Telefon werden auf die Telefonanalage gepatcht und die Fürs Netzwerk auf den Switch.
Wichtig ist hier ein guter, vollständiger, Aktueller Kabelplan. sonst kannst du in 5 Jahren alles durchmessen weil du nicht mehr weißt wieso du irgendwo einen Sonderweg gegangen bist.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
28.08.2009 um 08:40 Uhr
Zitat von brammer:
Lass den Unsinn mit dieser Sparverkabelung!

Falsch verstanden.
Ich spreche von 4 RJ45 Cat6 Anschlüssen pro Raum. Und dafür gibt es 2/4 auf 1 Adapter für. Einfach in beide Seiten stecken und fertig. Nix mit Dose vergewaltigen.
"Zweckneutrale Verkabelung" ist das Stichwort.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Muckel1986
28.08.2009 um 10:39 Uhr
Guten Tag,

vielen Dank schonmal für eure Antworten. An Kabeln soll/brauch nicht gespart werden, da eh alles neu gemacht werden muss. Das fängt bei der Hausdämmung an, geht über die Dachziegeln, die Elektronik, Wasserleitungen, Tapete, und vielem mehr weiter.

Ja, einen Plan wie die verkabelung sein soll, werde ich eh vorher erstellen. An Dosen für einen Accespoint habe ich schon gedacht und berücksichtigt.

Gibt es eigentlich LAN-Dosen / Telefondosen, die ähnlich wie die für den Strom einen Deckel haben, der abschließbar ist und vor feuchtigkeit geschützt ist? Denn wenn ja, dann würden wir gerne auf der Dachterrasse welche setzten.

Wenn ich eine Telefonanlage nehme, kann ich dann normale Telefoneanschließen oder muss man bei so einer Großenordnung ISDN-Telefone/Anlage haben?

Wie verhält sich das mit dem Fernsehen? Noch ist unklar, was wir bekommen/holen, weshalb es gut wäre, wenn die Verkabelung für alle Medien (Satelitenschüssel, Kabel, DVB-T) geeignet ist. Liege ich richtig damit, dass wenn ich eine gute Schirmung habe, dass ich dann alle arten über die verdrahtung nutzen kann? Angenommen wir setzten eine Satelitenschüssel, dann bräuchte man ja für jedes TV-Gerät einen Recevier. Nun sieht man ja in Krankenhäusern (wo ich jetzt oft genug war) das die Sat-Schüsseln nutzen, aber in den Zimmern keine Recever haben - wie geht das?

Als Fachbuch haben wir in der Ausbildung das Net.IT - doch das gibt leider nicht so viel her zu diesen Themen. Habt ihr eine andere Quelle, wo man das lesen kann?

Liebe Grüße und vielen Dank
Muckel/Tobias
Bitte warten ..
Mitglied: Muckel1986
28.08.2009 um 13:49 Uhr
Guten Tag zusammen,

habe mal eine kleine Grafik erstellt und hoffe ihr könnt mir sagen, ob der Aufbau auf jener richtig ist. Habe zurzeit keine upload Funktion zu finden, weshalb das Bild auf meinem-Server zu finden ist.

Es ist doch richtig, dass all die Dosen, die auf dem Patchpanel auflaufen, von dem zum Switch gehen müssen, wo auch der Server angeschlossen ist, der die Verbindung aufbauen soll, oder?

Wenn ich keinen Server habe und "nur" einen BRouter nutzen möchte, dann schließe ich jenen auch an den Switch an, oder?

vielen Dank
Muckel
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Erkennung und -Abwehr
Mehr als 1 Million Google Accounts von Malware Gooligan gekapert

Link von Frank zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Microsoft
Keine Anmeldung mehr möglich (Server 2012 R2) (4)

Frage von Shnuuu zum Thema Microsoft ...

Netzwerkgrundlagen
VPN aufbauen (4)

Frage von bernd00 zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Windows 10
Windows Startmenü, Searchfunktion, Uhr reagieren nicht mehr (4)

Frage von emal011 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (13)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...