Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Suche ein Defragmentierungstools für Bildsequenzen

Frage Microsoft Windows Tools

Mitglied: pcdinox

pcdinox (Level 1) - Jetzt verbinden

18.04.2011 um 09:45 Uhr, 2213 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Tool, dass mir Bildsequenzen "defragmentiert". Es geht dabei weniger darum, dass die einzelnen Bilder fragmentiert sind, sondern dass die Bilder auch wirklich alle nacheinander auf der Festplatte abgelegt sind.
Soweit ich das verstehe ist sowas normalerweise einem Defragmentierungsprogramm egal. Es schaut nur auf die einzelne Datei behandelt diese auch einzelnd.

Dann müsste ja Windows auch die Bildsequenz "zerstückeln", wenn ich eine auf das System kopiere. Sprich Windows kopiert die Bild dort hin, wo Platz ist.

Es gibt eine Software von DVS, den Spycer, der die gewünschte Sortierung auf der Festplatte vornimmt. Aber das Programm ist etwas zu umfangreich um es nur zum "defragmentieren" zu benutzen.

Kennt Jemand ein alternativ Programm, dass das auch leisten kann?

Vielen Dank und Grüsse
Mitglied: H41mSh1C0R
18.04.2011 um 09:56 Uhr
Hallo,

1. Kann so ziemlich jedes ordentliche Defragmentiertool(benutze selber UltimateDefrag) nach Optionen defragmentieren (schnellster Zugriff, reines deframentieren, neu anordnen usw.)
2. Stellt sich mir die Frage nach dem Sinn deines Vorhabens.

vg
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
18.04.2011 um 10:15 Uhr
Hallo,

was versprichst du dir von diesem Tool?
Die Fragmentierung von Daten auf der Festplatte spielt heute keine Rolle mehr.
Ein Rechner mit einer Sata Platte, einem Prozessor jenseits der 2 GHZ und min 2 RAM hat kein Stress damit die Daten rechtzeitig zur Verfügung zu stellen.
Generell wir von der Defragmentierung inzwischen als nutzlos abgeraten.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: H41mSh1C0R
18.04.2011 um 10:46 Uhr
Als Nutzlos würde ich die Defragmentierung nicht hinstellen.

Hab erst letztes WE einen Rechner auf dem Tisch gehabt mit ner Fragmentierrate von 85%(knapp 3,8mio Files und Platte bis zum erbrechen(98%) voll) und die Platte war NUR am rödeln, so das es nach dem defragmentieren schon einen Unterschied gab in der Geschwindigkeit und in der Geräuschkulisse. Noch ne SATA Platte aus der ersten Generation. =)

Der Rest vom Rechner wartete eigentlich nur auf die Platte.

Klar wenn nen Ottonormalrechner mit 20%(oder auch mehr) Fragmentierung braucht man sich keinen Kopf machen das merkt man nicht.

vg
Bitte warten ..
Mitglied: pcdinox
18.04.2011 um 10:53 Uhr
Hallo,

es geht in diesem Fall um Videobearbeitung und dass ich die Daten in Echtzeit von der Festplatte / RAID auch in Echtzeit (25Bilder / Sekunde) abspielen kann und auf eine Videoband (nicht VHS) aufnehmen kann.

Beispiel: Ein 60 Sekunden Spot besteht aus 1500 Bildern die je nach Auflösung rund 1,25MB-13MB/Bild gross sind. Wenn ich auf dem gesamten System mehrere Sequenzen habe und diese über die gesamte Festplatte verteilt sind, ist es nicht mehr sicher, dass die Sequenz auch in Echtzeit wiedergegeben werden kann. Wenn der Lesekopf aber die Daten nur nacheinander lesen muss schaffen es die Systeme meist.

Ich habe ein 4x1TB Raid0 in meinem System und teilweise sind die Sequenzen so verteilt, dass das System es nicht schafft kontinuierlich die Daten mit 25 Bildern pro Sekunde zu liefern.
Bei der kleinsten Auflösung der Bilder sind des ja nur 32MB / Sec, was teilweise noch geht. Im Vergleich zur "grössten" Auflösung dann 325MB/ Sec bei der dann eine Verteilung der Bilder "tödlich" wäre.

Dies ist der Sinn meines Vorhabens.

Zu Ultimate Defrag, die Optionen die Du aufzählst sind aber nur per Komandozeile ausführbar und nicht im GUI implementiert oder ? Ansonsten bin ich etwas blind

Grüsse
Bitte warten ..
Mitglied: MrTrebron
18.04.2011 um 11:12 Uhr
Hallo pcdinox

leider verstehe ich nicht warum man sowas in Echtzeit macht und nicht einmal vom Programm ausführen lässt.

Zudem ein Videospot aus Einzelbildern?!? Klingt mehr als Speziell!

Gruß
Norbert
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
18.04.2011 um 11:21 Uhr
moin,

ich mische jetzt auch mal mit....

Ich habe ein 4x1TB Raid0 in meinem System und teilweise
Und da ist er doch schon der Haken mit die bösen Ösen...

  • Ich weiß ja nicht wie du arbeitest, aber ich arbeite immer mit einer original und einer Werkskopie

  • In deinem Fall bedeutet das, die originialen Filme liegen auf dem JBOD und die extrahierten Einzelbilder legts du in eine separaten Einzelne Platte.

Zu Ultimate Defrag, die Optionen die Du aufzählst sind aber nur per Komandozeile ausführbar und nicht im GUI implementiert oder ?
Naja - alles was Mc Guiver only ist - taugt doch nix fürs produktive arbeiten?

Anyway - mit einer einzelnen Platte, die vor jedem neuen Projekt gelöscht und danach gesichert wird - hast du deine ganze Fliegenklatsche mit einem Wisch.

@Trebon

Zudem ein Videospot aus Einzelbildern?!? Klingt mehr als Speziell!
Nö - das ist unter guten Schneidern das mass der Dinge.

gruß
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
18.04.2011 um 11:22 Uhr
Moin,

Ein 60 Sekunden Spot besteht aus 1500 Bildern die je nach Auflösung rund 1,25MB-13MB/Bild gross sind. [...]
Das würde bedeuten du benötigst bestenfalls eine Transferraten Platte -> Speicher zwischen ~31MB/Sec und 325MB/sec. Da h8ilft imo der beste Defrag nichts. 3-4 SSD's im RAID0 kommen da eher hin, aber auch nur wenn der rest der HW dazu passt.

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: H41mSh1C0R
18.04.2011 um 11:26 Uhr
Ich selber mache keine Videobearbeitung oder sonstiges was in Echtzeit ablaufen muss, aber meine Herangehensweise wäre folgende.

Rechner so zusammenstellen das ich Bergeweise RAM(z.B. 32GB ^^) zur Verfügung hätte und dann in einer großen RAM Disk arbeiten.

Das schont auf der einen Seite die Platten und ich brauch mir keinen Kopf machen über Zugriffsgeschwindigkeiten.

Hab grad nochmal bei Ultimate Defrag reingeschaut.

"Folder/File name" solle doch genau das liefern.

vg
Bitte warten ..
Mitglied: MrTrebron
18.04.2011 um 11:33 Uhr
Servus TimoBeil,

Siehste mal, sehr speziell ;)

Gruß
Norbert

PS: Dennoch warum Echtzeit Stream?
Bitte warten ..
Mitglied: pcdinox
18.04.2011 um 13:52 Uhr
Hallo Slainte,

recht hast Du, die 325Mb/sec sind auch etwas hoch gegriffen. HD Daten unkomprimiert muss ich zum Glück nicht mit meinem System wiedergeben, aber die 31MB/sec schon und das sollte doch ein RAID0 schaffen.

Es gibt ja auch Sequenzen, auf dem System mit denen das geht, diese liegen sauber nacheinander auf dem System.

Dann wäre möglicherweise doch die Lösung, die Sequenzen zu verschieben, dann dalle Daten des RAIDs an den Anfang schieben zu lassen und den freien Speicherplatz zu löschen. Dann die Sequenzen wieder zurückverschieben.

@H41mSh1C0R
das mit dem Folder/Filename werde ich mir nochmal ansehen.

@Timo
Es geht in diesem Fall weniger ums Schneiden. Eher um die Versionen fürs Band zu mastern. Und es geht darum, die Bilder nicht erst Rendern zu müssen
Im Normalfall schafft das das System, halt nur ohne Videopreview. Die Masterfiles kopiere ich mir dann zum Ausspiel immer lokal, weil das System ist nicht an einem SAN angeschlossen.
Alternativ könnte ich die Files auch wieder auf einen Harddiskrecorder zurückspielen, was aber ein wenig viel hin und her kopiererei ist.
2D System export + Kundendaten + Slates + Audio. Mit dem durchrendern klappt es dann ja auch meist. Das System Schreibt ja auch neue Dateien. Aber wenn der Kunde daneben sitzt und man schnell mal was geändert hat und ein "zeig mal" kommt, ist das Rendern meist etwas hinderlich ;)

Vielen Dank...
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
18.04.2011 um 14:07 Uhr
Salü,

Es geht in diesem Fall weniger ums Schneiden
nicht ? ok nur die Laien nennen Programme zur Videobarbeitung Videoschnittprogramm....
Profis nehmen natürlich einen Mac und der hat mit fragmentierten Dateien keine Probleme.

  • angenommen ich hätte einen Film aus dem ich einzelbilder extrahiere oder gerenderte Sequenzen, die als einzelbilder vorliegen
  • und diese einzelbilder würde der Rechner auf eine einzelne leere Platte kopieren
  • welche Möglichkeit gäbe es dann, dass die Bilder "fragmentiert" auf der Platte liegen?

ebent

Aber wenn der Kunde daneben sitzt und man schnell mal was geändert hat und ein "zeig mal" kommt, ist das Rendern meist etwas hinderlich ;)

Kunden neben sich sitzen zu haben ist generell hinderlich....

Ganz im ernst - meinst du nicht - statt ein Defrag (auch noch per Klickibunti McGUIver) nachträglich anzuwerfen ist eine single Platte mit genau den Bildern nicht die bessere Wahl?

sorry - meine selbst erfahrenen Tipps sind alle gegeben - entweder oder.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 14:20 Uhr
Hi,

wenn dir ausreichend Speicher zur Verfügung steht, könntest du es ja mal mit einer Ramdisk und der aktivierten Komprimierung versuchen. Und wenn du ganz sicher gehen willst, die Ramdisk jeweils vor dem Kopieren der Daten darauf formatieren, das dauert nur ein paar Sekunden. Dann lägen die Daten garantiert auch hintereinander.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: pcdinox
18.04.2011 um 14:33 Uhr
Die RAM Disk variante ist verlockend. Aber ich bekommen die Kosten für 32GB ECC Fully Buffered RAM leider nicht frei

@TimoBeil
Na OSX hat das gleiche Problem. Haben das schon bei unserem FinalCut Schnittsystem mit externem 8 Platten Raid festgestellt.
Es ist über FibreChannel angeschlossen. Auch da waren die Sequenzen dann ordentlich verteilt, wiel das Ding zu voll war

Aber resümierend stimmt es schon, dass die Arbeitsplatten eigentlich nur mit einem Projekt gefüllt sein sollten und nach Abschluss wieder geleert für ein neues Projekt werden sollten.

Lässt sich teilweise nur nicht ganz so realisieren. Deshalb ja auch die Idee eines "defragmentierungs Tools".

Grüsse
Bitte warten ..
Mitglied: H41mSh1C0R
18.04.2011 um 14:34 Uhr
löl das mit der RAMDisc steht schon weiter oben. xD
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 14:39 Uhr
@H41mSh1C0R
Kann passieren. Das habe ich nicht gelesen.

@pcdinox
Für eine 60 Sekunden-Sequenz reichen vielleicht 4 GB (mit Komprimierung), und die könntest du evtl. von deinem Hauptspeicher abzweigen. Deshalb ja die Frage, wieviel Speicher du zur Verfügung hast.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...