Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Suche Erfahrungen zum Thema Nas

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: Jocki278

Jocki278 (Level 1) - Jetzt verbinden

16.09.2013 um 09:48 Uhr, 4272 Aufrufe, 22 Kommentare, 5 Danke

Grüß euch!

Ich brauche für einen Kunden ein NAS der auf Zeit dann den kompletten (Serverinternen) Datenspeicher ersetzen soll.

Im Moment denke ich dabei an 2 Geräte:

http://www.qnap.com/de/index.php?lang=de&sn=375&c=292&sc=52 ...

oder

http://www.synology.com/products/spec.php?product_name=RS812%2B&lan ...


Von der Erfahrung her tendiere ich eher zum Synology aber wenn ich mir die Demo von Qnap und diverse Testberichte und Erfahrungen in Foren lese,
eher zur Qnap.
Die Synology hat zwar viele Apps, aber mir fehlen dann so Kleinigkeiten wie, welcher User hat sich wann angemeldet, Transferprotokoll, Auslastungsprotokoll usw.

Was meint ihr dazu?

lg

jocki
Mitglied: Lochkartenstanzer
16.09.2013 um 10:13 Uhr
Zitat von Jocki278:
Die Synology hat zwar viele Apps, aber mir fehlen dann so Kleinigkeiten wie, welcher User hat sich wann angemeldet,
Transferprotokoll, Auslastungsprotokoll usw.

Was meint ihr dazu?

Deswegen "baue" ich mir meine "NAS" selbst. einen Microserver von HP + FreeNAS oder debian oder gelcih ordentlicher serevrhardware auch mit freenas oder debian.

Dann kann man da all das dazupacken, was man benötigt. und mit Samab4 geht vieles im AD sogar ohne Probleme.

Man hat halt dann nicht imerm die schöne bunte Klickibunti-Oberfläche, die man von den anders NAS gewohnt ist.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Jocki278
16.09.2013 um 10:58 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
> Zitat von Jocki278:
> ----
> Die Synology hat zwar viele Apps, aber mir fehlen dann so Kleinigkeiten wie, welcher User hat sich wann angemeldet,
> Transferprotokoll, Auslastungsprotokoll usw.
>
> Was meint ihr dazu?

Deswegen "baue" ich mir meine "NAS" selbst. einen Microserver von HP + FreeNAS oder debian oder gelcih
ordentlicher serevrhardware auch mit freenas oder debian.

Dann kann man da all das dazupacken, was man benötigt. und mit Samab4 geht vieles im AD sogar ohne Probleme.

Man hat halt dann nicht imerm die schöne bunte Klickibunti-Oberfläche, die man von den anders NAS gewohnt ist.

lks

Ja, super nur wenn ich darauf jetzt genauer eingehe, müsste ich dafür einen eigenen Thread eröffnen.
lg
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
16.09.2013 um 11:49 Uhr
Sers,

wäre wohl einfacher wenn du verraten würdest in welcher Umgebung du dich bewegst. Also Anforderungen an Kapazität, Ausfallsicherheit, Durchsatz/IOs, etc, etc, pp.

Hört sich für mich aber eher so an als ob du was fürs familiäre & private Umfeld suchst.

Zu deinen Funktionsvorstellungen:
Die Zugangsprotokolle hat QNAP. Findest du unter Systemsteuerung, Systemeinstellung, Systemprotokolle.
Abgesehen davon das du alles bequem an einen Syslogserver weiterleiten kannst. Synology hat das sicher auch.

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
16.09.2013 um 12:16 Uhr
Zitat von Jocki278:
Ja, super nur wenn ich darauf jetzt genauer eingehe, müsste ich dafür einen eigenen Thread eröffnen.


Aus deienr frage habe ich herausgelesen, daß Du viele "Optionen" haben willst. Und da ist ein maßgeschneidertes Selbstbau-NAS imho imemr noch das Mittel der Wahl.

Sofern es nur "Datengrab" sein soll, nehmen sich QNAP und Synology nichts.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Jocki278
16.09.2013 um 13:08 Uhr
Zitat von psannz:
Sers,

wäre wohl einfacher wenn du verraten würdest in welcher Umgebung du dich bewegst. Also Anforderungen an Kapazität,
Ausfallsicherheit, Durchsatz/IOs, etc, etc, pp.

SBS2008 inkl SQL, Exchange, AD, DNS, User stetig steigend momentan 8 intern und 2 extern, sind bis Ende des Jahres sicher wieder um 3 bis 4 mehr.
Nein ist eine kleine Firma, die recht schnell wächst.Mit der Größe sollte natürlich auch die Ausfallsicherheit steigen. Daten derzeit 1 TB, steigt jährlich um 1 TB ca.
Datendurchsatz weiß ich jetz nicht wo mir der SBS das sagen könnte, sorry?

Hört sich für mich aber eher so an als ob du was fürs familiäre & private Umfeld suchst.

Zu deinen Funktionsvorstellungen:
Die Zugangsprotokolle hat QNAP. Findest du unter Systemsteuerung, Systemeinstellung, Systemprotokolle.
Abgesehen davon das du alles bequem an einen Syslogserver weiterleiten kannst. Synology hat das sicher auch.
Ja hab es auch im Syn gefunden, aber nicht wirklich genau. leider.Suche aber noch ob es das besser gibt.

lg

jocki

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: Jocki278
16.09.2013 um 13:11 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
> Zitat von Jocki278:
> ----
> Ja, super nur wenn ich darauf jetzt genauer eingehe, müsste ich dafür einen eigenen Thread eröffnen.


Aus deienr frage habe ich herausgelesen, daß Du viele "Optionen" haben willst. Und da ist ein
maßgeschneidertes Selbstbau-NAS imho imemr noch das Mittel der Wahl.
Ich habe etwas viel um die Ohren, und bis ich die beiden Kontrahenten zusammen hatte, hat mir das schon sehr viel Zeit geraubt.
Wenn ich mich jetzt mit dem Umgang der ganzen Programme und der dafür verwendbaren Hardware auseinandersetzen muss, brauche ich noch einen Techniker mehr, und das ist nicht drinnen. Ich will es eben deshalb so einfach wie möglich machen.

Sofern es nur "Datengrab" sein soll, nehmen sich QNAP und Synology nichts.
Datengrab, ganz eindeutig.

lks
jocki
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
16.09.2013 um 14:55 Uhr
Hallo,

Datendurchsatz weiß ich jetz nicht wo mir der SBS das sagen könnte, sorry?
Na das ist nicht schwer die unterstützen ja eh nur eine Netzwerkkarte, oder?

Also ich denke die beiden nehmen sich nicht viel wenn man die Leistungsdaten einmal miteinander vergleicht!
2.13 GHz ATOM CPU
1 GB installiert / Up to 3 GB
4 HDD Bays

Wobei das Synology auf 8 HDD schnell intern erweitert werden kann und das QNAP eben zwei eSATA und richtige
USB 3.0 Ports mitbringt!

Da muss eben jeder wissen was er macht! Denn wenn so eine Firma stetig wächst stehen immer mehr Optionen an,
zumindest wenn man es vorher weiß!!!!

Also ich denke ich würde zu der QNAP greifen wollen und zwar aus folgendem Grund:
- USB 3.0 Ports an die ein RDX Laufwerk oder später eine RDX Library angeschlossen werden kann die dann über
USB 3.0 auch schnell gesichert werden kann und das Netzwerk nicht so belastet!
- Weil man sie schnell in die AD Umgebung integrieren kann
- Weil man wenn ein neues NAS gekauft wird beide schnell miteinander synchronisieren kann
Real-time Remote Replication
Real-time Remote Replication (RTRR) ermöglicht Echtzeit- oder zeitgesteuerte Datenspiegelung zwischen
dem QNAP NAS und einem QNAP NAS, einem FTP-Server oder einem externen Gerät an einem anderen Standort.


Allerdings würde ich eben auch immer gerne bei dem aktuellen Wissenstand auf folgendes achten wollen:
- Lieber ein NAS Gerät mit einer echten x_86 CPU
- Lieber ein größeres NAS nehmen was mehr Einschübe (Bay´s) hat
- Lieber auf ein NAS Gerät setzen, dass man auch Netzwerk technisch erweitern kann (Netzwerkkarten)

Das wäre mir persönlich bei so etwas viel wichtiger, denn sonst muss man ja in eventuell zwei Jahren schon wieder
ein neues Gerät anschaffen!

Somit ist die Sache mit dem Server als NAS, also einem FileServer, auch nicht so weit hergeholt denke ich mir,
denn dort kann man bequem, ein geeignetes Mainboard vorausgesetzt, mehrere RAID Controller Karten und auch Netzwerkkarten
einbauen und natürlich auch die CPU und den RAM auswechseln!!! Das wäre mir sehr viel wichtiger als nur eben einmal schnell ein
kleines Gerät zu besorgen was dann auch nur für den Augenblick aushilft, aber nach geraumer Zeit auch schon wieder veraltet ist.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Jocki278
16.09.2013 um 18:16 Uhr
Zitat von Dobby:
Hallo,

> Datendurchsatz weiß ich jetz nicht wo mir der SBS das sagen könnte, sorry?
Na das ist nicht schwer die unterstützen ja eh nur eine Netzwerkkarte, oder?

Also ich denke die beiden nehmen sich nicht viel wenn man die Leistungsdaten einmal miteinander vergleicht!
2.13 GHz ATOM CPU
1 GB installiert / Up to 3 GB
4 HDD Bays

Wobei das Synology auf 8 HDD schnell intern erweitert werden kann und das QNAP eben zwei eSATA und richtige
USB 3.0 Ports mitbringt!

Da muss eben jeder wissen was er macht! Denn wenn so eine Firma stetig wächst stehen immer mehr Optionen an,
zumindest wenn man es vorher weiß!!!!

Also ich denke ich würde zu der QNAP greifen wollen und zwar aus folgendem Grund:
- USB 3.0 Ports an die ein RDX Laufwerk oder später eine RDX Library angeschlossen werden kann die dann über
USB 3.0 auch schnell gesichert werden kann und das Netzwerk nicht so belastet!
- Weil man sie schnell in die AD Umgebung integrieren kann
- Weil man wenn ein neues NAS gekauft wird beide schnell miteinander synchronisieren kann
Real-time Remote Replication
Real-time Remote Replication (RTRR) ermöglicht Echtzeit- oder zeitgesteuerte Datenspiegelung zwischen
dem QNAP NAS und einem QNAP NAS, einem FTP-Server oder einem externen Gerät an einem anderen Standort.


Allerdings würde ich eben auch immer gerne bei dem aktuellen Wissenstand auf folgendes achten wollen:
- Lieber ein NAS Gerät mit einer echten x_86 CPU
- Lieber ein größeres NAS nehmen was mehr Einschübe (Bay´s) hat
- Lieber auf ein NAS Gerät setzen, dass man auch Netzwerk technisch erweitern kann (Netzwerkkarten)

Das wäre mir persönlich bei so etwas viel wichtiger, denn sonst muss man ja in eventuell zwei Jahren schon wieder
ein neues Gerät anschaffen!

Somit ist die Sache mit dem Server als NAS, also einem FileServer, auch nicht so weit hergeholt denke ich mir,
denn dort kann man bequem, ein geeignetes Mainboard vorausgesetzt, mehrere RAID Controller Karten und auch Netzwerkkarten
einbauen und natürlich auch die CPU und den RAM auswechseln!!! Das wäre mir sehr viel wichtiger als nur eben einmal
schnell ein
kleines Gerät zu besorgen was dann auch nur für den Augenblick aushilft, aber nach geraumer Zeit auch schon wieder
veraltet ist.

Gruß
Dobby

Ui ja danke ,so viel Info auf einmal!
Hast sicher recht, und ich halte auch sehr viel von deinen Kommentaren hier in Forum! Das sollte mal gesagt sein!
Ja ich schätze auch, dass es die Qnap werden wird, weil einfach auch ein bisserl neuer in der Konfig (usb 3). AD ist wichtig und die spätere
Ausbaumöglichkeit ebenfalls.

Also danke danke nochmal für eure Unterstützung, euch allen!!!

lg

jocki
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
16.09.2013 um 18:30 Uhr
Zitat von Jocki278:
Ui ja danke ,so viel Info auf einmal!

Die man aber nicht als Full-Quote zitieren muß.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Black-Scorpion
17.09.2013 um 07:15 Uhr
Kurz zur QNAP. Ich hatte bei einem Kunden Probleme mit der AD integration. Es wurden keine verschachtelten Gruppen bei der Zugriffsberechtigung ausgewertet. Der Support konnte das Problem nicht lösen. Das Problem besteht mit dem aktuellen Firmware Update. Wir haben auf die Synology gewechselt. Mit dem Gerät funktionieren die AD Zugriffsberechtigungen korrekt.

Geräte
QNAP TS-869U-RP AD integration funktioniert nicht korrekt
QNAP TS-469U oder TS-421U (Leihgerät) gleiches Problem

Synology RS3412RPxs AD integration und Zugriffsberechtigungen funktionieren korrekt.

Mit freundlichen Grüßen Markus
Bitte warten ..
Mitglied: Jocki278
17.09.2013 um 07:41 Uhr
Zitat von Black-Scorpion:
Kurz zur QNAP. Ich hatte bei einem Kunden Probleme mit der AD integration. Es wurden keine verschachtelten Gruppen bei der
Zugriffsberechtigung ausgewertet. Der Support konnte das Problem nicht lösen. Das Problem besteht mit dem aktuellen Firmware
Update. Wir haben auf die Synology gewechselt. Mit dem Gerät funktionieren die AD Zugriffsberechtigungen korrekt.

Geräte
QNAP TS-869U-RP AD integration funktioniert nicht korrekt
QNAP TS-469U oder TS-421U (Leihgerät) gleiches Problem

Ui Danke, das ändert natürlich vieles, Wie tief geht denn die Verschachtelung? Gibts das Problem ab einer bestimmten Tiefe oder generell.
Bei meinem Kunden ist die tiefste Verschachtelung 4 Stufig. Wenn ich das richtig interpretiere?

Synology RS3412RPxs AD integration und Zugriffsberechtigungen funktionieren korrekt.

Mit freundlichen Grüßen Markus

Schon wieder eine Full Quote, sorry lks!

lg
Bitte warten ..
Mitglied: Black-Scorpion
17.09.2013 um 08:00 Uhr
Die Teife habe ich nicht genau getestet. Die direkte Gruppe funktionierte auf jedenfall bei einer Tiefe mehr ging es nicht mehr.

Beispiel:

Gruppe Auftrag (direkte Zugriffsrechte funktioniert)
Gruppe Geschaeftsleitung-Auftrag (universelle Sicherheitsgruppe) MItglieder Gruppe Auftrag und Gruppe Geschaeftsleitung funktionierte nicht mehr.

Sieht nach einer Stufe aus.

QNAP Trunk mit beiden Netzwerkkarten
via wbinfo konnte die AD korrekt abgefragt werden. Ein Problem mit der Domäne konnte ich ausschließen.
QNAP 469 Pro II konnte mit den gleichen Sicherheitsgruppen noch umgehen.

Synology Trunk mit allen 4 Netzwerkkarten
gleiche Gruppen verwendet. Zugriffsberechtigungen wurden korrekt ausgewertet.

Mit freundlichen Grüßen Markus
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
17.09.2013 um 08:52 Uhr
Könntest natürlich auch nen System mit Windows Storage Server 2012 Standard nehmen, bzw. 2012 R2 sobald es auf den Markt kommt. Das schöne an den Storageservern ist dass sie die vollen Dateidienstrollen mitbringen, aber keine User/Device CALs zu lizensieren sind.

Auf die Art hast du einen echten Windows Server mit voller AD Unterstützung, SMB3, Logging, usw, usw.
Ein Vertreter wäre da etwa die WS5600D von Buffalo. Das wäre dann aber die untere Preisregion mit wenig Aufrüstmöglichkeiten.

Bedenke beim Aufrüsten dass sich Technologien mit der Zeit ändern, und es zwar schön ist wenn du in dein Datengrab mit den Jahren mehr Platten hinzufügen kannst, aber es dir dann auch nicht wirklich viel bringt wenn es aussen rum nicht mehr stimmt. Durchsatz, NICs, Anschlusstechnik zu Drittgeräten, etc.

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: Jocki278
17.09.2013 um 10:13 Uhr
Zitat von Black-Scorpion:

Beispiel:

Gruppe Auftrag (direkte Zugriffsrechte funktioniert)
Gruppe Geschaeftsleitung-Auftrag (universelle Sicherheitsgruppe) MItglieder Gruppe Auftrag und Gruppe Geschaeftsleitung
funktionierte nicht mehr.
Könnte natürlich an dem Sonderzeichen liegen, sollte es aber auch natürlich nicht.


jocki
Bitte warten ..
Mitglied: Jocki278
17.09.2013 um 10:17 Uhr
Zitat von psannz:
Könntest natürlich auch nen System mit Windows Storage Server 2012 Standard nehmen, bzw. 2012 R2 sobald es auf den Markt
kommt. Das schöne an den Storageservern ist dass sie die vollen Dateidienstrollen mitbringen, aber keine User/Device CALs zu
lizensieren sind.

Das ist natürlich cool!

Auf die Art hast du einen echten Windows Server mit voller AD Unterstützung, SMB3, Logging, usw, usw.
Ein Vertreter wäre da etwa die WS5600D von Buffalo. Das wäre dann aber die untere Preisregion mit wenig
Aufrüstmöglichkeiten.

Geiles Ding, leider nicht fürs Rack, kommt aber vielleicht noch?
Leider hatte ich schon Buffalos im Einsatz, hatte, wohlgemerkt, musste eigentlich alle austauschen, wegen, diverser, nicht unbedingt kleiner Probleme.


Bedenke beim Aufrüsten dass sich Technologien mit der Zeit ändern, und es zwar schön ist wenn du in dein Datengrab
mit den Jahren mehr Platten hinzufügen kannst, aber es dir dann auch nicht wirklich viel bringt wenn es aussen rum nicht mehr
stimmt. Durchsatz, NICs, Anschlusstechnik zu Drittgeräten, etc.

Ich gehe davon aus, dass ich in 5 Jahren sowieso wieder was neues dorthin stellen werde müssen.


Grüße,
Philip

lg

jocki
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
17.09.2013 um 11:09 Uhr
Zitat von Jocki278:

Schon wieder eine Full Quote, sorry lks!

Dann kürz doch einfach die Zitate. Ist gar nicht so schwer.
Es erleichtert das lesen, wenn man sich nciht sich seitenweise durch immer denselben Text wühlen muß.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Jocki278
17.09.2013 um 11:43 Uhr
Dann kürz doch einfach die Zitate. Ist gar nicht so schwer.
Es erleichtert das lesen, wenn man sich nciht sich seitenweise durch immer denselben Text wühlen muß.

Nobody is perfect, (than me) hahaha
Bitte warten ..
Mitglied: Timo0o
18.09.2013 um 08:27 Uhr
Hallo jocki,

ich kann dir QNAP nur empfehlen, wir nutzen die nurnoch bei unseren Kunden uns alles läuft 1a!

Timo
Bitte warten ..
Mitglied: Jocki278
18.09.2013 um 18:08 Uhr
Danke Timo!

Bin jetzt eh wieder in der Zwickmühle, weil Synology bringt bald die RS814 die dann am neuesten Stand ist.
Die Qnap wirkt aber erwachsener und allgemein macht sie nicht so einen verspielten Eindruck. Naja a bisserl Zeit hab ich noch.
Muss zuerst noch den Server auf SAS umstellen, wie ich schon in einem eigenen Thread gepostet hatte...
Übrigens falls es jemanden interessiert Synology bringt auch die kleine DS214 und 414 komplett neu raus:
http://www.youtube.com/watch?v=Inb4KH4JBUQ

lg
jocki
Bitte warten ..
Mitglied: nthaifisch
07.08.2015 um 17:22 Uhr
Hi,

es ist schon etwas her, aber mich würde gerne interessieren was du schlussendlich genommen hast?

Bzw. dadurch dass es schon etwas her ist, wie sind denn deine Erfahrungen so?

Viele Grüße

Hai
Bitte warten ..
Mitglied: Jocki278
09.08.2015 um 14:56 Uhr
Die rs814 wurde es dann...sie dient momentan als zwischen backup Lösung. Leider funktioniert das mit dem "backup von syn auf übers internet" net so ganz...daran werde ich aber noch arbeiten, sobald zeit ist. Zufrieden bin ich nicht ganz, weil syn so einen Aufwand betreibt um via dyndns auf due Geräte zu zugreifen aber das scheint andere Hintergründe zu haben, als die das die user dann leichter damit arbeiten können...
Bitte warten ..
Mitglied: nthaifisch
10.08.2015 um 18:10 Uhr
Danke dir!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
NAS RAID5 - RAID0 und Backup (7)

Frage von easy4breezy zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...