Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Suche preisgünstigen LWL Switch für Schule

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Christian.Fulda

Christian.Fulda (Level 1) - Jetzt verbinden

09.09.2011, aktualisiert 14:24 Uhr, 10788 Aufrufe, 18 Kommentare

Hallo,
als Lehrer und nebenbei als Administrator versuche ich ein wenig das Schulnetz am Laufen zu halten. Da mir eine richtige Ausbildung fehlt hoffe ich, dass Ihr mir ein wenig dabei helfen könnt.

In unserer Schule wurden zu 2 alten jetzt 2 neue Gebäude per Glasfaser mit dem Hauptgebäude verbunden, so dass jetzt bei mir im Hauptgebäude 4 Glasfaserkabel (4x je ein roter und schwarzer ST-Stecker) ankommen.

Das Glasfaser wurde bisher mit 4 Medienkonverter zur Umsetzung von 100 Mbit Glasfaser (ST-Anschluss, Multimode) auf Kupferleitungen (RJ45) angeschlossen.
Ich möchte jetzt die 2 alten Medienkonverter in die neuen Gebäude verlegen und suche somit einen

preisgünstigen Switch mit folgenden mindest Eigenschaften
- das Budget liegt bei bis zu ca. 800€
- Anschluss für 4 ankommenden 100Mbit Glasfaser (St-Anschluss, je 2 Kabel)
- Anschluss für mindestens einen RJ45 100MBit Anschluss

optimal wäre, wenn der Switch
- für die ankommenden Glasfaser auch für evtl. später 1GBit unterstützen könnte
- zusätzlich 16 oder 24 RJ45 (100Mbit oder besser) Anschlüsse hätte
- er eine Loop-Detection hat (oder zumindest weiter funktioniert, wenn mal wieder ein Lehrer oder Schüler ein Kabel mit beiden Enden in die Wand steckt)
- er auf einen RJ45-Port nur ganz bestimmte IP's oder MAC-Adressen zugreifen lassen würde (Layer3)


Die preiswerteste Lösung wären 4 Konverter + ein 5-Port-Switch. Das ist mit aber irgendwie zu blöd, hätte gerne schon eine einheitliche Lösung, die ein wenig zukunftsicherer ist.

Leider blicke ich zur Zeit bei den ganzen Herstellern (HP, Cisco, Netgear) kaum durch und finde nur viel bessere und somit auch viel zu teure Switche.
Ich brauche kein High-End und auch keine TOP-Geschwindigkeiten, was bei dem Budget ja auch nicht geht. Der Switch muss auch nicht neu sein, falls jemand einen älteren Switch kennt, kann ich versuchen diesen gebraucht bei EBay zu ersteigern.

Falls es nur eine modulare Lösung gibt wäre ich auch hier für die Namen der Komponenten sehr dankbar!

Ich bedanke mich schon mal im Voraus und wünsche ein schönes Wochenende,
mit freundlichen Grüßen

C. Heil
Mitglied: diver2142
09.09.2011 um 15:12 Uhr
ich weis das ich noch einen 12 port lwl switch im keller liegen hatte habe allerdings keine ahnung von den spezifikationen ich würde mal sagen ich melde mich nochmal sobald ich von der arbeit zurück bin und dann sag ich dir wie der switch heist wenns denn drauf steht
was ich aber weis ist das der switch keinen rj-45 anschluss hat das könnte man aber mit nem lwl zu rj-45 wandler machen

also denn wiegesagt ich melde mich dann

hab grad mal was gefunden das ist denke ich mal eher was für dich: http://www.smc.com/index.cfm?event=viewProduct&cid=8&scid=44&am ...

lg. diver2142
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
09.09.2011 um 15:15 Uhr
Hallo,

auch wenn ich kein Fan von D-Link bin, du könntest dafür einen DGS-1210-16
16 Port Kupfer und 4 GBIC Steckplätze
Die passenden GBICs und Adapter Kabel von ST Stecker auf auf LC Stecker gibt es ebenfalls von D-Link.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: MagicM
09.09.2011 um 16:16 Uhr
Hallo,

ich hatte auch fast das gleiche Problem mit 3 LWL-Leitungen und 1 bzw. max 2 Kupferports.

Ich habe mich da für einen HP 2510G-24 (J9279A) entschieden, der 4 freie Slots für Mini-GBICs hat. 24fach Gbit-Kupfer gibts obendrauf. Dort einfach preiwerte, herstellerkompatible GBICs nehmen. (Stückpreis um ca. 35-40 € habe ich damals bezahlt). Den Switch habe ich letzte Woche ziemlich günstig bei mercateo.de gesehen....

M.
Bitte warten ..
Mitglied: Christian.Fulda
09.09.2011 um 16:53 Uhr
Hi, vielen Dank für die Antwort. Irgendwie klingt HP für mich im Netzwerk-Bereich ein wenig nach vernünftiger Qualität.
Somit wäre eine mögliche Kombination:

HP 2510-24G (ca. 470€) und dazu einfach 4x z.B.: DINIC Mini GBIC/SFP ( z.B.: http://www.amazon.de/DINIC-Tranceiver-Multi-Mode-kompatibel-Procurve/dp ...) (je ca. 43€)

Würde das passen? Arbeiten die zuverlässig zusammen (Muss man sich bei solchen Fremdanbietern Gedanken machen oder läuft das erfahrungsgemäß problemlos ab)? Kann der DINIC Mini GBIC/SFP auch "nur" 100MBit (das kann nämlich nur die andere Seite)?

Hat der Switch so etwas wie Loop-Detection/Protection? Das konnte ich im Handbuch nicht finden. Er hat Supporting for the Spanning Tree Protocol. Ist das das?

Dann schon einmal ein herzliches Dank an alle! Ihr habt mir schnell und gut geholfen.
Bitte warten ..
Mitglied: MagicM
09.09.2011 um 17:04 Uhr
Ob deine genannten GBICs gut sin, kann ich dir jetzt gerade nicht sagen. Ich hatte welche von Pan DaCom Direkt (Ansprechpartner kann ich dir ggf. nennen). Die funktionieren ohne Probleme... Notfalls legt man sich für den Preis einen als Reserve in den Schrank.

Spanning Tree wird unterstützt von dem Gerät. Auf die schnelle mal aus dem Datenblatt kopiert:
"IEEE 802.1s Multiple Spanning Tree: Hohe Verbindungsverfügbarkeit in Umgebungen mit mehreren VLANs durch Zulassen > mehrerer Spanning Tree-Instanzen"
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
09.09.2011 um 17:06 Uhr
Von 100 Mbit solltest du in der Tat die Finger lassen. 100 Mbit LWL ist schon seit Jahren tot und es gibt kaum noch Komponenten also besser schnell vergessen und auf 1 GiG gehen. Bei Gebäudevernetzung ist das eh sinnvoller wegen der höheren Bandbreiten.
Der Switch vom Kollegen Brammer oben wäre also exakt der richtige und passt auch ins Budget ! Der HP Vorschlag ebenso !
Aber Achtung: hier lauert der Teufel im Detail !!
HP macht einen Hersteller Check auf GBIC Module (Umsetzung GiG LWL am Switch). Deine o.a.Amazon GBICs kannst du NICHT verwenden. HP ist zwar billig bei den Switches (vergiss das HP "Qualität ist, die proCurve Reihe ist billigster Taiwan Kram und steht D-Link in nix nach !) aber bei den GBICs holen sie sich ihr Geld wieder und zwingen dich auch HP GBICs !
Du bist also zwingend auf HP GBICs festgelegt oder musst umständlich einen Händler suchen der HP gebrandete GBICs frei verkauft.
Letztlich sind die immer teurer und du gerätst damit in eine nicht gewollte Abhängigkeit.
D-Link und andere machen das nicht und da bist du freier und kannst jeden GBIC erwerben vom freien Marbkt wie z.B. solche hier:
http://www.reichelt.de/Medienkonverter-GBICs/EDI-MG-1000AMA/index.html? ...
Also mit dem D-Link Switch bis du dann an der zentralen Stelle gut bedient...auch Qualitätsmässig für dein Budget. Loop Protection und BPDU Guard kannst du in diesem Preissegment und bei HP vergessen, das bekommst du erst ab 800 Euronen. Spanning Tree bzw. RSTP können sie alle.
Richtige Qualität erhälst du eh nur bei Cisco, Extreme, Brocade und Co. aber nicht zu deinem Budget...vergiss das also gleich für deinen Budget Rahmen..

In den Gebäuden benutzt du dann sowas hier:
http://www.reichelt.de/Hubs-Switch/LCS-GS7104-1/index.html?;ACTION=3;LA ...
Um das GiG LWL wieder zu Kupfer zu machen...oder nimmst eben 4 mal den D-Link je nach Budget.
Dann benötigst du noch 4 Patchkabel von ST Stecker (dein Patchfeld) auf LC (GBIC im Switch)
http://www.reichelt.de/LWL-Kabel/LWL-4XLC-ST50-1/index.html?;ACTION=3;L ...
und fertig ist der Lack !

Damit hast du ein preiswertes Gigabit Backbone zwischen den Gebäuden und kein schnarchlangsames 100 Mbit Netz für das deine Schüler dich auslachen !
Bitte warten ..
Mitglied: dog
09.09.2011 um 18:39 Uhr
(vergiss das HP "Qualität ist, die proCurve Reihe ist billigster Taiwan Kram und steht D-Link in nix nach !)

Dafür bietet HP aber auch 30 Jahre Garantie und bisher ist mir noch keiner kaputt gegangen
Und ich würde mal sagen Dokumentation, Bedienbarkeit und Support ist bei HP um Welten besser.

Letztlich sind die immer teurer und du gerätst damit in eine nicht gewollte Abhängigkeit.

Also ich kaufe meine GBICs mit HP Vendor ID immer so um die 40€ (Neu) bei ebay...
Wer die bei HP selbst kauft duscht auch mit einem Nudelholz.

Loop Protection und BPDU Guard

Hat jeder HP Switch ab 2510er Serie aufwärts (nicht zu verwechseln mit 2524/2548er-Serie)
Bei DHCP Snooping muss man aber schon höher gehen (oder TP-Link nehmen)
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
10.09.2011 um 08:27 Uhr
Hi !

Zitat von dog:
Dafür bietet HP aber auch 30 Jahre Garantie und bisher ist mir noch keiner kaputt gegangen

Da hätte ich nur so beiläufig mal eine Frage zu:
Sagmal dog machst Du auch die Beobachtung, dass die Procurve heftig heiss werden? Ist mir rein zufällig neulich bei einem Kunden aufgefallen. Ich hatte da eigentlich vorher nie so drauf geachtet. Jetzt frag mich aber nicht welches Modell, irgendein L2-Gigabit mit 24 Ports....Ich dacht, ich verbrenn mir die die Finger an dem Ding.....

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: MagicM
10.09.2011 um 10:58 Uhr
Da hätte ich nur so beiläufig mal eine Frage zu:
Sagmal dog machst Du auch die Beobachtung, dass die Procurve heftig heiss werden? Ist mir rein zufällig neulich bei einem Kunden aufgefallen. Ich hatte da eigentlich vorher nie so drauf geachtet. Jetzt frag mich aber nicht welches Modell,
irgendein L2-Gigabit mit 24 Ports....Ich dacht, ich verbrenn mir die die Finger an dem Ding.....

Darf ich auch antworten?
Ich beobachte das bei 2 lüfterlosen Switches "V1810-24" die als redundante iSCSI-Switches bei mir unter "Dauerdampf" laufen. Zwei andere von der Sorte mit wesentlich mehr angeschlossenen Ports im normalen LAN sind "normal warm".

Dafür bietet HP aber auch 30 Jahre Garantie und bisher ist mir noch keiner kaputt gegangen
Letzten Monat hatte ich einen HP 2524, der sich mit 90% CPU selbst beschäftigt hat. Leider wurde dieser vom Support 1:1 gegen das gleiche Modell ausgetauscht. Übrigens, Hotline-Reaktions- und Lieferzeit trotz UPS-Versand aus den Niederlanden hervorragend!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.09.2011 um 11:45 Uhr
.. ."Also ich kaufe meine GBICs mit HP Vendor ID immer so um die 40€ (Neu) bei ebay..." Klar, da hast du Recht. Jeder macht das wenn die Möglichkeit einer Umgehung sich bietet. Es sollte aber lediglich die Abhängigkeit von Vendor ID gebrandeten GBICs aufzeichnen die man mit Consumer Produkten eben nicht hat.
Übrigens gibt es DELL SX GBICs (Hersteller Finisar) im 10er Pack für 27 Euronen das Stück. Die passen dann allerdings nicht in die HPs wohl aber in Cisco, Brocade, Extreme und alle Consumer Switches
So, bevor das hier ne HP pros und cons gibt bekommt Christian.Fulda wieder die Tasten...
Bitte warten ..
Mitglied: Christian.Fulda
10.09.2011 um 16:32 Uhr
Dann erst einmal ein herzliches Dank an alle!
Dank Eurer Hilfe habe ich jetzt zumindest den Aufbau von solchen netzen mit den pros und cons der verschiedenen Switches und GBICs (soweit es für mich notwendig ist) verstanden und mir ein klareres Bild gemacht.
Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, ob HP (die ja doch das 3fache kosten) oder die von D-Link. Redundanz und 100%ige Zuverlässigkeit ist in der Schule nicht so wichtig (notfalls bleibt der EDV-Raum halt mal ein Tag zu).
GBIC's gibt es für beide preiswert. Bei HP muss ich halt auf Fremdhersteller setzen, die aber anscheinend auch gut funktionieren. Bei D-Link hätte es den Vorteil, dass ich für das Budget für 800€ auch gleich die Switches in den anderen Häusern mit austauschen könnte und somit voll auf GBit wäre. Vermutlich werde ich mich für diese Lösung entscheiden.

Danke und noch ein schönes Wochenende!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.09.2011 um 16:54 Uhr
Vorsicht !! Wenn du bei HP auf Fremdhersteller setzt musst du zwingend dafür sorgen das die dir HP Vendor kodierte GBICs verkaufen. Freie GBICs funktionieren in HP Switches NICHT, da die das mit der Switchsoftware überprüfen.
Nur das du das nicht falsch verstehst...!
Mit dem D-Link betrifft dich das nicht, da die kein Vendor Checking bei den GBICs machen. Zudem ist er preiswerter und wenn du keine 100% Verfügbarkeit benötigst fährst du auch gut damit...
Bitte warten ..
Mitglied: derklient
12.09.2011 um 12:05 Uhr
Vielleicht hilft das noch was weiter.

Ich setze bei meinem Brötchenzahler mehrere Cisco Switche ein(SGE2000+SGE2010+SGE2000P+SRW2024)
Aber das nur mal zur Nebensache.

Das Besondere ist das ich auf Grund einer Laborumgebung mehrere LWL Strecken(ca 3 Dutzend) und davon auch einige von Switch zum Endgerät per LWL.

Ich setze als Converter am Endgerät den TP-Link MC220L ein(Konvrter von Mini-GBIC auf Gigabit Ethernet), der Konverter kostet um die 15€ pro Stk, bisher hab ich von denen ca 15stk im einsatz und das Problemlos.
Als Mini-Gbic kommt ebenfalls von TP-Link den SM311LM(Multimode, 850nm, bis zu 550m bei 50/125µm) zum einsatz, Preis um die 30€ pro stk.
Die laufen sogar in den Cisco Small Bussines Geräten Problemlos.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.09.2011 um 15:20 Uhr
@derklient
Ja, das ist logisch und oben schon mehrfach gesagt worden ! Die Linksys Geräte machen KEINEN Herstellercheck auf den GBIC Hersteller, deshalb kommst du mit Billig GBICs ala "TP-Link" da auch problemlos aus.
Bei den "großen" Ciscos und besonders bei HP funktionieren diese GBICs de facto NICHT, denn sie fallen beim Einschalten der Geräte im Hersteller Check der Switchfirmware sofort durch und der Port geht und bleibt dann im Blocking Modus und nix geht mehr !
Bei HP (sofern du keine Original HP GBICs kaufst die erheblich überteuert sind) benötigst du allso bei Verwendung von Billig GBICs vom freien Markt zwingend welche die eine HP Herstellerkennung eingebrannt (internes Prom) haben sonst klappts nicht !
Im Consumermarkt bei D-Link, NetGear, Longshine & Co. gibt es nie ein GBIC Herstellercheck, deshalb stellt sich das Problem da gar nicht erst wie du ja bei dir selber siehst.
Bitte warten ..
Mitglied: dog
12.09.2011 um 15:50 Uhr
Cisco Switche ein(SGE2000+SGE2010+SGE2000P+SRW2024)

Cisco ist das zwar nicht, aber die Neuauflage von denen ist ganz brauchbar.
Die können sogar statisches Routine und ACL - dafür fehlen aber so Essentials wie DHCP Snooping.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
12.09.2011 um 16:19 Uhr
Hallo,

wobei man einen Cisco Switch dazu überreden kann auch nicht Cisco GBICs zu akzeptieren.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: lobiwan
13.09.2011 um 09:01 Uhr
Gerade bei Reichelt entdeckt ...
Klick

Davon 2 bis 3 und es ist sogar eine gewisse Ausfallsicherheit durch einfaches umstecken möglich.

Lobiwan
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
13.09.2011 um 09:27 Uhr
Hallo,

@lobiwan

wobei die bereits vorgeschlagenen D-lInk Switche preiswerter und bezüglich der GBIC's flexibler sind

brammer
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Drucker und Scanner
gelöst Suche preisgünstigen, schnellen Scanner für mehrere Computer (15)

Frage von Rekario zum Thema Drucker und Scanner ...

LAN, WAN, Wireless
Suche managed PoE Switch für VoIP (14)

Frage von PongLenis zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...