Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Suche System wie Teamviewer oder LogMeIn als eigenständige OpenSource-Lösung

Frage Internet Utilities

Mitglied: laster

laster (Level 2) - Jetzt verbinden

11.02.2014 um 22:21 Uhr, 6149 Aufrufe, 30 Kommentare, 3 Danke

Hallo,

ich suche ein System, um Rechner fernzusteuern. Also ganz einfach wie TeamViewer oder LogMeIn.
Allerdings will ich alle Komponenten selbst betreiben!
Mein Wunsch: habe einen Server im RZ, der die Verbindung zwischen beiden Systemen herstellt:
- einmal der fernzusteuernde Client, ein Windowsserver in einer Firma, hinter Firewall mit entsprechenden Dienst
- und mein Supportrechner, mit dem ich die Verbindung wann immer ich will zu den obigen Windowsserver aufbauen kann.

Kennt jemand ein solches System, OpenSource?

VG
LS
30 Antworten
Mitglied: Dani
LÖSUNG 11.02.2014, aktualisiert 12.02.2014
Guten Abend laster,
ist vlt. ein Tool in dieser Liste für dich dabei?! In der Spalte "License" kannst du filtern.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: laster
11.02.2014 um 22:34 Uhr
Hallo Dani,

vielen Dank, die Liste kannte ich nicht. Schau ich mir in Ruhe an (morgen).

VG
LS
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 11.02.2014, aktualisiert 12.02.2014
N'Abend,

Dani hat Dir ja eine entsprechende Liste genannt. Ich würde in so einem fall einach auf VNC setzen, wenn es "günstig" sein muß.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 11.02.2014, aktualisiert 12.02.2014
Hallo,

Allerdings will ich alle Komponenten selbst betreiben!
Ist ja auch nicht schlecht so zu denken.

Mein Wunsch: habe einen Server im RZ, der die Verbindung
zwischen beiden Systemen herstellt:
Wozu ein Server?

- einmal der fernzusteuernde Client, ein Windowsserver in einer Firma,
hinter Firewall mit entsprechenden Dienst
VPN Verbindung mittels IPSec einrichten und dann auf die Fernwartungskarte
des Servers zugreifen, notfalls so eine Karte selber kaufen und dort einbauen.

- und mein Supportrechner, mit dem ich die Verbindung wann immer ich
will zu den obigen Windowsserver aufbauen kann.
Entweder von hier aus eine VPN Verbindung mittels VPN Klientsoftware
wie zum Beispiel der kostenlose ShrewSoft VPN Klient und dann auch die
Fernwartungskarte des Servers zugreifen!
So eine Peppercon Remote Management Karte tut Ihren Dienst dann wirklich
gut und ist eben auch ohne weitere Software und Treibern zu betreiben.

Die Zugriffe erfolgen mittels eines Internetbrowsers und ist somit auch
völlig OS unabhängig. Gut es ist jetzt keine Software wie Du sie suchst
und die Karte muss vorher eingebaut werden und auch eine VPN Verbindung
wird benötigt, nur das ist dann eben auch sicher, kostengünstig und OS unabhängig

Selbst das Booten und Einstellungen im BIOS sind so möglich!
Peppercon Remote Management Karte
Peppercon Remote Management Karte
Alternativen

grey| Gruß
Dobby##
Bitte warten ..
Mitglied: laster
11.02.2014 um 23:09 Uhr
Hallo Lochkartenstanzer,

hab ich überflogen, gute Idee. Allerdings muss der "Hilfesuchende" - also der fernzusteuernde Rechner - etwas tun (VNC SO starten und in Bereich doppelklicken), das ist bei meiner Problemstellung aber nicht möglich, weil da niemand ist. Der fernzusteuernde Server ist in ein Steuerrechner in einer Werkzeug-Maschine. Ich brauche somit einen Service/Dienst, wie bei den 'großen' Tools (NetViewer und Konsorten).
Wie schon geschrieben, ich schau mir morgen die Liste an ...

Schönen Abend noch
LS
Bitte warten ..
Mitglied: laster
11.02.2014 um 23:15 Uhr
Danke Dobby#,

an VPN hatte ich natürlich auch gleich gedacht, ABER: das System muss in einem Kunden-Netzwerk laufen, UND der Kunde kann keinerlei Einstellungen an seiner Infrastruktur dafür setzen. Denkbar wäre ein OpenVPN-Client, der immer die Verbindung zum Server (Wozu ein Server?) herstellt. Unter Linux bestimmt eine sichere und zuverlässige Sache, unter Windows könnte das schwieriger werden (?).

Erst mal vielen Dank
LS
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 11.02.2014, aktualisiert 12.02.2014
Zitat von laster:

Der fernzusteuernde Server ist in ein Steuerrechner in einer Werkzeug-Maschine. Ich brauche somit einen Service/Dienst, wie bei
den 'großen' Tools (NetViewer und Konsorten).
Wie schon geschrieben, ich schau mir morgen die Liste an ...

das geht mit VNC natürlich auch. Dann mußt Du halt nur ggf noch ein Port-Forwarding oder ein VPN dazu einrichten, um auch hinter die NAT-router zu kommen. Aber imho ist das sogar nch einfacher.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
LÖSUNG 11.02.2014, aktualisiert 12.02.2014
Zitat von laster:

Hallo Lochkartenstanzer,

hab ich überflogen, gute Idee. Allerdings muss der "Hilfesuchende" - also der fernzusteuernde Rechner - etwas tun
(VNC SO starten und in Bereich doppelklicken), das ist bei meiner Problemstellung aber nicht möglich, weil da niemand ist.
Der fernzusteuernde Server ist in ein Steuerrechner in einer Werkzeug-Maschine. Ich brauche somit einen Service/Dienst, wie bei
den 'großen' Tools (NetViewer und Konsorten).
Wie schon geschrieben, ich schau mir morgen die Liste an ...

Schönen Abend noch
LS

Wäre gut, wenn du genauer definierst, was du möchtest. TeamViewer gibt es nämlich so oder so, wie viele Kunden gibt es? Warum schlägst du TeamViewer aus? (Preis?) etc
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
12.02.2014 um 09:09 Uhr
Am zu steuernden Rechner muss man garnichts tun... VNC-Server-Daemon installieren und fertig ist der Lack...


Gruß

Berthold
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
12.02.2014 um 10:04 Uhr
Moin,
das geht mit VNC natürlich auch. Dann mußt Du halt nur ggf noch ein Port-Forwarding oder ein VPN dazu einrichten, um auch hinter die NAT-router zu kommen. Aber imho ist das sogar nch einfacher.
Wundert mich, dass es keine Auflagen von Kunden gibt. Solche Maschinen sind eigentlich immer heikel...


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
12.02.2014 um 10:15 Uhr
Zitat von Dani:

Moin,
> das geht mit VNC natürlich auch. Dann mußt Du halt nur ggf noch ein Port-Forwarding oder ein VPN dazu einrichten,
um auch hinter die NAT-router zu kommen. Aber imho ist das sogar nch einfacher.
Wundert mich, dass es keine Auflagen von Kunden gibt. Solche Maschinen sind eigentlich immer heikel...


Grüße,
Dani

Kunde wird wohl keine Ahnung haben.
Bitte warten ..
Mitglied: laster
12.02.2014 um 10:17 Uhr
Hallo BirdyB,

der zu steuernde Rechner ist von 'aussen' nicht erreichbar. Da reicht es wohl nicht, einfach einen VNC-Daemon zu starten...

Gruß
LS
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
12.02.2014 um 10:19 Uhr
Zitat von laster:
der zu steuernde Rechner ist von 'aussen' nicht erreichbar. Da reicht es wohl nicht, einfach einen VNC-Daemon zu starten...
Lesen... bitte:
das geht mit VNC natürlich auch. Dann mußt Du halt nur ggf noch ein Port-Forwarding oder ein VPN dazu einrichten, um auch hinter die NAT-router zu kommen.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: laster
12.02.2014 um 10:20 Uhr
Hallo Dani, hallo certifiedit,

selbst wenn der Kunde keinen Ahnung hat, kann ich nur eine sichere Lösung einsetzen.
Von daher wird es wohl TeamViewer oder ähnliches werden.

an Alle: vielen Dank
LS
Bitte warten ..
Mitglied: laster
12.02.2014 um 10:22 Uhr
Hallo Dani,

ja, ABER weder VPN noch PortForwarding sollen eingesetzt werden ...

VG
LS
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
12.02.2014 um 10:26 Uhr
Zitat von laster:

Hallo Dani,

ja, ABER weder VPN noch PortForwarding sollen eingesetzt werden ...

VG
LS

Genau darauf wollte ich hinweisen, auch bereits mit der Frage warum kein TV. ;) Aber sehr gut, dass das auch hier die Prämisse ist.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 12.02.2014, aktualisiert um 10:48 Uhr
Zitat von laster:

Hallo Dani,

ja, ABER weder VPN noch PortForwarding sollen eingesetzt werden

Dialin-Router hinstellen (z.B. ISDN) und bei Bedarf einschalten lassen. Dann kannst Du Dich einafch einwählen und per RDP, VNC oder wasauchimmer darauf verbinden. Ansonsten hört sich das für mich nach "Wasch mich, aber mach mich nicht naß" an.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.02.2014 um 10:28 Uhr
Zitat von laster:

selbst wenn der Kunde keinen Ahnung hat, kann ich nur eine sichere Lösung einsetzen.

kommt darauf an, was man als "sicher" bezeichnet.

Von daher wird es wohl TeamViewer oder ähnliches werden.

Ein VPN oder ein richtig eingerichtetes Port-Forwarding ist imho sicherer als ein Teamviewer-Server.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
12.02.2014 um 10:32 Uhr
Hallo Laster,

TeamViewer arbeitet ja im weitesten Sinne auch als VPN-Verbindung, da ja ebenfalls ein verschlüsselter Tunnel zum Teamviewer-Server aufgebaut wird (Wenn ich die Technologie richtig verstanden habe)
Ich persönlich würde mich sicherer fühlen, wenn ich weiß, über welchen Server die ganze Verbindung abgewickelt wird.
Aber das ist natürlich deine Entscheidung.

Gruß

Berthold


P.S.: bei meinem letzten Beitrag hatte ich dein Posting vorher falsch verstanden, sorry
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
12.02.2014 um 10:38 Uhr
Zitat von BirdyB:

Hallo Laster,

TeamViewer arbeitet ja im weitesten Sinne auch als VPN-Verbindung, da ja ebenfalls ein verschlüsselter Tunnel zum
Teamviewer-Server aufgebaut wird (Wenn ich die Technologie richtig verstanden habe)
Ich persönlich würde mich sicherer fühlen, wenn ich weiß, über welchen Server die ganze Verbindung
abgewickelt wird.
Aber das ist natürlich deine Entscheidung.

Gruß

Berthold


P.S.: bei meinem letzten Beitrag hatte ich dein Posting vorher falsch verstanden, sorry

Der Unterschied ist, dass die VPN (wohl eher secure Channel), damit ist jede HTTPS Verbindung eine VPN, hier vom Programm aufgebaut wird und nicht extra eingerichtet werden muss.

Zu dem besser über einen externen Server einer deutschen(!) Firma, als "macht hoch die Tür, das Tor macht weit" Ähnliche Portweiterleitungen auf ein unsicheren VNC Server.
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
12.02.2014 um 10:39 Uhr
Ich dachte ja auch eher an ein VPN, als an die Portweiterleitung...
Bitte warten ..
Mitglied: laster
12.02.2014 um 10:47 Uhr
Hallo lks,

"Wasch mich, aber mach mich nicht naß"
stimmt schon, aber ein Werkzeugbauer ist mit IT meistens überfordert. Wenn er lediglich Internetzugriff für ein Gerät bereitstellen soll, hat er in der Regel damit kein Problem (Fritz!Box, Switch und fertig).
Der Mensch, der die Werkzeugmaschine hinstellt, klemmt das Kabel einfach an den Switch - fertig.
Die Lösung wird ein kleiner PC (Hutschiene) mit zwei NIC's sein, ein Bein im Kunden-Lan mit Internetzugriff, am anderen Bein hängen die Systeme der Werkzeugmaschine.
Für den Zugriff auf den kleinen Hutschienen-PC finde ich was aus der obigen Liste.

VG
LS
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.02.2014 um 10:58 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Zu dem besser über einen externen Server einer deutschen(!) Firma, als "macht hoch die Tür, das Tor macht
weit" Ähnliche Portweiterleitungen auf ein unsicheren VNC Server.

Das sehe ich grundsätzlich kritischer:

Lieber ein Portforwarding, bei dem ich durch geeignete Maßnahmen sehen und bestimmen kann, wer da reinkommt, als irgendein Server eines Herstellers, von dem der Hersteller/Serverbetreiber vielleicht nicht mal selber weiß, er da alles sich drauf tummelt.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
12.02.2014 um 11:00 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von certifiedit.net:
>
> Zu dem besser über einen externen Server einer deutschen(!) Firma, als "macht hoch die Tür, das Tor macht
> weit" Ähnliche Portweiterleitungen auf ein unsicheren VNC Server.

Das sehe ich grundsätzlich kritischer:

Lieber ein Portforwarding, bei dem ich durch geeignete Maßnahmen sehen und bestimmen kann, wer da reinkommt, als irgendein
Server eines Herstellers, von dem der Hersteller/Serverbetreiber vielleicht nicht mal selber weiß, er da alles sich drauf
tummelt.

lks

Natürlich, es kommt auch darauf an "Welcher" Anbieter. Hier ist aber offensichtlich keine Modifikation vornehmbar, was soll dann gemacht werden, besser das Macht weit die Tür...Schema? Eher wohl nicht, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.02.2014 um 12:11 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Natürlich, es kommt auch darauf an "Welcher" Anbieter. Hier ist aber offensichtlich keine Modifikation vornehmbar,
was soll dann gemacht werden, besser das Macht weit die Tür...Schema? Eher wohl nicht, oder?

hier ist ja portforwarding nicht gewünscht. Wenn ich aber auf basis von prot-forwarding arbeite, schränke ich i.d.R. die Quell-Adressen auf einige wenn nicht gar eine einzige (feste) IP-Adresse ein. Hilft zwar nicht gegen carrier-grade-IP-Spoofing, aber zumindest schränkt es diejenigen, die auf den Port zugreifen können sehr stark ein. Das ist imho deutlich sicherer, als einen Anbieter blind vertrauen zu müssen.

Aber wir diskutieren hier etwas, was sich für den TO ja eh erledigt hat.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Rudbert
12.02.2014 um 12:21 Uhr
Hi,

Bomgar glaube ich funktioniert als "on-premise-appliance", also als virtuelle oder hardware appliance, die in deinem Netz läuft. (http://www.bomgar.com/de)

Allerdings nicht OpenSource und kostenpflichtig, eine Open-Source-Fernwartung mit den Features der profesionellen Lösungen (TeamViewer & co.) ist mir nicht bekannt.

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
12.02.2014 um 17:57 Uhr
Hallo Dani,

mit der Liste hat sich jemand echt Arbeit gemacht. Aber sie ist wunderbar.
Ich suchte noch eine Linux - Linux Lösung und bin durch jetzt bei TinyVNC gelandet.

Vielen Dank

grüße vom it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: Der-Phil
13.02.2014 um 08:52 Uhr
Hallo!

Eine Teamviewer-ähnliche Variante kann man am ehesten mit Auto-SSH und VNC ermöglichen.

Phil
Bitte warten ..
Mitglied: linunet
13.02.2014 um 14:50 Uhr
Hallo

Schau dir mal folgende Links an:

Homepage UltraVNC
http://www.uvnc.com/

Download
http://www.uvnc.com/downloads/ultravnc.html

Download aktuellste Version
http://www.uvnc.com/downloads/ultravnc/105-download-ultravnc-1196.html

- UltraVNC kannst du verschlüsseln
- Mit UltraVNC kannst du dir einen eigenen Authentifizierungsserver konfigurieren
- uvm.

Ich finde es die beste VNC Lösung.

Gruss Christoph
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
13.02.2014 um 15:42 Uhr
Wundert mich, dass es keine Auflagen von Kunden gibt.
Und vor allen Dingen dass man den Server warten soll und keinen
Zugang via VPN erhält, dass geht ja schon mal gar nicht finde ich!
"Safety first" und eine VPN Verbindung ist da schon das "Non plus Ultra"
kein anderer kann rein und wenn man den Kontakt hergestellt hat kann man
auf das gesamte Netzwerk zugreifen!

Solche Maschinen sind eigentlich immer heikel...
Vor allem wenn man vorne am WAN Interface etwas dafür öffenen
muss und die ganze Sache nicht in der DMZ steht.

Kunde wird wohl keine Ahnung haben.
Dafür hat er ja nun jemanden gefunden, nur wie schon gesagt so eine
VPN Verbindung ist heute kein Hexenwerk mehr und sei es drum mittels
eines OpenVPN Servers und Klienten.

Die Karte die ich empfohlen habe kostet nicht die Welt bindet den
Kunden ein wenig an Dich, kann er ja auch bei Auflösung des Vertrages
Dir abkaufen und ist immer nutzbar, wie gesagt ohne Treiber oder extra
Software. Du kannst den Server dann neu starten und voll auf das Bios
zugreifen bis hin zum Bootvorgang den man live mitverfolgen kann.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
UMTS, EDGE & GPRS
Suche reines LTE-"Modem" als Failover-Lösung für Lancom-Router (10)

Frage von Paul39 zum Thema UMTS, EDGE & GPRS ...

Firewall
Suche nach NAT-Gateway-Firewall-Lösung (9)

Frage von marcinomel zum Thema Firewall ...

Batch & Shell
gelöst PowerShell - Suche performantere Lösung für das Verschieben von XML-Nodes (9)

Frage von Kraemer zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...