Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Suche vollständiges Program

Frage Linux

Mitglied: aicherson

aicherson (Level 1) - Jetzt verbinden

13.11.2006, aktualisiert 15.11.2006, 6049 Aufrufe, 25 Kommentare

Suche (brauche) als absoluter Neuling in sachen Linux ein "vollständiges" Programm mit einfacher (grafischer) Benutzeroberfläche, in deutsch, mit open office und einfacher Einstellung für Internetzugang. Auserdem muss es vollständig auf FP installierbar sein, und Hardwareerkennung mit sämtlichen Treibern sollte es natürlich auch haben.

Wäre fein wenn mir hier jemand gleich nen link zu der richtigen downloadseite geben könnte! Und die bitte ebenso auf deutsch, ist nähmlich die einzige Sprache die ich kann.

Ach ja, habe hier Pentium Rechner mit 700 Mhz, 256 MB RAM, Grafigkarte glaub ich 64 MB, Festplatten ab 20 GB aufwärts!
(Muss insgesamt 12 PC`s damit installieren, deshalb sind leichte Abweichungen der hardware gegeben, sollte aber der Software egal sein)

PS: würde mich als 1€ Systemadmin einer Berufs & Hauptschule sehr über eure hilfe freuen!
Und sage gleichmal im vorraus danke!
Mitglied: frost3006
13.11.2006 um 09:36 Uhr
Wenn ich dich richtig verstanden haben suchst du ein Betriebssystem

Kostenlos und auf Deutsch mit grafischer Benutzeroberfläche wäre z.b. Suse Linux

Eine Beschreibung und Downloadlinks findest du unter

http://de.opensuse.org/Stabile_Version
Bitte warten ..
Mitglied: Otacon
13.11.2006 um 09:45 Uhr
Nur Kurz du willst das auf Berufsschul- /Hauptschulrechner Installieren?

Und hast wenn ich das so rausgelesen habe null Ahnung von Linux! ... Dann nur mal so das is mit der schule bzw. Lerern auch abgequatscht.
Bitte warten ..
Mitglied: aicherson
13.11.2006 um 09:53 Uhr
das ist die idee eines einzigen Lehrers, und ich der hat selbst keine Ahnung von Linux Programmen! Naja, wie man sieht bin ja auch ich der was sich jetzt damit rum ärgern darf.
Und das Ja dazu kommt natürlich auch vom Direktor und dem eigendlich zuständigen Lehrer für die EDV!

Ach ja, Suse 10 habe ich schon probiert, mit einer Vollversion die in nem Linuxhandbuch dabei war. Leider aber dauert die installation einige Stunden, hängt sich nach ca. 2 Stunden wärend der installation auf, oder bootet nicht nach komplatter installation. Weis allerdings nichtr was ich da falsch mache!
Suse 10.1 das selbe (von gebranter DVD aus)!
Bitte warten ..
Mitglied: frost3006
13.11.2006 um 10:11 Uhr
je nachdem was ihr nachher ncoh damit machen wollt würde sich evtl eine Linux Live CD anbieten
Bitte warten ..
Mitglied: blueMamba
13.11.2006 um 10:27 Uhr
vollständiges OS...

Linux Distris gibt es viele, die meisten bieten mittlerweile auch ein vollständiges Open-Office und eine userfreundliche Installation/Konfiguration der Internetverbindung.
Als schlanke Distributionen würden sich anbieten Mandriva 2007 (http://www.mandriva.com), Fedora Core (http://fedoraproject.org) oder Ubuntu (http://www.ubuntu.org). OpenSuse würde ich für eine Minimalinst. nicht empfehlen, da zu aufgebläht.
Installiert man die Distribution mit Gnome oder Xfce (anstatt KDE), hat man auch einen schlanken Desktop mit einer angenehmen Performance.
Eine Live-CD wie Knoppix (http://www.knoppix.org) oder Kanotix (http://kanotix.com/) wären auch eine gute Wahl, doch auch dort kommt man um ein klein wenig Studium der Instructions kaum drumherum.
;)
Bitte warten ..
Mitglied: ManuelF
13.11.2006 um 10:38 Uhr
Hallo aicherson, so wie ich dich verstehe:

...ein
"vollständiges" Programm mit
einfacher (grafischer)
Benutzeroberfläche, in deutsch, mit open
office und einfacher Einstellung für
Internetzugang. Auserdem muss es
vollständig auf FP installierbar sein,
und Hardwareerkennung mit sämtlichen
Treibern sollte es natürlich auch
haben.

Wäre fein wenn mir hier jemand gleich
nen link zu der richtigen downloadseite geben
könnte! Und die bitte ebenso auf
deutsch, ist nähmlich die einzige
Sprache die ich kann.

Ach ja, habe hier Pentium Rechner mit 700
Mhz, 256 MB RAM, Grafigkarte glaub ich 64 MB,
Festplatten ab 20 GB aufwärts!
(Muss insgesamt 12 PC`s damit installieren,
deshalb sind leichte Abweichungen der
hardware gegeben, sollte aber der Software
egal sein)

benötigst du ein komplettes Betriebssystem. Was man aus deinem Beitrag nicht genau herauslesen kann, ist das es irgendwie um Computer in einer Schule geht, aber nicht spezifiziert wird, ob es für Windows Umsteiger sein soll oder nicht.
2.: War das die Idee des Lehrers? Kennt der sich mit Linux aus?

Wenn es um das Kennenlernen von Linux geht, empfehle ich Dir eine sogenannte Live-CD wie Knoppix, Ubuntu (Grafische Oberfläche mit gnome), Kubuntu (gleich wie Ubuntu nur mit KDE statt gnome), SuSE 10.1 --> diese CD's (ISO musst Dru zuerst runterladen und dann auf CD brennen) kannst du auf jedem Computer benutzen, ohne dass sich dabei etwas auf die Festplatte installiert. Auch wenn Du schon Windows installiert hast, leg die gebrannte CD ein und das Live-OS sollte von der CD starten (ansonsten im BIOS die Boot-Reihenfolge ändern) ohne dein installiertes Betriebssystem anzufassen.

Natürlich haben die meisten Live-CD's auch eine Option zum installieren auf die Festplatte. Dies kannst du direkt nach dem ausprobieren des Live-OS starten oder direkt ab der Live-CD installieren (8-tung: bei manchen Live-CD benötigt man zu Installation eine bestehende Internet Verbindung, da allfällige Pakete nicht auf der Live-CD sind, sondern aus dem Internet gezogen werden.)

PS: von der Hardware her sollte es keine Probleme mit Linux geben, da Linux sich auch schon mit recht wenig zufrieden gibt.

Hier die Download Links:

http://releases.ubuntu.com/6.10/
http://www.kubuntu.org/download.php

Wenn du noch Fragen hast, weisst ja wie es geht...

Gruss Manuel F
Bitte warten ..
Mitglied: aicherson
13.11.2006 um 12:26 Uhr
also, ich soll hier ein Klassenzimmer mit einer Linuxversion einrichten. Dieser Raum soll als / für alternative und/oder neuinteressierte Schüler / Lehrer sein.
Es wird kein weiteres Betriebssystem auf den PC`s installiert.

Habe mich jetzt mal für das Ubuntu 6.10 Desktop entschieden, dauert aber erstmal seine zeit bis es fertig downloadet ist.
Werde es dann morgen mal antesten und geb ich euch dann bescheid wie es gelaufen ist ;)
dickes THX erstmal an dieser stelle!
Bitte warten ..
Mitglied: aicherson
14.11.2006 um 09:06 Uhr
habe mir das Ubuntu 6.10 jetzt auf DVD gebrannt, bootet auch nach neustart des PC`s.
Aber jetzt kommt das worüber ich überhaupt keine Ahnung habe!
Und zwar muss ich jetzt selbst die befehle zum installieren schreiben.
Tzja, wie heißen den diese bitte?
Bitte warten ..
Mitglied: blueMamba
14.11.2006 um 09:22 Uhr
einfach mal die <ENTER> Taste drücken, bzw. mit F1 oder sonstigen F-Tasten die Kernelparameter anschauen.
Wie ich schon schrieb, ums Lesen wird man nicht drum herum kommen.

Greetz

;)
Bitte warten ..
Mitglied: Otacon
14.11.2006 um 09:40 Uhr
Was ich noch nicht so richtig geraft habe, es soll nur ne "Einführung" in Linux sein oder allgemein PC?

Sollte das ne Einführung in Linux sein, bin ich erlich wenn ich das so sehe, empfehel ich dir Lieber ne Windows Maschine mit VMware Player und nem nonpersystentem Image da bist du besser mit beholfen.

Das Image macht dir klaube jeder hier im Netz fertig das musst dann nur noch kopieren auf alle Maschinen.
Bitte warten ..
Mitglied: aicherson
14.11.2006 um 10:14 Uhr
einfach mal die <ENTER> Taste
drücken, bzw. mit F1 oder sonstigen
F-Tasten die Kernelparameter anschauen.
Wie ich schon schrieb, ums Lesen wird man
nicht drum herum kommen.

Greetz

;)

hab ich schon alles probiert, jedoch kommt auch da nix!
aktuell steht in der Spalte: [DR-DOS] A:\>
Bitte warten ..
Mitglied: ManuelF
14.11.2006 um 10:30 Uhr
@ Otacon: So wie ich aicherson verstanden habe, soll es für interessierte Schüler und Lehrer sein...

Doch du schreibst folgendes:
Sollte das ne Einführung in Linux sein, bin ich erlich wenn ich das so sehe, empfehel ich di
Lieber ne Windows Maschine mit VMware Player und nem nonpersystentem Image da
bist du besser mit beholfen.
Das Image macht dir klaube jeder hier im Netz fertig das musst dann nur noch kopieren
auf alle Maschinen.

Bei mir kommt da nur ein grosses ? , denn wenn du schreibst:
"Einführung in Linux... empfehle ich dir lieber Windows mit VMware Player und nem nonpersystentem Image..."

wie soll Ihm da besser geholfen sein, wenn er dann das OS in ner VirtuelMachine laufen lassen muss?? Des Weiteren müsste er dann zuerst noch Windows aufsetzen und VMware installieren... aicherson hat in einem Beitrag geschrieben, dass kein OS auf den Computern drauf ist.

Dann schreibst du noch:
"Das Image macht dir klaube jeder hier im Netz fertig das musst dann nur noch kopieren auf alle Maschinen."
--> Sorry aber so was ertrag ich echt nicht: Wenn du Windows damit meinst (so hab ich es auf jedenfall verstanden) , kannst du echt Probleme damit bekommen, denn 1. Lizenzrechtlich und 2. wenn das Image mit Windows sozusagen auf die Maschinen kopiert wird, heissen alle Maschinen gleich, dass müsste er nachträglich ändern... sollte es sich dann noch um ein ActiveDirectory handeln, kannst du die Sache eh gleich vergessen, da jeder Computer dann eine eindeutige ID hat. Sind alle ID's gleich, kannst du dir ja vorstellen was passiert...

Sorry ist nicht böse gemeint, aber warum kompliziert, wenn es auch einfacher geht?!



Hallo aicherson,

Du musst für die Installation keine Befehle in der Konsole eingeben... es sollte im Menü ein Symbol geben: HDD Install >> wo genau weiss ich auch nicht mehr (es gab mal einen Release von Ubuntu, der hatte das Icon sogar auf dem Desktop)

Wenn du dies ausführst, sollte sich ein Wizard öffnen, der ca 6 Seiten hat. Gib deine Informationen ein: Name, Vorname, Passwort usw. Wenn du alles angegeben hast, kannst du auf der letzten Seite die Installation starten. Nach erfolgter Installation sollte der Computer mit dem gewünschten OS booten und zwar ab Festplatte und nicht mehr ab CD /DVD.

Hoffe konnte dir damit weiterhelfen, ansonsten musst du nochmals fragen... müsste dann aber auch nochmal die Live-CD/DVD brennen und starten, wenn ich nicht gerade auf der Arbeit bin
Bitte warten ..
Mitglied: blueMamba
14.11.2006 um 10:38 Uhr
ähm! *lol*

sicher, dass Du da ein Ubuntu Image gebrannt hast?
bzw. Nimm mal die Diskette aus dem Diskettenlaufwerk *gg*
Bitte warten ..
Mitglied: ManuelF
14.11.2006 um 10:48 Uhr
ähm! *lol*

sicher, dass Du da ein Ubuntu Image gebrannt
hast?
bzw. Nimm mal die Diskette aus dem
Diskettenlaufwerk *gg*

ähm! Könnte es sein, dass du die Netzwerkinstallations CD heruntergeladen hast?

poste doch mal den Dateinamen des Images und den Link von wo du es heruntergeladen hast.
Bitte warten ..
Mitglied: aicherson
14.11.2006 um 11:05 Uhr
> ähm! *lol*
>
> sicher, dass Du da ein Ubuntu Image
gebrannt
> hast?
> bzw. Nimm mal die Diskette aus dem
> Diskettenlaufwerk *gg*

ähm! Könnte es sein, dass du die
Netzwerkinstallations CD heruntergeladen
hast?

poste doch mal den Dateinamen des Images und
den Link von wo du es heruntergeladen hast.

also von hier habe ich es gezogen: http://www.ubuntu.com/products/GetUbuntu/download?action=show&redir ...

unter Europa -> Germany -> Uni Bayreuth

und dort habe ich dann dies hier downloadet: CD Image for desktop and laptop PCs

ähmm, keine disk im Flopylaufwerk ;)
Bitte warten ..
Mitglied: blueMamba
14.11.2006 um 11:26 Uhr
faszinierend....!

eigentlich sollte das keine DOS-CD werden, schon gleich garnicht mit DR-DOS *lol*
Ist schon interessant aber irgendwie auch unglaubwürdig.

Also wenn Du Anfangs ein Ubuntu-Logo siehst, dann startet definitiv auch der Boot von der CD. Eigentlich sollte dann auch per Druck auf Enter der Installer laden (und kein DR-DOS), ansonsten wäre meine Idee noch direkt im Bootscreen den Parameter linux anzugeben, oder einfach eine andere Distri wählen.
Ich persönlich bevorzuge Fedora-Core, da es sich auch bei exotischen Konfigurationen installieren lässt und ähnlich schlank ist wie auch ubuntu.

Mir ist also nicht bekannt, dass auf der ubuntu-CD ein DR-DOS mit abgelegt wurde *lol*
Bitte warten ..
Mitglied: ManuelF
14.11.2006 um 12:00 Uhr
@ blueMamba:

na eigentlich ist ubuntu schon ne schöne Distribution wenn es darum geht, sich mit *nix anzufreunden. Jedem das eigene (wenn man mehr auf KDE steht dann lieber kubuntu)

Das aicherson da jetzt aber ne ISO herunterläd und dann davon bootet und dort steht: [DR-DOS] A:\> ist für mich auch ein wenig schleierhaft.

@ aicherson:

Also im Grunde genommen hast du nichts falsch gemacht mit herunterladen, wenn deine ISO den Dateinamen: ubuntu-6.10-desktop-i386.iso hat.

hier nochmals der Link den du benutzt hast:
http://ftp.uni-bayreuth.de/linux/ubuntu/releases/edgy/ubuntu-6.10-deskt ...

eventuell hast du das ISO falsch gebrannt: erklär mal mit welchem Programm du ISO brennst und wie du dabei vorgehst.

Erklär doch auch mal den Boot-Vorgang des Computers: was passiert bei dir wenn die CD / DVD eingelgt ist. Siehst du überhaupt einmal ein Ubuntu Logo??

Gruss Manuel F
Bitte warten ..
Mitglied: Otacon
14.11.2006 um 16:19 Uhr
@Manuel F

> "Einführung in Linux...
>empfehle ich dir lieber Windows mit VMware
>Player und nem nonpersystentem
>Image..."
wie soll Ihm da besser geholfen sein, wenn
er dann das OS in ner VirtuelMachine laufen
lassen muss?? Des Weiteren müsste er
dann zuerst noch Windows aufsetzen und VMware
installieren... aicherson hat in einem
Beitrag geschrieben, dass kein OS auf den
Computern drauf ist.

Dann kann man aber nix versauen, ich weiß ja nicht in wie weit du dich mit VMWare auskennst, nur damit kann er nix put machen. Und sollte er es mal nicht mehr brauchen brauch er es nur löschen und Deinstallieren und Windows hat er dann schon drauf.
Denn das hab ich schon oft gesehen, dass es in Schulen wieder rausgeflogen ist. 1 Woche Linux, dann wieder Windows weil es keiner konnte.

> "Das Image macht dir klaube jeder
>hier im Netz fertig das musst dann nur noch
>kopieren auf alle Maschinen."
--> Sorry aber so was ertrag ich echt
nicht: Wenn du Windows damit meinst (so hab
ich es auf jedenfall verstanden) , kannst du
echt Probleme damit bekommen, denn 1.
Lizenzrechtlich und 2. wenn das Image mit
Windows sozusagen auf die Maschinen kopiert
wird, heissen alle Maschinen gleich, dass
müsste er nachträglich
ändern... sollte es sich dann noch um
ein ActiveDirectory handeln, kannst du die
Sache eh gleich vergessen, da jeder Computer
dann eine eindeutige ID hat. Sind alle ID's
gleich, kannst du dir ja vorstellen was
passiert...
VM-Ware arbeitet mit Images daher auch das nonpersistent (auf gut deutsch Nullstellung nach jedem Neustart) dazu Kommt das nen Image immer anders ist und ich klaube nicht das er nen Altiris-Server im Keller stehen hat und alle Rechner damit betankt oder?

Nur dazu mal auch wenn es nicht Böse gemeint war

Ehm nun zu dir @aicherson

Wenn du noch Interresse haben solltest, würde ich dir morgen Vormittag ne Installations- Step-by-step Anleitung Posten an der sich dann auch gerne alle Beteiligen dürfen &#61514; bevor es hier noch zu 100 unterschiedlichen Posts kommt.

Vielleicht schaf ich es auch noch heute Abend. Am besten noch mal ne PM schicken von welcher Page du nun wirklich gedownloadet hast das wir so bissel auf einem stand sind.
Bitte warten ..
Mitglied: Otacon
14.11.2006 um 16:20 Uhr
@Manuel F

> "Einführung in Linux...
>empfehle ich dir lieber Windows mit VMware
>Player und nem nonpersystentem
>Image..."
wie soll Ihm da besser geholfen sein, wenn
er dann das OS in ner VirtuelMachine laufen
lassen muss?? Des Weiteren müsste er
dann zuerst noch Windows aufsetzen und VMware
installieren... aicherson hat in einem
Beitrag geschrieben, dass kein OS auf den
Computern drauf ist.

Dann kann man aber nix versauen, ich weiß ja nicht in wie weit du dich mit VMWare auskennst, nur damit kann er nix put machen. Und sollte er es mal nicht mehr brauchen brauch er es nur löschen und Deinstallieren und Windows hat er dann schon drauf.
Denn das hab ich schon oft gesehen, dass es in Schulen wieder rausgeflogen ist. 1 Woche Linux, dann wieder Windows weil es keiner konnte.

> "Das Image macht dir klaube jeder
>hier im Netz fertig das musst dann nur noch
>kopieren auf alle Maschinen."
--> Sorry aber so was ertrag ich echt
nicht: Wenn du Windows damit meinst (so hab
ich es auf jedenfall verstanden) , kannst du
echt Probleme damit bekommen, denn 1.
Lizenzrechtlich und 2. wenn das Image mit
Windows sozusagen auf die Maschinen kopiert
wird, heissen alle Maschinen gleich, dass
müsste er nachträglich
ändern... sollte es sich dann noch um
ein ActiveDirectory handeln, kannst du die
Sache eh gleich vergessen, da jeder Computer
dann eine eindeutige ID hat. Sind alle ID's
gleich, kannst du dir ja vorstellen was
passiert...
VM-Ware arbeitet mit Images daher auch das nonpersistent (auf gut deutsch Nullstellung nach jedem Neustart) dazu Kommt das nen Image immer anders ist und ich klaube nicht das er nen Altiris-Server im Keller stehen hat und alle Rechner damit betankt oder?

Nur dazu mal auch wenn es nicht Böse gemeint war

Ehm nun zu dir @aicherson

Wenn du noch Interresse haben solltest, würde ich dir morgen Vormittag ne Installations- Step-by-step Anleitung Posten an der sich dann auch gerne alle Beteiligen dürfen bevor es hier noch zu 100 unterschiedlichen Posts kommt.

Vielleicht schaf ich es auch noch heute Abend. Am besten noch mal ne PM schicken von welcher Page du nun wirklich gedownloadet hast das wir so bissel auf einem stand sind.
Bitte warten ..
Mitglied: Otacon
14.11.2006 um 16:20 Uhr
@Manuel F

> "Einführung in Linux...
>empfehle ich dir lieber Windows mit VMware
>Player und nem nonpersystentem
>Image..."
wie soll Ihm da besser geholfen sein, wenn
er dann das OS in ner VirtuelMachine laufen
lassen muss?? Des Weiteren müsste er
dann zuerst noch Windows aufsetzen und VMware
installieren... aicherson hat in einem
Beitrag geschrieben, dass kein OS auf den
Computern drauf ist.

Dann kann man aber nix versauen, ich weiß ja nicht in wie weit du dich mit VMWare auskennst, nur damit kann er nix put machen. Und sollte er es mal nicht mehr brauchen brauch er es nur löschen und Deinstallieren und Windows hat er dann schon drauf.
Denn das hab ich schon oft gesehen, dass es in Schulen wieder rausgeflogen ist. 1 Woche Linux, dann wieder Windows weil es keiner konnte.

> "Das Image macht dir klaube jeder
>hier im Netz fertig das musst dann nur noch
>kopieren auf alle Maschinen."
--> Sorry aber so was ertrag ich echt
nicht: Wenn du Windows damit meinst (so hab
ich es auf jedenfall verstanden) , kannst du
echt Probleme damit bekommen, denn 1.
Lizenzrechtlich und 2. wenn das Image mit
Windows sozusagen auf die Maschinen kopiert
wird, heissen alle Maschinen gleich, dass
müsste er nachträglich
ändern... sollte es sich dann noch um
ein ActiveDirectory handeln, kannst du die
Sache eh gleich vergessen, da jeder Computer
dann eine eindeutige ID hat. Sind alle ID's
gleich, kannst du dir ja vorstellen was
passiert...
VM-Ware arbeitet mit Images daher auch das nonpersistent (auf gut deutsch Nullstellung nach jedem Neustart) dazu Kommt das nen Image immer anders ist und ich klaube nicht das er nen Altiris-Server im Keller stehen hat und alle Rechner damit betankt oder?

Nur dazu mal auch wenn es nicht Böse gemeint war

Ehm nun zu dir @aicherson

Wenn du noch Interresse haben solltest, würde ich dir morgen Vormittag ne Installations- Step-by-step Anleitung Posten an der sich dann auch gerne alle Beteiligen dürfen bevor es hier noch zu 100 unterschiedlichen Posts kommt.

Vielleicht schaf ich es auch noch heute Abend. Am besten noch mal ne PM schicken von welcher Page du nun wirklich gedownloadet hast das wir so bissel auf einem stand sind.
Bitte warten ..
Mitglied: ManuelF
14.11.2006 um 19:50 Uhr
Hallo Otacon

danke für deine Antwort.

OK bin ganz deiner Meinung was VMware betrifft und das man damit nichts kaputt machen kann *g*
klar kenn ich VMware und all die anderen und deren Funktionsweise arbeite auch öfter's damit - aber das tut hier nichts zur Sache

aicherson hat in seinem ersten Beitrag geschrieben:
Suche (brauche) als absoluter Neuling in sachen Linux ein "vollständiges" Programm mit einfacher (grafischer) Benutzeroberfläche, in deutsch, mit open office und einfacher Einstellung für Internetzugang. Auserdem muss es vollständig auf FP installierbar sein, und Hardwareerkennung mit sämtlichen Treibern sollte es natürlich auch haben.

>Ach ja, habe hier Pentium Rechner mit 700 Mhz, 256 MB RAM, Grafigkarte glaub ich 64 MB, Festplatten ab 20 GB aufwärts!
>(Muss insgesamt 12 PC`s damit installieren, deshalb sind leichte Abweichungen der hardware gegeben, sollte aber der Software egal sein)

und dann sogar:

also, ich soll hier ein Klassenzimmer mit einer Linuxversion einrichten. Dieser Raum soll als / für alternative und/oder neuinteressierte Schüler / Lehrer sein.
Es wird kein weiteres Betriebssystem auf den PC`s installiert.

sollte da also kein Windows drauf sein, warum kompliziert wenn's auch einfach geht?:

1. Live CD / DVD rein und booten
2. Distribution installieren

Fertig

Bei deiner Version müsste man zuerst Windows, dann VMware installieren und danach die Virtuelle Maschine.
Könnte bei 12 PC schon eher lästig werden, wenn man nicht gleich noch die Windows und die VMware Installation mit automatisiert oder eben den von dir genannten Altiris-Server im Keller stehen hat - wobei ich mich auch wieder Frage: Bei einer Schule? (wenn dann bei ner GROSSEN Schule)
Ich habe angenommen, da der Beitrag unter Linux & Unix eröffnet wurde, da ist kein Windows drauf - linux & unix halt

und böse hab ich dir das sicherlich nicht genommen

Gruss Manuel F
Bitte warten ..
Mitglied: Otacon
14.11.2006 um 20:54 Uhr
is doch okay, ich dacht schon das ich bei dir damit gegen ne Wand Rede :-P .
Aber wie wir alle hier sehn ist selbst ne Live Distrie nicht sooo einfach . Naja ich werd das Morgen dann mal machen und Unserem freund und der Communety ne Step-by-Step Anleitung geben (sovern ihrgend eine CD bei mir Funtzt ) das wir in diesem Fall alle gleich gerüstet sind
Bitte warten ..
Mitglied: Otacon
15.11.2006 um 12:26 Uhr
Und Funktioniert alles?
Bitte warten ..
Mitglied: Otacon
15.11.2006 um 12:30 Uhr
Und Funktioniert alles?
Bitte warten ..
Mitglied: Otacon
15.11.2006 um 12:34 Uhr
Und Funktioniert alles?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...