Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Suche Windows Server für Dummies

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: KevinFree

KevinFree (Level 2) - Jetzt verbinden

05.07.2011 um 12:35 Uhr, 6925 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo

Es soll bei uns einer neuer Admin herangezüchtet werden. Da wir sehr klein sind, soll die Aufgabe an einen Computerinteressierten gehen.

Wie kann man sich nur die Grundkenntnisse für Win Server aneignen? Bücher? SEminare?

wir wollten ihn auf eine 2 Wochenkurs schicken, es werden aber keine Kurse in Hamburg für Vermittlung von Grundkenntnissen angeboten. Nur immer Weiterbildung/Zertifizeirugen.

Jemand ne Idee?

Gruss Kev
Mitglied: Hitman4021
05.07.2011 um 12:38 Uhr
Hallo,

Ja, drück ihm eine Server CD und irgendeine Hardware in die Hand und sag er soll nen DC mit Exchange installieren, wenn er fragen hat soll erfragen und google hilft auch.
Ich finde so lernt mannmehr als in Büchern/Seminaren.

Und wenn er sich wirklich dafür interessiert sollte das auch schaffbar sein

Gruß
Hitman
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
05.07.2011 um 12:46 Uhr
Es soll bei uns einer neuer Admin herangezüchtet werden. Da wir sehr klein sind, soll die Aufgabe an einen
Computerinteressierten gehen.

Admins brauchen aber gute Pflege, damit sie artgerecht wachsen können. Hoffentlich kann er dann auf Euren niedrigen Stühlen sitzen.


wir wollten ihn auf eine 2 Wochenkurs schicken, es werden aber keine Kurse in Hamburg für Vermittlung von Grundkenntnissen
angeboten. Nur immer Weiterbildung/Zertifizeirugen.

in so einer kleinen Stadt gibt es wahrscheinlich keine Schulungsorte, schaue mal nach Wedel.

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Orlean
05.07.2011 um 12:46 Uhr
hiho,

ehrliche Antwort, wendet euch an ein Systemhaus vor Ort und lasst euch ein Angebot über einen Servicevertrag machen.

Orlean
Bitte warten ..
Mitglied: KevinFree
05.07.2011 um 12:46 Uhr
...der kann nicht autodidaktisch, auch wenn er sonst gut ist...
Bitte warten ..
Mitglied: lenny4me
05.07.2011 um 12:52 Uhr
Hallo,

ich finde eine Schulung im Vorfeld immer wichtig. So kann man Designfehler schon im Vorhinein ausräumen, an denen man sonst ewig zu knabbern hat.
Ich würde zu einem 5 Tageskurs AD und nochmal Infrastruktur raten Wahlweise eine Clientbetriebssystem Schulung.

Mir hats nicht geschadet :D

Fraglich ist aber wie weit der Kollege in der Sache stecken soll bei einer "ganz kleinen Firma"

Grüße Lenny
Bitte warten ..
Mitglied: KevinFree
05.07.2011 um 12:59 Uhr
systemhaus ist keine Option.

chk gerade mal global knowledge und gfn...
Bitte warten ..
Mitglied: St-Andreas
05.07.2011 um 13:08 Uhr
Hallo,


was für ein Blödsinn. Schulungen, Bücher und so braucht kein Mensch. Autodidaktisch kann er nicht? Na dann helfen Bücher sowie nicht. Leg ihm einen Account in einschlägigen Fachforen an und gut ist. Seid ja nur ne kleine Firma, braucht wohl auch keine vernünftige EDV. Oh und wenn Du schon dabei bist leg ihm direkt noch bei diversen Autoschrauberforen ein Account an falls die Bremsanlage vom Auto mal kaputt ist. Für defekte Gasleitungen im Keller gibts auch Gasforen.

Gruß,

Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: Ravers
05.07.2011 um 13:28 Uhr
Hallo zusammen,

leider ist das IT Thema, gerade bei kleinen Firmen, immer recht klein geschrieben. Solange alles irgendwie läuft ist alles OK. Sicherheitsaspekte etc. werden idR. gar nicht beachtete. Vielleicht kauft man noch ne Firewall, aber das diese gemanaged werden muß fällt meist weg ... bis was passiert!
Dann kommt meist ein richtiger IT`ler, der den Quatsch, der vorher verzapft wurde, wegzumachen hat.

So war es auch bei mir hier im Hause, Bürokauffmann schreibt z.B. eine Datenbank, funktioniert auch irgendwie .. bis Sie ca. 50 MB groß war, danach fiel Sie immer wieder auf die Nase und nach Rückspielung der Datensicherung musste alles wieder per Hand eingetragen werden. Mittlerweile wurde diese DB so unternehmenswichtig, das wir nicht mehr ohne arbeiten konnten. Dann kam ich, und sollte alles wieder eben reparieren. Keinerlei, aber wirklich gar keine Grundsätze des DB-Designs wurden eingehalten. Was nicht heißen muß das so eine
So kommen viele Unternehmen erst dann auf die Idee ausgebildete Leute zu nehmen.

Daher sehe ich die Problematik eher so:
Eine Grundausbildung ist von nöten, sonst fängt man etwas an, und macht es nach Wochen der Arbveit wieder neu. Sehr gut kann es nicht werden.
Kennt man jedoch die Grundsätze, kann man sich die "Kleinigkeiten" & Co. gut und gerne im Internet nachrecherchieren.
Bücher halte ich auch eher für rausgeschmissenes Geld, da eigentlich nur punktuel da rein geschaut wird (Fehlerbezogen) und das kann man genausogut, wenn nicht besser im Inet nachschaun, und ggf. in Foren erklären lassen. Dies machen die Admins aber nicht gerne bei jemanden, bei dem man merkt das so alles an Wissen fehlt.

Daher : ab zur Schulung, Schwerpunkt je nach Infrastruktur und späteren Aufgabengebiet. In 2-3 Wochen kann man sicherlich kein IT`ler werden, aber die Grundsätze lernt man kennen. Dann spezialisiert man sich auf die Dinge die im Unternehmen wichtig sein könnten.

Mfg
ravers
Bitte warten ..
Mitglied: HubertN
05.07.2011 um 13:32 Uhr
Zitat von KevinFree:
systemhaus ist keine Option.

Naja - so ganz ohne wirds dann wohl auf Dauer nicht gehen. Sinnvoll ist es sicher, einen Admin in der Firma zu haben, der die wichtigsten administrativen Tätigkeiten durchführen kann. Wenns dann aber mal kompliziert wird, dann hilft der Eigenbauadmin meist auch nicht mehr weiter.

"For free" gibts hier ein Buch zum Server 2008: Windows Server 2008 R2
Bitte warten ..
Mitglied: KevinFree
05.07.2011 um 13:53 Uhr
Zitat von Ravers:
Hallo zusammen,

leider ist das IT Thema, gerade bei kleinen Firmen, immer recht klein geschrieben. Solange alles irgendwie läuft ist alles
OK. Sicherheitsaspekte etc. werden idR. gar nicht beachtete. Vielleicht kauft man noch ne Firewall, aber das diese gemanaged
werden muß fällt meist weg ... bis was passiert!
Dann kommt meist ein richtiger IT`ler, der den Quatsch, der vorher verzapft wurde, wegzumachen hat.

So war es auch bei mir hier im Hause, Bürokauffmann schreibt z.B. eine Datenbank, funktioniert auch irgendwie .. bis Sie ca.
50 MB groß war, danach fiel Sie immer wieder auf die Nase und nach Rückspielung der Datensicherung musste alles wieder
per Hand eingetragen werden. Mittlerweile wurde diese DB so unternehmenswichtig, das wir nicht mehr ohne arbeiten konnten. Dann
kam ich, und sollte alles wieder eben reparieren. Keinerlei, aber wirklich gar keine Grundsätze des DB-Designs wurden
eingehalten. Was nicht heißen muß das so eine
So kommen viele Unternehmen erst dann auf die Idee ausgebildete Leute zu nehmen.

Daher sehe ich die Problematik eher so:
Eine Grundausbildung ist von nöten, sonst fängt man etwas an, und macht es nach Wochen der Arbveit wieder neu. Sehr gut
kann es nicht werden.
Kennt man jedoch die Grundsätze, kann man sich die "Kleinigkeiten" & Co. gut und gerne im Internet
nachrecherchieren.
Bücher halte ich auch eher für rausgeschmissenes Geld, da eigentlich nur punktuel da rein geschaut wird (Fehlerbezogen)
und das kann man genausogut, wenn nicht besser im Inet nachschaun, und ggf. in Foren erklären lassen. Dies machen die Admins
aber nicht gerne bei jemanden, bei dem man merkt das so alles an Wissen fehlt.

Daher : ab zur Schulung, Schwerpunkt je nach Infrastruktur und späteren Aufgabengebiet. In 2-3 Wochen kann man sicherlich
kein IT`ler werden, aber die Grundsätze lernt man kennen. Dann spezialisiert man sich auf die Dinge die im Unternehmen
wichtig sein könnten.

Mfg
ravers

ravers, RESPEKT genau so ist !!!
Bitte warten ..
Mitglied: trommelschlumpf
06.07.2011 um 11:37 Uhr
Moin!

Ich kann Hitman4021 nur zustimmen. Learning by doing bringt mehr als alles andere (gewisse Grundlagen vorausgesetzt).

Ein Admin, der sich nicht autodidaktisch selbst ständig auf dem Laufenden hält bzw. halten kann, gehört imho nicht in den Beruf, egal wie klein die Umgebung ist.

Lasst ihn ne Testumgebung mit ESXi, Xen oder sowas aufbauen, die er selbst installiert. Dann seht ihr ja, wie er klar kommt. Da kann er ausserdem gleich üben, wir man an Informationen rankommt, wenn man mal ein Problem hat, was nicht in nem Buch vorgekaut wurde...


Gruß
Der Schlumpf
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
06.07.2011 um 11:42 Uhr
Zitat von trommelschlumpf:
EinAdmin, der sich nicht autodidaktisch selbst ständig auf dem Laufenden hält bzw. halten kann, gehört imho nicht in den Beruf, egal wie klein die Umgebung ist.
Der Admin wird auch immer wider auf Probleme stoßen die auf keiner Schulung gelehrt worden sind dann gibt es für Ihn auch nur 2 Möglichkeiten:
a) Neu installieren
b) selbst informieren/lernen/googlen

Lasst ihn ne Testumgebung mit ESXi, Xen oder sowas aufbauen, die er selbst installiert. Dann seht ihr ja, wie er klar kommt. Da
kann er ausserdem gleich üben, wir man an Informationen rankommt, wenn man mal ein Problem hat, was nicht in nem Buch
vorgekaut wurde...
Das Problem mit Büchern ist meiner Meinung eher das die nicht auf konkrete Probleme eingehen.
Im Internet (google, foren, etc) finden sich leider Probleme + Lösungen als in einem Buch

Gruß Hitman
Bitte warten ..
Mitglied: KevinFree
06.07.2011 um 12:07 Uhr
gelöst: Grundlagenkurs bei GlobalK in HH.

kev
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Suche Windows Server 2003 Enterprise ISO (8)

Frage von Herbrich19 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Zusätzlichen Windows Server 2012R2 Domänencontroller hinzufügen (5)

Frage von Mar-west zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Dell Server PE R300 - Windows Server 2016 (2)

Frage von fueak2000 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...