Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Suse Linux 8.2 (physisch) auf HyperV 3.0 migrieren

Frage Virtualisierung Hyper-V

Mitglied: MaxInet

MaxInet (Level 1) - Jetzt verbinden

22.08.2014 um 17:55 Uhr, 1786 Aufrufe, 9 Kommentare, 1 Danke

Hallo Zusammen,

ich habe die Aufgabe eine Suse Linux 8.2 Kiste (physisch) auf ein HyperV 3.0 System zu migrieren.

Hat das jemand von euch schonmal gemacht.

Bisher habe ich dazu folgendes gefunden:
 
  • Boote die alte Hardware mit einer 8.2 CD1
  • Kopiere die HDD mit dem Kommando dd in eine Datei
  • boote die VM mit einer 8.2-CD1
  • verbinde Dir das Verzeichnis in der die dd-Datei liegt mit NFS oder schaffe zuvor eine virtuelle Platte auf die Du das File drauflegst
  • überschreibe die erste virtuelle Platte mit dd aus der abgelegten Datei
  • boote, und schau was schiefgeht
  • Ich würde sagen mindestens 80% Chance besteht daß es sofort bis zum Login hochfährt. Dann mußt halt die NICs neu konfigurieren und ein paar Treiber auswechseln. Aber der Kernel fährt hoch.

Ich hoffe Ihr habt ein paar Erfahrungen oder Anregungen für mich.
Mitglied: Chonta
22.08.2014, aktualisiert um 18:05 Uhr
Hallo,

die Frage ist, wird diese Suse Version von HyperV auch unterstützt?
Vor allem kommt der Kernel damit klar?

http://relax-and-recover.org/

Super Tool habe damit noch keine P2V gemacht aber P2P mit unterschiedlicher Hardware.
Da HyperV kein USB durchreicht, brauchst Du ein am besten ein NFS wo das Backup abgelegt werden kann, oder etwas das Du per sshfs mountern kannst.
SMB Freigaben hatten bei mir nie geklapt.

Bneim Backup kann man auch nur die kleine ISO erstellen lassen von der man dann die andere Maschiene startet. Die ISO beinhaltet genau dein System mit Treibern und Kernel, wenn das bei HyperV nicht bottet, dann würde es Deine DD Version auch nicht.

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
22.08.2014, aktualisiert 23.08.2014
Moin,

Wenn Du ein schnelles Netzwerk hast:

  • boote beide Maschinen (physisch und VM) mit knoppix.
  • kopiere die Platte mit dd und netcat.
  • fertich

lks

PS:

Auf VM:

netcat -l 8888 | dd of=/dev/sda
Auf physikalischer Maschine:

dd if=/dev/sda | netcat ip-adresse-oder-name-vm 8888 
PPS: Darauf achten, daß die virtuelle Hardware passend zum Suse 8.2 konfiguriert ist.

edit: Typo
Bitte warten ..
Mitglied: MaxInet
22.08.2014 um 18:15 Uhr
Hallo Lachkartenstanzer,

ist es egal welche Knoppix Version verwendet wird?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
22.08.2014 um 18:18 Uhr
Zitat von MaxInet:

Hallo Lachkartenstanzer,

ist es egal welche Knoppix Version verwendet wird?

Im prinzip ja, solange sie auf der Kiste bootet. Ich würde die neueste 7.4-er nehmen. Es kann allerdings sein, sofern Deine physikalische Kiste "uralt" ist, Du ggf. eine ältere knoppix nehmen mußt die auf der Kiste noch bootet.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MaxInet
22.08.2014 um 18:28 Uhr
Danke, das werde ich dann in der nächsten Woche mal versuchen und berichten. Ich bin schon gespannt, endlich die letzte Kiste hier abschaffen.

Jetzt mach ich erstmal Feierabend.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
22.08.2014, aktualisiert 23.08.2014
Zitat von MaxInet:

Danke, das werde ich dann in der nächsten Woche mal versuchen und berichten. Ich bin schon gespannt, endlich die letzte Kiste
hier abschaffen.

Beachte aber, welche Datenmenge Du durch die Gegend schaufeln willst. Sofern die alte Kiste nur ein Fast-Ethernet-NIC hat, kann das schon eine Weile dauern - Richtwert: mindestens ca 1h pro 30 GB (~10MB/s).

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
25.08.2014, aktualisiert um 13:15 Uhr
Hi
Zitat von MaxInet:
  • boote, und schau was schiefgeht

Aus Erfahrung: Was fast garantiert schief geht is eine fehlende Partition (root, swap,...) , da die virtuellen HDDs wahrscheinlich eine anderes sdX bzw ID haben werden. Also gleich mal bootloader config und /etc/fstab kontrollieren, wenn du schon analog zum Vorschlag von @Lochkartenstanzer mit Knoppix auf der virtuellen Maschine drauf bist.

Mit freundlichen Grüßen

Cthluhu
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.08.2014, aktualisiert 28.08.2014
Zitat von Cthluhu:

Hi
> Zitat von MaxInet:
> * boote, und schau was schiefgeht

Aus Erfahrung: Was fast garantiert schief geht is eine fehlende Partition (root, swap,...) , da die virtuellen HDDs wahrscheinlich
eine anderes sdX bzw ID haben werden.

wenn mit dd die komplette Platte umkopiert wird, bleiben die verschiedenen UUIDs der partitionen erhalten. Auch die devices bleiben in der Regel erhalten, wobei natürlich die Ausnahmen die regel bestätigen.

Also gleich mal bootloader config und /etc/fstab kontrollieren, wenn du schon analog zum
Vorschlag von @Lochkartenstanzer mit Knoppix auf der virtuellen Maschine drauf bist.


Die fstab und /dev/disk/by-uuid zu kontrollieren ist immer sinnvoll.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MaxInet
28.08.2014 um 09:36 Uhr
Hallo,

bin noch nicht dazu gekommen es zu testen. Ich halte euch auf dem laufenden.

VG Max
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
WDS mit PXE Linux (3)

Frage von HansWurstAugust zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst HyperV Host CPU Kaufempfehlung (4)

Frage von adrian138 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...