Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Switch - Beschaffung

Frage Hardware Switche und Hubs

Mitglied: m1g0811

m1g0811 (Level 1) - Jetzt verbinden

05.12.2010 um 19:32 Uhr, 5948 Aufrufe, 20 Kommentare

Erste Schritte in der Beschaffung von Switche`s

Hallo @,

Wir wollen uns in der Firma im Rahmen eines Umzuges auch einen neuen Switch zulegen.
Da ich privat den CCNA gemacht habe, will ich gerne einen Cisco haben.
Der Switch soll direkt hinter dem Router hängen, Querverbindungen zu einem oder 2 weiteren Etagenswitch haben und auch als Access-Switch für Server/Desktops und IP-Telefonen dienen.

Folgende Merkmale solle er haben:

48 Ports
POE+
für Uplink+Querverbindungen 20 GB Glasfaser.

Habe mich bereits auf den Cisco-Seiten umgesehen - finde mich aber dort nicht wirklich zurecht.
Zum einen sagen mir Programme oder evtl sogar OS wie "LAN BASE" oder "LAN-LITE" nichts.
ich kenne das IOS und das CIFS sowie das Verwaltungstool SDM habe ich bei meiner Zertifizierung durchgenommen.
Sind LAN-BASE+LITE nur Frontends und man kann die Konfiguration weiterhin über Konsole machen oder geht das bei diesen Switchen dann nicht mehr.
Kennt jemand eine Seite welche die verschiedenen (LAN-.. waren nicht die einzigen die ich sah) Programme oder OS erläutert?

Habe mir den Catalyst 2960 und 4500 bereits etwas näher angesehen, komme aber mit den UP-Link Komponenten nicht zurecht.
SFP - das ist nur ein Steckplatz - und kann man den dann herstellerunabhängig bestücken?

Mir fehlt auf den Seiten von Cisco generell die Übersicht, manche Switche sind durch modularen aufbau selbst zusammen zustellen manche Fertigprodukt, manche Teilweise.
Zudem denke ich muss man die verschiedenen Modellreihen vorher schon kennen um zu wissen was man braucht, da ich ja erst in die Modelle gehen muss und dann erst die Spezifikationen sehe.
Weiss jemand wie ich am besten an das Thema rangehe oder einen gut sortiere(gerne auch Händlerseite) zu diesem Thema?
Mitglied: Dani
05.12.2010 um 20:35 Uhr
Guten Abend m1g0811,
ich habe erstmal einige Gegenfrage:

  • Was ist der Unterschied zwischen Uplink und Querverbindung bzw. was verstehst du darunter?
  • Die 20GBit/s bezieht sich das auf einen Uplinkport oder insgesamt? Was muss ein Uplinkport leisten können?
  • Du meinst wirklich PoE+ oder PoE?

Zum Preisrahmen kann ich dir sagen, wirst du mit 5.000,00€ bis 7.000,00€ Netto (ohne MwSt) rechnen müssen. Je nachdem was an Modulen benötigt wird.
Die Ciscoseiten sind so n Werk für sich. Ich finde mich heute noch nicht wirklich zu Recht, da laufend sich was ändert.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
05.12.2010 um 21:59 Uhr
Hallo,


Habe mich bereits auf den Cisco-Seiten umgesehen - finde mich aber dort nicht wirklich zurecht.


Nun die Cisco Seite hat sich aber stark verbessert. man muss nur viel lesen.


Zum einen sagen mir Programme oder evtl sogar OS wie "LAN BASE" oder "LAN-LITE" nichts.


LAnBase und Lanlite sind verschiedene IOS Versionen wobei das Lanlite nur auf dme 2960 LAnlite läuft, das ist so ein zwischen Ding zwischen einem richtigem 2960 und einem aus der 500er Baureihe. Weniger Backplane Kapazität und weniger Software Features.


ich kenne das IOS und das CIFS sowie das Verwaltungstool SDM habe ich bei meiner Zertifizierung durchgenommen.
Sind LAN-BASE+LITE nur Frontends und man kann die Konfiguration weiterhin über Konsole machen oder geht das bei diesen Switchen dann nicht mehr.


Bei den 2960 und 3560 kannst du die Grafische Oberfläche eh komplett vergessen, die hast du drei mal schneller über die Console konfiguriert, das anderen ist nur nett zum anschauen.

Kennt jemand eine Seite welche die verschiedenen (LAN-.. waren nicht die einzigen die ich sah) Programme oder OS erläutert?

Habe mir den Catalyst 2960 und 4500 bereits etwas näher angesehen, komme aber mit den UP-Link Komponenten nicht zurecht.
SFP - das ist nur ein Steckplatz - und kann man den dann herstellerunabhängig bestücken?

SFP ist nur ein Steckplatz in den verschiedene Adapter eingesteckt werden können, Herstellerunabhängig gibt es her nicht. Je nachdem was du anschließen willst bruachst du den passenden SFP. Es geht soweit das nicht mal alle SFP für die Baureihe 3560 an allen 3560er passen.


Mir fehlt auf den Seiten von Cisco generell die Übersicht, manche Switche sind durch modularen aufbau selbst zusammen zustellen manche Fertigprodukt, manche Teilweise.
Zudem denke ich muss man die verschiedenen Modellreihen vorher schon kennen um zu wissen was man braucht, da ich ja erst in die Modelle gehen muss und dann erst die
Spezifikationen sehe.

Switche
Router


Weiss jemand wie ich am besten an das Thema rangehe oder einen gut sortiere(gerne auch Händlerseite) zu diesem Thema?


Einkaufen sowieso nur über Händler da Cisco an Endkunden nicht direkt verkauft, es sei denn du willst ganz, ganz ganz viel Taschengeld ausgeben (min. 7 stellig).
Such dir einen Systemhaus in deiner Nähe und lass dich von denen beraten.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: m1g0811
05.12.2010 um 22:31 Uhr
Uplink/Querverbinden -> für verbinden mit dem Router und den anderen Switches

mein Chef will PoE+ für evtl. zukünftige Technologien und meinte so ein Modell 20Gb/Poe+/48 Port be Netgear für um die 2000 zu bekommen.
Doch wenn wir ähnliches Modell bei Cisco in dem Preisniveau finden, würde er zustimmen da ich ja zumindest grundlegende
Erfahrungen durch den CCNA und in meiner vorherigen Tätigkeit habe(allerdings nur Port-Konfiguration).
Wir haben momentan auch managbare Switch, allerdings wird diese Option noch so gut wie gar nicht benutzt.
Was aber die "großen" Unterschiede in den IOS-Versionen ist weiss ich nicht.
Wenn ich nun z.B 2 Switche habe, einer unterstützt Trunking der eine nicht, dann ist der Unterschied der beiden
IOS-Varianten genau das der die eine zusätzlich die Konfiguration für trunking unterstützt.?
Oder gibts da unterschiede in der Sprache?

Wenn Cisco jetzt preislich nicht in Frage kommt, wo kann ich ähnlich wie in Cisco die Konfiguration vornehmen?
Ist Juniper noch eine Option?
Bitte warten ..
Mitglied: m1g0811
05.12.2010 um 22:35 Uhr
ich sollte einen finden der 20Gb/ pro Port hat - find es auch überdimensoniert und scheint auch sehr selten - habe den von Netgear auch noch nicht gefunden, der das kann - zumindest nicht mit Glasfaser..
Bitte warten ..
Mitglied: dog
05.12.2010 um 23:10 Uhr
und kann man den dann herstellerunabhängig bestücken?

Technisch ja.
SFP ist ein Standard und die Glasfaser-Module werden so oder so alle von Finisar hergestellt.
Allerdings haben diese Module eine Vendor-ID und Hersteller wie Cisco und HP finden es ganz toll Module im Wert von 30-40€ für 300-400€ zu verkaufen.
Wenn man etwas bei eBay sucht findet man aber Module mit passender Vendor-ID zu humanen Preisen.


Und von Cisco gibt es auch: http://www.ciscowebtools.com/productadvisor/switches.asp

Doch wenn wir ähnliches Modell bei Cisco in dem Preisniveau finden, würde

Gib es auf
Wenn ein HP-Switch 250€ kostet (und HP ist teurer als Netgear), kostet der vergleichbare Cisco-Switch 750€
Nach oben hin geht das immer weiter auseinander...
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
06.12.2010 um 00:35 Uhr
Preislich wird das schon nichts.

Ich weiß ja nicht, was ihr da für Terabyte an Daten verschiebt, aber 20GbE bzw. 10GbE Vollduplex muss wirklich nicht sein. Und so wie sich das bei dir liest, ist das eher eine kleine Bude. Da hab ich ja für 35 Computer, 15 Notebooks und son bischen Nebengeraffel mehr im Einsatz.
PoE+, ahja, 60W für IP-Telefone. Eher brennt dir der Switch nach 5 Jahren weg, als das Telefone innerhalb dieser 5 Jahre mehr als 15W brauchen.

Geh mal davon aus, dass eine vergleichbare Kiste bei Cisco um die 7000€ kosten wird.

Such dir was mit 48 Ports, normalem PoE und SFP+-Ports.

Und dein Chef meinte die Kiste hier http://www.netgear.com/business/products/switches/fully-managed-switche ...
Für Glasfasern sind da noch SFP+-Module nötig. Glasfaser pur bekommst du heute nicht mehr.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
06.12.2010 um 09:33 Uhr
Hallo,

wenn dein Cheffe wirklich Netgear kaufen will dann frag ihn und dich doch mal wie Zeitkritisch eure Daten sind?

Wenn der Switch ausfällt und Ihr ein Angebot nicht abgeben könnt, weil ihr nicht an eure Daten kommt dann habe sich die Mehrausgaben für einen Cisco schnell rentiert. und der läuft und läuft und läuf...
(Ich habe hier einen 2960 der hat jetzt eine UPtime von ~7,5 Jahre)

Und wozu willst du / dein Chef 20 GB?

Wenn ihr 2 - 3 Switche habt gehe ich von max 60 Clients aus, selbst mit 1 Gigabit werden alle Dokumente so schnell bereitgestellt das die zeitliche Verzögerung beim Programmstart größer ist als beim holen der Datei vom Server.
Oder welche Daten wollt ihr hin und her schieben?

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
06.12.2010 um 09:42 Uhr
Nur der Vollständigkeit halber:
Mit den Kommandos:
service unsupported-transceiver
no errdisable detect cause gbic-invalid
errdisable recovery cause gbic-invalid

Akzeptiert auch jeder Cisco Switch GBICs vom freien Markt ohne Probleme, allerdings ohne Support dann logischerweise.
Was die Switches anbetrifft kann man sich nur den Vorrednern anschliessen. Es hört sich eher nach einen kleinen Allerweltsnetz ohne besondere Features an, da tuts dann auch ein Allerweltsswitch ala NetGear.
Wenn du als CCNA auf deine Kosten kommen willst, dann kannst du auch Switches von HP, Brocade, Extreme usw. nehmen, die haben ebenso einen Cisco like Konfig, sind also diesbezüglich identisch kosten aber etwas weniger und leisten das gleiche für deine Standard Anforderungen...
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
06.12.2010 um 13:34 Uhr
Hallo,

soweit ich weiß gilt das nicht für alle GBIC, es gibt welche die trotz der 3 Befehle von aqui nicht laufen.
Aus der Erfahrung heraus gilt das zum Beispiel für einige Allied Telesys Gbic.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: m1g0811
06.12.2010 um 20:32 Uhr
Danke erstmal an alle für die schnellen und hilfreichen Antworten

So habe heute in der Arbeit nochmal nachgefragt., es ist tatsächlich der Switch den tikayevent verlinkt hat.
Und zwar hat der die Möglichkeit, die Switche über noch nachzurüstende Module mit 10GB(half) bzw. 20 GB(full) zu stacken.
Der kostet ja auch so 3,5k da fehlt ja nicht mehr viel zum 2960 und wir müssen nur begründen können, das sich die mehr-Investition lohnt, zahlen wird das die Geschäftleitung.
Wir werden uns 2 neue holen.

Ich habe mir das Modell 2960S-48LPD-L nochmal angesehen, dieses nutzt ja die Cisco eigene Flex-Stack Technologie, aber gibt es da auch die Möglichkeit über
Glasfasser zu stacken und wen ja mit bis zu welcher Geschwindigkeit?

Als zweiten Switch habe ich mir aus dem Small Buisness-Bereich den SGE2010P angesehen, bin mir da aber hinsichtlich der Stacking-Methode auch nicht sicher.

Nochmal eine Verständnissfrage GBIC - sind die Steckplätze am Switch selber ? shared bedeutet man kann bündeln oder man kann jeweils nur einen vo z.B 2 Ports verwenden?
SFP ist das Modul das ich zusätzlich kaufen muss und in den GBIC stecke und geht bis max 1GB
SFP+ geht bis 10GB
oder ist das genau umgekehr SFP/GBIC

Wir haben ca 110 Clients(davon 70 am Standort) + 30 IP-Telefone +15 Netzwerkdrucker + 12 Server - darunter eine ERP Anwendung - auf 2 Maschinen (Wenn die Anwendung nicht mehr läuft können alle nach Hause gehen und auch die Homeoffices können den Rechner runterfahren) + 1 Logistik-System, 1 DB-Server
Alle unsere User sind fast ausschliesslich mit dem ERP-System beschäftigt.
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
06.12.2010 um 20:44 Uhr
GBIC und SFP sind mehr oder weniger das gleiche, ist nur eine andere Bauform. GBIC/SFP sind die Module, die man in den Switch steckt. Shared oder Dual-Personality-Ports sind Ports die entweder den verbauten Kupfer-Anschluss oder das gesteckte Modul nutzen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
07.12.2010 um 11:49 Uhr
... ."Wenn die Anwendung nicht mehr läuft können alle nach Hause gehen.." Das sagt doch eigentlich alles, oder ??
Da kauft man niemals Consumer Ware ala Linksys, NetGear, D-Link & Co. !!! Schon gar nicht ohne Service.... Nur absolute Laien tun sowas.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
07.12.2010 um 12:17 Uhr
Hallo,

Unternehmenskritisch und dann mit biliger HArdware arbeiten?

Na ihr macht Spass...

aber dazu hatte ich ja oben schon was gesagt:


Wenn der Switch ausfällt und Ihr ein Angebot nicht abgeben könnt, weil ihr nicht an eure Daten kommt dann habe sich die Mehrausgaben für einen Cisco schnell rentiert. und der läuft und läuft und läuf...
(Ich habe hier einen 2960 der hat jetzt eine UPtime von ~7,5 Jahre)


70 User mit 4 Stunden Ausfall bei 80 Euro die Stunde (Verrechnungssatz, mal grob geschätzt...) an Ausfall macht 22400 Euro Ausfall wenn du innerhalb von 4 Stunden einen Ersatz Switch am laufen hast, das können nur die Großen Hersteller.
Wenn du das Gerät erst 2 Tage später geliefert bekommst... hast du schon mal locker über 200.000 Euro.
Daher wäre Netgear für mich die letzte Wahl, allerdings würde ich auch von den cisco-linksys Sachen in einer solchen Situation die Finger lassen.
Die Cisco Switche mit einem 4 Stunden SLA inkl. Ersatzgerät und du kannst ruhig schlafen., und Cheffe auch.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
07.12.2010 um 16:22 Uhr
Nimm den Cisco. Als ich hier angefangen habe, stand hier überall D-Link, Level1 und son Kram herum. wenn die Temperatur dann mal über 25°C gestiegen ist, waren die Kisten alle miteinander weg. Habe dann clientseitig Nortel und serverseitig einen Intel-Switch verbaut. Lief etwas über ein Jahr stabil, dann ist der Intel gestorben, alle Server weg. Ich hatte Glück, dass ich aus einer Umräumaktion noch einen Huawei hier stehen hatte. Geschätzte Ausfallkosten für 1,5h Ausfall 30000€. Jetzt ist das Netzwerk komplett nortelbasiert und keinerlei Probleme. Das Zeug läuft selbst im Sommer, wenn die Sonne auf den einen Verteilerraum knallt, problemlos.

Seit dem Ausfall des Intels hab ich hier auch weit mehr Finanzmittel zur Vermeidung solcher Sachen zur Verfügung.
Bitte warten ..
Mitglied: m1g0811
09.12.2010 um 19:02 Uhr
Wie gesagt, ich kann leider nicht entscheiden welcher Switch gekauft wird, aber werde versuchen meinen Chef bzw zusammen mit meinem Chef bei der Geschäftsleitung diesen genehmigen zu lassen.
Aber die Chancen stehen nach dem Vorfall von gestern nicht schlecht(User klagten schon eine Weile über schlechte Netzwerk-Performance - Nach Analyse mit Wireshark entdeckten wir gestern das einer unserer Router alle 3 Minuten 15 sekundenlange Brodcaststürme übers ganze Netz sendete - Router wurde ersetzt und Sache war gegessen und wie es der Zufall will wars ein Netgear.)


Kann mir jemand Auskunft über die Möglichkeiten von Distance Stacking beim 2960 geben.Der hat ja die properitäre
Flex-Stacking Technologie aber wir brauchen halt was, dass sich über ein Stockwerk stacken lässt.
Dort hat der Netgear zum Bleistift die Möglichkeit über 2 SFP+ Module diese zu stacken.
Wie sieht es da bei Cisco aus?
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
09.12.2010 um 19:21 Uhr
Hallo,

Stichwort ist hier FlexStack
Stacking Options

ja, es geht, vermutlich genauso wie es die netgear machen.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: m1g0811
09.12.2010 um 19:42 Uhr
stimmt, das habe ich gerade geschrieben und in einem vorherigen Beitrag auch schon erwähnt.
s.o.

Aber ich brauche eine DISTANCE-STACKING Methode(Flex-Steck geht bis max. 3 Meter) wird wohl nicht ganz reichen.
Gibt es sowas bei Cisco? wenn ja wie?
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
09.12.2010 um 19:59 Uhr
Hallo,

sowas wie Distance Stacking können die 2960 anscheinend nicht.
Aber wieso brauchst du das zwingend?
Auf jedem Switch einen SSH Zugang konfigurieren und gut ists.
Stacking macht doch nur Sinn wenn es größere Änderung im Netzwerk häufig gibt.
Oder, wieso willst du das?

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: m1g0811
11.12.2010 um 11:27 Uhr
Beim 2960 müsste ich dann 2 SFP+ Karten kaufen und mit diesen 2x10Gb Anschlüsse die Switch verbinden geht das?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
18.12.2010 um 16:15 Uhr
Ja, das klappt natürlich problemlos !!

Wenns das denn war bitte
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Hyper-V
Windows Server 2012 R2 NIC Teaming mit Lancom Switch (2)

Frage von onkel87 zum Thema Hyper-V ...

Switche und Hubs
gelöst Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (43)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Switche und Hubs
Switch Empfehlung für KMU (12)

Frage von katzepuh zum Thema Switche und Hubs ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...