Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Switche austauschen

Frage Hardware Switche und Hubs

Mitglied: ernie81

ernie81 (Level 1) - Jetzt verbinden

23.09.2008, aktualisiert 18.10.2012, 6269 Aufrufe, 19 Kommentare

Hallo Zusammen

Unserer Firmennetzwerk ist langsam, obwohl die Serverauslasungen ok sind.
Deshalb wollte ich unsere Switche (3 Stück) in Leistungsfähigere, managebare austauschen. Momentan besitzen wir folgende Geräte:
3 Geräte übereinander: 1. NM-1CE1T1-PRI 2.Level-one FSW2409TFX24Port 10/100Mps und 3. DES 3226 S D-Link

Es laufen ungefähr 25 Rechner drüber. Könnte man die 3 Switche durch 2 ersetzen? Welche Geräte sind ebenfehlenswert? Auf was muss ich beim Austausch der Geräte achten? Kann man die so einfach umstecken?

Danke Constance
Mitglied: brammer
23.09.2008 um 13:46 Uhr
Hallo,

da es Switche mit 48 oder 96 Ports gibt solte es kein Problem sein.
Nur ist das erste Gerät keine Switch sondenr ein Bestandteil eines Cisco Routers.
Je nach Einsatzgebiet des Routers brauchst du den dannweiter oder nimsmt einen Layer 3 Switch.
vielleicht könntest du mal erklären was genau du vorhast.
Denn dein Beittrag von Gestern zum Temrinalserver Problem ist nauch nicht besonders hilfreich als Erklärung.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: ernie81
23.09.2008 um 13:54 Uhr
... das Ziel ist die Netzwerkgeschwindigkeit zu erhöhen. Es ist unwahrscheinlich, dass das Problem bei den Servern liegt, so bin ich durch den letzten Beitrag auf die Switche gekommen, leider sind die nicht managebar, also ich hab von keinen einzigen eine IP gefunden. Somit kann ich doch keine Geschwindigkeit bzw Auslastung der Switche messen oder?
... un da dacht ich das, dass austauschen die einfachste Variante wäre.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
23.09.2008 um 14:28 Uhr
Hallo,

tja, solange der Fehler nicht genau eingegrenzt ist und du dir Funktion des Cisco Teils nicht klar ist bringen dir auch managebare Switche mit Gbit durchsatz nichts wenn im Netzwerk an sich Chaos herrscht.
Du solltest vielleicht erstmal eine Dokumentation deiner Netzwerkstruktur anlegen, dann kann man überlegen was man daran ändern muss

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Enclave
23.09.2008 um 14:51 Uhr
Was habt ihr für einen Datenverkehr in eurer Firma wenn ich fragen darf?
100 Mbit sollten ja wohl reichen?
Kann es vielleicht sein das ihr nen Switching Loop o.Ä habt?

Wir haben hier an die 300 PC's die im Endeffekt über einen 100 Mbit Switch gehen und wir haben keine Probleme (allerdings haben wir einen Switch von Cisco)

Mit freundlichen Grüßen

Enclave

//EDIT: ernie sei mir nicht böse aber kann es sein, dass du nicht all zu viel Ahnung von der Materie hast? Also das ein Switch keine IP hat ist ja wohl Standardwissen...
Vielleicht habt ihr kein Problem mit dem Switch sondern wie oben erwähnt mit einem Netzwerkfehler...
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
23.09.2008 um 15:14 Uhr
hi,

@Enclave
Sorry, aber das Switche keine IP haben ist so nicht ganz korreckt. wenn du ihn über eine HTTP / HTTPS Seite Konfigurieren kannst (wie es bei unseren HPs der fall ist) so wie er es ja beschreiben hat, dann hat der Switch definitiv eine IP. Klar hat ein Switsch in der Funktion als Switch keine IP aber das hatte er auch nicht geschildert.

@ernie81

Ich hab mit HP Switchs ganz gute erfahrungen gemacht, aber bist du dir auch wirklich sicher das es an euren Switschs liegt. Es wäre schon ärgerlich wenn du sie austauschst und das doch nichts gebracht hat.

Gruß Fisi-pjm
Bitte warten ..
Mitglied: ernie81
23.09.2008 um 16:10 Uhr
... hab aber nicht wirklich eine Idee woran es sonst liegen könnte - wir haben noch drei Aussenstellen, die auf unsere Server hier im Hause zugreifen und dort läuft alles mit einer annehmbaren Geschwindigkeit. Gibt es Möglichkeiten wie man die Geschwindigkeiten messen kann?

... ach so... befinde mich im lernprozess

grüße constance
Bitte warten ..
Mitglied: moesch123
23.09.2008 um 16:16 Uhr
Hallo,

wenn ich mich jetzt auch nochmal einmischen darf.

Es gibt unterschiedliche Switche. Layer2 und Layer3 Switche. Die Layer beziehen sich dabei auf das ISO/OSI Modell. Layer2 Switche interessieren sich nur für MAC Adressen und leiten die Frames an die entsprechenden Ports weiter. Layer3 Switche arbeiten mit IP Adressen die an den unterschiedlichen Ports anliegen. Da man mit Layer3 Switchen viel mehr konifgurien kann (z.B. VLAN) haben sie oft ein Webinterface über das ich diese Einstellungen vornehmen kann. Denn die Hersteller sind ja immer um das Wohl der Anwender bemüht, und schaffen so, nach und nach die Konsole ab. Nur noch die Grundkonfiguration (z.B. IP) muss noch über die Konsole geregelt werden.

Bevor du eure Fa. jetzt aber in Unkosten stürzt, solltest du wirklich erstmal das Netzwerk mit Wireshark überprüfen und wie Brammer schon empfohlen hat, eine komplette Netzwerkübersicht erstellen.

Zur Übersicht kann ich folgendes empfehlen:
1) Visioübersicht über alle Netzwerkkomponenten
2) Kabellisten, welcher Port am Switch geht zu welchem Rechner
3) IP-Adressliste: Geräte mit festen IPs (Server, Router, Switche, Drucker usw.)

Wir als Admins müssen immer daran denken das es nichts bringt, wenn nur wir durch die Netzwerkstruktur blicken. Alles sollte ordentlich und aktuell dokumentiert werden. So das auch ein 3 (auch Admin) innerhalb kürzester Zeit unser Netz durchblicken kann. Denn es kann sein das der einzige Admin (also wir) morgen im Krankenhaus liegen und in der Fa. die Hölle los ist, weil keiner mehr durchblickt.

@ Enclave: Ein Loop kann nicht die Ursache für das langsame Netz sein, weil die Switche nach ner Zeit gar nicht mehr funktionieren würden. Die Broadcastsendungen der Clients würden ihn recht schnell lahmlegen.

Ebenso kann man nicht sagen das 100Mbit im Unternehmen reichen. Dafür kennen wir zuwenig Informationen. Wenn viel mit großen Dateien gearbeitet wird, würde ich immer Gigabit empfehlen. Bevor ich allerdings von 100Mbit auf Gigabit umsteige, sollte ich auf meine Verkabelung überprüfen. Für Gigabit brauche ich glaube ich mindestens eine CAT5e Verkabelung. Besser ist noch CAT6. Welche CAT Variante verwendet wird, steht normal auf den unterschiedlichen Kabel.

@ernie81: Jetzt will ich dir natürlich auch noch ein paar einzelheiten erklären.
Wenn du 25 Rechner hast, die zusammen in einem Netz arbeiten sollen reichen normal 2 x 24 Port Switche. Probleme kriegst du nur dann wenn einer der beiden ausfallen sollte, weil du dann nicht mehr alle Geräte unterbringen kannst. Zur Sicherheit würde ich deshalb doch wieder 3 x 24 Ports nehmen, damit ich zur Not umstecken kann.

Ich würde aber sagen das für ein kleines Netzwerk mit 25 Geräten Layer2 Switche genügen, weil ich die Geräte nicht unbedingt konfigurieren muss. Kommt natürlich auch auf deine Ansprüche und die der Fa. an. Wenn du Layer2 Switche tauscht, dann brauchst du auch nichtsweiter beachten, weil sich der Switch selber die nötigen Informationen holt.

Oftmals haben Switche hin und wieder auch nur mal ein Neustart gerne. Also einfach mal den Stromstecker ziehen und das Dingen neustarten. Muss natürlich vorher mit den Usern abgesprochen werden, damit keine bösen Anrufe kommen

Wir in der Fa. setzen 3COM Switche ein, allerdings gibt es da mitlerweile bessere Lösungen von HP, DLink etc.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Gruß

Moesch
Bitte warten ..
Mitglied: ernie81
23.09.2008 um 16:35 Uhr
... Danke erstmal Fühl mich jetzt über das Thema Switche etwas aufgeklärter. Teilweise existieren auch schon Dokumentationen (IP), teilweise muss ich da vermutlich noch etwas Arbeit leisten - um mir den vollständigen Durchblick zu verschaffen.
Das mit den Neustart, werd ich heut abend mal ausprobieren, wenn keiner mehr da ist. Das Wireshark werd ich dann mal runterladen und testen

... Grüße Constance
Bitte warten ..
Mitglied: shadynet
23.09.2008 um 16:38 Uhr
Und als Ergaenzung: NM-1CE1T1-PRI ist die Bezeichnung einer Cisco-Baugruppe fuer den Anschluss an einen PMX-Anschluss zum Internetzugang bzw. zur Aussenstellenanbindung.

Diese stellt einfach nur eine Schnittstelle zum Anschluss an eine 2Mbit-Standleitung bereit (bzw. Teile davon, Channelized E1 ist das Zauberwort)
Bitte warten ..
Mitglied: VW
23.09.2008 um 18:32 Uhr
Moin,

Gibt es Möglichkeiten wie man die Geschwindigkeiten messen kann?
Wir verwenden dafür auf der Arbeit immer ganz gerne das kleine Progrämmchen IPerf

Auf einem PC mit
iperf.exe -s
den Server-Prozess starten und auf dem anderen PC mit
iperf.exe -c [Client-IP/Hostname]
den Geschwindigkeitstest starten.

Weitere Parameter findest du z.B. auf der o.g. Website.

Mit freundlichen Grüßen,
VW

PS: Wir setzen auch 3Com-Switche (5500G-EI) ein.
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
23.09.2008 um 22:31 Uhr
Sag mal: Hatten wir die gleiche Fragestellung nicht vor einiger Zeit schon mal. Und hab ich dir nicht damals schon gesagt, das der NM-1CE1T1-PRI kein Switch ist? Wozu macht man sich hier die Mühe Antworten zu verfassen, wenn die keiner liest?

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: VW
23.09.2008, aktualisiert 18.10.2012
Moin,

manuel, du hast Recht, hier hast du das schon mal erwähnt. Auch hast du da schonmal erwähnt, dass der D-Link Switch managebar zu sein scheint, worauf übrigens auch nie eine Reaktion erfolgte.

Mit freundlichen Grüßen,
VW
Es gab Zeiten, da habe ich an das gute in jedem Menschen geglaubt, doch dieses gute scheint langsam auszusterben
Bitte warten ..
Mitglied: ernie81
24.09.2008 um 09:30 Uhr
.... ich bin auch den Hinweisen nach gegangen und habe nach der IP für den D-Link gesucht. Hab mir dazu LOOK LAN runtergeladen. Habe alles mögliche gefunden, nur nicht den D-Link Switch. Nebenbei hab ich mir natürlich die IP-Geräteliste erstellt. Bin dann aber an der Stelle stehengeblieben...
Danke für euere Hilfe
Bitte warten ..
Mitglied: moesch123
24.09.2008 um 17:57 Uhr
Hat denn schon was von unseren Hinweisen geholfen? Oder ist das Netzwerk immernoch so langsam? Hat der Switchneustart was gebracht?

Gruß

Moesch
Bitte warten ..
Mitglied: ernie81
24.09.2008 um 18:33 Uhr
... habe gestern abend mal alles kurz vom Netz genommen - Router, Switche und auch die Server neu gestartet.
Die Geschwindigkeit war auf jeden Fall besser wie die vergangenen Tage. Also scheint auf jeden Fall was gebracht zu haben.
Bitte warten ..
Mitglied: moesch123
24.09.2008 um 19:32 Uhr
Switche legen intern Tabellen an, in dem sie vermerken, welcher PC (MAC-Adresse) an welchem Port angeschlossen ist. Wenn jetzt öfers mal PCs getauscht wurden, kann diese Tabelle Fehler enthalten, was das Netz verlangsamt.

Normalerweise wird diese Tabelle alle 5 Minuten aktuallisiert, und Rechner die sich innerhalb dieser 5 Minuten nicht gemeldet haben, werden aus der Tabelle entfernt. So sollte es zumindest sein .

Als User, bzw. Admin kannst du die Aktuallisierung nicht beeinflussen, deshalb einfach mal den Stecker ziehen falls es nicht mehr so rundläuft.

Gruß

Moesch
Bitte warten ..
Mitglied: ernie81
24.09.2008 um 20:14 Uhr
... ach so und mit dem Stecker ziehen, tut man diese Tabelle leeren?
Der Switch wurde sonst nie vom Strom abgeklemmt ....

Danke
Bitte warten ..
Mitglied: moesch123
24.09.2008 um 20:54 Uhr
Wenn man einen Switch einschaltet, ist er noch dumm. Er muss erst seine Tabelle füllen, dies geschiet indem er die Pakete im Netz mitschneidet, und sich merkt welche MAC Adresse an welchem Port angeschlossen ist.

Schaltet man den Switch aus, werden diese Daten gelöscht und er muss bei einem erneuten einschalten wieder von vorne beginnen.
Bitte warten ..
Mitglied: flyingKangaroo
26.09.2008 um 16:33 Uhr
Ja, die Tabellen sind nur im RAM gespeichert und werden im Laufe der Zeit wieder aufgebaut... sofern es ein anständiger Switch ist, sollte aber jetzt kein ständiges aus- und wieder einschalten nötig sein, damit er funktioniert...

Noch was zum Thema "managed" und "unamanged" Switch:
Ein "managed" Switch ist nicht grundsätzlich besser oder gar schneller als ein "unmanaged" Switch - eigentlich muß die "unmanaged"-Variante viel weniger beachten bei der Arbeit mit den Paketen, d.h. die "unmanaged"-Variante kann beim Standardeinsatz (ohne VLAN-Segmentierung etc.) sogar schneller sein.

zwei 24-Port vs. ein 48-Port-Switch:
Wenn die zwei Switche direkt übereinander sind, dürfte es Geschwindigkeitsmäßig optimaler sein, ein 48-Port-Gerät zu nehmen, weil die erreichbare Bandbreite am 2. Switch nicht durch die "langsame" Verbindung zwischen beiden Switches limitiert werden (Stichwort: Backplane).
Sprich: jeder PC der vom zweiten Switch auf einen Server am ersten Switch zugreifen möchte, muß die "langsame 100MBit"-Verbindung zum anderen Switch mit im schlimmsten Fall 22 anderen PCs teilen.
Wenn es trotzdem zwei statt nur einem Switch werden soll(en), läßt sich dieser Flaschenhals vermeiden, wenn die Switche
a.) über einen breitbandigen Uplink verbunden werden (Gigabit-Verbindung zwischen beiden Switches)
b.) stackable sind
c.) beide Switche Port-Trunking unterstützen (zusammenfassen von mehreren Ports zu einem Link).
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
gelöst Mehrere Switche per Trunk verbinden - korrekte VLAN-Config (8)

Frage von Stadtaffe84 zum Thema Netzwerkmanagement ...

Netzwerkmanagement
gelöst Cisco Switche im LAN aufspüren (31)

Frage von M.Marz zum Thema Netzwerkmanagement ...

Switche und Hubs
gelöst 3com 5500G-EI 48P Switche und VLAN (12)

Frage von Ascen77 zum Thema Switche und Hubs ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...