Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Sysadmin intern vs. Admin bei einem Dienstleister

Frage Weiterbildung

Mitglied: Julz21

Julz21 (Level 1) - Jetzt verbinden

19.10.2014 um 02:03 Uhr, 1922 Aufrufe, 14 Kommentare, 2 Danke

Halli Hallo..
Würde gerne mal die Meinungen der Community dazu hören.
Folgendes: Aktuell arbeite ich in einem großen Unternehmen als Admin und ich habe das Problem, dass ich nicht ausgelastet bin dort.. Liegt u.a. daran, dass ich quasi nur 1st&2nd Level Support machen darf und alles weitere von Gruppen der Corporate IT in Amerika betreut wird.. Des Weiteren habe ich intern 0 Aufstiegsmöglichkeiten und kaum eine Chance auf geförderte Weiterbildungen.
Nun habe ich ein Angebot als Admin bei einem kleinen IT-Dienstleistungsunternehmen.
Dort würde ich etwas mehr verdienen, werde laut Aussage auch gernegefördert allerdings auch 3h/woche mehr arbeiten müssen + Hang zu Überstunden, welche zwar bezahlt werden aber nicht abgebummelt werden können. (was aktuell in meiner Firma möglich ist) somit verliere ich auch Flexibilität.
Wie sind eure Erfahrungen da?
Mir persönlich ist Freizeit sehr wichtig und meine Pri und Contra Liste konnte mir bisher nicht helfen..
Hoffe ich bekomme hier vielleicht noch ein paar gute Denkanstöße. Danke schon mal im Voraus!
Mitglied: wiesi200
19.10.2014 um 07:55 Uhr
Hallo,

Also wenn Freizeit sehr weit oben auf deiner Prio Liste steht, dann wird wohl für dich eher bei einem langweiligen beruf bleiben.

Den bei einem Anspruchsvollen Beruf hört die Arbeit nicht mal in der Freizeit auf. Wenn man an einem Problem sitzt dann muss das oft sofort gelöst werden. Sprich man sitzt solange bis es fertig ist und da muss man auch mal das Privatleben zurückstellen. Oder man macht sich zuhause Gedanken, bildet sich weiter (deshalb treibe ich mich auch hier rum) usw.

Zumindest ist das meine Erfahrung
Bitte warten ..
Mitglied: VGem-e
19.10.2014, aktualisiert um 09:55 Uhr
Hallo,

kann wie wiesi200 eigentlich Gleichartiges berichten...
Und dies, obwohl uns im Öffentlichen Dienst oft nachgesagt wird, dass wir mit dem Schließen der Behördentüre am Abend oder Wochenende alles Dienstliche bis zum nächsten Dienstbeginn "vergessen"!

Aber, die EDV entwickelt sich so rasant, dass auch nach Dienstschluß immer wieder mal Zuhause testen oder recherchieren angesagt ist.
Willst Du in Deinem Fachgebiet aktuell bleiben, hört das lebenslange Lernen nicht auf...

Also:
Langweilig und "Dienst nach Stempeluhr" ODER Interessantes und tlw. auch Überstunden bzw. Vorbereitung/Nacharbeit in der Freizeit!
Sowohl als auch geht im IT-Bereich aus meiner Sicht nicht zusammen..

Gruß,
VGem-e
Bitte warten ..
Mitglied: Julz21
19.10.2014 um 10:30 Uhr
Hi,
Danke schon mal soweit! Wie sieht das bei euch denn aus mit den Arbeitszeiten? Aktuell hab ich 39h 7:30-16 und das ganze würde sich auf 42h 8-17uhr verlängern + halt Überstunden.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
19.10.2014 um 11:07 Uhr
Ich würde darauf tippen, dass es nicht bei den 42h bleibt - außer du bist so schlecht, dass die dich nicht gebrauchen können - dann sind es aber bald 0h. ;)

Es kann auch locker sein, dass du mal an einem Wochenende (Sa-So, ohne Anfahrt) gut 30h+ für ein entsprechendes Projekt einzuplanen hast - je nach Größe der Firma, versteht sich.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
19.10.2014 um 12:15 Uhr
Also mein Highlight waren mal 1Monat am Stück 90 Stunden Wochen.
Aber das sind bei mir die Ausnahmen für eine ERP Einführung.

Wenn nicht's neues ansteht bin ich bei 40-45 Stunden Regelarbeitszeit + ca. 5-10 Stunden Privat wo man neue Sachen Testest usw.

Hab aber auch den Vorteil das ich als interner Admin Arbeite und bei mir mitlerweile alles rund läuft, bei unsauberen Systemen kann das auch schlimmer sein.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
19.10.2014 um 21:47 Uhr
Moin,
der Dienstleister orentiert sich an seinen Kunden. Wenn der Kunde sagt, Wartung/Umstellung ist nachts oder am Wochenende durchzuführen, dann musst du da durch. Wie oft das vorkommt, steht auf einem anderen Papier. Ich würde behaupten nach einigen Wochen der Einlernphase und Stammkunden wird sich dein Pensum zwischen 40-50 Stunden einpendeln. Der Druck in der Branche nimmt immer mehr zu.

Ich war vor einigen Jahren im Systemhaus tätig und Stress und Zeit (50-60 Stunden pro Woche) nahm kontinuierlich zu! Freizeit konnte nicht fest geplant werden. Es kam meistens etwas dazwischen. Viel gesehen, viel gerlent, viel verdient. Aber dadurch verlor ich auch meine damlige Freundin.

Dank meinen aktuellen Arbeitgeber kann ich meine Arbeit(szeit) frei einteilen. Ich komme in der Woche auf max. 50 Stunden. Im Büro erledige ich Aufgaben, bei denen ich auf andere (Kollegen, Hersteller, etc...) angewiesen bin. Die restlichen Dinge, mache ich von zuhause aus. Nachmittags/Abends habe ich Zeit für Sport/Freunde/Freundin. Sobald das weibliche Wesen ins Bett geht, setz ich mich 1-2 Stunden ans Notebook. Weiterblidungen/Zertifizierungen können regelmäßig besucht werden. Überstunden können bei uns nicht ausbezahlt werden und müssen als Freizeitausgleich (FZA) genommen werden.

Ich verdiene auf dieser Stelle etwas weniger als beim Systemhaus. Aber ich bin ausgeglichener, entspannter und habe ein Privatleben. Spätestens wenn man Kinder hat, lernt man dies zu schätzen. Es ist einfach traumhaft, wenn man nach Hause kommt und noch 1-2 Stunden mit dem Kind verbringen kann.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Julz21
19.10.2014 um 22:37 Uhr
Hi Dani,
Genau das ist nämlich das, was ich befürchte. Der Job dort reizt mich total aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das Privatleben hinterher auf der Strecke bleiben wird. Noch habe ich mich nicht komplett entschieden aber vermutlich sage ich das Angebot ab.

Danke auch schon mal an die anderen für euer Feedback.
Bitte warten ..
Mitglied: Juckie
20.10.2014 um 10:26 Uhr
Moin,

ich bin seit ca. 1 Jahr interner Administrator. Davor war ich 6 Jahre als externer Administrator unterwegs. Ich muss ehrlich sagen, ich bereue den Schritt zum internen Administrator nicht. Es gibt einige für Gründe die FÜR den internen Admin sprechen:

- Als interner Admin musst du dich nur noch in 1 Netzwerk (außer es gibt noch andere Standorte etc.) auskennen während das als externer die Netzwerke aller Kunden waren
- Als interner Admin kannst du auch Dinge machen, die du als externer aus Kosten- und Zeitgründen nicht machen konntest
- Es ist irgendwie alles geregelter und organisierter

Was ich jetzt als internen Admin nicht mehr habe ist, dass man als externer Admin ziemlich viel rumgekommen ist. Da hast du dann halt 4 oder 5 Läden am Tag von innen gesehen. Das ist jetzt halt nicht mehr der Fall. Aber damit kann ich leben, denn das geht den meisten der arbeitenden Bevölkerung so, dass sie am Tag 8 Stunden lang die gleichen 4 Wände sehen.

Gruß

Juckie
Bitte warten ..
Mitglied: Captnemo
20.10.2014, aktualisiert um 12:42 Uhr
Hast du schon mal über legt, dir evtl. die eine oder andere kleine Firma zu suchen, bei der du noch nebenbei als Admin stundenweise arbeiten kannst?
Auf diese Weise erhälst du dir den angenehmen, nervenschonenden Job bei deinem jetzigen Unternehmen, und verdienst dir das Geld dazu, was dir zu den anderen Angebot fehlt. Und du bekommst vielleicht noch ein bischen Abwechslung dazu.
Wenn's dir dann doch zuviel wird, kannst du problemlos wieder reduzieren.

(Vorausgesetzt, dein jetziger Arbeitgeber erlaubt dir einen solchen Nebenjob).
Bitte warten ..
Mitglied: freenode
20.10.2014 um 16:20 Uhr
Zitat von Captnemo:

Hast du schon mal über legt, dir evtl. die eine oder andere kleine Firma zu suchen, bei der du noch nebenbei als Admin
stundenweise arbeiten kannst?
Auf diese Weise erhälst du dir den angenehmen, nervenschonenden Job bei deinem jetzigen Unternehmen, und verdienst dir das
Geld dazu, was dir zu den anderen Angebot fehlt. Und du bekommst vielleicht noch ein bischen Abwechslung dazu.
Wenn's dir dann doch zuviel wird, kannst du problemlos wieder reduzieren.

Naja wenn er jetzt knapp 40 Std. arbeitet und ihm Freizeit sehr wichtig ist, weiß ich nicht, ob das so ne optimale Lösung ist. ;)
Bitte warten ..
Mitglied: TomTest
20.10.2014 um 22:45 Uhr
Ein Job bei einem IT-Dienstleister bedeutet Streß. (punkt ohne komma und schnörkel)

Du musst eine ganz mengeFlexibilität und Belastbarkeit mitbringen, das geht auf dauer nur wenn man echt lust auf den Job hat. Die Aufgaben die auf dich zukommen kannst du mit keiner Ausbildung auffangen sondern nur mit Erfahrung stelle ich fest.

Im Grunde hast du dir deine Frage schon selbst beantwortet, wenn du sagts das dir Freizeit wichtiger ist als die Leidenschaft für den Job. Auf der anderen Seite stellst du aber auch fest das es "interessant" sein kann viele verschieden Aufgaben zu erfüllen, dabei kommst du zwangsläufig an deine grenzen,außer wenn du damit umgehen kannst und dabei gelassen in adäquater Zeit zu einer Lösung kommst, was erst nach langer Zeit der Erfahrung kommt, dazwischen liegt ne menge streß. (wieder Punkt ohne komma und schnörkel)

Du fragst nach Arbeitszeiten? Ich hab um 8:30 heute angefangen und war bis 19:30 in einer Firma, morgen muss ich schon um 7:00 uhr da sein weil der spaß weiter geht und morgen das gemecker der User losgeht warum man alles wunder der weltnicht in 20 minuten erledigt hat. Jetzt ist es 22:35 und ich bin beim recherchieren zu paar problemstellungen auf deine Thread gestoßen.

Wenn ich für oder wegen Geld arbeiten würde, kann ich mir vorstellen das es in deinem Job wesentlich lockerer zugeht, dennoch möchte ich deine Langeweile nicht gegen meinen gelegentlichen Streß eintauschen.

Es macht laune bei ner Serverneuinstallation paar Tage oder Wochen in nem anderen Unternehemn zu verbringen, man lernt eine Menge unterschidlicher leute kenn und ich lerne in 2 Monaten mehr als in 2 Jahren intensiver Ausbildung.

Erinnert mich an einen chinesischen Fluch deine Frage, "Mögest du in interessanten Zeiten leben" heißt der. Interessant sind diese Zeiten nur rückblickend wenn man es geschafft hat zu überleben, währenddessen sind sie stressig und verlangen dir alles ab und oft kommt man dabei unter dir Räder, du selbst und dein Privatleben bleiben definitiv auf der strecke.

Gruß

TomTest
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
21.10.2014 um 07:51 Uhr
Zitat von TomTest:
Ein Job bei einem IT-Dienstleister bedeutet Streß. (punkt ohne komma und schnörkel)
Dem möchte ich hiermit widersprechen
Es kommt drauf an bei was für einem IT-Dienstleister, was für Aufgabengebiet, wie groß das Team ist, etc

Und wie TomTest, schon gesagt hast - Hauptsache der Job macht Spaß ...
... ich zum Beispiel habe vom Internen Admin zurück zum Dienstleister gewechselt
... OK ist zwar meine eigene Firma und ich arbeite für mich (ist IMHO ein großer Unterschied) - aber ich habe den Schritt nicht bereut

Es war mal schön als interner Admin zu arbeiten - nur leider gibt es da auch ein paar Restriktionen ...
... In einem großen Konzern gibt es Vorgaben an die man sich strikt halten muss
... es ist halt nahezu immer die gleiche Leier - ab und zu kommt mal ein neuer Server dazu oder eine neues Feature ...
... aber es gibt halt Dinge die nicht realisiert werden können bzw. eben nicht erlaubt sind
... auch hier werden Überstünden fällig bzw. man muss an Wochenenden arbeiten (Stichwort: Wartungsfenster und konsorten)

Jetzt ist es halt so, dass ich mein eigener Chef bin und mir meine Arbeitszeit flexibel gestalte.
Natürlich arbeite ich kundenorientiert und es kann sein das ich um 07:00 oder um 17:00 mal beim Kunde bin ...
... aber trotzdem habe ich meiner Freizeit und meine Flexibilität nicht verloren ...
... mir ist auch ein wichtiges Anliegen, dass ich mich selber verwirklichen kann und neue (auch mal unkonventionelle) Lösungen realisieren kann

Aber auch hier ist es wie gesagt stark abhängig von verschiedenen Faktoren und die Frage kann "leider" nicht verallgemeinert beantwortet werden.
Ansonsten mach es so wie ein Bekannter - das was dir dein Bauch am Morgen beim Aufwachen sagt, für das entscheidest du dich

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: Julz21
22.10.2014 um 08:46 Uhr
Hi,

das klingt bei dir ja recht entspannt, dafür das du auch Dienstleister bist. Hast du noch Bedarf an Personal? Spaß beiseite..
Stand jetzt warte ich noch auf eine Rückantwort vom Arbeitgeber.. Hatte überlegt vielleicht auch einfach mal einen Probetag zu machen um etwas besser einschätzen zu können wie ein Tag dort so läuft bzw. laufen könnte und man würde direkt das Team kennenlernen.

Ich bedanke mich auf jeden Fall schon mal rechtherzlich bei allen für die vielen Ratschläge, Denkanstöße, Erfahrungen und und und..!

Mit freundlichen Grüßen
Julz
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
23.10.2014 um 07:36 Uhr
Naja, wie gesagt - ich kann es mir selber einteilen - ein großer Vorteil.
Natürlich gibt es Situation die mit unter den Terminkalender verwürfeln ...
... aber solche Situationen gibt es auch als interner Admin ...

Aber - als Admin hat man keinen 08:00- 17:00 Job - für die IT muss man gemacht sein.
Ich zum Beispiel schau am Abend wenn ich nach Hause komme, was gibt es denn so neues in der IT ...
... Alternativ blättere den IT-Administrator durch und schau ob mir da was ins Auge sticht

Sollte etwas wirklich interessantes für mich dabei sein, dann zieh ich mir halt ein Lab hoch und schau mir die Sache an.
Wie gesagt - ich lebe für die IT und es macht mir einfach nur Spass und ich gehe im Job auf ...
... da macht es auch nichts wenn ich mal keine 40h Woche habe ...

Zum Thema Probetag - sicherlich keine schlechte Idee - aber vll. schaust du ob du draus 2 Tage machen kannst
Meistens bekommt man am 2en Tag dann doch noch einige Sachen mehr mit ...

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Windows SCCM vs Puppet + Chocolatey (4)

Frage von eglipeter zum Thema Windows Netzwerk ...

Erkennung und -Abwehr
gelöst Lokale Sicherheitsrichtlinie mit Admin-Konto konfigurieren (6)

Frage von garack zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Windows Systemdateien
Keine Berechtigung trotz Domänen-Admin User (10)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Systemdateien ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...