Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

System beschädigt durch Datenträgerbereinigung

Frage Microsoft

Mitglied: g202e

g202e (Level 1) - Jetzt verbinden

18.10.2005, aktualisiert 14:36 Uhr, 10104 Aufrufe, 3 Kommentare

Es ist mir jetzt zum zweiten Mal passiert, dass ich mit der Datenträgerbereinigung von Windows das System zerschossen habe.
Das wirkliche Problem dabei ist, dass es nicht mein PC ist, sondern der meines Schwiegersohns...
Ich habe ganz normal im Explorer per Rechtsklick die Eigenschaften des System-LW aufgerufen und dann "Bereinigen" angeklickt. Dann hab ich so das übliche angekreuzt (Papierkorb,temp.Internetdateien...) und dann unter weitere Optionen auch das Bereinigen der Systemwiederherstellung ausgewählt.
Nach dem Bestätigen der Abfrage, ob ich die ausgewählten Aktionen auch wirklich durchführen wolle, rödelte der PC los und dann kam auch schon die Abfrage des Systemdateischutzes(?) ob ich die "geänderten Systemdateien", denn wirklich zukünftig verwenden wolle...
In dem Moment fiel mir dann ein, dass ich genau damit das System bereits einmal zerschossen hatte, aber es war natürlich zu spät....
Alles Klicken auf "Abbrechen" war zwecklos.
Zunächst einmal verschwand die Taskleiste bzw. wurde durch ein weißes Feld verdeckt. Wenn ich per Tastenkombi den Explorer aufrief, gab es z. B. keine Ordnersymbole mehr, sondern es standen nur noch die Namen der Ordner im rechten Fenster.
Es gab auch keinen Startknopf mehr, der Affengriff war absolut wirkungslos....
Kurz und gut: Nachdem ich den PC durch Dauerdruck auf den Netztaster abgewürgt habe startet dieser mit BSOD "STOP 0x0000007B (0xF 8A91528, 0CxC0000034,0x00000000,0x00000000)"
Abgesichert und "letzte funktionierende...." bringt dasselbe "blaue Bild"
Wer hat dafür eine Erklärung?
(es möge mir bitte jetzt keiner die genaue Bedeutung der STOP-Meldung erklären! Ich habe ausführlich gegoogelt, bei M$ und in verschiedensten Foren gesucht...
Es gibt da verschiedene Ursachen.... u. a. Plattenfehler)
Ich habe von einer Tool-DVD BartsPE gebootet und auf dem Systemlaufwerk chkdsk ausgeführt:
Er meldete viele defekte Sektoren; draufhin habe ich heut nacht mal die Seatools durchrödeln lassen und die haben dann auch in ca. 14 Stunden angeblich alle Defekte lösen können.
Wenn ich jetzt bei gebootetem XPE in einer Eingabeaufforderung chkdsk eingebe, findet das Teil keine Fehler mehr.
Jetzt muss ich nur noch das Windows wieder beleben.

Ich möchte eigentlich wissen, wie sowas sein kann und was ihr vorschlagt um das System wieder zum Leben zu erwecken.
Ach ja: Wer nur Format vorschlagen möchte, soll sich (erstmal) zurückhalten!
Das ist mir zu einfach, dafür brauche ich hier nicht fragen!
System: Vobis-Komplettrechner mit OEM-Install-CD (die ich aber gerade nicht finde! ) XP Home SP1; SP2 wurde dann später drübergebürstet.
AMD Athlon XP, 2100 MHz (10.5 x 200) 3000+
Asus A7N8X v2.0 Deluxe
nVIDIA nForce2 Ultra 400
512 MB (PC3200 DDR SDRAM)
NVIDIA GeForce FX 5200 (128 MB)
Seagate ST3160021A (160GB)
Bei der letzten (von mir verursachten!) Crash-Situation hatte ich eine Acronis TrueImage-Sicherung zurückgespielt, jetzt stammt die letzte Sicherung vom 1.März d. J.; die möchte ich nur verwenden, wenn mir nichts anderes mehr einfällt.

Wie kann ich in der Wiederherstellungskonsole denn einen "alten" Wiederherstellungspunkt wieder herstellen?
Bei M$ finde ich nur eine allgemeine Beschreibung der Konsolenbefehle, die aber alle wenig mit einer Wiederherstellung zu tun haben.
Im Netz fand ich folgende Erklärung:
Zitat-Anfang
Die Systemwiederherstellung von CD
Sollten Sie den PC nicht mehr ordentlich hochfahren können, haben Sie die Möglichkeit über die Windows XP-CD-ROM die Systemwiederherstellung zu starten:

1. Legen Sie die Windows XP-CD-ROM in Ihr CD-ROM-Laufwerk ein und starten Sie den PC anschließend erneut.
2. In der folgenden Abfrage bestätigen Sie den Startvorgang von der CD. Wenn die Willkommensseite angezeigt wird, starten Sie mit der Taste "R" die Wiederherstellungskonsole.
3. Wechseln Sie in der Eingabeaufforderung in den Ordner "\Restore". Geben Sie dazu ein: "CD C:\Windows\System32\Restore", und drücken Sie "Enter"
4. Geben Sie "RSTRUI" ein, um die Systemwiederherstellung zu starten. Sie haben anschließend die Möglichkeit, einen Wiederherstellungspunkt zu wählen und das System in einen früheren Zustand zurückzuversetzen.
Zitat-Ende
Aber: Ich krieg die Meldung "Unbekannter Befehl...geben Sie "HELP" ein"
Obwohl die Datei rstrui.exe im Ordner RESTORE vorhanden ist.
2.ABER:HELP bringt mir keinen Hinweis auf ein mögliches Kommando "RSTRUI" obwohl es die exe gibt?

So, dann bin ich mal gespannt auf eure Meinungen/Vorschläge/Hinweise....
Mitglied: 13100
18.10.2005 um 12:21 Uhr
| ... meldete viele defekte Sektoren

klingt plausibel, wenn da mal nich n headcrash grüssen lässt.

nimm die windows cd und installier drüber oder gleich neu.

in 2/3 monaten nochmal mit checkdisk drübergehen, tretten
wieder fehler auf, auf, auf, zum platten kauf
Bitte warten ..
Mitglied: g202e
18.10.2005 um 12:32 Uhr
nimm die windows cd und installier
drüber oder gleich neu.
Habe ich versucht; also drüber bzw. bei der zweiten Abfrage hab ich "Reparieren" gewählt.
Es wird aber keine Installation erkannt, obwohl auf dem LW noch ziemlich viele lesbare Dateien drauf sind. Es wird (wie bei einer Erstinstallation) gefragt, ob ich formatieren will...blablabla....
Daraufhin habe ich mit einer XPE-DVD gebootet und mal GetDataBack for NTFS über das Systemlaufwerk rödeln lassen.
Das sieht dann so aus:
[URL=http://img384.imageshack.us/my.php?image=gdb024qy.jpg][/URL]
Wenn ich dann eines der grün markierten "Strukturen"(?) auswähle, erhalte ich nach einigem "Rödeln":
[URL=http://img384.imageshack.us/my.php?image=gdb013rr.jpg][/URL]
Dort finde ich z. B. im Ordner "System Volume Information" jede Menge "RPnnn"-Ordner wovon zumindest der abgebildete ganz ordentlich aussieht.
Kann ich damit irgendwas anfangen?
Also, falls ich neu drüber- oder (wohl eher!) parallel installiere, kann ich mit diesen Daten irgendwas wieder herstellen?
Bitte warten ..
Mitglied: drop-ch
18.10.2005 um 14:36 Uhr
Hallo

Wie du mit der Wiederherstellungskonsole dein System wieder flott kriegst, kann ich dir auch nicht sagen...bzw. einen Tipp geben. Habe dies selber zum Glück noch nie benötigt.

Ich vermute, dass eine neue HD auch für die Zukunft investiert ist. Wenn auf der HD viele defekte Sektoren gemeldet wurde schliesse ich nicht aus, dass evt. benötigte Daten "verschossen" sind. Daher mein Tipp: neue HD rein, Image vom 1. März restoren und das System "aktualisieren".

Auf dem Rechner eines Kollegen habe ich mehrere Monate mit den abstrusesten Fehlern und Systemmeldungen gekämpft...bis ich dann per Zufall mal eine HD-Fehlermeldung hatte, welche sich jedoch in mehreren Tests nicht wiederholen liess. Habe dann die HD getauscht und seit dem läuft der Rechner (3.5 Monate) ohne ein Problem.

greetings from CH
drop
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Monitoring
System Monitoring für Windows, Linux (5)

Frage von manuelw zum Thema Monitoring ...

Server-Hardware
Lenovo Server System X 3650 M5 Festplatten (9)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...

Erkennung und -Abwehr
Hackers are holding San Francisco s light-rail system for ransom

Link von Lochkartenstanzer zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...