Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Systemvolume (Einfaches Volume) vergrößern. Windows Server 2012

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: wixmixbin

wixmixbin (Level 1) - Jetzt verbinden

09.12.2014, aktualisiert 10.12.2014, 3167 Aufrufe, 25 Kommentare, 2 Danke

Hallo zusammen,

auf dem Windows Server 2012 gibt es einen dynamischen Datenträger mit folgendem Inhalt:
C: OS NTFS (60GB) > Einfaches Volume
D: DATEN NTFS (6TB) > Einfaches Volume
20GB nicht zugeordnet

Laut Microsoft: „Das Erweitern eines Systemvolumes, Startvolumes, Stripesetvolumes, gespiegelten Volumes oder eines RAID-5-Volumes ist nicht möglich.“
Quelle: http://msdn.microsoft.com/de-de/library/cc776741(v=ws.10).aspx

Die Infos bezieht sich aber auf Windows Server 2003

Die Option "Vergrößern" ist bei C: nicht aktiv (grau)

Wie kann man das einfache Volume C: vergrößern?
Auf dem C: ist das System installiert.

Das Ziel ist, 20GBs, die ganz hinten liegen dem Volume C: zuweisen.

Geht es unter Windows Server 2012 nicht oder gibt es doch workaround?

Vielen Dank

Mitglied: Kuemmel
09.12.2014 um 15:29 Uhr
Wahrscheinlich weil du falsch gegoogelt hast
Einen Server 2013 gibt es nicht. Nur 2012 oder 2012 R2. Das sind die letzten.

Gruß
Kümmel
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
09.12.2014, aktualisiert um 16:06 Uhr
Moin.
Du hast mit Platz gegeizt bei einem Volume von 6 TB? Gratuliere.
Nun darfst Du d: sichern, löschen und dann c: strecken und d: wieder zurückschreiben.

Analysiere mal, wo die Pagefile liegt und wie groß sie ist. Die könnte man ans Ende legen und dafür auf c: entfernen, das gibt Luft.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
09.12.2014 um 17:04 Uhr
Hallo,

Zitat von wixmixbin:
auf dem Windows Server 2013 gibt es einen dynamischen Datenträger mit folgendem Inhalt:
Wo kaufst du Server 2013 ein oder hast du es selbst geschrieben?

Ist es dein gelöstes Problem von hier?

Laut Microsoft: „Das Erweitern eines Systemvolumes, Startvolumes, Stripesetvolumes, gespiegelten Volumes oder eines
Alleine schon weil dein C: das Systemvolume aber auch das Startvolume ist wird es nicht gehen.

Schraub deiner Platte auf, knipse etwa 20 GB am Rand ab und füge dies dann in der Mitte der Scheibe wieder ein. Geht nicht? Richtig. So ist es mit deinen Partitionen auf deinen Scheiben. Verschiede deine Daten ans ende und vergrößere dann dein C:. Wie? Alles im Laufenden betrieb ohne downtime? Achso, Software sollen Bordmittel sein da so etwas viel Geld kostet....

GParted kann es... Musst halt nur downtime in kauf nehmen. Wie lange es dauern wird? Hängt von deiner Hardware, belegte Sektoren, usw. ab. das kann von 15 Minuten bis zu mehreren Tagen dauern.... Natürlich darf kein Datenträgerfehler oder Dateisystemfehler existieren, und ja, eine Wiederherstellbare Datensicherung der Platte(n) vor der Aktion ist Pflicht.

http://gparted.org/

Die Infos bezieht sich aber auf Windows Server 2003
Das ist nicht weiter schlimm, wir gehen mal davon aus das ein Server 2013 die nächste Version nach 2003 wird

Geht es unter Windows Server 2013 nicht oder gibt es doch workaround?
Gehen tut alles. Und was du als Workaround bezeichnest können wir nun wirklich nicht wissen...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
09.12.2014, aktualisiert um 22:23 Uhr
Hi,
Das Ziel ist, 20GBs, die ganz hinten liegen dem Volume C: zuweisen.
ohne verschieben der D Partition oder löschen und neu anlegen wie gesagt ohne Zusatzools so nicht möglich. Der Speicherbereich einer Partition muss zusammenhängend und kann nicht verteilt sein. Die Methoden wurden ja schon in deinem letzten Thread erwähnt. Du könntest aber als Workaround eine zusätzliche Partition in dem freien Bereich anlegen und den Speicher dann in ein Verzeichnis auf C: mounten.

Für die Zukunft plane für C immer großzügig im Vorraus (normalerweise nimmt man hier separate Datenträger, schon aus Performancegründen!), und für Datenpartitionen beschäftige dich mal mit Storage-Spaces, das eignet sich hervorragend für planlose Gemüter durch einfache Speichererweiterung.

Und nehme unbedingt Abschied von dynamischen Datenträgern, die sind von MS bereits aufs Abstellgleis befördert worden, und machen eigentlich nur mehr Probleme als das sie nützen. Da könnt ich dir so manche Horror-Storry erzählen ...

Als denn viel Erfolg beim wix?mixen ...

Grüße Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 10.12.2014, aktualisiert um 12:53 Uhr
Zitat von wixmixbin:

Das Ziel ist, 20GBs, die ganz hinten liegen dem Volume C: zuweisen.

Geht es unter Windows Server 2012 nicht oder gibt es doch workaround?

Moin,

Im andren Thread wurden Dir doch alle "workarounds" gezeigt.

Wenn Du das Problem grundsätzlich lösen willst, wird über kurz oder lang nichts an einer Downtime vorbeiführen.

Aber wenn Du partout keine Downtime willst, gibt es auch einen "fehleranfälligen" Workaround:

  • Verkleinere "D"
  • Besorg Dir eine "Riesenplatte" mit mindesterns 6TB und schieb sie per Hotplug in Deinen Server. (Ihr habt doch hotplug oder?)
  • Spiegel "D:" auf die Riesenplatte (dauert ein paar Tage)
  • Lös den Spiegel so auf, daß D auf der neuen Platte liegt.
  • Lösche D auf der alten Platte
  • Erweitere "C:"
  • Spiegel "D" zurück auf die Originalplatte.

Fertich,.

Die neue Platte kann dann wieder entfernt werden oder für Backup-Zwecke im System verbleiben.

Alternativ könntest Du Dir auch einfach zwei neue kleine Platten mit RAID1 in Deinen server reinstopfen, C: dorthin spiegeln und dann C. auf der alten Platte löschen.

Mich wundert es eh, warum Du OS und Daten nicht getrennt hast.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: wixmixbin
10.12.2014 um 11:20 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

Moin.
Du hast mit Platz gegeizt bei einem Volume von 6 TB? Gratuliere.
Nun darfst Du d: sichern, löschen und dann c: strecken und d: wieder zurückschreiben.

Analysiere mal, wo die Pagefile liegt und wie groß sie ist. Die könnte man ans Ende legen und dafür auf c:
entfernen, das gibt Luft.

Moin.
Pagefile liegt bereits auf D

Geht das ganze im Livebetrieb oder muss unbedingt mit Gparted gemacht werden?

Danke
Bitte warten ..
Mitglied: wixmixbin
10.12.2014 um 11:24 Uhr
Hallo

Zitat von Pjordorf:

Hallo,

> Zitat von wixmixbin:
> auf dem Windows Server 2013 gibt es einen dynamischen Datenträger mit folgendem Inhalt:
Wo kaufst du Server 2013 ein oder hast du es selbst geschrieben?

Ist es dein gelöstes Problem von
hier?

Nein.

> Laut Microsoft: „Das Erweitern eines Systemvolumes, Startvolumes, Stripesetvolumes, gespiegelten Volumes oder eines
Alleine schon weil dein C: das Systemvolume aber auch das Startvolume ist wird es nicht gehen.

Schraub deiner Platte auf, knipse etwa 20 GB am Rand ab und füge dies dann in der Mitte der Scheibe wieder ein. Geht nicht?
Richtig. So ist es mit deinen Partitionen auf deinen Scheiben. Verschiede deine Daten ans ende und vergrößere dann dein
C:. Wie? Alles im Laufenden betrieb ohne downtime? Achso, Software sollen Bordmittel sein da so etwas viel Geld kostet....

GParted kann es... Musst halt nur downtime in kauf nehmen. Wie lange es dauern wird? Hängt von deiner Hardware, belegte
Sektoren, usw. ab. das kann von 15 Minuten bis zu mehreren Tagen dauern.... Natürlich darf kein Datenträgerfehler oder
Dateisystemfehler existieren, und ja, eine Wiederherstellbare Datensicherung der Platte(n) vor der Aktion ist Pflicht.

http://gparted.org/


Kann Gparted enfaches Volume auf dynamischen Laufwerken partitionieren?
Geht das?
Ich dachte nur Bordmittel von Microsoft können Volumes auf dynamischen Laufwerken partitionieren.
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
10.12.2014 um 11:28 Uhr
Besorge dir mal eins der folgenden Produkte:
und deiner Live-Migration steht nichts mehr im Wege, wenns unbedingt Klicki-Bunti sein muss ...

Grüße Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
10.12.2014 um 11:32 Uhr
Hallo,

Zitat von wixmixbin:
Geht das ganze im Livebetrieb
Ganz ohne Downtime oder darf auch neu gestartet werden?

oder muss unbedingt mit Gparted gemacht werden?
Von müssen ist hier nirgends die rede. Du entscheidest welches Verfahren du nutzen willst und was mit deinen Daten passiert bzw. passieren soll oder schlimmstenfalls passieren kann....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: wixmixbin
10.12.2014 um 11:50 Uhr
Hi Uwe

Zitat von colinardo:

Hi,
> Das Ziel ist, 20GBs, die ganz hinten liegen dem Volume C: zuweisen.
ohne verschieben der D Partition oder löschen und neu anlegen wie gesagt ohne Zusatzools so nicht möglich. Der
Speicherbereich einer Partition muss zusammenhängend und kann nicht verteilt sein. Die Methoden wurden ja schon in deinem
letzten Thread erwähnt. Du könntest aber als Workaround eine zusätzliche Partition in dem freien Bereich anlegen
und den Speicher dann in ein Verzeichnis auf C: mounten.

Das Problem wird ja mit dem Workaround nicht gelöst.
Windows speichert weiterhin die Daten (Logs, Windows Updates, etc.) in eigene Verzeichnisse und das neu eingebundene Verzeichnis wird einfach nicht verwendet. Oder kann man etwas von Windows in dieses Verzeichnis übertragen? (außer Pagefile)

Für die Zukunft plane für C immer großzügig im Vorraus (normalerweise nimmt man hier separate
Datenträger, schon aus Performancegründen!), und für Datenpartitionen beschäftige dich mal mit
[http://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Windows_Server_2012_-_Storage_Spaces_-_Einrichtung_des_Speichers_(Pool,_virtuelle_Disks,_Volumes)
Storage-Spaces], das eignet sich hervorragend für planlose Gemüter durch einfache Speichererweiterung.

Und nehme unbedingt Abschied von dynamischen Datenträgern, die sind von MS bereits aufs Abstellgleis befördert worden,
und machen eigentlich nur mehr Probleme als das sie nützen. Da könnt ich dir so manche Horror-Storry erzählen ...

Hm, der Server hat nur einen RAID Controller.
Auf Storage-Spaces kann man ja kein OS installieren. Es ist dann noch ein RAID und weitere HDDs notwendig, was in meinem Fall leider keine Lösung ist.


Als denn viel Erfolg beim wix?mixen ...

Grüße Uwe

Danke dir
Grüße wixmixbin
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
10.12.2014, aktualisiert um 11:57 Uhr
Zitat von wixmixbin:
Das Problem wird ja mit dem Workaround nicht gelöst.
Windows speichert weiterhin die Daten (Logs, Windows Updates, etc.) in eigene Verzeichnisse und das neu eingebundene Verzeichnis
wird einfach nicht verwendet. Oder kann man etwas von Windows in dieses Verzeichnis übertragen? (außer Pagefile)
Wie gesagt nur ein Workaround bzw. temporäre Lösung. Sagt dir der Befehl mklink etwas? damit geht das

Hm, der Server hat nur einen RAID Controller.
Was hindert dich daran eine zweite Platte oder ein zusätzliches RAID1 für das OS aufzubauen ? Ein Controller kann auch mehrere RAIDs verwalten.

Auf Storage-Spaces kann man ja kein OS installieren. Es ist dann noch ein RAID und weitere HDDs notwendig, was in meinem Fall leider keine Lösung ist.
ich habe ja gesagt das ist nur was für die Datenpartitionen !

Machs gleich richtig mit getrennten Platten für OS und Daten.
Alles andere ist Bockmist in einem Server der zuverlässig arbeiten soll.
Bitte warten ..
Mitglied: wixmixbin
10.12.2014 um 12:11 Uhr
Moin,

Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von wixmixbin:
>
> Das Ziel ist, 20GBs, die ganz hinten liegen dem Volume C: zuweisen.
>
> Geht es unter Windows Server 2012 nicht oder gibt es doch workaround?

Moin,

[http://www.administrator.de/forum/windows-server-2012-partition-vergr%C3%B6%C3%9Fern-im-live-betrieb-256555.html Im andren
Thread] wurden Dir doch alle "workarounds" gezeigt.

Wenn Du das Problem grundsätzlich lösen willst, wird über kurz oder lang nichts an einer Downtime
vorbeiführen.

Aber wenn Du partout keine Downtime willst, gibt es auch einen "fehleranfälligen" Workaround:

  • Verkleinere "D"
  • Besorg Dir eine "Riesenplatte" mit mindesterns 6TB und schieb sie per Hotplug in Deinen Server. (Ihr habt doch
hotplug oder?)
  • Spiegel "D:" auf die Riesenplatte (dauert ein paar Tage)
  • Lös den Spiegel so auf, daß D auf der neuen Platte liegt.
  • Lösche D auf der alten Platte
  • Erweitere "C:"


Kann man die Systempartition (einfaches Volume auf Dyn. Datenträger) im Live Betrieb erweitern?
Das geht doch unter Windows Server nicht.



Alternativ könntest Du Dir auch einfach zwei neue kleine Platten mit RAID1 in Deinen server reinstopfen, C: dorthin spiegeln
und dann C. auf der alten Platte löschen.


Gute Idee.
Geht es, wenn ich C: mit 60GB in 500GB HDD spiegele?
Oder soll ich das neue Volume auch mit 60GB erstellen, spiegeln und erst danach das neue Volume erweitern?

Mich wundert es eh, warum Du OS und Daten nicht getrennt hast.

lks

Weil es nur einen HW-Raid Controller gibt.

Grüße
wixmixbin
Bitte warten ..
Mitglied: wixmixbin
10.12.2014 um 12:18 Uhr
Zitat von colinardo:

Besorge dir mal eins der folgenden Produkte:
und deiner Live-Migration steht nichts mehr im Wege, wenns unbedingt Klicki-Bunti sein muss ...

Grüße Uwe

Das hätte ich gerne gemacht, aber:
Laut Paragon-Support kann die Tool von Paragon keine Partitionierung auf dynamischen Datenträgern durchführen.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
10.12.2014, aktualisiert um 12:27 Uhr
Hallo,

Zitat von wixmixbin:
Geht es, wenn ich C: mit 60GB in 500GB HDD spiegele?
Sind dann immer nur noch deine 60 GB. Nur spiegeln ist nur ein teil deiner Aufgabe. Die Partitionen (Volumes) müssen danach noch vergrößert werden.

Oder soll ich das neue Volume auch mit 60GB erstellen, spiegeln und erst danach das neue Volume erweitern?
Das macht ja dein Spiegeln schon. Überleg dir mal du würdest in jedem Spiegel immer doppelt so groß erscheinen?

Weil es nur einen HW-Raid Controller gibt.
Aber der hat doch mindesten 2 Anschlüsse für wie viele Geräte bei dir? Ist es ein reiner SATA oder SCSI oder PATA oder SAS/SATA oder nur SAS? Aber wie dem auch sein, warum nicht einen zweiten Controller? Oder kann das dein teil nicht?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: wixmixbin
10.12.2014 um 12:20 Uhr
Hallo

Zitat von Pjordorf:

Hallo,

> Zitat von wixmixbin:
> Geht das ganze im Livebetrieb
Ganz ohne Downtime oder darf auch neu gestartet werden?

Der Server kann natürlich neugestartet werden, aber ich muss das ganze remote machen, deswegen suche ich nach einer Live-Lösung.


> oder muss unbedingt mit Gparted gemacht werden?
Von müssen ist hier nirgends die rede. Du entscheidest welches Verfahren du nutzen willst und was mit deinen Daten passiert
bzw. passieren soll oder schlimmstenfalls passieren kann....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: wixmixbin
10.12.2014 um 12:24 Uhr
Zitat von colinardo:

Machs gleich richtig mit getrennten Platten für OS und Daten.
Alles andere ist Bockmist in einem Server der zuverlässig arbeiten soll.

Ja, so sieht es aus und das aktuelle Problem hat es bereits bestätigt.
Vielen Dank für deinen Tipp!
Bitte warten ..
Mitglied: wixmixbin
10.12.2014 um 12:30 Uhr
Hallo

Zitat von Pjordorf:

> Weil es nur einen HW-Raid Controller gibt.
Aber der hat doch mindesten 2 Anschlüsse für wie viele Geräte bei dir? Ist es ein reiner SATA oder SCSI oder PATA
oder SAS/SATA oder nur SAS? Aber wie dem auch sein, warum nicht einen zweiten Controller? Oder kann das dein teil nicht?

Gruß,
Peter

Das war der Grund, warum es jemand vor mir so ursprünglich realisiert hat.
Jetzt werde ich prüfen, ob es skalierbar/erweiterbar ist.
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
10.12.2014, aktualisiert um 12:32 Uhr
Zitat von wixmixbin:
Das hätte ich gerne gemacht, aber:
Laut Paragon-Support kann die Tool von Paragon keine Partitionierung auf dynamischen Datenträgern durchführen.
Quatsch, natürlich kann der HDM auch mit dynamic Disks umgehen ! Die Software habe ich ja selber hier liegen ...
siehe: http://www.paragon-software.com/de/home/hdm-personal/features.html#4
Unterstützte Partitionierungstabellen 
 
    MBR (Master Boot Record) 
    GPT (GUID-Partitionstabelle) 
    Microsoft Dynamic Disk (einfach, übergreifend, striped, gespiegelt, RAID-5)
Bitte warten ..
Mitglied: wixmixbin
10.12.2014 um 12:35 Uhr
Zitat von Pjordorf:

Hallo,

> Zitat von wixmixbin:
> Geht es, wenn ich C: mit 60GB in 500GB HDD spiegele?
Sind dann immer nur noch deine 60 GB. Nur spiegeln ist nur ein teil deiner Aufgabe. Die Partitionen (Volumes) müssen
danach noch vergrößert werden.

Gruß,
Peter

Geht es wirklich? -> Das Systemvolume (einfaches Volume) im Live Betrieb mit Bordmitteln erweitern?
Ich dachte, das geht nur mit LiveCD.
Bitte warten ..
Mitglied: wixmixbin
10.12.2014, aktualisiert um 12:37 Uhr
Zitat von colinardo:

> Zitat von wixmixbin:
> Das hätte ich gerne gemacht, aber:
> Laut Paragon-Support kann die Tool von Paragon keine Partitionierung auf dynamischen Datenträgern durchführen.
Quatsch, natürlich kann der HDM auch mit dynamic Disks umgehen ! Die Software habe ich ja selber hier liegen ...
siehe: http://www.paragon-software.com/de/home/hdm-personal/features.html#4
> Unterstützte Partitionierungstabellen 
>  
>     MBR (Master Boot Record) 
>     GPT (GUID-Partitionstabelle) 
>     Microsoft Dynamic Disk (einfach, übergreifend, striped, gespiegelt, RAID-5) 
> 

Der Support meint, die Software kann schon mit dynamic Disks umgehen - also sichern, wiederherstellen ,etc.
Aber nicht partitionieren.

Diese Antwort habe ich sowohl per Hotline als auch per E-Mail vom Support bekommen.
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
LÖSUNG 10.12.2014, aktualisiert um 12:53 Uhr
Zitat von wixmixbin:
Geht es wirklich? -> Das Systemvolume (einfaches Volume) im Live Betrieb mit Bordmitteln erweitern?
Ich dachte, das geht nur mit LiveCD.

0aeb222d7dd818701b06e2ee09e9146a - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Bitte warten ..
Mitglied: wixmixbin
10.12.2014 um 12:49 Uhr
Zitat von colinardo:

> Zitat von wixmixbin:
> Geht es wirklich? -> Das Systemvolume (einfaches Volume) im Live Betrieb mit Bordmitteln erweitern?
> Ich dachte, das geht nur mit LiveCD.

0aeb222d7dd818701b06e2ee09e9146a - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Cool, Danke für Screenshot!
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
10.12.2014 um 13:28 Uhr
Zitat von wixmixbin:

> Zitat von Lochkartenstanzer:
>
> Mich wundert es eh, warum Du OS und Daten nicht getrennt hast.
>

Weil es nur einen HW-Raid Controller gibt.

Das ist doch kein Hinderungsgrund. Ein ordentlicher RAID-Controller kann auch mehrere unabhängioge RAIDs/Volumes verwalten.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: wixmixbin
11.12.2014 um 12:58 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von wixmixbin:
>
> > Zitat von Lochkartenstanzer:
> >
> > Mich wundert es eh, warum Du OS und Daten nicht getrennt hast.
> >
>
> Weil es nur einen HW-Raid Controller gibt.

Das ist doch kein Hinderungsgrund. Ein ordentlicher RAID-Controller kann auch mehrere unabhängioge RAIDs/Volumes verwalten.

lks

Ja, das stimmt, das war von Anfang an falsch geplant.
Ob der RAID Controller weitere freie Ports hat, wird geprüft, ansonsten wird noch ein RAID eingebaut.

Grüße
wixmixbin
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
11.12.2014, aktualisiert um 17:08 Uhr
Hallo,

Zitat von wixmixbin:
Ob der RAID Controller weitere freie Ports hat, wird geprüft,
Kleine tipp am Rande: Hättest du am Anfang oder auch später im Thread mal deine uns unbekannte Hardware namentlich benannt müsstest du jetzt keine umfangreiche Prüfung vornehmen.... Unsere Hardware und die unserer Kunden kenn wir ja. Deine Harte Ware ist ja ein Staatsgeheimnis.


Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Windows Server 2012 mit Fritzbox per VPN verbinden (13)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012 Standard Upgrade auf R2 (8)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Windows Server ...

Backup
Backup QNAP auf Windows Server 2012 (10)

Frage von H41mSh1C0R zum Thema Backup ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012 Berechtigungsproblem (14)

Frage von Ausserwoeger zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...