Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Tandberg auf Linux gelistet aber keine Funktion

Frage Hardware

Mitglied: Userin-Muenchen

Userin-Muenchen (Level 1) - Jetzt verbinden

24.08.2010 um 10:31 Uhr, 3765 Aufrufe, 15 Kommentare

Nach Projekt Server-Virtualisierung Probleme mit Tandberg

hallo,
ich hab hier schon so viele Lösungen gefunden, und hoffe, dass ihr mir auch diesmal helfen könnt:

Wir haben unsere drei Windows 2000 Sever auf eine schöne herrliche Linux Maschine virtualisiert (bin total begeistert). Aus betrieblichen Gründen möchten wir weiterhin mit unserem Tandberg LTO 2 420 LTO in Kombination mit Symantec-Backup-Exec sichern.
Soweit - sogut. Laufwerk eingebaut (von unserem Techniker) ... und? Nix. Das Laufwerk wird zwar gelistet aber es gibt keine Funktion.

Der Techniker meint, dass eine Firmware benötigt wird die auf Windows oder DOS läuft (bevorzugt Windows). Die angebotene Firmware im Netz von Tandberg ist für HH Laufwerke, das ist aber nicht das richtige, meint unser Techniker.

Könnt ihr mir helfen? Wo ich die Firmware herkrieg bzw. eine andere Lösung? Wo wir das Laufwerk gekauft haben, der stellt sich ein wenig quer mit helfen, da wir sein Angebot zur Virtualisierung nicht angenommen haben. Blöder ...

Danke euch und liebe Grüße
Userin-München

PS: bin KEIN Admin, nur First-level-Support für 74 Nutzer. Also bitte: Fachausdrücke für Dummies verwenden )
Mitglied: atbs84
24.08.2010 um 10:35 Uhr
Hi,

wer ist denn dann der Admin und warum kümmert er sich nicht um die Backups? Habt ihr eigentlich vorher getestet ob das Laufwerk unter Linux überhaupt funktioniert?? Solang das jetzt nicht läuft, werden bei euch keine Backups mehr gemacht?
Bitte warten ..
Mitglied: Userin-Muenchen
24.08.2010 um 10:42 Uhr
Hi,
naja, unser Admin sitzt in einem anderen Betrieb, und kommt fallweise bei Notfälle, und macht mit mir Telefonsupport. Das mache ich alles nebenbei (abends, Wochenende). für die Servervirtualisierng war ich bis 1 Uhr nachts hier...

Der Techniker hat uns den neuen Server verkauft und wird uns ab Ende Sept. per Leitung bei Serverproblemen unterstützen (er zieht grad um). Im Moment lasse ich abends immer Snapshot drüberlaufen.

Und er schwört, dass NORMALERWEISE auf Linux normal alles sofort läuft (so kenne er es), AUSSER dieses eine unsere Laufwerk.

LG
Userin
Bitte warten ..
Mitglied: Userin-Muenchen
24.08.2010 um 10:45 Uhr
ach ja: und um die Backups kümmere ich mich, weil hier im Betrieb leider oft Dokumente aller art zerschossen werden oder auf mysteriöse Art und Weise "verschwinden". Und dann brauchts einen internen guten Überblick über die Backups. Wir integrieren hier langzeitsarbeitslose Frauen die auch evt. lange psychisch erkrankt waren wieder ins Arbeitsleben.
LG
Userin
Bitte warten ..
Mitglied: atbs84
24.08.2010 um 10:50 Uhr
Hi,

klingt ziemlich naiv, wenn du mich fragst...

Noch ein paar Fragen zum Verständnis:
Wie wollt ihr das Laufwerk benutzen:vom Host aus oder in den virtuellen Maschinen?
Wenn virtuell, welchen Hypervisor setzt ihr zur Virtualisierung ein?
Wenn auf dem Host: Backup Exec ist installiert und findet das Laufwerk aber es funktioniert nicht?

So wie ich das jetzt verstanden habe, braucht euer Laufwerk also ein Firmware Upgrade... da sollte Tandberg doch was im Angebot haben, deren Support sollte euch doch auf jeden Fall weiterhelfen. Um die Firmware dann zu installieren, kannst du das Laufwerk ja wieder in einen der alten Server einbauen (da läuft ja Windows) und dort die Firmware upgraden.
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
24.08.2010 um 10:51 Uhr
Hi !

Zitat von Userin-Muenchen:
Soweit - sogut. Laufwerk eingebaut (von unserem Techniker) ... und? Nix. Das Laufwerk wird zwar gelistet aber es gibt keine
Funktion.

Ich denke mal das liegt an der Virtualisierung. Die Backupsoftware wurde für Windows entwickelt und muss nun den Streamer durchs Windows hindurch auf der realen Maschine ansprechen und da wird wohl das Problem liegen. Mehr kann ich allerdings von hier aus nicht sagen, da fehlen einfach noch ein paar Infos. Du schreibst ja nicht mal um welche Virtualisierungslösung es sich handelt....

Der Techniker meint, dass eine Firmware benötigt wird die auf Windows oder DOS läuft (bevorzugt Windows). Die angebotene

Firnware? Eine Firmware läuft auf der Hardware aber nicht auf Windows oder DOS....

Firmware im Netz von Tandberg ist für HH Laufwerke, das ist aber nicht das richtige, meint unser Techniker.

Da könnte er wiederum richtig liegen...

Könnt ihr mir helfen? Wo ich die Firmware herkrieg bzw. eine andere Lösung? Wo wir das Laufwerk gekauft haben, der
stellt sich ein wenig quer mit helfen, da wir sein Angebot zur Virtualisierung nicht angenommen haben. Blöder ...

Vielleicht wäre das die bessere Wahl gewesen, den Fachmann das machen zu lassen....

mrtux

PS: Die Gegenfragen solltest Du schon etwas genauer beantworten, sonst wird das Hilfe hier im Forum eher nix...
Bitte warten ..
Mitglied: Userin-Muenchen
24.08.2010 um 11:41 Uhr
Zitat von atbs84:
Hi,

klingt ziemlich naiv, wenn du mich fragst...

Noch ein paar Fragen zum Verständnis:
Wie wollt ihr das Laufwerk benutzen:vom Host aus oder in den virtuellen Maschinen?

in den virtuellen Maschinen

Wenn virtuell, welchen Hypervisor setzt ihr zur Virtualisierung ein?
Wenn auf dem Host: Backup Exec ist installiert und findet das Laufwerk aber es funktioniert nicht?

So wie ich das jetzt verstanden habe, braucht euer Laufwerk also ein Firmware Upgrade... da sollte Tandberg doch was im Angebot
haben, deren Support sollte euch doch auf jeden Fall weiterhelfen. Um die Firmware dann zu installieren, kannst du das Laufwerk ja
wieder in einen der alten Server einbauen (da läuft ja Windows) und dort die Firmware upgraden.

nein leider wieder umbauen geht nicht, "susi" is physisch wech ...

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Userin-Muenchen
24.08.2010 um 11:50 Uhr
Hallo,

also, das ist alles ein bisschen kompliziert: unser physische server ist im januar abgeschmiert. Dann notfallmäßig wiederhergestellt, Dienste haben gefehlt, Symantec ist seither nicht mehr gelaufen. Wir haben die Sicherung über Tapeware gemacht und natürlich mit unserem Tandberg. Der Server wurde desw. nicht neu aufgesetzt (wegen fehlender Komponenten und Dienste), da eben die Idee der Virtualisierung im Raume stand und jetzt auch durchgeführt wurde.

Aber im Endeffekt ist mir nicht klar, warum das so entschieden wurde. Das eine hat ja mit dem anderen nix zu tun. So wie der Server da steht bzw. stand, genau so wird/wurde er virtualisiert. Jetzt ist er virtualisiert und die Dienste fehlen immer noch... na super! ich krieg hier noch die Krise. Und das für eine besteuerte "Überstunden"-Bezahlung (für First-level-Support-Leistung)... unter aller S...

bin ziemlich angefressen grad.
LG
Userin
Bitte warten ..
Mitglied: atbs84
24.08.2010 um 11:54 Uhr
Oh je... das hört sich übel an und - ganz ehrlich - nach einem Fall für einen Fachmann...
Bitte warten ..
Mitglied: Userin-Muenchen
24.08.2010 um 12:00 Uhr
Zitat von atbs84:
Oh je... das hört sich übel an und - ganz ehrlich - nach einem Fall für einen Fachmann...

Danke, ja, das ist wirklich übel. Ist doch echt gruselig, oder?

Und wo krieg ich jetzt die passende firmware her? der Support von Tandberg meldet sich auch nicht bei mir. (hab gestern gemailt)...
*heul*
LG
userin
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
24.08.2010 um 12:08 Uhr
Hi !

Zitat von Userin-Muenchen:
also, das ist alles ein bisschen kompliziert: unser physische server ist im januar abgeschmiert. Dann notfallmäßig

Dachte mir schon, dass da noch was nachkommt....Hast Du den Streamer mal direkt unter Linux (z.B. mit tar) ausprobiert? Wenn er da funktioniert ist es normalerweise kein Firmwareproblem des Streamers.

Aber im Endeffekt ist mir nicht klar, warum das so entschieden wurde. Das eine hat ja mit dem anderen nix zu tun. So wie der

Vermutlich wiedermal das liebe Geld. Da wurde so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann...Ich denke da werden wir, von hier aus, nicht wirklich helfen können....Wie sollen wir aus so einem Chaos raushelfen?

Server da steht bzw. stand, genau so wird/wurde er virtualisiert. Jetzt ist er virtualisiert und die Dienste fehlen immer noch...

Ohjeee.....Ich muss weg!

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Userin-Muenchen
24.08.2010 um 12:17 Uhr
na super... lasst mich nur alle allein im großen Server-Sumpf mit HO(R)ST...

ich muss auch ganz dringend weg, fällt mir ein, und ich komm niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeee wieder, können doch ihren sch... allein machen, die 50 Euro die stunde bekommen...

LG
Userin
Bitte warten ..
Mitglied: Ickmus
24.08.2010 um 14:41 Uhr
Hallo,

hast du auch an die richtige Mailadresse gemailt?
Tandberg Data hat nämlich vor noch nicht allzulanger Zeit die Domain "gewechselt". von tandberg.com nach tandbergdata.com.

Firmware findest du hier:
http://www.tandbergdata.com/emea/index.cfm/support/discontinued-product ...

Btw. Symantec empfiehlt ausdrücklich den Backupserver _nicht_ in einer virtuellen Maschine laufen zu lassen, da es hin und wieder Probleme mit dem SCSI-Passthrough geben kann.

K.
Bitte warten ..
Mitglied: atbs84
24.08.2010 um 17:38 Uhr
Da hast du recht, ist nicht deine Baustelle - also mach dir auch keinen Kopf
Leute die sowas beheben sollen, können das aufgrund von Aus- und Weiterbildungen und werden auch dementsprechend dafür bezahlt.
Bitte warten ..
Mitglied: Userin-Muenchen
24.08.2010 um 19:24 Uhr
Hi @ll,

der Techniker war grad wieder da, hab von Tandberg entspr. neue Firmware doch bekommen inkl. Treiber. Wir haben es unter Windows installiert. Funktioniert WUNDERBAR, haben noch alles getestet (Band, Laufwerk usw) WUNDERBAR... Wir haben uns schon gefreut.

... aber unter Linux gestartet.... NIX. Vom Laufwerk laufen einfach keine Infos auf Linux.

Das seltsame was noch passiert ist: unser Techniker hat von einer homepage einen befehl gefunden der das Laufwerk "anstupst"... hinten bei dem Befehl steht "...st0" ... Linux KENNT aber das Laufwerk unter "sg6". und dann hat er unter DOS den befehl mit "st0" einegeben.. und? das Laufwerk springt an!! unter linux.

Aber das alles nutzt gar nix, weil linux eben das Laufwerk unter "sg6" erkannt hat... der Techniker ist ratlos, und versucht mit seinem "guru" das Problem zu lösen...

Gute nacht, ich geh jetzt heim.
herzlichst
Userin
Bitte warten ..
Mitglied: Userin-Muenchen
06.09.2010 um 17:06 Uhr
hallo,

also das Problem ist gelöst. Der Techniker hat mir per Telefonsupport eine Befehlszeile angegeben, die auf der DOS im Linux Host eingegeben und schon hat's funtkioniert. Für alle die es interessiert:

chmod 777 /dev/sg6

das war's.

Herzliche Grüße
Userin-München
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung!

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Monitoring
System Monitoring für Windows, Linux (4)

Frage von manuelw zum Thema Monitoring ...

LAN, WAN, Wireless
Hat On Networks PL500PS WLAN-Funktion? (4)

Frage von Andy1987 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
gelöst WHM cPanel Anti Virensoftware für Linux ? (2)

Frage von xpstress zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Konfiguration Linux VM in IIS-Manager (10)

Frage von HansWerner1 zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...