Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Technische Voraussetzungen für Wireless protected septup

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Sch0rsch

Sch0rsch (Level 1) - Jetzt verbinden

04.02.2011, aktualisiert 18.10.2012, 3071 Aufrufe, 2 Kommentare

Hallo,
Zurzeit bin ich an einer Planung der Neustrukturierung der Präsenttationsmittel in unserem Schulungsraum beschäftigt.
Ziel meines Projektes ist eine kabellose und komfortabele Verbindung zwischen den Clients und dem Beamer herzustellen.
Bei meiner Recherche bin ich auf sogenante "Projektor-Server" gestoßen. Dazu wird ein, vom restlichen Netz getrenntes, W-LAN bereitgestellt. Der Beamer wird über ein HDMI Kabel an den Projekor-Server angeschlossen, ebenso wie ein ethernet Kabel für den Zugriff auf das öffentliche Netzt. Die Clients haben die Möglichkeit während der Präsentation das Internet zu nutzen. Das Herstellen einer Verbindung zum Projektor kann auf zwei Arten erfolgen.

Zum einen kann ein speziell für diesen Zweck dienender W-LAN Stick mit WPS-Funktion genutzt werden.
Der Stick muss nur an einen USB-Anschluss des Clients angeschlossen werden. Die Verbindung zum Projektor-Server wird anschließend über eine WPS-Taste am Server automatisch aufgebaut und in wenigen Sekunden wird der Bildschirminhalt des Clients auf dem Beamer dargestellt.
Die zweite Möglichkeit besteht darin eine Software auf einer vom Projektor-Server bereitgestellten Webseite herunterzuladen.
Nach der Installation des Programmes kann über die im Notebook integrierte W-LAN Schnittstelle die Verbindung zum Beamer aufgebaut werden. Das Umschalten zwischen mehreren Quellen erfolgt dann bequem per Fernbedienung

Da in unserem Firmennetzwerk bereits ein WLAN Netzwerk zur Verfügung steht habe ich die Befürchtung das sich beide Wlan Netzwerke überlagern werden. Welche Auswirkung wird diese Überlagerung verursachen? kann es eventuell zu Problemen kommen? Meine andere Frage richtet sich an die WPS Sticks. Auf der Herstellerseite waren die Vorraussetzung nicht aufgeführt, lediglich das Betriebsysteme wie Windows XP, Visa und 7 unterstützt werden.
Mein Chef war von der Idee Hell auf begeistert, war aber dennoch der Meinung das es aufgrund der technischen Gegebenheiten in Bezug auf die Clients nicht funktionieren wird. Alle user verfügen über eine WLAN-Karte und Windows XP.


Gruß Sch0rsch87
Mitglied: Sch0rsch
04.02.2011 um 13:54 Uhr
Die Überlagerung der Netzte sollte durch die Kanalumstellung am Wlan-Router vermieden werden.
Dennoch bin ich mir hinsichtlich der WPS Bereitstellung unschlüssig. Wird diese abgesehen vom Betriebsstem von allen Geräten unterstützt oder gibt Einschränkungen die zu beachten wären.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.02.2011, aktualisiert 18.10.2012
Du machst den völlig falschen Denkansatz beim Design des WLANs ! Benutze einen AP mit ESSID Funktion die mehrere unterschiedliche SSIDs aufspannen können.
Damit ist so ein Konzept kinderleicht in ein paar Minuten umzusetzen.
Wie es genau geht kannst du hier nachlesen:
http://www.administrator.de/wissen/vlan-installation-und-routing-mit-m0 ...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Group Managed Service Accounts - Voraussetzungen (1)

Frage von IceBeer zum Thema Windows Server ...

LAN, WAN, Wireless
Cisco Wireless 2500 Controller (1)

Frage von spidernet zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Multimedia & Zubehör
gelöst Technische Angaben für Beamer-Kauf (8)

Frage von thaefliger zum Thema Multimedia & Zubehör ...

Netzwerkgrundlagen
gelöst WPS (WIFI PROTECTED SETUP) fügt verschiedene Subnetzte zusammen? (19)

Frage von garack zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...