Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Temporäre SQL-Tabelle in Access nutzen

Frage Microsoft Microsoft Office

Mitglied: PCFJKG

PCFJKG (Level 1) - Jetzt verbinden

17.02.2008, aktualisiert 22.02.2008, 14521 Aufrufe, 7 Kommentare

Eine lokale temporäre Tabelle wird mit docmd.runsql (#table_name) erstellt. Wenn z.B. ein Kombinationsfeld mit me.Kombinationsfeld.rowsource = "SELECT ...... FROM #table_name" diese Tabelle nutzen soll wird gemeldet, dass die Abfrage die Datenquelle nicht finden kann. ...

Status: MS-Access 2000 (adp) ist hier mit MSSQL-SERVER 2000 verbunden.

Why ?

Vielen Dank


PCFJKG
Mitglied: misterdemeanor
19.02.2008 um 15:45 Uhr
Hallo,

docmd.runsql (#table_name)

Angenommen #table_name ist eine String Variable(so aber nicht in Deinem eigtl. Code) die das CREATE TABLE-Statement enthält, poste diesen einmal.

Ansonsten mal eine Anmerkung zum optionalen TEMPORARY in einem CREATE TABLE Statement:

Wenn eine TEMPORARY-Tabelle erstellt wird, ist sie nur in der Sitzung sichtbar, in der sie erstellt wurde. Sie wird automatisch gelöscht, wenn die Sitzung beendet wird. Der Zugriff auf temporäre Tabellen kann durch mehrere Benutzer erfolgen.

Quelle: MSDN

BG; Felix -misterdemeanor-
Bitte warten ..
Mitglied: PCFJKG
21.02.2008 um 05:40 Uhr
Danke für die Antwort. Hier ausführlicher:

DoCmd.RunSQL "IF EXISTS (SELECT TABLE_NAME FROM INFORMATION_SCHEMA.TABLES WHERE TABLE_NAME = '#T_Abs') DROP TABLE #T_Abs"

DoCmd.RunSQL "CREATE TABLE #T_Abs (Gruppe tinyint, Betrag decimal(7,2), Grund nvarchar(100),Vorzeichen char(1)) "

DoCmd.RunSQL "INSERT INTO #T_Abs (Gruppe,Betrag,Grund,Vorzeichen) SELECT " & _
"(1),([Betrag]),([Grund]),('-') " & _
"FROM T_Abset WHERE WeiterberechnetDatum = " & WeiterberechnetDatum & ""

- Beim 2. Aufruf von Create in einer Sitzung wird ein allgemeiner ERROR gemeldet (vermutlich weil #T_Abs nicht gelöscht wurde ?)

- Das Kombinationsfeld hat die Anweisung <Kombinationsfeldbezeichner>.RowSource = "SELECT * FROM #T_Abs"
und meldet ... Die auf diesem Formular oder Bericht angegebene Datensatzherkunft "SELECT * FROM #T_Abs" ist nicht vorhanden.

Für einen nochmaligen Hinweis wäre ich dankbar,

Mit freundlichen Grüßen

PCFJKG
Bitte warten ..
Mitglied: misterdemeanor
22.02.2008 um 05:54 Uhr
Hallo PCFJKG,

also Microsoft schreibt folgendes zu Deinem Problem: KB243532


Beim 2. Aufruf von Create in einer Sitzung wird ein allgemeiner ERROR gemeldet (vermutlich weil #T_Abs nicht gelöscht wurde ?)

Was Microsoft dazu sagt:

Wenn eine lokale temporäre Tabelle in einer gespeicherten Prozedur oder einer Anwendung erstellt wird, die von mehreren Benutzern gleichzeitig ausgeführt werden kann, muss SQL Server in der Lage sein, die von den verschiedenen Benutzern erstellten Tabellen zu unterscheiden. Zu diesem Zweck hängt SQL Server intern ein numerisches Suffix an alle Namen von lokalen temporären Tabellen an. Der vollständige, in der sysobjects-Tabelle in tempdb gespeicherte Name einer temporären Tabelle besteht aus dem in der CREATE TABLE-Anweisung angegebenen Tabellennamen und dem vom System generierten numerischen Suffix.

Hoffe das bringt Dich weiter.

BG, Felix -misterdemeanor-
Bitte warten ..
Mitglied: misterdemeanor
22.02.2008 um 09:37 Uhr
Konnte das ganze jetzt mal unter Access 2K testen. Allerdings nur gegen ein SQL Server 2005 Backend. Mit einer lokalen Temp Tabelle trat der gleiche Fehler auf.

Wenn Du eine globale Temp Tabelle (##T_Abs) verwendest sollte es funktionieren.

BG, Felix -misterdemeanor
Bitte warten ..
Mitglied: PCFJKG
22.02.2008 um 11:37 Uhr
Zunächst einmal Danke für die Hilfe.
##T_Abs als globale temporäre Tabelle funktioniert insoweit, dass das Kombinationsfeld die Tabelle als Rowsource nun erkennt.

Was ich nicht verstehe ist:
a) wieso funktioniert es mit globaler temporärer Tabelle und mit lokaler temporärer Tabelle nicht ?
b) In der SQL-SERVER Hilfe ist für CREATE TABLE auch beschrieben,

... Wenn eine lokale temporäre Tabelle in einer gespeicherten Prozedur oder einer Anwendung erstellt wird, die von mehreren Benutzern gleichzeitig ausgeführt werden kann, muss SQL Server in der Lage sein, die von den verschiedenen Benutzern erstellten Tabellen zu unterscheiden. Zu diesem Zweck hängt SQL Server intern ein numerisches Suffix an alle Namen von lokalen temporären Tabellen an. Der vollständige, in der sysobjects-Tabelle in tempdb gespeicherte Name einer temporären Tabelle besteht aus dem in der CREATE TABLE-Anweisung angegebenen Tabellennamen und dem vom System generierten numerischen Suffix. Damit das Suffix angefügt werden kann, darf table_name für eine lokale temporäre Tabelle nicht länger als 116 Zeichen sein. ...

Nur: wenn intern ein numerisches Suffix angehängt wird, wozu brauche ich bei Create dann einen Verweis auf den dbo ? Ausserdem sollen ja mehrere Nutzer diese ##Tabelle (oder auch die #Tabelle) nutzen und die sind in der Serverrolle bei dbo zugeordnet und bei VIEW's, SELECT - Anweisungen etc. wird im Quelltext auch nicht mit dbo.xxx gearbeitet, sondern die Tabellennamen werden ohne dbo angegeben. Im übrigen wird die ##Tabelle mit DROP TABLE ##Tabelle auch nicht gelöscht, obwohl es in der SQL-SERVER Hilfe heißt:

... Temporäre Tabellen werden automatisch gelöscht, wenn sie nicht mehr benötigt werden, es sei denn, sie wurden bereits explizit unter Verwendung von DROP TABLE gelöscht...

Vermutlich habe ich hier ein Verständnisproblem, aber mit ##Tabelle kann ich erst einmal weiterarbeiten. Vielleicht kann ich zunächst DROP durch DELETE ersetzen.

Nochmals Danke und - soweit Zeit und Lust vorhanden - die Bitte um einen Hinweise zum "Restproblem" im obigen Text.

Herzliche Grüße

PCFJKG
Bitte warten ..
Mitglied: misterdemeanor
22.02.2008 um 12:03 Uhr
Zunächst einmal Danke für die
Hilfe.

Gern geschehen. Hab ja auch selbst wieder was gelernt

a) wieso funktioniert es mit globaler
temporärer Tabelle und mit lokaler
temporärer Tabelle nicht ?

Das ist eine gute Frage. Es wird sicherlich eine Einscränkung von Jet oder wahrscheinlicher von Acces selbst sein. Eine klare Begründung habe ich auch nicht finden können.


Nur: wenn intern ein numerisches Suffix
angehängt wird, wozu brauche ich bei
Create dann einen Verweis auf den dbo ?

Den brauchst Du ja gar nicht. Das galt nur für die RowSource Eigenschaften eines Formulares/Berichtes in Access 2000. Das war mir auch erst beim testen aufgefallen. Insofern war der KB-Artikel Link für das Problem unrelevant.


Vielleicht kann ich zunächst DROP durch
DELETE ersetzen.

Versuche mal folgendes Statement:

01.
IF OBJECT_ID('tempdb..##T_Abs') IS NOT NULL DROP TABLE ##T_Abs
BG, Felix -misterdemeanor-
Bitte warten ..
Mitglied: PCFJKG
22.02.2008 um 14:54 Uhr
Wieso weiß ich das nicht von allein ?, denn

DoCmd.RunSQL "IF OBJECT_ID('tempdb..##T_Abs') IS NOT NULL DROP TABLE ##T_Abs"

funktioniert einwandfrei.

Danke und ein schönes Wochenende,

PCFJKG
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Server
gelöst SQL-Tabelle portieren und dabei Daten konvertieren (1)

Frage von menace zum Thema Server ...

Datenbanken
Spalte in einer SQL-Tabelle auslesen. Werte durch Tab getrennt! (4)

Frage von Janekr77 zum Thema Datenbanken ...

VB for Applications
gelöst Xml-Datei laden bzw. auf Festplatte kopieren und per VBA in eine Access-Tabelle speichern (22)

Frage von machohunk zum Thema VB for Applications ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...