Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

TeraStation oder Qnap?

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: winworker

winworker (Level 1) - Jetzt verbinden

07.07.2009, aktualisiert 08:18 Uhr, 6581 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo!

Ich brauche mal eine Kaufentscheidung für ein NAS.

Zur Auswahl stehen diese beiden Produkte:

- QNAP TS-409U Turbo NAS

- TeraStation Pro II iSCSI Rackmount 1 TB

Was haltet ihr von den beiden Produkten? Das NAS soll nur zur Datensicherung von 3 Servern eingesetzt werden. Preislich ist die TeraStation ja unschlagbar.


Gruß

winworker
Mitglied: Supaman
07.07.2009 um 08:28 Uhr
weder das eine noch das andere. wenn es primär um den preis geht und die reine datenablage bei hoher geschwindigkeit ausreicht, nimm ein intel ss4200-e, das gibts schon für ~200 euro. da das gerät intel cpu basierend ist, kannst du da mit wenig aufwand auch jedes andere betriebssystem draufmachen.

wenns etwas mehr features sein sollen, nimm eine synology - kostet in etwa das gleiche wie qnap, bietet aber vieel mehr funktionen und vor allem vollen root-zugriff.
Bitte warten ..
Mitglied: tillixx07
07.07.2009 um 09:40 Uhr
Hi,

wie ich das verstehe, möchte winworker ein rackfähiges NAS. Außerdem ist der Preis von ~200 EUR für das ss4200 ohne Festplatten.

Ich habe das Buffalo Gerät im Einsatz. Der Nachteil ist, dass es sich nicht zeitgesteuert an-/abschalten lässt. Wobei ich nicht weiß, ob QNAP das kann.

Abgesehen davon bin ich zufrieden, der Datendurchsatz ist ausreichend, die Bedienung gibt keine Rätsel auf. Vor allem ist der Preis für ein rackfähiges NAS wirklich gut. Vergleichbare Synology Produkte sind um Längen teurer.
Bitte warten ..
Mitglied: Tommxp
07.07.2009 um 09:43 Uhr
Hi,

wir benutzen einen NAS von Thecus (N8800 und N5200PRO) auf denen wir das Backup machen. Diese kannst Du als iSCSI Ziel in einen Windows Server oder auch einen VMware ESX einbinden. Von der Preis / Leistung sind die echt top. Der N8800 mit 8x 1TB hat uns ca 3000 € gekostet.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
07.07.2009 um 10:16 Uhr
Dieser Beitrag wurde vom Ersteller gelöscht.
Bitte warten ..
Mitglied: tillixx07
07.07.2009 um 10:50 Uhr
@timobeil

na ja, preislich liegt eine synology rs409+ ohne Festplatten bei ca. 800 EUR.
Die TeraStation Pro II kostet mit 4x250 MB ca. 600 EUR. (jeweils netto).

Ich bestreite nicht, dass die Synology mehr Funktionen bietet, die Frage ist aber, ob ich z.B. einen iTunes Server brauche oder nicht.

Für ein reines Backupziel und ein begrenztes Budget unterstellt, finde ich die teraStation nicht ungeeignet.

(Auch hier spielt Thecus in einer anderen preislichen Liga)
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
07.07.2009 um 11:01 Uhr
Dieser Beitrag wurde vom Ersteller gelöscht.
Bitte warten ..
Mitglied: tillixx07
07.07.2009 um 11:52 Uhr
ok, ohne dieses thema noch allzu sehr auszuweiten: brauche ich bei einem NAS, das nur als Backupziel dienen soll die bessere CPU Performance? Wenn ja, gebe ich mehr Geld aus; falls nein - zB weil ich nachts das Backup laufen lasse und es mir egal ist, ob es 20 Minuten länger dauert, muss ich das nicht tun.

Wir wissen nicht, um welche zu sichernden Datenmengen es sich handelt und ob einGeschwindigkeitsvorteil eine Rolle spielt.

Nach der Vorauswahl des Threaderstellers gehe ich eher nicht davon aus, sondern denke, dass eine kostengünstige Lösung gesucht ist.

Aber außerhalb dieser Diskussion: Hast Du schlechte Erfahrung mit Buffalo Produkten oder woher gründet sich Deine strikte Abneigung? ich habe hier wie gesagt einen ausreichenden Datendurchsatz und das System läuft seit seiner Anschaffung zuverlässig.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
07.07.2009 um 13:25 Uhr
Dieser Beitrag wurde vom Ersteller gelöscht.
Bitte warten ..
Mitglied: winworker
07.07.2009 um 14:29 Uhr
Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten.

Leider spielt in der heutigen Zeit bei vielen Chef´s der Kostenfaktor eine übergeordnete Rolle.

Ich denke dass es die TeraStation werden wird. Gesichert werden ca. 50 GB jede Nacht. Da kommt es auf eine Stunde länger oder kürzer nicht an. Hab gerade gesehen, dass es die TeraStation auch als iSCSI Version gibt. (Auch zu einem erschwinglichen Preis)
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
08.07.2009 um 09:49 Uhr
von synology gibts nächsten monat eine neue firmware mit iSCSI support. was man nicht uinterschätzen sollte, ist der volle root zugriff. da kannst du auch eigene scripte erstellen und ganz tolle rsync jobs anlegen
Bitte warten ..
Mitglied: Mengi86
15.10.2010 um 10:11 Uhr
Also wir haben beides im Einsatz. Eine Terastation Pro II (allerdings ohne iSCSI) und eine QNAP TS-409U Turbo NAS. Beides anständige Geräte die deinen Ansprüchen völlig genügen sollten. Im Funktionsumfang und in der Administration ist die QNAP klar vorne.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
gelöst QNAP Speicherpool voll (9)

Frage von IllusionFACTORY zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Backup
Backup QNAP auf Windows Server 2012 (10)

Frage von H41mSh1C0R zum Thema Backup ...

SAN, NAS, DAS
gelöst QNAP TS-453U - drei IP-Adressen für iSCSI , SMB , Management (2)

Frage von caspi-pirna zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (12)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (8)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...