Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Terminal Server 2012 einrichten

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: NeulingSI

NeulingSI (Level 1) - Jetzt verbinden

11.12.2014 um 15:19 Uhr, 1801 Aufrufe, 5 Kommentare, 1 Danke

Als ein Test Projekt habe vor Folgende Anforderungen zu erfüllen.
ich möchte mich an einem RDP Server anmelden, veröffentlich auf einem DNS-Namen im Internet.
Dort möchte ich finden:

User 1 (Firma 1)

- Ein konfiguriertes Outlook an einem Exchange aus dem AD

- Laufwerke sollen via GPO verbunden sein

- Einschränkungen Straff anziehen, nur Office Paket und das Laufwerk funktionieren. Zugriff Wärmewirtschaft natürlich auch.

User2 (Firma 2)

- Ein konfiguriertes Outlook an einem Exchange aus dem AD

- Laufwerke sollen via GPO verbunden sein

- Einschränkungen flexibel, Zugriff alle Laufwerke, keine Installationsrechte.

User 3 (Firma 1)

- Admin user der auf dem Terminserver installieren kann, aber keine Rechte auf dem Domain Controller hat.

Wichtig Dinge müssen genutzt werden:

- Loopback für den RDP SRV

- Outlook Autokonfiguration per GPO

- Firefox ADM muss konfiguriert sein

- Der Adminnutzer darf keine Einschränken haben.

- DC muss eine Zertifizierungsstelle haben > das Ex Cert muss über diese cert ausgestellt sein

- Spielereien wie feste Startseite, angepasste Favoriten, kein Zugriff auf die Computer Verwaltung für User1 natürlich wünschenswert.

- Logische OU Struktur ist Pflicht

Exchange:

- Benutzer bekommen aus Firma 1 und Firma 2 unterschiedliche Emailadressen(domains) zugewiesen. Die Steuerung erfolgt. Über die OUs in denen die Benutzer liegen.

- Outlook webaccess muss laufen

- Outlook muss sich von außen Synchronisieren können (bitte Stamm-Cert was dafür nötig zu senden + Info wo es abgelegt werden muss)


Auf dem Server muss eine SQL Datenbank mit Management Console installiert sein, dazu eine kleine Warenwirtschaft(Freeware) die an diesem SQL angebunden ist.

Der SQL muss einen Wartungsplan welcher die Datenbanken Backupt.

Der Server auf dem AD,SQL,etc läuft sollte über einen anderen TCP Port von extern erreichbar sein.


Dazu habe ich bis jetzt folgendes umgesetzt.

Auf einem Laptop mit i5 und 6 GBRam, einen Windows Server 2012 aufgesetzt und dort

1. WLAN-Dienst bereitgestellt (da ich den Laptop nicht mit Netztwerkkarbel verkabeln will.)
2. IPv6 Deaktiviert
3. Remote Desktopdienste installiert
- Remote Desktop Host
- Remote Desktop Virtualisierungs Host
- Web Access für Remotedesktop
- Remote Desktop Broker ( NT Benutzer Rechte für Dienste erteilen )

4. Einen Virtuellen Server unter Hyper V aufgesetzt
5. Auf diesem ein DNS Server bereitgestellt.

Als nächstes würde ich gerne den Exchange Server aufsetzen und überlege im Moment ob
ich diesen auf dem DC oder auf dem Terminal Server installieren soll.
Für die Virtuelle Maschine habe ich 2048 MB Arbeitsspeicher bereitgestellt. Daher würde ich
eher zum Terminalserver tendieren.

Mitglied: 114757
11.12.2014, aktualisiert um 15:46 Uhr
Schöner Roman,
und was ist jetzt die Frage ??
Als nächstes würde ich gerne den Exchange Server aufsetzen und überlege im Moment ob
ich diesen auf dem DC oder auf dem Terminal Server installieren soll.
Das sind beides ganze schlechte Ideen. Exchange auf einem DC = unsupported...und auf einem Terminalserver > Exchange ?? bist du des Wahnsinns...
DC, Exchange und Terminalserver jeweils eine eigene VM!! Aber dafür wird der Speicherausbau auf deinem Lappi bei weitem nicht ausreichen um mit den Systemen vernünftigen zu testen ...

Gruß jodel32
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
11.12.2014 um 16:00 Uhr
Moin,
zusamenfassend: auch Prost! Und sind nur noch 8 Stunden bis zum Freitag ... das passt schon !

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
11.12.2014 um 16:17 Uhr
Auch wenn du in deinem Eifer scheinbar die Einleitung vergessen hast: Hallo NeulingSI

Zitat von NeulingSI:

Als ein Test Projekt habe vor Folgende Anforderungen zu erfüllen.
ich möchte mich an einem RDP Server anmelden, veröffentlich auf einem DNS-Namen im Internet.
Dort möchte ich finden:

User 1 (Firma 1)

- Ein konfiguriertes Outlook an einem Exchange aus dem AD

- Laufwerke sollen via GPO verbunden sein

- Einschränkungen Straff anziehen, nur Office Paket und das Laufwerk funktionieren. Zugriff Wärmewirtschaft
natürlich auch.

User2 (Firma 2)

- Ein konfiguriertes Outlook an einem Exchange aus dem AD

- Laufwerke sollen via GPO verbunden sein

- Einschränkungen flexibel, Zugriff alle Laufwerke, keine Installationsrechte.

User 3 (Firma 1)

- Admin user der auf dem Terminserver installieren kann, aber keine Rechte auf dem Domain Controller hat.

Wichtig Dinge müssen genutzt werden:

- Loopback für den RDP SRV

- Outlook Autokonfiguration per GPO

- Firefox ADM muss konfiguriert sein

- Der Adminnutzer darf keine Einschränken haben.

- DC muss eine Zertifizierungsstelle haben > das Ex Cert muss über diese cert ausgestellt sein

- Spielereien wie feste Startseite, angepasste Favoriten, kein Zugriff auf die Computer Verwaltung für User1
natürlich wünschenswert.

- Logische OU Struktur ist Pflicht

Exchange:

- Benutzer bekommen aus Firma 1 und Firma 2 unterschiedliche Emailadressen(domains) zugewiesen. Die Steuerung erfolgt.
Über die OUs in denen die Benutzer liegen.

- Outlook webaccess muss laufen

- Outlook muss sich von außen Synchronisieren können (bitte Stamm-Cert was dafür nötig zu senden +
Info wo es abgelegt werden muss)


Auf dem Server muss eine SQL Datenbank mit Management Console installiert sein, dazu eine kleine Warenwirtschaft(Freeware) die an
diesem SQL angebunden ist.

Der SQL muss einen Wartungsplan welcher die Datenbanken Backupt.

Der Server auf dem AD,SQL,etc läuft sollte über einen anderen TCP Port von extern erreichbar sein.


Soweit alles ziemliche Standard-Anforderungen...

Dazu habe ich bis jetzt folgendes umgesetzt.

Auf einem Laptop mit i5 und 6 GBRam, einen Windows Server 2012 aufgesetzt und dort

Warum jetzt ein Laptop? Lieber gleich nen Server nehmen...

1. WLAN-Dienst bereitgestellt (da ich den Laptop nicht mit Netztwerkkarbel verkabeln will.)

Ist für die Performance nicht so toll...

2. IPv6 Deaktiviert

Wems gefällt...

3. Remote Desktopdienste installiert
- Remote Desktop Host
- Remote Desktop Virtualisierungs Host
- Web Access für Remotedesktop
- Remote Desktop Broker ( NT Benutzer Rechte für Dienste erteilen )

Du solltest erstmal einen Hyper-V-Host aufsetzen und die restlichen Dienste darauf virtualisieren

4. Einen Virtuellen Server unter Hyper V aufgesetzt

Einer wird da nicht reichen...

5. Auf diesem ein DNS Server bereitgestellt.

Wow, ein DNS... was ist mit DC?

Als nächstes würde ich gerne den Exchange Server aufsetzen und überlege im Moment ob
ich diesen auf dem DC oder auf dem Terminal Server installieren soll.

Auf keinem von Beiden?!? - Für Exchange sollte es schon eine eigene VM sein und unter 8GB RAM für diese VM brauchst du mit deinem Exchange garnicht anfangen. Dann doch lieber einen alternativen Mailserver verwenden...

Für die Virtuelle Maschine habe ich 2048 MB Arbeitsspeicher bereitgestellt. Daher würde ich
eher zum Terminalserver tendieren.

Ganz schlechte Idee! Mach dir einen vernünftigen Plan und ein vernünftiges Konzept. Zur Not miete dir zum Experimentieren einen Server als Virtualisierungshost und spiel damit rum...

Und gleichwohl du auch die Grußformel vergessen hast: Beste Grüße!


Berthold
Bitte warten ..
Mitglied: YotYot
11.12.2014 um 19:36 Uhr
Moin!

Zum Testen den Exchange auf den DC, ist aber keine gute Idee, weil im Fehlerfall schwerer eingrenzbar ist, wo das Problem eigentlich liegt. Auf dem Terminalserver auf gar keinen Fall. So ein Exchange ist kein Spielzeug, damit kennt man sich aus, oder man lernt es. Ich nehme an, Du lernst noch. Als nächstes, dass Dein Arbeitsspeicher dafür nicht ausreicht. Es sei denn, Du hast Zeit satt. Für einen Testaufbau mag das reichen, für den Echtbetrieb nichtmal für zwei Leute, wenn die nicht wahnsinnig werden wollen.

Dann gibt es da noch ein paar Unschärfen:

Du hast WLAN... machst die Kiste also so langsam, wie nichts anderes auf der Welt und hast aber wenigstens nicht vergessen, alle Energiesparmaßnahmen abzuschalten, weil der sonst dauernd seine Verbindung verliert. WLAN ist sogar zum Testen kein Spaß mehr.
IPv6 deaktiviert - warum? das frisst auch nichts mehr.

Remotedesktopdienste installiert: falsche Reihenfolge. Solange Du noch davor sitzt, sind die erst später dran.

DNS bereitgestellt... ok, und wann kommt der DC? Das wäre jetzt das nächste. Dann Exchange drauf (eigene VM wäre besser). Anschließend Terminalserver.
ABER!!! Mach das nur dann ohne die wirklich gute Anleitung von MS, wenn Du viel üben willst. Dann machst Du es nämlich nochmal, wenn es funktionieren soll. Für einen Test wird das reichen, für mehr nicht.

Grüße vom Feierabend

Y.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
11.12.2014 um 21:50 Uhr
Guten Abend,
und auf einem Terminalserver > Exchange ??
Ebenfalls nicht supportet. In den neuen Version Server 2012R2, Exchange 2013 geht es technisch mehr die Installation durchzuführen.

Für die Virtuelle Maschine habe ich 2048 MB Arbeitsspeicher bereitgestellt. Daher würde ich eher zum Terminalserver tendieren.
Unter 4GB RAM brauchst du gar nicht anfangen - pro VM versteht sich. Beim Exchange sogar min. 8GBRAM.

Als ein Test Projekt habe vor Folgende Anforderungen zu erfüllen.
Falls dieser Test mal Produktiv gehen soll, informiere dich sehr gut zum Microsoft-Lizenzmodell. Gerade bei zwei Firmen, die gegenseitig auf bestimmte Ressouren zugreift, kann es kompliziert und teuer werden.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Terminal Server 2012 R2 Probleme (3)

Frage von gansa28 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst RDS 2012 CALs mit 2003er Terminal-Server (11)

Frage von plexxus zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...