Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Terminal Service Cluster, Redundante Windows Terminal Server

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: SIELAN

SIELAN (Level 1) - Jetzt verbinden

17.01.2008, aktualisiert 28.03.2008, 10946 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo,

ich habe mich im Netz ein wenig nach Möglichkeiten umgesehen, mehrere Windows Terminal Server redundant laufen zu lassen. Alles was ich von MS gefunden habe ist die Funktion des Session Directorys, was ein Dienst ist der eine Art Datenbank hält in denen die Sessions der Terminal Server stehen. Die Info wer der Session Directory Server ist, kann man via Admintool oder Policy konfigurieren.
Um aber jetzt zu der Farm eine RDP Connection zu öffnen und meine passende Session wieder zubekommen brauche ich eine IP hinter der sich dann der WTS verbirgt der meine Session besitzt.
Ich bin nur bis zu Session Directory Konfiguration gekommen und an der Cluster Installation gescheitert.

Hat jemand Erfahrung damit oder eine Idee wie man das anders lösen kann?

Besten Dank
Mitglied: jo15
17.01.2008 um 23:03 Uhr
Hi
Ja
kauf dir Citrix
Gruß
-jo-
Bitte warten ..
Mitglied: Hussi
13.03.2008 um 12:44 Uhr
Hallo Sielan,

ich hoffe, dass deine Frage noch aktuell ist ...

Was du brauchst sind einige Dinge, die Einrichtung ist aber eigentlich nicht schwer. Glücklicherweise ist alles mit Bordmitteln zu schaffen.
Im Gegensatz zu Citrix kannst du hier keine Published Apps fahren, aber das weisst du sicher. Außerdem ändert sich das mit Windows 2008 ja.
Also los geht's

a) x Anzahl Terminalserver
b) einen Server, der das Sessiondirectory hält (wird per GPO bestimmt)

a)
an den Terminalservern musst du in den Netzwerkeinstellungen Änderungen vornehmen.
Zunächst musst du Network Load Balancing ggf. nachinstallieren! Dem NLB gibst du im Anschluß über "Eigenschaften" eine eigene IP-Adresse. Diese IP ist nachher die "Sammel-IP" für dein TS-Cluster. Im FQDN trägst du dann auch den künftigen Namen deines Clusters ein (als FQDN!).
(Beide Einstellungen (Cluster-IP und Cluster-Name) sind bei allen Mitgliedern deines Clusters gleich.)
Weiter unten - "unicast" auswählen.

b)
du erstellst eine Gruppenrichtlinie, die nur auf der OU des künftigen TS-Cluster-Server liegt. In der OU (nennen wir sie mal TS-Cluster-members) liegen alle deine TS.
Die Gruppenrichtlinie =>

Computer Config - Administrative Templates - Windows Components - Terminal Services - Sessiondirectory - Join Session Directory => aktivieren

Computer Config - Administrative Templates - Windows Components - Terminal Services - Sessiondirectory - Session Directory Server => aktivieren, name des Clusters wie oben festgelegt eintragen

Computer Config - Administrative Templates - Windows Components - Terminal Services - Sessiondirectory - Session Directory Cluster Name => aktivieren, Name des Clusters von oben (NLB bei den TS) eintragen

Dann gehst du an deine TS, machst ein gpupdate (kein force!), dann einen Reboot.

Deine Clients müssen sich dann nicht mehr zu den jeweils einzelnen Terminalserver verbinden, sondern nur noch zu dem Clusternamen bzw. der IP des Clusters!
Vorteil liegt ja klar auf der Hand...

Sollte dir ein TS mal ausfallen, nimm den TS aus deiner TS-OU, gpupdate und boot, dann wird er im Cluster nicht mehr "erwartet".

Weitere Fundstellen:
Microsoft KB243523,

Viel Erfolg!
Bitte warten ..
Mitglied: SIELAN
28.03.2008 um 16:34 Uhr
Hallo Hussi,
vielen Dank für Deine Hilfe!
Ich habs jetzt folgendermaßen gemacht:
- 2 Server als SessionDirectory Cluster, d.h. mit cluadmin.msc den Session Directory Services geclustert (Quorum Disk nötig, aber unter VMWare kein Problem)
- 3 TS die in dem SessionDirectory Mitglieder sind (Config per Policy verteilt)
- als Loadbalacing Lösung nehme ich entweder DNS Round Robin (3 Host Records mit mit selben Namen und unterscheidl. TS IPs) oder über windowsintegrated NLB (nlbmgr.msc)
leider geht das NLB nicht mit VMware Maschinen (VMWare Server 1.0.4), zumindest bei mir und Kollegen. Kollege meint mit Hardware servern solls gehen.

BG SIELAN
Bitte warten ..
Mitglied: Hussi
28.03.2008 um 19:39 Uhr
Hallo Siegan,

schön dass es bei dir geklappt hat.

NLB unter VM habe ich noch nicht machen müssen, da wir reine Hardware fahren. Aber möglich ist es ja, dass es unter VM nicht geht - im Virtuellen finden sich ja immer wieder "Ausnahmen"
Aber unter "echten" Servern funktioniert es wunderbar.
Gibt es einen bestimmten Grund, dass du zwei Server für das Session Directory hältst? Sieht aufwändig aus (wg. dem Quorum und natürlich auch BS-Lizenzen). Ich habe es nur auf einer Maschine - und das auch nur "nebenbei" (auf Fileserver).
Wenn die Maschine versagen sollte, wird eben die GPO fix geändert und das war's dann schon (aber wenn der Fileserver versagt, habe ich eh ein gaaaaanz anderes Problem )

LG Hussi
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Neue Wissensbeiträge
Batch & Shell

Batch zum Zurücksetzen eines lokalen Profils

Tipp von Mr.Error zum Thema Batch & Shell ...

RedHat, CentOS, Fedora

Fedora, RedHat, Centos: DNS-Search Domain setzen

(13)

Tipp von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
VPN Tunnel aufbauen (16)

Frage von Hajo2006 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Microsoft Office
Saubere HTML aus Word-Dokument (14)

Frage von peterpa zum Thema Microsoft Office ...

Router & Routing
ASUS RT-N18U mit VPN Client hinter Fritzbox - Portforwarding (14)

Frage von marshall75000 zum Thema Router & Routing ...

E-Mail
gelöst Probleme beim E-Mail Empfang (12)

Frage von TommyB83 zum Thema E-Mail ...