Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Terminalserver - einheitliche Programmkonfig

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: 82053

82053 (Level 1)

04.01.2011, aktualisiert 20:43 Uhr, 6161 Aufrufe, 11 Kommentare

Auf dem Terminalserver wird eine Anwendung vom User mit einer anderen/eigenen Konfig gestartet

Hallo,

vorab ich habe die Forensuche benutzt und nicht gefunden. Aber gebe auch offen zu, das ich nicht genau weiß nach was ich am besten suchen soll

Zum System: VmWare Esxi 4.1 darauf 2 Server (W2K8 Standard R2) 1x DC inkl Fileservice & SQL und 1x Terminalserver.


Auf dem Terminalserver läuft eine Praxensoftware, diese habe ich als Administrator so konfiguriert, dass sie mit dem SQL Server spricht. Funktioniert auch wunderbar nur leider wenn ich mich als user auf den TS aufschalte startet das Programm wieder mit seinen Standardeinstellungen und will eine .mdb im Userverzeichnis anlegen...

Übersehe ich (bin in Sachen TS noch nicht wirklich fit) eine TS eigene Einstellung bzw. Gruppenrichtlinie oder sagt mir das einfach, dass das Programm nicht TS fähig ist. Der Hersteller besagt dies zumindest.

Vielen Dank schonmal im Voraus!

mfg
matt
Mitglied: 96533
04.01.2011 um 21:35 Uhr
Ist das Programm den Multiuser-fähig im Sinne von: wir nehmen einen nicht_TS und installieren es als Admin, konfigurieren es und lassen dann die User ran - oder misslingt das bereits?
Ich schätze ja, teste es mal.
Bitte warten ..
Mitglied: YotYot
05.01.2011 um 00:00 Uhr
Hi Matt,

wenn sich ein Programm installieren und auch von mehreren Usern gleichzeitig starten lässt, ist es grundsätzlich einmal TS-fähig. Dass die Hersteller sogar heute noch nicht in der Lage sind, ihre Programme entsprechend zu programmieren, ist für mich ein Zeichen, dass die aus der DOS-Welt nicht herausgekommen sind. Naja, zumindest haben sie die letzten zehn Jahre verpennt.

Wenn Du den TS nach einer ordentlichen Anleitung installiert hast, z.B. nach Originalanleitung von MS (irgendwo im Technet), dann hat jeder User ein "eigenes" Windows-Verzeichnis. Das ist ein Verzeichnis, das im User-Profil liegt und per subst-Befehl als lokales Laufwerk gemounted wird. Der Standardvorschlag von MS für dieses Laufwerk ist W:. Wenn Du so ein "privates" Windows-Verzeichnis pro User nicht hast, kannst Du den TS eigentlich gleich neu aufsetzen, denn dann hast Du bei der Installation etwas nicht gemacht, was Dir immer wieder Probleme machen wird.

Genau da liegt aber meistens auch der Hase im Pfeffer: Such nach Dateien in diesen Windows-Verzeichnissen, die zu der Software gehören und schau nach, was im "echten" Windows-Verzeichnis liegt, eventuell kommen auch Unterverzeichnisse in Frage.
Wenn solche Dateien existieren, hast Du zwei Möglichkeiten:
1. Du kopierst die Datei(en) aus dem "echten" Windows-Verzeichnis in jedes einzelne "User-Windows-Verzeichnis". Damit hast Du einmal die Basiseinstellung, aber üblicherweise darf dann trotzdem jeder User seine Einstellungen ändern.
2. Du findest eine ini-Datei (gerne auch cfg, dat oder sowas) oder einen Registry-Key, der auf die mdb-Datei verweist. Der kann ebenfalls im Profil liegen (es kommt übrigens auch ein Verzeichnis unterhalb von "lokale Anwendungen" in Frage, da, wo Du auch die Ordner von Adobe und Java und so weiter findest, kann auch bei Möglichkeit 1 sein). Jetzt kannst Du allen Usern ein und die gleiche Datei zuweisen, indem Du die Datei für jeden zugänglich ablegst. Hier vermute ich aber, dass ein Mehrfachzugriff nicht funktionieren wird, weil die Datei vom ersten User gesperrt werden könnte.
In beiden Fällen solltest Du Dich auf Probleme bei jedem Update einstellen.

Wenn das Programm nur sehr klein ist, es Dir also nicht gerade die Platten sprengt, könntest Du versuchen, bei der Installation das Installationsverzeichnis in ein User-Profil-Verzeichnis zu legen. Mit so einem Trick habe ich mal eine Krankenkassensoftware zum Laufen bekommen.
Wenn es mit einer dieser Lösungen Probleme gibt, dass irgendwas irgendwo nicht hin kopiert werden kann, verleg für alle User das Temp-Verzeichnis in ein Verzeichnis, das keine Leerzeichen oder Umlaute enthält. Damit hatte ich unter 2003 mal Probleme.

Ich glaube, das war's erst mal, was mir bei Kälte und Dunkelheit dazu einfällt...

Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: 96533
05.01.2011 um 00:29 Uhr
Hi YotYot!
wenn sich ein Programm installieren und auch von mehreren Usern gleichzeitig starten lässt, ist es grundsätzlich einmal TS-fähig
Nö. Auf keinen Fall grundsätzlich. Nimm beispielsweise ein Programm, dass den Twaintreiber braucht um zu scannen... Twain ist auf TS erstmal pauschal aus.

Hättest Du "meistens" geschrieben, wär ich dabei
Bitte warten ..
Mitglied: YotYot
05.01.2011 um 01:25 Uhr
Stimmt, den hab ich übersehen. Hey, ich freu mich schon auf ein langes Wochenende, da werden solche Uralt-Überbleibsel doch echt überbewertet, oder?
Also dann: Meistens. Oft. Gelegentlich. Hin und wieder. Manchmal eben. Ach, gute Nacht

Wir könnten jetzt natürlich darüber philosophieren, ob ein Treiber in dieser Weise als Programm zu betrachten ist... "TWAIN" hieß mal "Tool without an inportant Name". Sind Tools vollwertige Programme oder Hilfsprogramme?

Hm.
Bitte warten ..
Mitglied: 82053
05.01.2011 um 08:29 Uhr
Hey danke für die schnellen Antworten.

Ich hatte gestern Abend mal noch schnell versucht die Frage von Lassie beantworten zu können. Aber witzigerweise läuft das Programm unter dem XP das ich geclont habe nicht. Jedoch muß ich zur Verteidigung des Programms sagen, dass das XP schon ziemlich tot gespielt ist. Versuche es gleich mal mit einer sauberen Neuinstallation.

Ebenso werd ich auch den TS neu drüberbügeln.

Jetzt aber mal rein interesse halber. Mit Gruppenrichtlinien hat das dann nichts zu tun?! Diese hab ich mir nämlich auch noch nicht wirklich eingetrichtert.

thx in advance

PS: Wenn ich die Sache am Laufen (Testumgebung) habe, gebe ich kurz Meldung.

mfg
matt
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
05.01.2011 um 08:40 Uhr
wenn sich ein Programm installieren und auch von mehreren Usern gleichzeitig starten lässt, ist es grundsätzlich einmal TS-fähig. Dass die Hersteller sogar heute noch nicht in der Lage sind, ihre Programme entsprechend zu programmieren, ist für mich ein Zeichen, dass die aus der DOS-Welt nicht herausgekommen sind. Naja, zumindest haben sie die letzten zehn Jahre verpennt.
Sorry, aber selbst in freundlicher Ausdrucksweise ist das Unsinn!

Fangen wir mal nur bei etwas einfachen an: Eine Software benötigt Zugriff auf ein Gerät (Kartenleser u.ä.) -> schon hast du ein Problem! Oder eine Software benötigt spezielle Resourcen - wie ein Spiel z.B. eine 3D-Karte. Na, was meinst, wird das über ein RDP-Protokoll funktionieren? Bei Audiobearbeitung usw. gilt natürlich dasselbe...

Und grade auf einem Terminal-Server findest du ein ganz anderes System vor als auf dem lokalen WinXP. Denn wenn z.B. der Hersteller die Programm-Konfig in die Registry ablegt dann gibt es beim TS ggf. schon Probleme. Beim lokalen WinXP erfordern immernoch viele Programme das du lokale Admin-Rechte hast (das ist zwar auch schlechter Stil -hat aber nix mit Dos zu tun!). Die hast du auf dem TS hoffentlich als User nicht!
Bitte warten ..
Mitglied: Logan000
05.01.2011 um 09:10 Uhr
Moin Moin

Bevor du anfängst auf dem TS installationen in Userverz. zu machen (das sollte nun wirklich das aller, aller letzte Mittel sein):

Ich unterstelle mal das du als User die gleichen einstellungen vornehmen kannst wie als Admin
und wenn das geschen ist startet auch das Programm sauber (bitte mal testen),
dann soltest du dem Vorschlag von Lassie folgen und dir überlegen wir du die Benutzereinstellungen verteielst.

Gruß L.
Bitte warten ..
Mitglied: YotYot
05.01.2011 um 12:37 Uhr
Vielleicht sollte ich statt "grundsätzlich" mal das englische Wort "basically" verwenden, das trifft es vielleicht eher. Mit grundsätzlich meine ich nicht, dass es pauschal rundum funktioniert, sondern, dass erste einmal eine Basis da ist, mit der man anfangen kann. Das Programm tut und gut.

Wenn nun Dinge wie Kartenleser benötigt werden: Wo ist das Problem? Funktioniert seit 2003 mit jedem Windows, Linux, Fat- und ThinClient, wird durchgeschleift an den Client. Zigmal getestet mit Software für Steuerberater, Ärzte, Autohäuser, mit und ohne Citrix/Xen. Manchmal etwas tricky zu konfigurieren, aber geht.

Thema spezielle Resourcen: Stimmt. Und was habe ich geschrieben? "Wenn sich ein Programm installieren und sich ... starten lässt". Habe ich also was anderes behauptet? Es würde ja entweder eine Voraussetzung abfragen und sich nicht installieren lassen, weil die Voraussetzung nicht erfüllt wird oder es würde beim Start des Programmteils, der die Resource benötigt das Problem geben. Folglich tritt ja meine "Wenn-dann-sonst-nicht"-Regel in Kraft. Einverstanden?

Audiobearbeitung: Dgleiche wie Grafikkarte. Und Du hast recht, ich hatte mal so einen Fall. haben wir dann mit Citrix gelöst. Aussage vom hersteller: Geht nicht. Thema war: Eine Tonsignalsoftware für Hörtests benötigte eine lokal angeschlossene Kopfhörer-Mikrofon-Signalschalter-Geschichte. Damals war das Terminalserver 2003 und Citrix PS 4.5, ob Win2008 das inzwischen selber kann, weiß ich nicht. Audiobearbeitung macht man allerdings in einer Arztpraxis (da kommt ja die Anfrage her) wohl eher nicht.

Die Probleme, die es mit der Config in der Registry geben kann (siehe auch dazu noch mal meinen Beitrag oben, da steht es ja sogar drin, Du bestätigst mich also "nur"), sind nur so lange Probleme, wie man Angst vor der Regitry hat. Hab Respekt vor ihr und mach sie Dir zum Freund und alles wird gut. Aber hab keine Angst davor, dann geht mehr, als man meinen sollte.

Es gibt kein Programm, das ich bei XP mit lokalen Adminrechten laufen lassen muss. Höchstens zweimal. Einmal, um festzustellen, ob es ein allgemeines oder ein Rechteproblem ist und ein zweites Mal, wenn ich die Zugriff mitprotokolliere, um festzustellen, wo ich die Rechte anpassen muss. Meist sind es nur zwei, drei DLLs im Windows-Verzeichnis oder ein Schlüssel in der Registry, die ein bisschen mehr Zugriffe erfordern.
Sorry, ich habe mir jahrelang den Spaß gemacht, genau das zu machen und zu lernen, wie diese Terminalserver wirklich ticken. Sind auch nur Computer mit Programmen drauf. Admin-Rechte für User auf TS: So ein Admin gehört bestraft, da hast Du Recht.

So, ich bin fertig. Sag an, hast Du eine Software, wo Du mal so richtig an der Wand gestanden hast? Lust, da mal ein wenig drüber zu grübeln? Vielleicht besser in einem anderen Thread oder per PN oder so, passt hier vielleicht nicht ganz so hin. Ich brauch auch mal wieder so ein Ding, wo ich mir die Zähne dran ausbeiße

Mahlzeit!

Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: 82053
06.01.2011 um 15:33 Uhr
Hallo,

also ich hab nun den ganzen Server wieder eingestampft und neu aufgesetzt.

Wenn ich nun die Einstellungen bei einem User genauso mache wie beim Admin dann gehts. Aber das ist ja für´n Arsch das bei jedem einzustellen.
Jetzt dachte ich ich könnte das über den Default User regeln. Nur ist dessen Erstellung unter 2008 nun nicht mehr wirklich mal eben machbar.

Also hingesetzt gelesen und gelesen, das AIK runtergeladen und installiert. Eine unattend.xml mit Copyprofile erstellt. sysprep gestartet mit unattend.xml.

Und nun ist mein System tot ... Bekomme beim Reboot die Fehlermeldung "Die Konfiguration des Systems konnte nicht abgeschlossen werden. Starten Sie den Computer neu, um die Konfiguration fortzusetzen". Kann ich da noch was retten und habe dann mein Default User Profil oder ist da nix mehr zu machen und ich darf mein Backup bemühen?

thx in advance
Matt
Bitte warten ..
Mitglied: 96533
06.01.2011 um 21:13 Uhr
Keine Ahnung, ob Du noch was retten kannst.
Beim nächsten Mal: such hier das Forum nach dem Stichwort winenabler ab, dass ist ein weiterer Weg, ein Default-Profil zu erstellen, ohne AIK.
Bitte warten ..
Mitglied: 82053
12.01.2011 um 13:18 Uhr
Danke werd ich mir mal anschauen. Vorerst habe ich jetzt mal die Profile von Hand konfiguriert und lese mich mal jetzt in das Thema ein.

Also nochmals danke.

bis denn
matt
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Outlook & Mail
Fehlermeldung beim schließen von Outlook 2016 auf Terminalserver (7)

Frage von Tommy1983 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Terminalserver 2008R2 und Exchange 2016 CU2 (3)

Frage von anak1m zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Terminalserver WebApp Doku (2)

Frage von blade999 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...

Windows Server
RODC über VPN - Verbindung weg (10)

Frage von stefan2k1 zum Thema Windows Server ...