Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Terminalserver und Software

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: achim222

achim222 (Level 1) - Jetzt verbinden

10.01.2015 um 14:42 Uhr, 1834 Aufrufe, 8 Kommentare, 2 Danke

Hallo zusammen,
ich habe nur mal eine Frage für mein Verständnis.

Wenn die Clients auf einen Terminalserver in einer Domain zugreifen, muss auf diesem doch auch die Software installiert sein, oder?
Also Office usw. Da Händel ich ja dann auch die Freigaben, wer auf welches Program zugreifen darf.

2 Frage zu einem SQL Server.
sollte ich dafür lieber einen "separater" Server nehmen ?
Die Anwendung, womit die Clients arbeiten, braucht einen Datenbank.
Kann ich diese Datenbank mit auf dem Terminalserver installieren oder sollte es lieber ein separater Server 2012 sein, wo nur die Datenbank drauf läuft?
Was ist besser bzw. sicherer ?

Danke!
Gruß








Server1: Hyper-V
Server2: DC,DNS,DHCP
Server 3: RDS
Server 4: SQL
Mitglied: Crusher79
10.01.2015 um 15:06 Uhr
Hi,

nur zum "Spielen" oder was ernstes?

Die Software gehört auf den Terminal Server. Theoretisch kann man alles auf einen Server installieren, wird aber so niemals empfohlen. Außerdem wäre ja dann die Kiste gleichzeitig noch Domain Controller.

Es geht vor allem um die Anzahl der Clients. 200 Mitarbeiter, auf einen mit 4 GB RAM ausgestatten Server + SQL + + ... Katastrophe.

Damit man dir aber was vernünftiges schreiben kann, brauchen wir mehr Infos! Wie viele Mitarbeiter? Was für eine Software? Hersteller wie Datev haben Empfehlungen für Hardware und Aufteilung.

4 Server? Bleck: Hyper-V Virtuell: Server 1, 2 ,3 ... Eher so oder?

Virtualisierung ist immer schön und gut. Nur wenn man sich mit H/W-Anforderungen nicht auskennt, geht es schnell in die Hose. Du kannst theoretisch ja High End Gamer PC dafür nehmen. Bissel mehr RAM und das Ding läuft dann irgendwie....

Wenn es ein größeres Projekt ist, hole dir Hilfe und Angebote ein.

Mit freundlichen Grüßen Crusher
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
10.01.2015 um 15:16 Uhr
Moin,
beides Services auf in einer VM ist technisch kein Problem. Allerdings in der Praxis nicht empfohlen. Der SQL-Server ist doch für Hintergrunddienste optimiert. der RDS-Host ist das Gegenteil, dieser wird auf Vordergrunddienste (Arbeisstation der User) optimiert. Somit widersprechen sich die beiden Services.

Auch im Punkto Sicherheit hat natürlich ein normaler User nichts auf einem Datenbankserver zu suchen.
Es gibt/gab bei Windows bzw. SQL Server 2008 abwärts noch Einschränkungen.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: 114757
10.01.2015, aktualisiert um 15:39 Uhr
Hallöle,
Wenn die Clients auf einen Terminalserver in einer Domain zugreifen, muss auf diesem doch auch die Software installiert sein, oder?
Normalerweise ja, es gibt aber auch Software wie VMWare Thinapp mit der man die Software auch von Netzlaufwerken oder anderen Speichern streamen kann. Die Programme laufen dann in einer Sandbox auf dem Server.
Der Vorteil: Man kann z.B. mehrere Office-Versionen bereitstellen und parallel betreiben ohne das diese sich gegenseitig beeinflussen. Außerdem hält man den Terminalserver so weitgehend frei von Softwareproblemen.
Die Sandbox ist dann auch Portabel, so dass mehrere Server ein und die selbe Sandbox starten können die Irgendwo im Netz liegen kann.
Thinapp ist Agentenlos d.h. die Anwendungen werden in EXE-Container gepackt die dann auf jedem System ohne irgendeine Agentsoftware lauffähig sind.

Gruß jodel32
Bitte warten ..
Mitglied: achim222
11.01.2015 um 10:43 Uhr
Hi Crusher,
es ist für einen produktiven Einsatz.
Den DC würde ich immer separat aufsetzen!
Dann also den Terminal und SQL auch getrennt. aufsetzen. Es sind ca. 11 Clients die auf den Terminal gehen und mit der Software Medifox arbeiten.

Hier die Systemvoraussetzungen von Medifox:
Pentium Prozessor mit 2 GHz oder höher oder vergleichbarer Prozessor (empfohlen: Pentium >2 GHz)
Arbeitsspeicher mindestens 2 GB (empfohlen: 4 GB)
10 GB freie Festplattenkapazität, davon 2 GB auf der Systempartition
Bildschirmauflösung von mind. 1024 x 768 Bildpunkten
DVD-ROM-Laufwerk
Eines der folgenden Betriebssysteme: Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8
Der Einsatz der mobilen Datenerfassung MediFox CareMobile erfordert eine Professional-Variante oder äquivalent bzw. ein Serverbetriebssystem (ab Windows Server 2003)
Internetanschluss
Voraussetzung für die Erstellung von Briefen und Pflegeverträgen ist Microsoft Word™ ab der Version 2007

Systemvoraussetzungen für den Terminalserverbetrieb:

Zusätzlich zu den o.g. Systemvoraussetzungen werden für den Einsatz eines Terminalservers folgende Anforderungen gestellt:

Pentium-PC mit mind. 3 GHz, Dual oder Quad Core ab 2 GHz oder vergleichbarer Prozessor
Mindestens 4 GB Arbeitsspeicher (ca. 200 MB Arbeitsspeicher pro Client)
Betriebssystem ab Windows Server™ 2003 Standard- oder Enterprise Edition
Ich habe an folgendes System gedacht:

ML350p T08 V2: 2x Xeon E5-2620 (2.1GHz/6-core/15MB/80W) Processor, 64GB (4*16GB (1x16GB) Dual Rank x4 PC3L-12800R (DDR3-1600) Registered), DVD-RW, 8x SFF HDD Bays, 4x 600GB 6G SAS 10K rpm SFF (2.5") SC Enterprise 3yr Warranty Hard Drive, Smart Array P420i/512MB FBWC Controller, 2x 460 Watt CS Gold Power Supply, Assemblierung.


Gruß
Achim
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
11.01.2015 um 11:45 Uhr
Moin,
4x 600GB 6G SAS 10K rpm SFF (2.5") SC
Brauchst du so viel Speicher? Ansonsten würde ich heute auf SSDs setzen. Da hast du genung IOPS für die nächsten Jahre.

64GB (4*16GB (1x16GB)
Sollte reichen.

ML350p
Könnte auch ein DL180 oder DL380 reichen.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.01.2015 um 12:04 Uhr
Zitat von Crusher79:

Es geht vor allem um die Anzahl der Clients. 200 Mitarbeiter, auf einen mit 4 GB RAM ausgestatten Server + SQL + + ...
Katastrophe.

Nur wenn man windows dafür nimmt.

Es gibt durchaus Betriebssysteme Anwendungen, mit denen man locker einige tausend User per Terminal auf einer Kiste mit 4GB RAM undeine SQL-DB drauflassen kann, ohne das man merkliche Probleme bekommt. Konnte man auch schon vor 30 Jahren.

Damit man dir aber was vernünftiges schreiben kann, brauchen wir mehr Infos! Wie viele Mitarbeiter? Was für eine
Software? Hersteller wie Datev haben Empfehlungen für Hardware und Aufteilung.

4 Server? Bleck: Hyper-V Virtuell: Server 1, 2 ,3 ... Eher so oder?

Virtualisierung ist immer schön und gut. Nur wenn man sich mit H/W-Anforderungen nicht auskennt, geht es schnell in die Hose.
Du kannst theoretisch ja High End Gamer PC dafür nehmen. Bissel mehr RAM und das Ding läuft dann irgendwie....


Eben. Ohne zu wissen, welche Anwendung(en) und wieviele User und welches Budget kann man nur wild herumraten.

Das is so ähnliche wie. Ich will personen von A nach B transportieren, welchen Benz brauche ich dafür?

Die Antwort könnte sowohl SMART ForFour als auch Capacity L heißen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
11.01.2015 um 18:51 Uhr
Moin,

uff - warum ist es eigentlich so schwer grundlegende Daten mitzugeben? Man könnte auch mit kurzem überlegen darauf kommen das wichtige Randwerte fehlen. Grade beim DB-Server wäre ja interessant was da drauf läuft. Ich kenne Datenbanksysteme die den ganzen Tag nur däumchen drehen - da merkst du kaum das die darauf laufen. Ich kenne aber auch welche bei denen Abfragen teils einige Stunden laufen bei dem die Kiste richtig Arbeitet - da dann noch nen Terminal-Server drauf zu haben wäre... ungünstig.

Beim TS verhält es sich ähnlich - sind da 1-2 Leute drauf? Oder eher 100-1000? (ok, bei einem Server hoffentlich nicht 100+). Was und wie werden die Programme genutzt - MS Office in den Händen von Anwendern die gerne hochauflösende Bilder reinpacken kann auch mal eben einiges erfordern.

Generell würde ich versuchen Datenbanken von den Anwendermaschinen wegzuhalten. Dies aber unabhängig von Resourcen - wenn der Anwender auf dem TS wieder mal surft, ne Office-Datei mit nem Exploit öffnet der noch nicht gefixt ist o.ä. dann muss nicht gleich die ganze Datenbank mit dran glauben. Aber das hängt dann natürlich auch von den vorhandenen Möglichkeiten ab was du an Möglichkeiten hast
Bitte warten ..
Mitglied: achim222
14.01.2015 um 10:27 Uhr
Hi,
danke für den Tipp.

Die Randwerte sind bekannt und stehen weiter oben. Der TS ist für 11 User. Die Datenbank wird von der Software Medifox genutzt.
Also eher ein " däumchen drehen ".
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

LAN, WAN, Wireless
Software für Backup oder Datensynchronisation über WAN gesucht (3)

Frage von Rubiks zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Drucker und Scanner
gelöst Scanner Software pls schnelle Hilfe (5)

Frage von TheScanner zum Thema Drucker und Scanner ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...